Anzeige

Anzeige

Camping Park Orsingen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Camping Park Orsingen

      Nachdem unser Urlaub nun schon ein paar Wochen her ist, möchte ich heute ein paar Wort über den Camping Park Orsingen verlieren. Auf Wunsch meiner Lieben sollte es im Sommer 2018 mal nicht so weit weg gehen, da unsere "kleine" Tochter un deren Feudn auch mit wollten. Da der Wohni für 5 Leute und einen Hund viel zu klein ist, suchten wir nach einer Alternative für das Jungvolk. Wir sind mit dem Camping Park Orsingen fündig geworden. Die bieten nämlich für Radwanderer und andere Camper sog. Auenhölen an. Das sind große Betonröhreren, die in einen Hügel eingelassen und mit einem Bett, einer Lampe, einer Steckdose und einer Tür versehen wurden. Das fanden wir so gut, dass der Campingplatz, der auch sonst einen sehr guten Eindruch machte, gebucht wurde. Die Anreise war total entspannt, weil mit Gespann und "Kinder"wagen an einem Montag das Reisen gut funktioniert.
      Am Anreisetag wurden wir freundlich, aber etwas reserviert empfangen. Egal.
      Unser Stellplatz war in einer Sackgasse mitten unter Dauercampernund hatte Wasser, Abwasser und Strom direkt anliegend. Er war nicht riesig, aber ausreichend. Der Boden ist allerdings sehr steinig, so dass wir vor dem Auslegen des Vorzeltteppichs erstmal "aufräumen" mussten. Die Steine nervten unseren Jüngsten beim Einschlagen der Heringe dann noch einmal. Als dann alles stand erkundeten wir den recht leeren Platz. Die meisten Wege sind asphaltiert und damit komfortabel zu begehen. Die Stellplätze haben auch hier sehr unter der Dürre zu leiden. Üppige Wiese gab es nur bei den Dauercampern, die gut gewässert hatten. Die Anzahl der Dauerplätz hielt sich nach meinem dafürhalten in Grenzen. Dazwischen waren immer wieder Touristenparzellen frei. Die regulären Touristenplätze befinden sich südlich und östlich des zentralen Sani Gebäudes. Es war tatsächlich nicht voll und dementsprechend ruhig war der Platz auch. Eine weitere Erkundung erbrachte, dass auf diesem Platz jede Menge Mobilheime, sehr nett angeordnet, unterschiedlicher Größen und Holzhütten aufgestellt wurden. Diese waren zum überwiehenden Teil auch belegt. Dennoch tat das der Ruhe auf dem Platz auch keinen Abbruch.
      Das Sani Gebäude war immer sauber und gepflegt. Alles war modern und ansprechend eingerichtet. Na klar, wer mit nem weißen Baumwollhandschuh bewaffnet Staub sucht wird ihn findnen. Das ein oder andere Spinnentier hat auch schon mal mit der Vorsorgungsvorbereitung begonnen, unter dem Dach. Alles kein wirkliches Problem und wirklich sauber. Platzprobleme gab es nie. Es war immer eine Dusche, ein Waschbecken oder eine Toilette frei. Wie das aussieht wenn der Platz mal richtig voll ist, kann ich nicht sagen.
      Toll war das unmittelbar an den Platz angrenzende Schwimmbad. Für die kurze Erfrischung nach einem wirklich heißen Nachmittag völlig ausreichend. Für Schwimmer wurde sogar immer eine Bahn frei gehalten. Also alles Prima. Allerding hätte ich mir gewünscht, dass das Bad, zumindest für Platzbewohner früher öffnet. Dann wäre ich sicher morgens auch die ein oder andere Runde schwimmen gegangen.
      Das Platzrestaurant, was ganz gute Bewertungen erhielt/ erhält, kann ich nicht bewerten, da wir dort nicht waren. Es machte jedoch einen gemütlichen und sauberen Eindruck.
      Die anfängliche Reserviertheit verflog schnell nachdem ich ein ein gemeinsames Thema mit der vorwiegend in der Rezeption anwesenden Dame gefunden und mit beharrlicher Freundlichkeit auftrat.
      Der in unmittelbarer Nähe befindliche Discountmarkt wurde während unserer Zeit dort geschlossen, weil er von einer anderen Kette übernommen wurde. Dort konnten wir zumindest anfänglich alles notwendige kaufen.
      Was für uns, da wir mit Hund unterwegs waren, besonders angemehm war, war die unmittelbare Umgebung des Camping Platzes. Er grenzt an Wald, Wiesen und Ackerflächen mit den dazu gehörigen Wirtschaftswegen. Somit hatten wir viel Raum und Platz um die täglcih unsere Gassirunden zu gehen. Toll war, dass an vielen Stellen Abfalleimer mit Hundekottütenspendern aufgestellt waren. So konnten die Hinterlassenschaften der Hunde problemlos aufgenommen und entsprechend entsorgt werden. Wohl gemerkt außerhalb des Platzes. Das trug zu einer sehr sauberen Umgebung bei. Obwohl wir auch einen großen Hund haben, ärgern wir uns regelmäßig über verantwortungslose Hundehalter, die die Exkremente ihrer Tiere in Feld und Flur einfach liegen lassen.
      Ich denke, dass ich alle wichtigen Punkte zu dem Platz wieder gegeben habe.
      Zusammenfassend war es ein rundrum schöner und sehr erholsamer Aufenthalt auf diesem Platz, den ich uneingeschränkt weiter empfehle.

      Ein letztes Wort zu unserem Platz inmitten der Dauercamper. Nach einigen unangenehmen Erfahrungen sorgte der Stellplatz zunächst für Stirnrunzeln und Skepsis bei mir. Das man als "Neuer auf Zeit" erstmal beäugt wird ist normal, aber wir haben recht schnell festgestellt, dass unsere nachbarn zurückhaltend freundlich sind. Auch das an einigen Orten scheinbar verschwundene freundliche Grüßen unter Campern war hier Standard. Nach einigen Tagen entwickelten sich auch nette Gespräche über dem "Gartenzaun". Somit defferenzierte sich mein Bild von Dauercamperrn durch diese Erfahrungen.

      Zur Tollen Umgebung am Bodensee und drum herum bin ich jetzt nicht eingegangen. Wer dazu was wissen möchte kann ja hier seine Fragen los werden. Ich weiß noch nicht, ob ich einen längeren Reisebericht verfasse, verdient hätte es der Urlaub.....
      Mal sehen
    • Hallo,

      vielen Dank für Deinen Bericht, der sich mit meinen Eindrücken August 2018 komplett deckt.
      Einziger Unterschied bei uns war, dass wir wahrscheinlich den gleichen Stellplatz zugewiesen bekommen hatten, aber der Dauercamper mit Nummer 3**, der seinen weißen Audi quasi auf dem nächsten Stellplatz stehen hatte, beim Stein sortieren, sehr unhöflich darauf hinwies, dass sein Auto einstauben könnte. Wir sollten das doch lassen.
      Nach einem kurzen Gespräch mit der Dame an der Rezeption (ja, das war schon viel freundlicher) bekamen wir mehrere Stellplätze zur Auswahl, die alle super groß und toll waren.
      Nur eben mit einem steinigen Untergrund.

      Insgesamt trotzdem ein toller CP.
    • @'marimopa. Sehr gut beschrieben. :thumbup:

      Auch wir waren auf dem Camping in Orsingen, uns hat es dort sehr gut gefallen.
      Ich habe Hier einige Bilder des Platze und der Umgebung in einem kleinen Bericht zusammen gefasst.
      Grüße aus Baden
      --------------------
      Wenn du den Finger ins Meer tauchst, bist du mit der ganzen Welt verbunden.

      Die Webseite über unsere Camping-Reisen Klick Hier
      Die Kroatien - Fans


      Dany + Harry :) ;)