Anzeige

Anzeige

Ende September bis Mitte Oktober nach Kroatien

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Ende September bis Mitte Oktober nach Kroatien

      Hallo an alle,

      ich möchte im besagten Zeitraum einen "Spätsommerurlaub" in Kroatien genießen.
      Die Reise soll über Passau - Graz - Zagreb nach Splitt und weiter nach Dubrovnik führen (soviel wie möglich Autobahn).
      Braucht man in dieser Zeit für diese Route schon Winterreifen?
      Wer hat Erfahrungen, wer kann berichten?

      Gruß
      Mario
    • Weder Österreich noch Slowenien schreiben eine WR Pflicht in diesem Zeitraum vor.
      Auf der südlichen Teil der Route, wo durchaus noch 30 °C herrschen können, sind SR definitiv die richtige Bereifung.

      Daher empfehle ich mit Sommerreifen zu fahren.

      Gruß Axtorkk
    • Pumuckel07 schrieb:

      Ich hoffe nur, dass ich nicht von einem plötzlichen Wintereinbruch im Gebirge überrascht werde.
      Die Strecke geht zwar durch die Alpen, durchs Hochgebirge führt sie aber nicht.
      Sommerreifen sind ok.
      Sollte es auf der A2 beim Pyhrnpass wider erwarten schneien und tatsächlich eine Schneefahrbahn entstehen kann man am nächsten Parkplatz abwarten bis ein Räumfahrzeug kommt. Um diese Jahreszeit ist spätestens am nächsten Tag der ganze Schnee weg.
    • Ich Frage mich warum du unbedingt Winterreifen sparen willst.

      Ob du die Kilometer auf den einen oder anderen Reifensatz fährst st doch egal. Hält der eine oder der andere halt entsprechend länger.

      Der Tipp mit den Öffnungszeiten der CP ist ernst zu nehmen. Auswahl könnte sehr eingeschränkt sein.


      Gruß
      Jürgen
    • Also die CP, welche ich mir bisher online angeschaut habe, haben lt. Internetauftritt bis Ende Oktober geöffnet. Sollte also kein Problem darstellen.
      Sommerreifen sind im Sommer besser. Sonst bräuchte man sie ja gar nicht. Mir widerstrebt es bei 30 Grad mit Winterreifen rumzugurken.
      Noch eine Frage zur Maut in Kroatien. Diese ist doch in bar an den verschiedenen Mautstellen zu entrichten. Habt ihr da im Vorfeld bereits Geld umgetauscht?
      Gruß
      Mario
    • Moin,
      du kannst an den Mautstellen auch mit Karte zahlen,muss nur dafür von deiner Bank im Ausland freigeschaltet sein :thumbup: Bei bezahlen in Bar ist anzuraten das in Kuna zu tun,geht zwar auch in Euro,ist aber sehrrrrrr Zeitaufwendig und gegebenfalls nicht erfreulich für Fahrer hinter dir ,am eigenen Leib erlebt :wacko:
      Gruß ToddiHL
      &Anja :w










    • Hallo Pumuckel07,

      ich würde in Bar bezahlen. Ich habe noch in diesem Jahr mindestens 4 Mautstellen in HR gehabt,

      an denen keine Kartenzahlung möglich war.

      Außerdem können die Gebühren für Kartenzahlung durchaus die Mautgebühren übersteigen.

      Und bei der Fahrt bis Dubrovnik brauchst Du sicher mal "Kleingeld" für Essen und Trinken.

      In HR zahle ich alle nur noch in Bar, da alle Banken bei den Gebühren richtig die "Hand" aufhalten.

      Den Tipp mit der Barzahlung habe ich von meiner Bankerin, habe dieses Jahr ca. 150 € an Gebühren gespart.

      Die Tunnel-Gebühren in Österreich zahle ich auch in Bar, erspart mir die Verrenkungen um an den "Kartenschlitz" zu kommen.

      Ist teilweise mit Gespann nicht so einfach und dauert mir viel zu lange.

      Viele Grüße Heizerknecht
    • Hallo

      An den Mautstellen kann man auch mit € bezahlen. DAs Wechselgeld gibt es dann aber i.d.R. in Kuna. Wir nutzen diese Möglichkeit gern für einen 50€ zu Kuna Geldwechsel.Der Wechselkurs war (oder auch ist noch) an den Mautstellen recht gut und Wechselgebühren gibt es auch keine ;)
      :ok Schöne Grüße und weiterhin frohes Campen! :ok

      :w Chris :w

      Lieber 1000 Sterne über mir, als 5 an der Hoteltür ;)
    • Danke für die Tipps.
      Natürlich will ich nicht in einem Ritt nach Dubrovnik durchheizen.
      Ich will an 3 - 4 CP für jeweils mehrere Tage Kroatien erkunden. Dubrovnik wird dabei der am weitesten entfernte Punkt sein.
      Ich werde in Kroatien dann schnellstmöglich Kuna´s aus dem Automaten ziehen, in der Hoffnung das es ausreichend Geldautomaten gibt.
      Hat jemand vielleicht Erfahrungen mit dem Mieten von Sportbooten? Ich meine nur mal so für einen Tag zum baden und rumfahren.
      Gruß
      Mario
    • im Oktober hatte ich schon mehrmals Schneefall in Slowenien und auch schon am Tauern.

      Ich kann bei 30 Grad mit Winterreifen fahren! Kannst du das bei 10 cm Neuschnee mit deinen Sommerreifen auch?

      Der ADAC sagt als Faustformel für Winterreifen von O-O (Oktober bis Ostern) Aber was wissen die schon wie man im Oktober durch die Alpen kommt.

      Ich fahre zu dieser Zeit nach Budva. Mit Winterreifen (auch am Wohnwagen)

      Jeder wie er will