Anzeige

Anzeige

SAT-Anlage kaufen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • SAT-Anlage kaufen

      Hallo Camper
      Ich bin auf der suche nach einer automatischen Sat-Anlage. In die engere Wahl habe ich die Kathrein CAP 750 genommen. Jetzt habe ich gelesen das die auch mit GPS zu haben ist. Wie ist eure Meinung oder auch Erfahrung , mit GPS oder ohne.
      Auf eure Meinung oder Erfahrung bin ich gespannt.
      Gruß
      hobby 58
      :0-0:
      Es war mal ein Hobby -ist ein LMC geworden
    • Unabhängig davon das ich persönlich niemals den Aufpreis für eine automatische Satellitenanlage ausgeben würde, muss du die Entscheidung selber treffen ob dir die schnellere Ausrichtzeit das Wert ist. Der GPS Empfänger hilft der Anlage den Breitengrad und auch die Himmelsrichtung zu ermittelt und ist somit schneller ausgerichtet. Die genaue Position auf den Millimeter genau weißt die Anlage trotz GPS auch nicht. Du sparst dadurch vielleicht 1 Minute. Ich meine ohne sind es 2 Minuten. Bei der CAP 750 mit GPS <1 Minute.

      Ich brauche für meine 100% manuelle Technisatanlage für die reine Ausrichtung manchmal 1-2 Minuten und wenn es mal schlecht läuft 5 Minuten. Kostete aber mit 3-Bein Stativ <100 Euro. Moment, den Satfinder der nur bei Astra ausschlägt kostete auch noch mal knapp 60 Euro.

      Das mit dem auf- und zusammenklappen des Offsetspiegels ist natürlich echt klasse.
    • Muss jeder für sich entscheiden wieviel einem die Bequemlichkeit einer vollautomatischen Sat Anlage wert ist.
      Wir haben eine Travel Vision R 7 mit GPS und der Satellit ist in 2 min gefunden.
      Aufbau, Anschließen und System starten keine 10 min.
      Liebe Grüße vom Niederrhein
      Mein nächster Zugwagen ist ein Lada, oder besser doch ein Volvo

      Marwin
    • 10 Minuten mit allen Drum und Dran schaffe ich nicht ganz weil ich noch den Spiegel am Feedarm mit 4 Schrauben befestigen muss, Wie gesagt ist es mir der Luxus nicht wert aber darum geht es ja auch nicht.

      Die CAP 750 ist sicherlich nicht schlecht aber ich würde eine Travel Vision R 7 vorziehen weil man damit flexibler ist. So eine vollautomatische Anlage auf dem Dach ist schon klasse aber was machst du wenn du mit deinem WW unter einem Baum stehst. Mit einer Schüssel auf einem Stativ kann man schon mal ausweichen.
    • Danke für eure Antworten
      Das für und wider für so eine Anlage ist mir schon bekannt, hab ja schon so 12 Jahre mit Stativ und Ausrichten meine knappe Urlaubszeit verbracht. Wir sind aber jetzt bei dem Zeitpunkt angekommen wo wir das suchen nicht mehr wollen, deshalb so eine Anlage, ist nur die Überlegung welche.
    • Hallo,

      das kann ich allerdings nicht nachvollziehen..

      Für jeden Ort in Europa kann man die Standortinformationen abfragen.
      .
      Anhand dieser Daten weiß man, welche Süd - bis Ost Ausrichtung und auch die Höhenwinkeleinstellungen des LNBs, die man vorher einstellt. Wichtig ist, dass der Mast genau senkrecht steht.

      Als Arbeitshilfe dienen Sat Messgeräte mit der NIT Funktion.

      ZB.

      gutefrage.net/frage/was-ist-nit
      idealo.de/preisvergleich/Offer…digital-1-hd-megasat.html
      Bei elv.de findet man Geräte mit Live Monitor oder auch per App.


      Gruß
      Michael
    • EhNieda schrieb:

      Ich brauche für meine 100% manuelle Technisatanlage für die reine Ausrichtung manchmal 1-2 Minuten und wenn es mal schlecht läuft 5 Minuten.
      Ich habe beide Varianten hinter mir und gebe Dir fast Recht. Eh das Dreibein windsicher aufgestellt und die Schüssel dran ist, könnte es in 5 Minuten zu schaffen sein. Das Kabel muss aber auch noch abgewickelt und verlegt werden. Dann wird möglicherweise der SAT - Finder dazwischen gestöpselt. Erst jetzt wird ausgerichtet.
      Wir sind sehr viel unterwegs und sehen das Spektakel sehr oft. Da bringen es manche fertig, länger als 1,5 Stunden zu basteln.
      Wenn ich nur drei Mal im Jahr weg bin, lohnt sich eine automatische Antenne für meine Begriffe nicht wirklich.
      Mit GPS würde ich generell ausschließen wollen. Ob mein Fernseher nach 3 Minuten oder vielleicht 6 Minuten einsatzbereit ist, wäre mir vollkommen egal.
      Wir haben uns eine normale aber gute automatische auf dem Dach gegönnt. Dennoch waren wir im Frühjahr erstmals auf einem Platz, wo diese auch nicht funktioniert hat. Das hatte ich aber geahnt und meinen kleinen SAT - Koffer, SAT - Finder und Dreibein mit. Erfahrungen hatte ich aus früheren Zeiten damit. Somit war nach ca. 30 Minuten, inklusive Befestigung und auspacken, auch alles klar. Eingerollt und verpackt muss das ganze Zeug auch wieder.
      Wenn mir das jemand in 5 Minuten vormacht, hat er einen Kasten Bier seiner Wahl gewonnen.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Hallo,
      wir haben die Oyster Cytrac, vom START- Knopfdruck der Anlage bis zum SAT-Empfang hat es noch nie länger als eine Minute gedauert.

      Klaus4711 schrieb:

      Wir haben uns eine normale aber gute automatische auf dem Dach gegönnt. Dennoch waren wir im Frühjahr erstmals auf einem Platz, wo diese auch nicht funktioniert hat. Das hatte ich aber geahnt und meinen kleinen SAT - Koffer, SAT - Finder und Dreibein mit
      Den kleinen SAT-Koffer haben wir auch dabei, habe ich aber noch nie benutzen müssen.

      Klaus4711 schrieb:

      Mit GPS würde ich generell ausschließen wollen. Ob mein Fernseher nach 3 Minuten oder vielleicht 6 Minuten einsatzbereit ist, wäre mir vollkommen egal.
      ohne GPS braucht unsere Anlage auch noch nicht mal die drei Minuten, GPS würde ich mir auch sparen, braucht kein Mensch...
    • Hallo zusammen

      OK, OK, ich brauche mit zusammenschrauben und Ausrichten +/- 20min

      habe aber schon zwischen Schweden und Lago Maggiore diverse Anlagen gesehen die 20 Minuten vor sich hin drehten ohne was zu finden und hatte schon einige Camper, WOMO und WW, die umparkten da die Anlage am Fahrzeug keinen Empfang durch Bäume hatten.

      Für uns Grund genug die manuelle Lösung zu präferieren, dank 20m Kabel kein Problem.

      In Verbindung mit einer vernünftigen SAT App auf dem iPhone aktuell unschlagbar........ meine Meinung

      Grüße
      Let the good times roll
    • montesa8 schrieb:

      habe aber schon zwischen Schweden und Lago Maggiore diverse Anlagen gesehen die 20 Minuten vor sich hin drehten ohne was zu finden und hatte schon einige Camper, WOMO und WW, die umparkten da die Anlage am Fahrzeug keinen Empfang durch Bäume hatten.
      Keine Frage.

      Das hatte ich in ähnlicher Form auch geschrieben. Bitte alles lesen.
      In Norwegen und Schweden gab es noch nicht einmal Probleme.

      Hier ging es aber eigentlich um eine Anlage mit GPS oder ohne. Ich hatte nur etwas mehr geschrieben ob überhaupt automatisch sinnvoll ist.


      Eifelschrat schrieb:

      Hallo,
      wir haben die Oyster Cytrac, vom START- Knopfdruck der Anlage bis zum SAT-Empfang hat es noch nie länger als eine Minute gedauert.
      Und worin ist der Vorteil zu einer Anlage, welche der angedachten 6 Minuten dauert??? Hinter einem Baum oder Ähnlichem nützt sie Dir auch nichts.
      Ich habe meine Zeit der Ausrichtung noch nicht gestoppt. Ich stelle meinen Wohnwagen auf den Platz, richte ihn aus, fahre die Markise aus ziehe möglicherweise die Badehose an und gehe ins Wasser. Was kratzt mich die blöde Antenne? Möglicherweise drücke ich den Knopf erst 19:45 Uhr zwecks Nachrichten und Wetterbericht.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Automatik oder nicht, ist ja auch keine Glaubensfrage. Der Eine kommt mit der Technik einfach klar und der Andere tut sich halt schwer und ist der potentielle Käufer einer Automatikanlage.
      Ich habe für mich jedenfalls vor Jahren entschieden, dass mir eine Automatische nicht auf den WW kommt. Ich durfte miterleben wie oft die Oyster auf dem Womo der Eltern zigmal nicht so funktioniert hat, wie sie es hätte sollen.
      Zigmal gekreiselt und dann gerade eben ein Signal gefunden. Und das bei einem 80er Spiegel!
      Wenn dem gegenüberstelle das unsere Schüssel samt dem damaligen Receiver nur einen winzigen Bruchteil dessen gekostet hat was die Oyster aufrief.... Dann stelle ich meine Schüssel bis zum Ende meines Campinglebens manuell ein.
      Keine speziellen LNB-Bauteile, keine Motoren die kaputt gehen können, keine nötigen Software-Updates, wenn Spiegel krumm gehe ich zum nächsten TV-Händler und kaufe eine neue Alu-Schüssel mit vielleicht noch besserem Wirkungsgrad.

      Ich muss aber auch sagen, dass wenn mein Vater hätte unsere Schüssel aufbauen sollen, der Urlaub vorbei gewesen wäre bis wir ein Bild hätten sehen können....
      Für Menschen die weniger technische Affinität besitzen, sind vermutlich die Automaten die einzige Lösung....
      Gruß,
      lonee
    • Klaus4711 schrieb:

      Und worin ist der Vorteil zu einer Anlage, welche der angedachten 6 Minuten dauert??? Hinter einem Baum oder Ähnlichem nützt sie Dir auch nichts.
      Bitte alles lesen, habe ich darüber überhaupt etwas geschrieben ????? Ich habe lediglich bemerkt, das unsere Anlage deutlich weniger Zeit benötigt, als Deine angegebene Zeit von 3-6 Minuten, und das ohne GPS... Also vor "Inbetriebnahme des Mundwerks (bzw. Benutzung der Tastatur) bitte das Hirn einschalten" :xwall: :xwall: :xwall: ....
    • Wir haben die Caro Vision mitbestellt.
      Beim alten Caravan hatte ich noch ein Teleskoprohr in der Stützrad-Klemme und eine 53cm Cassegrain Antenne.
      Das klappte ganz gut, gefiel aber meiner Dame nicht so, wegen der "ollen Schüssel", die nicht in den Bettkasten passte.
      Es kam, wie es kommen musste, gleich beim ersten Ausflug mit unserem neuen Tabby versperrte ein Baum den Empfang.
      Das konnte man nochmal mit Movern richten.
      Auf der 2. Tour war der störende Baum dann zu groß.
      Also losgefahren und Billigschüssel samt Dreibein gekauft.
      Oje, was für ein Plunder!
      Aber erstaunlich guter Empfang und über einen Einfachst-Satfinder (Zeigergurke) schnell eingerichtet.
      Das Signal wurde über Außensteckdose eingespeist, musste im Kleiderschrank an der Oyster-Steuerung nur umgestöpselt werden.
      Nächste Überraschung:
      Bei der Abreise fuhr die Caro Vision nicht mehr vollständig ein, "Fehler Y-Motor".
      Muss jetzt in die Werft.
      Seltsamerweise funzt das automatische Ausrichten aber perfekt und schnell.
      Fazit:
      Nochmal würde ich mir keine "auf Dach" mitbestellen, dann lieber ein solides Dreibein und eine Edelschüssel, die auch noch am Nordkap empfängt ;) .
      Warum gibt es noch keine Faltschüssel für unsere Zwecke?

      Friedel
    • lonee schrieb:

      Für Menschen die weniger technische Affinität besitzen, sind vermutlich die Automaten die einzige Lösung....
      Oder für solche, die weder Lust noch Laune haben oder einfach nur zu faul sind, mit dem manuellen Dreibein auf dem Campingplatz rumzueiern, noch Kabel legen müssen und dann auch noch die SAT-Anlage auszurichten.... Dann lieber auf den "Knopf" drücken und der Rest geht von selbst... hat wohl eher nichts mit "technischer Affinität" zu tun, sondern eher mit Bequemlichkeit...

      Ich gehöre übrigens auch dazu...
    • Ich halte es auch mit der Bequemlichkeit.

      Wir haben eine aut.Satanlage,eine Twinanlage, auf den Dach,ohne GPS,die ist in der Regel in 1-2 Minuten empfangsbereit.
      Und wenn wir mal im Satellitenschatten stehen sollten hole ich das Dreibein mit der 60er Schüssel raus.
      Kommt aber äußerst selten vor,in diesen Jahr noch nicht.

      Und wenn ich doch mal die manuelle Schüssel aufstellen muß dann merke ich erst richtig wie schön bequem
      so eine Automatische ist ;)

      Ich rate aber eine Anlage zu kaufen die Receiverunabhängig ist.
      Jeder TV hat heute einen Triple Tuner,da muß man nicht noch eine Anlage kaufen die an einen Receiver gebunden ist.
      Aus datenschutzrechlichen Gründen steht meine Signatur auf der Rückseite dieses Beitrags !
    • dieter2 schrieb:

      Ich halte es auch mit der Bequemlichkeit.

      Wir haben eine aut.Satanlage,eine Twinanlage, auf den Dach,ohne GPS,die ist in der Regel in 1-2 Minuten empfangsbereit.
      Und wenn wir mal im Satellitenschatten stehen sollten hole ich das Dreibein mit der 60er Schüssel raus.
      Kommt aber äußerst selten vor,in diesen Jahr noch nicht.

      Und wenn ich doch mal die manuelle Schüssel aufstellen muß dann merke ich erst richtig wie schön bequem
      so eine Automatische ist ;)

      Ich rate aber eine Anlage zu kaufen die Receiverunabhängig ist.
      Jeder TV hat heute einen Triple Tuner,da muß man nicht noch eine Anlage kaufen die an einen Receiver gebunden ist.
      Wenn die bewegliche Schüssel ein Universal LNB hat, sollte es immer passen.
      Twin Universal geht natürlich auch.
      Probleme wird es geben, wenn sie aus unbekannten Restbeständen stammt, z. B. uralt (nur 11 GHz Band, kein 12 GHz Band) oder gar ein Einkabel LNB (Unicable) hat.
      Auch bei Quadro LNBs muss man aufpassen, da geht nur Quadro Switch.
      Manchmal benennen es die Hersteller auch abweichend.
      Die größten Empfangsreserven hat ein Single Universal.
    • Eifelschrat schrieb:

      lonee schrieb:

      Für Menschen die weniger technische Affinität besitzen, sind vermutlich die Automaten die einzige Lösung....
      Oder für solche, die weder Lust noch Laune haben oder einfach nur zu faul sind, mit dem manuellen Dreibein auf dem Campingplatz rumzueiern, noch Kabel legen müssen und dann auch noch die SAT-Anlage auszurichten.... Dann lieber auf den "Knopf" drücken und der Rest geht von selbst... hat wohl eher nichts mit "technischer Affinität" zu tun, sondern eher mit Bequemlichkeit...
      Ich gehöre übrigens auch dazu...
      Bei einer externen automatischen "eiere" ich auch herum um das Teil in der Parzelle ohne Bäume in Zielrichtung zu platzieren.
      Kabel legen ist ebenfalls nötig. Der Einzige Unterschied ist eben das Ausrichten und der Preis der für das bisschen mehr "Luxus" aufgerufen wird. Bei Oyster ist es jedenfalls nicht gerade günstig, egal um welches E-Teil es sich handelt.
      Bei den Dachmontagen, bleiben nach wie vor, die Probleme der Positionierung des WW´s / Momos.
      Nicht immer kann man sich so hinstellen, dass man mit der "Dachflak" den Satelliten anpeilen kann.
      Selbst die Option seitens Oyster, die Antenne abgesetzt vom Dach betreiben zu können, ist unrealistisch. Hebt mal so ein schweres Teil ohne Leiter vom Dach. Völlig absurde Idee..

      Wer aber nun mit einer manuellen Version nicht klar kommt / kommen will, der muss eben tiefer in den Geldbeutel greifen.
      Wenn ich der Urlauber bin, der jeden zweiten oder dritten Tag woanders steht, sehe ich das auch noch als sinnvoll an.
      Reise ich mit dem WW und bleibe eine Weile am Ort, würde ich immer wieder eine manuelle empfehlen.
      Für Menschen mit Geltungsbedürfnis sind solche Anlagen übrigens auch gut geeignet und diese wundern sich dann wieso der Nachbar mit seinem rostigen 0815-Spiegel Bild hat und er mit seinem teuren Automatikschnickschnack nicht.
      Wäre nicht das erste Mal, dass ich sowas erleben darf.
      Einige Sprüche meines Altgesellen hatten schon was Wahres, denn dieser lautete: " Der Mensch kann sein ein dumm gedrissen, er muss sich nur zu helfen wissen!" Oder: "Dummheit schafft Freizeit!"...

      @Friedeldiddl
      Ihr scheint eine hohe Zuladung zu haben.
      Bei uns wären 2 Schüsseln jedenfalls eine zu viel. Und ich wollte es bei unserem auch vermeiden ein weiteres Loch ins Dach zu machen. Möglich wäre es gewesen, weil der WW dafür vorbereitet war.
      Bisher hatte ich keine Situation wo es nicht möglich gewesen wäre unseren Riesenspiegel aufzustellen und Signal zu haben.
      Deswegen habe ich mich immer gefragt, warum soll ich eine solch große Summe in eine Sache investieren, die ich selten brauche und die zuweilen Einschränkungen mit sich bringt!? Warum hast Du noch eine weitere Schüssel dabei? Genau, weil es eben nicht immer möglich ist mit dem WW günstig zum Satelliten zu stehen. Also habe ich 2 x investiert um die Nachteile der Festmontage zu umgehen.
      Bei der portablen Automatik ist der Aufwand marginal größer. Den "Aufwand" der richtigen Positionierung habe ich damit auch.
      Allein das Ausrichten mag, im Verhältnis, ein wenig schneller gehen. Gute Umstände vorausgesetzt, denn bei schwächerem Signal funktioniert das auch nicht mehr vernünftig, manuell jedoch geht das.

      Aber wie das im Leben so ist, jeder hat sein Päckchen zu tragen und jeder darf nach seiner Fasson glücklich werden! ;)
      Gruß,
      lonee
    • Moinsen in die Runde.

      Ich durfte mal die VuQube II testen und fand sie total geil. Ja, man kann es durchaus günstiger haben, aber manchmal ist ein bisschen Bequemlichkeit gar nicht so blöd. Für mich der größte Vorteil? Dass sie Schüssel nicht auf dem Dach fixiert ist und sie somit flexibler (Bäume etc) zu platzieren ist...

      In einem kleinen Video hab ich mal davon berichtet...

      VuQube II auf der Tube.

      Happy Grüße!
      Stefan
      SWB - alles für diesen Verein.