Anzeige

Anzeige

LED Platine nicht zu finden

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • LED Platine nicht zu finden

      Hallo liebe Forengemeinde,

      wir haben ein kleines Problem, wir haben seit dem letzten Urlaub unser Deckenlicht verloren (nein nicht wirklich nur im übertragenen Sinn :D ).
      Die Deckenleuchte geht einfach nicht mehr, wir vermuten, dass die LED Platine defekt ist. Das ist nicht so schlimm haben wir uns gedacht, einfach abnehmen und dann eine neue einsetzten.

      Also Platine abgeschraubt und vom Stecker gelöst, ab zum Lampenhändler und da die erste Überraschung, "Nö, so etwas führen wir hier nicht, versuchen sie es beim Elektrofachmarkt."
      Ok also auf zum Elektro Conrad in München und da kam die gleiche Aussage, "leider nein, so etwas haben wir hier nicht", tja dann auf zur Suche im Internet. Aber alles bietet das Internet anscheinend eben doch nicht, wir sind zumindest nicht fündig geworden.

      Nächster Gedanke, Bürster anschreiben, aber da kam nur ein netter Hinweis vom Kundenservice, dass diese Platine nicht mehr verbaut wird und ich mich an einen Lampenhändler wenden soll :thumbdown: nicht schon wieder.....

      Nun kommt ihr alle ins Spiel, wer kann uns hier weiterhelfen und uns einen Tipp geben wo wir eine solche Platine herbekommen.

      IMG-20180910-WA0012.jpg


      Danke für eure Hilfe. :thumbsup:
      Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten.
      Die Weitergabe ist jedoch strikt verboten!

      Camper sind die glücklicheren Menschen!
    • Wenn das Plaste von der Buchse ab wäre, würde ich glatt vermuten das da die Pins vorhanden sind.
      Ansonsten halt eine Alternative einbauen. + und - ist ja gekennzeichnet.
      Gruß,
      lonee
    • Familienmensch schrieb:

      Nun kommt ihr alle ins Spiel, wer kann uns hier weiterhelfen und uns einen Tipp geben wo wir eine solche Platine herbekommen.




      Danke für eure Hilfe.
      schon einmal nach
      elite 201007 177 v4
      oder
      15 smd led
      gefahndet?

      Die Güte des Leuchtmittel würde sich eher erschließen, wenn die Rückseite gezeigt würde.

      Weil da auch noch 5 Widerstände im Format Hühnerfutter (R1 bis R5) verstreut wurden, vermute ich
      • auf der rückseite ist nix
      • je drei in Reihe geschaltete LED mit einem Strombegrenzungswiderstand.
      Kann funktionieren, wenn die Betriebsspannung recht genau 12V sind.

      Daher Orakel ich einmal:
      • LEDs durch unbekannten Umformer außerhalb der Spezifikationen betrieben,
      • zu heiß geworden,
      • Halbleiter darin durchlegiert.


      Ohne weitere Maßnahmen wird das auch mit dem Ersatz passieren.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Hallo Zusammen,

      ich habe die Platine beim besagten Anbieter von montesa8 erhalten ELGO, vielen Dank noch mal für den Tipp. :ok
      Übrigens ist die Firma in Österreich und schickt uns nun zwei Platinen (eine Ersatz) zum Preis von 10 € incl. Versand.

      Ach ja die Platine ist auf der Rückseite blank.

      Gruß Andy
      Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten.
      Die Weitergabe ist jedoch strikt verboten!

      Camper sind die glücklicheren Menschen!
    • Familienmensch schrieb:

      Ach ja die Platine ist auf der Rückseite blank.
      Also nach deinem Bild ein schnöder 22 Ohm-SMD-Widerstand (das schwarze Hühnerfutter mit "220" drauf: 2 2 und null Nullen sind 22 Ohm) als Strombegrenzer für drei in Reihe geschaltete LEDs.
      5 Stück sind davon auf der Platine, 15 LEDs auch, je LED zwischen 2,8 bis 3,4 V Spannungsfall (der ist nicht konstant, sondern stellt sich mit dem Betriebsstrom exemplarabhängig ein) mit 12V um die 80 mA LED-Strom, passt in etwa.

      Hast du einen WW-Akku an die Lichtanlage angeschlossen?

      Wenn ja: Die Akku-Ladeendspannung ist deutlich höher als 12V, wegen des knappen Vorwiderstandes werden dann die LED ausserhalb der Spezifikationen betrieben und verändern zumindest die Lichtfarbe und Leuchtstärke.

      Das meinte ich mit: Der Ausfall kommt dann wieder.

      Was dahinter steckt, steht im Beispiel des Artikel Leuchtdioden in der Wikipedia.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • treckertom schrieb:

      Familienmensch schrieb:

      Ach ja die Platine ist auf der Rückseite blank.
      Also nach deinem Bild ein schnöder 22 Ohm-SMD-Widerstand (das schwarze Hühnerfutter mit "220" drauf: 2 2 und null Nullen sind 22 Ohm) als Strombegrenzer für drei in Reihe geschaltete LEDs.5 Stück sind davon auf der Platine, 15 LEDs auch, je LED zwischen 2,8 bis 3,4 V Spannungsfall (der ist nicht konstant, sondern stellt sich mit dem Betriebsstrom exemplarabhängig ein) mit 12V um die 80 mA LED-Strom, passt in etwa.

      Hast du einen WW-Akku an die Lichtanlage angeschlossen?

      Wenn ja: Die Akku-Ladeendspannung ist deutlich höher als 12V, wegen des knappen Vorwiderstandes werden dann die LED ausserhalb der Spezifikationen betrieben und verändern zumindest die Lichtfarbe und Leuchtstärke.

      Das meinte ich mit: Der Ausfall kommt dann wieder.

      Was dahinter steckt, steht im Beispiel des Artikel Leuchtdioden in der Wikipedia.
      oha sorry treckertom, aber da verstehe ich nur Bahnhof.
      Ich bin kein Elektriker, wir waren im Urlaub, der WoWa am Strom angeschlossen, die ersten zwei Wochen alles ok, dann ging das Deckenlicht auf einmal nicht mehr. Alles andere lief einwandfrei, also auch die anderen Lichter, welche ebenfalls eine solche bzw. ähnliche Platinen verbaut haben.

      Aber wie gesagt, Ersatz ist unterwegs und wenn es weiterhin auftreten sollte müssen wir ja in diesem Jahr noch zur Kontrolle nach Sulzemoos, da kann ich das dann zur Not ansprechen.

      Gruß Andy
      Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten.
      Die Weitergabe ist jedoch strikt verboten!

      Camper sind die glücklicheren Menschen!
    • Familienmensch schrieb:

      Hallo Zusammen,

      ich habe die Platine beim besagten Anbieter von montesa8 erhalten ELGO, vielen Dank noch mal für den Tipp. :ok
      Übrigens ist die Firma in Österreich und schickt uns nun zwei Platinen (eine Ersatz) zum Preis von 10 € incl. Versand.

      Ach ja die Platine ist auf der Rückseite blank.

      Gruß Andy
      Cool, freut mich das ich helfen konnte

      liebe Grüße
      Let the good times roll
    • treckertom schrieb:

      Hast du einen WW-Akku an die Lichtanlage angeschlossen?

      Familienmensch schrieb:

      da verstehe ich nur Bahnhof.
      Die Frage ist:
      Gibt es im Wohnwagen eine "Batterie" (Akku) für Mover und/oder als "Autark"-Zubehör?

      Der missglückte Ausflug in die Realwelt von LED-Licht sollte aufzeigen, das diese ohne Beachtung des Betriebsstrom (das sind Ampere) ganz anders auf Spannungsschwankungen (das sind Volt) reagieren als Glühobst.
      Das LED-Platine ist einfachster Murks vom Chinamann, der das auch weiß und clevererweise einfach "12V" draufschreibt.

      Bessere haben hinten weiteres Hühnerfutter um einen Schaltregler (Hühnerfutter mit mehr als 2 Beinen) verteilt.
      Die funktionieren auch an Wechselstrom und stecken Spannungsschrankungen durch Regelung des elementar wichtigen LED-Betriebsstoms weg.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • HI,
      klar gibt es im WoWa eine Moverbatterie. Dennoch verstehe ich weiterhin nur Bahnhof von dem was du schreibst. ?( Sorry.
      Wir haben die Platine ausgetauscht und alles läuft jetzt wieder ohne Probleme, am Auto und auch am Netzstrom.

      Evtl. versuchst du mir ja zu erläutern, dass es hier Probleme mit meiner Netzspannung geben könnte, aber wenn dem so ist, muss ich eh zum Händler da ich davon keine Ahnung habe :D .
      Nix für ungut, aber dennoch danke für deine Versuche mir etwas für mich unerklärliches zu erläutern ;)

      Gruß Andy
      Wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten.
      Die Weitergabe ist jedoch strikt verboten!

      Camper sind die glücklicheren Menschen!
    • Familienmensch schrieb:

      klar gibt es im WoWa eine Moverbatterie.
      ... die offenbar nur den Mover betreibt.
      Keine Versorgung der 12V-Wohnwagen-Elektrik, wenn einmal kein "Landstrom" anliegt.

      Familienmensch schrieb:

      Wir haben die Platine ausgetauscht und alles läuft jetzt wieder ohne Probleme, am Auto und auch am Netzstrom.
      Bis zum nächsten Ausfall.
      Wodurch auch immer, auch hohe Umgebungstemperaturen begünstigen das.
      Ober Um- / Einbau mit unzureichender Wärmeabfuhr.

      Nimm es einfach zur Kenntnis, die Gründe sind für dich als Verbraucher jedoch irrelevant.
      Du musst nur die gesetzlich zustehenden Gewährleistungsansprüche richtig anwenden.

      Familienmensch schrieb:

      dennoch danke für deine Versuche mir etwas für mich unerklärliches zu erläutern
      Es war mir nicht gegeben.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät