Anzeige

Anzeige

2018 Reisebericht Fjordnorwegen und ein bisschen Bohuslän

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • 2018 Reisebericht Fjordnorwegen und ein bisschen Bohuslän

      Hallo zusammen,

      gerne würde ich hier meinen Reisebericht über unsere diesjährige Skandinavienreise einstellen. Leider werden hier externe Bilder nicht angezeigt, so dass ein einfaches kopieren nicht den nötigen Erfolg bringt. Nochmal alle Bilder hier hoch zu laden dauert mir ehrlich gesagt zu lange. Zusätzlich müsste ich jedes Bild auch noch auf die vom Forum geforderte Größe klein rechnen.

      Wer also meinen Reisebericht lesen mag kann ihn gerne auf meiner Website lesen.

      Gruß
      Abdreas
      Hier gehts zu meiner Foto-Website
      "Skandinavische Fotografien"
      www.drees.dk
    • Hi Andreas, ich bin mitten im Lesen deines Berichtes und wüsste gerne, zu welcher Zeit das war?

      Was das anlegen der großen Schiffe in Hellesylt angeht, kann ich dir vielleicht weiterhelfen: Die Kreuzfahrer werden dort rausgeschmissen, fahren mit dem Bus eine große Runde bis Geiranger und steigen dort wieder ein. So war es jedenfalls bei uns 2010.

      So, nun muss ich aber schnell weiterlesen....spannend! :ok
      Herzliche Grüße von Christel
    • Sehr schöner Reisebericht aus einer Gegend, in der wir auch gern und oft unterwegs sind! :ok

      Zu deinem Kühlschrank-Dilemma: Wir nutzen eine passive Kühlbox von Coleman (Styroporbox mit ca. 3cm Wandstärke geht auch) um unsere Lebensmittel kalt zu halten. Unten kommen die Lebensmittel rein und dann eingefrorene Wasserflaschen obendrauf. Wichtig ist, dass so wenig wie möglich Luft in der Box ist! Wir nehmen Handtücher um den letzten Hohlraum oben in der Box auszufüllen. Hält die Lebensmittel locker 20-24h kalt ;)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher