Anzeige

Anzeige

Wasserversorgung beim Sprite Cruzer 520SR

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Wasserversorgung beim Sprite Cruzer 520SR

      Guten Morgen zusammen! Wir sind seit kurzem stolze Besitzer des 520er und haben gerade unsere erste längere Tour nach Südfrankreich gemacht. Dort machen wir seit vielen Jahren Campingurlaub. Wir fahren grundsätzlich mit Zwischenübernachtung und dieses Mal habe ich mich natürlich sehr auf die Dusche vor der Weiterfahrt gefreut. Daraus wurde leider nicht's.
      Wir haben den Tank vor Abfahrt korrekt befüllt, Gasflasche war voll und die Batterie war auch geladen. Als wir morgens den Boiler gestartet haben zeigte er sofort eine Fehlermeldung. Nach mehreren Versuchen zeigte sich beim Zähneputzen, dass der Wassertank leer war. Wir hatten während der Fahrt fast das komplette Wasser verloren. Im Urlaub funktionierte es einwandfrei, kein Wasserverlust und auch der Boiler funktionierte auf Gas oder Strom. Jetzt bei der Rückfahrt das gleiche Problem:Wassertank leer. Kennt jemand hier dieses Problem oder weiß, was wir falsch gemacht haben? Würde mich über Tipps sehr freuen! :0-0:
    • Tank geschlossen?
      Therme geschlossen?
      Ventilstellung am Tank korrekt?
      Dateien
      • TrumaTherme.jpg

        (219,07 kB, 16 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Best regards

      Christoph






      Es ist seltsam: Die Menschen klagen darüber, daß die Zeiten böse sind. Hört auf mit dem Klagen. Bessert euch selber. Denn nicht die Zeiten sind böse, sondern unser Tun. Und wir sind die Zeit.
      Aurelius Augustinus (354-430),
      Bischof u. Kirchenlehrer
    • Was ist mit dem Überlauf vom Tank ? Kann da was durch die Schaukelei beim Fahren das Wasser raus sein ? Ich bin noch nie mit vollem
      Tank gefahren , unnötiger Ballast für mich . Sonst fällt mir nichts anderes dazu ein , wenn doch im Urlaub alles funktioniert hat .
      LG Axel :0-0:
    • @'Lolle

      Nach Ausschluss Prinzip arbeiten.

      Kontrolliert wurden die Zuführungschläuche und Schnellverbinder?
      Es steht nicht zufällig Wasser vorne im Bug und du hast es nicht gesehen, das es irgendwo ausgelaufen ist.
      Das ist auch schon vorgekommen (Petra Hahn).

      Dann existiert die sich fragende Wahrscheinlichkeit in welchem Betriebszustand der Wasserversorgung gefahren bist?

      Bei "Run Tabs from Iternal Tank"
      bildet diese Ventil Stellung eine Luftzufuhr in den Tank.

      Das ist eine Art der Zwangsbelüftung von außen, damit bei Wasserentnahme sich der verbaute Tank nicht "hohl" zieht und einen defekt erleidet.

      Insbesondere der Edelstahl Boiler wird dadurch geschützt.
      Er bildet ja nach wie vor eine direkte Verbindung zum Tank und ist ja vorgeschaltet beim befüllen.

      Deswegen hat der Boiler auch die Möglichkeit sich zu entleeren, auch wenn das gelbe Ventil geschlossen ist.
      Ich denke darauf wurde geachtet?

      Bei Fahrt und dieser Ventil Stellung kann die Sog Wirkung den Tank dann leer ziehen.
      Es dürften aber dann noch Restwassermengen vorhanden sein.
      Aber eine eher unwahrscheinliche Theorie.

      Nochmals den Füllvorgang beobachten ob alles dicht ist und in einer anderen Ventil Stellung, als Wasserentnahme aus dem Tank einstellen und beobachten.

      Sollte der Fehler weiterhin bestehen ist das gelbe Truma Ablassventil in seiner Federwirkung zu lasch und darüber wird das Wasser verloren.
      Der Fahrtwind drückt gegen die zu lasche Federlast und öffnet.
      Ich denke das dort eher die Fehlerquelle sitzt.
      Dann sollte (muss) das getauscht werden.

      Otti
    • Das Problem wurde schon beschrieben. Anderen geht es auch so.
      Ich möchte oder kann nicht mit vollem Tank fahren, da die Stützlast bei leeren Tanks bei ca. 100kg liegt. Auto kann zwar 140kg aber der Hänger nur 100kg. So verbissen sehe ich es aber nicht.
      Dennoch sind wir heute früh mit gefülltem Boiler und geschätzt 8l im Tank (ein grüner Strich an der Tankanzeige) losgefahren. Das war auch nach 300km noch der Fall.
      Also ca. 106kg auf der Kupplung. Ich habe da mal bisschen gespielt und gewogen. Der Tank liegt zwischen Achse und Kupplung. Demzufolge geht nicht das ganze Gewicht vom Wasser auf die Kupplung.
      Ich würde aber davon ausgehen, dass wenn mehr drin ist, etwas fehlt. So kam es mir zumindest bei früheren Fahrten, ohne genau kontrolliert zu haben, vor.
      Der Tank hat einen Überlauf. Wenn man zu viel einfüllt, kommt es unter dem Wagen raus. Ich kann mir schon vorstellen, dass bei längerer Fahrt, vollem Tank und schlechter Straße der Wasserverlust höher ist.

      Ein technisches Problem schließe ich komplett aus. Der Wagen ist in allen Bereichen definitiv trocken.
      Bei mir ist auch im angekoppelten Zustand die Bordelektronik aus.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Also mein Bekannter fuhr dieses Jahr einige hundert km hinter mir her und sagte das ich beim fahren ab und an Wasser verliere.Es waren ca. 20l im Tank und ich schätze das beim schwappen so einiges zum Überlauf raus läuft.Aber ganz leer war er nicht
    • Lesen hilft manchmal :P der Boiler und der Tank waren bei mir nach der Fahrt leer. Obwohl das Ventil geschlossen war !!!! So viel kann nicht aus dem Überlauf , normal fahre ich auch nicht mit voll aber wenn man frei stehen will ist das Schon mal schön Wasser an Bord zu haben. Und wenn Wasser sich nach einer Undichtheit vom System im Wagen verteilt sollte man das merken. Wäre ja auch komisch das ,das Leck nur bei der Fahrt bemerkbar macht . In diesem Sinne Gruß aus Norwegen :w
      Liebe Grüße von Thomas und Beate




      Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen. Ernst R. Hauschka