Anzeige

Anzeige

Falsche Maße eingetragen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Falsche Maße eingetragen

      Hallo; Ich musste mit meinen Wohni den ich aus Luxenburg gekauft habe ja eine Vollabnahme machen lassen, bei der Abnahme wurden auch die Außenmaße Länge Breite Höhe festgelegt, hier und heute behaupte ich das alle Maße nicht stimmen , weil zu oberflächlich / ungenau gemessen wurde, dadurch habe ich jetzt das Problem mit der Seitlich montierten Markise, Wohni 2,48m breit plus Markise über 2,55m ,ich bin der Überzeugung wenn genau gemessen wird könnte ich noch mit 2,55m hinkommen, also wer /wo kann man sowas machen lassen was dann beim Tüv Bestand hat um die Fahrzeugpapiere korrigieren zu lassen,
      Lilli1958 :w
    • Könntest Du hinkommen, oder bist Du unter 255cm? Es werden da die Maße über alles gemessen, teilwese stehen die seitlichen Leuchten noch 2-3cm über die Kederleisten...
      Aber im COC sollten die Maße drin stehen...
      Zumal es ja egal ist, wenn du mit Markise unter 255cm bist, hast du so oder so nichts zu befürchten...
    • Neu

      Karchi schrieb:

      ????? Was machen denn alle diejenigen, die einen 250cm breiten WW haben und eine Sackmarkise haben?? Damit bin ich dann auch deutlich über die 255cm Grenze!!
      Das interressiert uns auch. Oder ist die Sackmarkise Ladung?
      mfg konny (Klaus)
      der Markisen Auf - und Abbauer vom Dienst.
    • Neu

      bastl-axel schrieb:

      konny28 schrieb:

      Das interressiert uns auch. Oder ist die Sackmarkise Ladung?
      Gilt zwar als Ladung, aber trotzdem gilt die maximale Höchstbreite von 2,50 m, bzw. 2,55 m für alle Fahrzeuge.Die Ladung darf zwar überstehen, aber nie breiter als 2,50 m, bzw. 2,55 m und nie höher als 4,00 m.
      Korrekt :ok
      Alles über 2,55m Breite und 4,00m Höhe gilt auf der Straße als Überbreite -> nur mit Genehmigung und Auflagen.
      Gruß Hubert
      :0-0:
      Rexton / LMC Scandica

      Beitrag von Hubert_69 ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: Doppelt! ().
    • Neu

      Hallo; das letztens war ich ; das Thema ist noch nicht ausgestanden ( oder doch ) ich war heute auf einer anderen TÜV der Chef persönlich auch ein Camper also viel Verständnis sagt das ihm und seinen Kollegen deren zwei sowas noch nicht vorgekommen sei, und wie das genau gehandhabt wird könne er mir auch nicht sagen Ob das unter Anbau Teile fällt??? unter der Hand sagte er "er würde das so lassen da frägt im Leben keiner mehr nach und wie das genau gemessen wird weiß auch so schnell keiner (außer ein Östreicher :D )also lassen wir die Sache auf sich beruhen ,
      Lilli1958 :w
    • Neu

      Hallo,
      mein WW ist auch 2,50m breit-
      ich habe eine Sackmarkise Tule 1200 angebaut
      und da wird es mit den zulässigen 2,55m schon eng.
      Der TÜV Prüfer meinte alles in einer Höhe von
      mehr als 2 Metern intressierte Ihn nicht!
      mit freundlichen Grüßen

      pele
    • Neu

      pele schrieb:

      .....da wird es mit den zulässigen 2,55m schon eng.
      Der TÜV Prüfer meinte alles in einer Höhe von
      mehr als 2 Metern intressierte Ihn nicht!
      :lol:
      Gut für dich..... :D
      Die Gesamtbreite wird doch eh in der Praxis nie, oder sehr selten kontrolliert :undweg:
      Gruß Hubert
      :0-0:
      Rexton / LMC Scandica
    • Neu

      Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) § 32 Abmessungen von Fahrzeugen und Fahrzeugkombinationen

      Hier ist klar geschrieben was erlaubt ist und das sind 2,55 cm was darüber hinaus geht ist nicht Statthaft und darf nicht im Straßenverkehr teil nehmen. Wenn der Wohnwagen mit dem Anbau die Maximalgrenze überschreitet so ist ein Anbau unzulässig! Es gibt bei Wohnwagen die Möglichkeit der Dachmontage und sollte dann auch in Anspruch genommen werden.

      Bußgeldkatalog TBNR 332600: Sie nahmen das Kraft­fahrzeug/ den Anhänger/ die Fahrzeug­kombination in Betrieb, obwohl die zulässigen Ab­messungen über­schritten wurden. 60€ und 1 Punkt
    • Neu

      Mc Kancy schrieb:

      Es gibt bei Wohnwagen die Möglichkeit der Dachmontage und sollte dann auch in Anspruch genommen werden.
      Wir haben unsere vorhandene Sackmarkise an unserem "neuen". Die kann ich nicht auf dem Dach montieren.
      Habe aber auch noch nicht in Dachhöhe die tatsächliche Breite gemessen. Laut Papiere ist der Wohni 248cm breit.
      Glaube aber nicht daß das im Bereich des Daches ist. Könnte also gerade so passen. Muss ich bei Gelegenheit doch mal messen.
      mfg konny (Klaus)
      der Markisen Auf - und Abbauer vom Dienst.
    • Neu

      Mc Kancy schrieb:

      Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) § 32 Abmessungen von Fahrzeugen und Fahrzeugkombinationen

      Hier ist klar geschrieben was erlaubt ist und das sind 2,55 cm was darüber hinaus geht ist nicht Statthaft und darf nicht im Straßenverkehr teil nehmen. Wenn der Wohnwagen mit dem Anbau die Maximalgrenze überschreitet so ist ein Anbau unzulässig! Es gibt bei Wohnwagen die Möglichkeit der Dachmontage und sollte dann auch in Anspruch genommen werden.

      Bußgeldkatalog TBNR 332600: Sie nahmen das Kraft­fahrzeug/ den Anhänger/ die Fahrzeug­kombination in Betrieb, obwohl die zulässigen Ab­messungen über­schritten wurden. 60€ und 1 Punkt
      wichtig sind auch die Bußgelder im Ausland und da geht es nicht um 60€
    • Neu

      Sackmarkise

      konny28 schrieb:

      Mc Kancy schrieb:

      Es gibt bei Wohnwagen die Möglichkeit der Dachmontage und sollte dann auch in Anspruch genommen werden.
      Wir haben unsere vorhandene Sackmarkise an unserem "neuen". Die kann ich nicht auf dem Dach montieren.Habe aber auch noch nicht in Dachhöhe die tatsächliche Breite gemessen. Laut Papiere ist der Wohni 248cm breit.
      Glaube aber nicht daß das im Bereich des Daches ist. Könnte also gerade so passen. Muss ich bei Gelegenheit doch mal messen.
      Sackmarkisen sind im § 32 inbegriffen, sollten diese die Gesamtbreite überschreiten lassen. Schimmer noch für den Fahrer, weil die nicht zwingend notwendig dauerhaft am Fahrzeug verbleiben muss, sondern ein temporär verbautes Teil mit der Möglichkeit der Entnahme ist. Allerdings sind die nicht so dick und es ist nicht anzunehmen, das die in deinem Fall über 7 cm raus steht. Es ist auch völlig Wurscht, in welcher Höhe die Breite überschritten wird, schöne Grüße an den unfähigen Prüfer von pele, der mit dilettantischer Absicht seine Kundschaft ins Messer rennen lässt. Bei einer Kollision zweier gleich hoher Fahrzeuge interessiert sich dann der Unfalldienst und die Versicherung dafür um so mehr.
    • Neu

      Lilli 1958 schrieb:

      Hallo; das letztens war ich ; das Thema ist noch nicht ausgestanden ( oder doch ) ich war heute auf einer anderen TÜV der Chef persönlich auch ein Camper also viel Verständnis sagt das ihm und seinen Kollegen deren zwei sowas noch nicht vorgekommen sei, und wie das genau gehandhabt wird könne er mir auch nicht sagen Ob das unter Anbau Teile fällt??? unter der Hand sagte er "er würde das so lassen da frägt im Leben keiner mehr nach und wie das genau gemessen wird weiß auch so schnell keiner (außer ein Östreicher :D )also lassen wir die Sache auf sich beruhen ,
      Heute kein TÜV bekommen

      Das war dein Post und ich habe darauf geantwortet.
      Terveisin Martin

      Use a Pentax

      Meine Ebay-Kleinanzeigen
    • Neu

      so einfach ist das nicht mit dem messen, zuerst muss man ja wissen was /wie gemessen wird, was gehört zu anbauteilen was nicht, und wer darf messen damit es anerkannt wird und eingetragen wird, der letzte TÜV Chef selbst ein Camper konnte mir auch nicht weiterhelfen und wüsste auch nicht wie er sich in so einen Fall verhalten würde /soll ,also alles nicht so einfach, ich laß es jetzt so,
      Lilli1958 :w
    • Neu

      Lilli 1958 schrieb:

      so einfach ist das nicht mit dem messen, zuerst muss man ja wissen was /wie gemessen wird, was gehört zu anbauteilen was nicht, und wer darf messen damit es anerkannt wird und eingetragen wird, der letzte TÜV Chef selbst ein Camper konnte mir auch nicht weiterhelfen und wüsste auch nicht wie er sich in so einen Fall verhalten würde /soll ,also alles nicht so einfach, ich laß es jetzt so,
      traurig, das ausgebildete Sachverständige für Verkehr und Sicherheit solche Fachzangen sind! Maße über alles, dabei ist es Sch...egal ob es sich um einen Anbau handelt oder nicht! 2,55m ist das Non plus Ultra und alles andere bedarf einer Sondergenehmigung. Ich bin Sachkundiger für Ladungssicherung und im Besitz der Führerscheinklassen AM/A1/A2/A/B/BE/C1/C/C1E/CE/L/T, das sollten die Prüfer wenigstens auch mit bringen und dann wüssten die das! Es gibt keine Unterschiedliche Messung am Fahrzeug bis zur zulässigen Höhe von 4,00m, das ist totaler Schwachsinn, weil es in jeder Höhe eine Überschreitung ist. Zwei Fahrzeuge mit einer Überschreitung bei 2,50m Höhe treffen wohl dann nicht mehr auf einander? Der Luftraum ab "Der TÜV Prüfer meinte alles in einer Höhe von mehr als 2 Metern intressierte Ihn nicht!" ist dann wohl fern jeder physikalischen Größe? Denen gehört die Lizenz genommen!!!