Anzeige

Anzeige

Sonnensegel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hallo Leute, nachdem wir nächsts Jahr für 4 Wochen nach Schweden fahren wollen, bin ich auf der Suche nach einem guten Sonnensegel. Es sollte mindestens 2,20 tief sein und so lang wie unser WW sein (LMC 520E). Welches Segel könnt ihr mir empfehlen?

      Vielen Dank


      Markus
    • Hallo, wir haben gerade den ersten Test hinter uns mit dem Unico Torino, welches wir uns auf dem Caravan Salon in Düsseldorf gekauft haben nach eingehender Beratung.
      Das gibt es passend in allen Umlaufmaßen. Es ist sehr stabil , tolles Material und sieht aufgrund der anderen Form schön aus und ist 230 cm tief.Aufgrund der gebogenen Form bilden sich lt Verkäufer auch keine Wassersäcke bei Regen. Erster Aufbau 20 Minuten, aber beim nächsten Mal wird es noch schneller.

      Ich suche mal den Link. Und hier ist er :) unicozelte.de/produkte/wohnwagenvordach-unico-torino/

      LG Ute
      :w In jeder Minute in der man sich ärgert, verliert man 60 glückliche Sekunden:w
    • far-lands schrieb:

      Wie wäre es mit einer Sackmarkise?
      Hallo Far-lands.

      Eine Sackmarkise haben wir uns auch schon überlegt, aber da wir ein Isabella Vorzelt haben, brauchen wir keine Sackmarkise. Das Sonnensegel könnten wir auch vorne ins Vorzelt dranhängen, wenn wir länger stehen...

      Daher würden wir gerne ein Sonnensegel haben...
    • wpracer schrieb:

      Hallo, wir haben gerade den ersten Test hinter uns mit dem Unico Torino, welches wir uns auf dem Caravan Salon in Düsseldorf gekauft haben nach eingehender Beratung.
      Das gibt es passend in allen Umlaufmaßen. Es ist sehr stabil , tolles Material und sieht aufgrund der anderen Form schön aus und ist 230 cm tief.Aufgrund der gebogenen Form bilden sich lt Verkäufer auch keine Wassersäcke bei Regen. Erster Aufbau 20 Minuten, aber beim nächsten Mal wird es noch schneller.

      Ich suche mal den Link. Und hier ist er :) unicozelte.de/produkte/wohnwagenvordach-unico-torino/

      LG Ute
      Ich kann Ute nur ausdrücklich bestätigen, das Unico Torino ist nicht billig sondern günstig eben seinen Preis wert.
      Wir haben das Sonnendach dies Jahr im Frühling gekauft und mehrfach in Betrieb gehabt.
      Es gibt h i e r noch einen kurzen Film über den Aufbau.
      • Der Aufbau ist kinderleicht und in 15 Minuten erledigt. Incl. Einbau der Seitenwände
      • Die Form ist nicht nur schön, sondern auch unheimlich praktisch.
      • Es bilden sich keine Wassersäcke
      • Steht auch bei Starkwind bombensicher
      Es grüßt Jürgen :w
    • Hallo Markus,

      dann bleibt wohl "nur" die Lösung von @Schluckspecht übrig.

      Das von @wpracer oben genannte Unico Torino benötigt ja wie z.B.
      auch das Isabella Shadow eine Kederschiene. Ob das mit dem Vorzelt
      vernünftig verbunden werden kann, kann ich nicht sagen.

      Daher möchte ich doch nochmal auf die Sackmarkise, wie von @far-lands
      vorgeschlagen, eingehen.

      Wir haben ebenfalls ein Isabella Vorzelt, welches ich aber nur mitnehmen,
      wenn die beste aller Ehefrauen dabei ist. Mit reicht i.d.R ein "Dach überm Kopf".

      Deshalb habe ich mir zuerst ein Shadow-Sonnensegel zugelegt. Von der Qualität
      natürlich top, aber ich war damit nie wirklich 100%ig zufrieden. Deshalb eine Thule
      Omnistore 1200 Sackmarkise gekauft, und voll begeistert. Das ist einfach etwas ganz
      anderes als ein Sonnensegel.

      Und wenn das Vorzelt mitkommt, ist die Markise in knapp 5 min. mit 2 Personen
      abgebaut.
      Gruß, Olaf
    • Moin

      Wir haben das Isabella Shadow.
      Nach ein paar stürmischen Tagen in Österreich sind wir von der Sackmarkise abgekommen und auf das Shadow gewechselt.
      Bis jetzt nichts bereut, mindestens genauso schnell aufgebaut wie die Markise und falls es doch mal stürmt fallen nur die 3 Carbonstangen um und die Plane flattert.
      Im Teutoburgerwald hatten wir das Vergnügen letzten Herbst, Wohnwagen hat bissl gewackelt, draußen wurden nachts hecktisch die Markisen abgebaut, bei uns ist eine Stange umgefallen und das war es.
      Zudem kann ich das Shadow noch neben das Luftvorzelt machen :)

      Gruß
      Holger
    • olafbk schrieb:


      ....wenn die beste aller Ehefrauen dabei ist......
      so so. Wieviele hast du denn ?? Wissen die voneinander??
      :undweg:
      2018:
      Pfingsten: Camping Astrid in Belgien :thumbsup:
      Sommer: Camping Ardechois in Frankreich :thumbsup:
      Sommer: Le Brasilia in Südfrankreich -> Nie wieder !! <X
      Zwischendurch: Alpencamping in Nenzing :thumbsup:


      2019: ( Geplant, aber noch nicht gebucht...... )
      Ostern: Kurztrip Camping Hegi im Hegau....
      Sommer: Kroatien vielleicht ??
    • heinrich schrieb:

      Moin

      Wir haben das Isabella Shadow.
      Nach ein paar stürmischen Tagen in Österreich sind wir von der Sackmarkise abgekommen und auf das Shadow gewechselt.
      Bis jetzt nichts bereut, mindestens genauso schnell aufgebaut wie die Markise und falls es doch mal stürmt fallen nur die 3 Carbonstangen um und die Plane flattert.
      Im Teutoburgerwald hatten wir das Vergnügen letzten Herbst, Wohnwagen hat bissl gewackelt, draußen wurden nachts hecktisch die Markisen abgebaut, bei uns ist eine Stange umgefallen und das war es.
      Zudem kann ich das Shadow noch neben das Luftvorzelt machen :)

      Gruß
      Holger
      Es ist doch interessant zu sehen, wie die Meinungen da auseinandergehen ;) .

      far-lands schrieb:

      olafbk schrieb:

      ....wenn die beste aller Ehefrauen dabei ist......
      so so. Wieviele hast du denn ?? Wissen die voneinander?? :undweg:
      Nur die eine :love: :D .
      Gruß, Olaf
    • Guten Abend zusammen,

      ich stehe aktuell auch vor der Entscheidung, welches „Sonnendach“ ich denn für Kurztrips bzw. Zwischenstopps einsetzen will. Eine feste Markise kommt nicht in Betracht, da auf dem Dach am Rand die Abluft im Weg ist.

      Eine Sackmarkise war dann die nächste Wahl ABER man sagte mir, dass man diese umständlich wieder einrollen muss und man nicht mal eben die Sackmarkise wieder abnehmen kann, wenns schnell gehen soll.

      Heute sagte mein Händler, dass er ein Sonnensegel für die Kederleiste empfehlen kann. Jetzt bin ich natürlich total unentschlossen... Was meint ihr?

      Es ist bereits ein Dorema Vorzelt vorhanden. Aber wir möchten das wie oben bereits erwähnt nicht immer aufbauen.
    • Schwierig zu beantworten, das hängt doch ganz viel von Deinen Ansprüchen ab.
      Die Sackmarkise kannst Du nur einrollen. Logisch. Ein Sonnensegel für den Keder musst Du aber erst aus dem Keder ziehen und dann ebenfalls einrollen oder zusammenfalten.
      Der Aufbau der Sackmarkise geht oft schneller, ist aber auch auf das Standartgestänge beschränkt was eben bei der Markise dabei ist.
      Mal "eben" eine Ersatzstange vor Ort besorgen wird dann ein kleines bisschen Schwieriger als bei 0815 Gestängen.
      Der, vermutlich, günstigste Weg wäre ein Uni-Segel vom großen O und 3 Stangen. Das Gestänge könnte man natürlich mit Abstandsstangen und Spreizstangen zwischen den Aufstellstangen erweitern.

      Wir hatten bei unserem ein Passform-Sonnensegel dabei. Sind aber dann auf dieses Uni umgestiegen.
      Ich habe die Länge so gewählt, dass wir eine Seite, wahlweise rechts oder links) bis zum Boden ziehen können. Quasi ein Seitenteil.
      Ein weiteres Seitenteil hatten wir noch im Fundus, aber das habe ich bisher nie gebraucht.
      Das Gestänge habe ich mir aus Alu zusammengestellt und die Feststeller gegen diese Klemmen (komme grade nicht auf die Bezeichnung, ersetzen aber hervorragend die Herzschraubenersatz) getauscht. Die Zusatzstangen nutze ich auch schonmal als zusätzliche Stangen im Vorzelt, wenn es mal etwas "nasser" oder stürmischer wird.
      Insgesamt bin ich mit unserer Lösung ganz zufrieden und da wir ja quasi ein komplettes Gestänge unter dem Segel haben, kann man auch prima ein Sturmband drüber ziehen. Bisher ist das Segel in 5 Jahren nicht fliegen gegangen.
      Gruß,
      lonee
    • Danke für die Antwort. Ich denke es wird tatsächlich eine Sackmarkise werden, da das Tuch im Vergleich zum Sonnensegel strapazierfähiger ist und so hoffe ich, auch länger hält.

      Eine Frage noch: darf man mit der eingerollten Markise im Sack losfahren? Also während sie noch in der Kederleiste hängt?
    • Klaus.S. schrieb:

      Dafür ist der Sack ja da.
      Das hab ich nicht gewusst... also Sackmarkise deshalb weil im Sack, leuchtet mir ein. Vor- und Nachteile eher nur die Vorteile aber dass das Ding hängen bleiben darf, vorallem während der Fahrt, finde ich Klasse! Also werd ich wohl zu 99% eine kaufen.
    • Sackmarkise haben wir jetzt auch. Nur mit dem Aufbau fehlt die Routine. Aber das gibt sich mit der Zeit.
      2018:
      Pfingsten: Camping Astrid in Belgien :thumbsup:
      Sommer: Camping Ardechois in Frankreich :thumbsup:
      Sommer: Le Brasilia in Südfrankreich -> Nie wieder !! <X
      Zwischendurch: Alpencamping in Nenzing :thumbsup:


      2019: ( Geplant, aber noch nicht gebucht...... )
      Ostern: Kurztrip Camping Hegi im Hegau....
      Sommer: Kroatien vielleicht ??
    • HI,

      wir haben diverse Möglichkeiten durch:

      Zuerst feste Dachmarkise, ist die komfortabelste, aber auch schwerste Lösung. Die hat uns dann mal eine plötzliche Böe trotz Sturmabspannung (!, Feder wurde "ausgelenkt") auf das Dach gehoben. Schaden hielt sich in Grenzen (nur an Markise bzw.ihren Befestigungen) und war reparabel. Trotzdem habe ich sie dann immer eingefahren, wenn Wind drohte, auf Dauer nervig, vor allem, wenn vorne noch ein Sun-Blocker befestigt war.

      Am nächsten Wohnwagen nahmen wir ein 4 Meter Sackmarkise (Omnistor 1200), weil diese nicht mit festem Gestänge am WoWa befestigt ist und so im Falle eines Falles vermutlich weniger Schaden anrichtet. der Umgang mit der Markise war uns zu umständlich, vor allem das Aufrollen war irgendwie nervig. dazu muss man sagen, dass wir alle zwei bis drei Tage die Plätze wechseln, so dass wir ständig auf- und abbauen.

      Nun haben wir ein Isabella Shadow Sonnensegel mit einem Seitenteil sowie weiteren CarbonX-Stangen vorne, um unseren Sun-Blocker befestigen zu können. Die letzten Wochen waren wir damit das erste Mal unterwegs - und es bleibt bei uns! Absolut standsicher bei Wind, beim zweiten Mal in gemessenen 7 Minuten aufgebaut (ohne Sun-Blocker, der dauert aber natürlich nicht länger wie bei einer normalen Markise), und kann auch bei drohendem Wind alleine gelassen werden, ein eventueller Schaden wird sich in Grenzen halten, wenn überhaupt etwas passieren sollte.

      Ich habe jetzt noch eine zweite Seiten-Stange (ohne Seitenteil) bei Isabella bestellt, damit steht es dann noch stabiler.

      Hier mal ein paar Fotos:
      K1600_20180919 Urlaub Kroatien-00985.JPGK1600_20180919 Urlaub Kroatien-00986.JPGK1600_20180919 Urlaub Kroatien-00987.JPGK1600_20180919 Urlaub Kroatien-00988.JPGK1600_20180919 Urlaub Kroatien-00990.JPG