Anzeige

Anzeige

Neues Navi gesucht und komplett ratlos...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Neues Navi gesucht und komplett ratlos...

      Hallo Forum,

      ich bin mir im klaren darüber, dass die Fragestellung schon xmal hier Thema war, aber aus den bisherigen Themen konnte ich nicht so recht für mich was passendes finden. Aber zu meiner jetzigen Navigationssituation:

      Wir nutzen seit vielen Jahren ein Garmin nüvi 1390. Es ist ein recht kleines, aber doch gutes Navi. Aufgrund der langen Nutzungszeit machen sich mittlerweile die ersten Macken breit. So hat das spezifische Navi-Auto-Kabel mit dem TMC-Empfänger scheinbar irgendwo nen Kabelbruch oder Wackelkontakt, sodass die Stromversorgung während der Fahrt - wenn das Kabel bewegt wird - immer mal wieder unterbrochen ist. Das tolle an dem Gerät sind die lebenslangen Kartenupdates. Ich musste zwar inzwischen eine Micro-SD-Karte für die vollständige Abdeckung Europas einfügen, aber das kostet ja fast nix mehr.

      Im letzten Urlaub und auf den letzten Fahrten hat es uns auch immer gut geroutet, nur dass - vermutlich durch das defekte Kabel - der TMC-Empfang überhaupt nicht mehr funktionierte und eben bei Bewegung des Kabels die Stromversorgung unterbrochen war. Natürlich ist der fest eingebaute Akku über die Jahre auch im Eimer, weswegen es immer ein Gefummel ist, das Ding während der Fahrt am laufen zu halten... :S Ein Austauschkabel fürs Auto mit 12-V-Stecker und TMC-Empfänger lässt sich Garmin mit knapp 60 Euro vergolden. Das ist schon kein Wucher mehr, das ist Geldbörsenprostituion... Alternativen hab ich keine gefunden, weswegen ich mich jetzt mit dem Gedanken trage, das ganze Ding durch ein neues zu ersetzen.

      Unser Nutzungsprofil ist vermutlich nicht anders, wie bei vielen anderen auch. Wir brauchen es nicht ständig, vielleicht drei, vier mal im Monat. Wenn ich es aber brauche, muss es funktionieren. Was mir aber wichtig wäre sind folgende Punkte:

      • bezahlbar, bis ca. 200 Euro - mehr will ich eigentlich nicht ausgeben... :huh:
      • "lebenslange" Kartenupdates, mindestens für Zentraleuropa, lieber ganz Europa - hab ich zwar noch nie alles gebraucht, aber was weiß ich denn schon, was nächstes Jahr ist... :whistling:
      • Größe um 5 Zoll
      • klare Ansage mit Straßennamen, Stimme gerne weiblich dominant, aber das ist eigentlich nur ein Spaß... :evil:
      • Kreuzungsassi mit Spurwechselanzeige (das ist Gold wert!)


      So ein Zeug wie Freisprechanlage oder Radarwarner brauch ich eigentlich nicht. Das Ding muss ansich nur navigieren können, wenns mit drin ist, wirds halt deaktiviert und gut. Camperspezifisch muss es ansich auch nicht sein, denn dafür brauch ichs zu wenig. Wenn sich ein Synergieeffekt eines geeigneten Gerätes ergibt, sag ich aber auch nicht nein.

      Ich muss zugeben, dass ich schon so ein kleiner Garmin-Fanboy bin und mich überwiegend da umgesehen habe. Aber wenn ich mich da durch so manche Rezensionen bei Amazonien oder sonst wo durchlese, ist das ja erschreckend, was da viele für Probleme mit ihren Geräten haben. Bei TomTom isses ja ähnlich. Navigon gibts ja nicht mehr, Becker und Falk wurden ja verkauft oder übernommen und der Support wird wohl eingestellt. Blaupunkt kenn ich nur von Autoradios und bei den Chinakrachern scheiterts oft an den Kartenupdates.

      Ihr seht, ich bin ratlos und brauche Hilfe. ?(

      Danke!
      Gruß
      Bernhard

      Urlaube:
      1993-1995: Rosenfelder Strand, Grube
      2015: Nordseecamping "Seehund", Husum / Camping Unterbacher See, Düsseldorf
      2016: Rhöncamping, Bischofsheim an der Rhön / Camping Süderholz, Sieverstedt / Svinkløv Camping, Fjerritslev DK / Camping Parksee Lohne, Altwarmbüchen
      2017: Svinkløv Camping, Fjerritslev DK / Camping Behnke, Neukirchen / Campingplatz Puttgarden, Fehmarn
      2018: Campingplatz am Nordseestrand, Dornumersiel
    • Moin Bernhard,

      nach deiner Beschreibung kann ein Smartphon mit einer guten Navi-App deine Anforderungen bestens erfüllen.
      Ich fahre beruflich nur noch mit HERE.
      Die Karten sind auf der Speicherkarte und werden regelmäßig automatisch per WLAN aktualisiert.
      Nur die aktuellen Verkehrsmeldungen benötigen ein geringes Datenvolumen (<10MB/Tag)

      Im Urlaub haben wir zusätzlich ein Garmin-Navi dabei.
      Es zeigt gut den Überblick, das Handy besser das Detail.
      Die Routenabweichungen sind dabei eher marginal.
      Für uns also ein perfektes Pärchen.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Hallo Erni,

      die Überlegung hatte ich auch schon. Leider haben wir in der Familie nur ein (mein) Smartphone und meine Frau telefoniert - es ist ja schon fast unfassbar - mit einem Tastenhandy... 8| :lol: Sie weigert sich vehement ein eigenes Smartphone zu kaufen. Ich darf ihr nicht mal eins schenken... :/

      Somit müsste ich ihr dann mein Smartphone geben, wodurch sie Zugriff auf die Chats mit meinen Freundinnen hätte... Geht gar nicht... :whistling: :lol:
      Nein, Spaß beiseite. Ich müsste ihr dann mein Handy geben, wenn sie mal allein unterwegs ist und das Navi braucht oder sie müsste sich unser Tablet ans Armaturenbrett schrauben. Da spielt sie glaub ich nicht mit... Daher sind wir auf eine "Stand-Alone-Lösung" angewiesen.

      Dennoch danke für den Tipp. Here hab ich schon seit einiger Zeit auf meinem Handy und so übel ist das gar nicht. Es kommt m. M. n. in vielen Punkten nicht an Google Maps ran, gerade was die Flexibilität angeht, aber ist dafür halt vollkommen offline nutzbar und das ist schon was geiles... :thumbup:
      Gruß
      Bernhard

      Urlaube:
      1993-1995: Rosenfelder Strand, Grube
      2015: Nordseecamping "Seehund", Husum / Camping Unterbacher See, Düsseldorf
      2016: Rhöncamping, Bischofsheim an der Rhön / Camping Süderholz, Sieverstedt / Svinkløv Camping, Fjerritslev DK / Camping Parksee Lohne, Altwarmbüchen
      2017: Svinkløv Camping, Fjerritslev DK / Camping Behnke, Neukirchen / Campingplatz Puttgarden, Fehmarn
      2018: Campingplatz am Nordseestrand, Dornumersiel
    • Mit den portablen Navi‘s bin ich durch.
      2x Becker und Navigon App, die jetzt ihren Dienst einstellen. Jedes für entsprechende Kohle.
      Ich benutze Google Maps und bin sehr angetan, dafür das die kostenfrei ist.
      Liebe Grüße vom Niederrhein
      Mein nächster Zugwagen ist ein Lada, oder besser doch ein Volvo

      Marwin
    • Mit Google Maps habt ihr sicherlich recht, aber es braucht halt eine mobile Internetverbindung, von daher favorisiere ich eher HereWeGo...

      Hmmh... ich muss mal weitergucken...
      Gruß
      Bernhard

      Urlaube:
      1993-1995: Rosenfelder Strand, Grube
      2015: Nordseecamping "Seehund", Husum / Camping Unterbacher See, Düsseldorf
      2016: Rhöncamping, Bischofsheim an der Rhön / Camping Süderholz, Sieverstedt / Svinkløv Camping, Fjerritslev DK / Camping Parksee Lohne, Altwarmbüchen
      2017: Svinkløv Camping, Fjerritslev DK / Camping Behnke, Neukirchen / Campingplatz Puttgarden, Fehmarn
      2018: Campingplatz am Nordseestrand, Dornumersiel
    • Bernhard81 schrieb:

      Ich muss zugeben, dass ich schon so ein kleiner Garmin-Fanboy bin und mich überwiegend da umgesehen habe. Aber wenn ich mich da durch so manche Rezensionen bei Amazonien oder sonst wo durchlese, ist das ja erschreckend, was da viele für Probleme mit ihren Geräten haben. Bei TomTom isses ja ähnlich. Navigon gibts ja nicht mehr, Becker und Falk wurden ja verkauft oder übernommen und der Support wird wohl eingestellt. Blaupunkt kenn ich nur von Autoradios und bei den Chinakrachern scheiterts oft an den Kartenupdates.

      Ihr seht, ich bin ratlos und brauche Hilfe. ?(

      Danke!
      hallo bernhard81,
      ich hab auch mein ganzes leben navigon/garmin-navis gefahren bis jetzt. wird wohl mein letztes gerät gewesen sein. bin auf die nischenapp copilot gestoßen, die funktioniert unendlich gut komplett offline. will man super-gute verkehrsinfos kann man die zubuchen für ca 10 euronen im jahr. tausendmal besser als tcm etc. hab den copilot 5000 km in italien getestet mit dem motorroller! und lasse ihn schon seit einem jahr im auto gern mal parallel zu meinem alt-navi laufen. viel besser kein vergleich. guckst du hier copilot
      gruß aus ostwestfalen
      klaus
    • Hallo Bernhard
      Ich würde mir auch ein Smartphone in der Preisklasse kaufen.Da gibt es einige Navi Appˋs die du für wenig Geld offline nutzen kannst.
      Außerdem nutzen wir am Urlaubsort z.B. die App komoot oder outdoor zum wandern.

      Roland
    • Google Maps ladet die Route beim Start oder gutem Empfang komplett nach.
      Ist also immer verfügbar.

      Die Verkehrsmeldungen machen nur online und Live einen Sinn, Deshalb macht TMC manchmal schon Sinn.
      Sobald du in einem Funkloch bist hast du keine Aktuelle Info.
      Das gilt aber bei allen Navis die ihre Info über Internet bekommen.

      Ich verwende Garmin und im normalen PKW Google Maps.
      Harry
    • damfino schrieb:

      Im Auto ist ein fixes TomTom. Geht auch ganz gut, das Navigon hatte aber eine bessere Routenplanung.
      Das TomTom kürzt gerne über kleinste Strassen ab weil man theoretisch vielleicht ein paar Sekunden Zeit spart.
      habe ich gestern bei der Anreise zum MDV erlebt, 2x ging’s quer durch die Gassen, einmal mit Baustelle in der Kurve, Straßen teilweise zu schmal für 2 Autos
    • Ja nimm das TomTom Camper ist perfekt, gab (und gibt) es bei Amazon immer wieder mit Rabatt. Ich hab 230gezahlt und noch n Gutschein im Wert von 300€ zum Übernachten erhalten...

      Dort kannst du die Daten zum Auto/Gespann/Womo eingeben ggf. Wechseln da das Navi führt gut. Besser als das eingebaute und Google. Zumal findet es die Ziele z.B Restaurants, Einkaufsgeschäft, Campingplätze sehr einfach (kostenlose integrierte Sim)
      Im Forum seit 2016, davor diverse Rundreise im Norden z.B Norwegen.
      Camping 2016: Camping Brunner (AT), Marina de Venezia (IT :ok ), Camping Völlan (IT-Südtirol), Therme Obernsess
      Camping 2017: Camping Union Lido (IT), viele WE Touren ohne CP, Therme Obernsess :thumbup: , Hergamor (AT :thumbsup: ), WE in der Pfalz (privat)
      Camping 2018: Tripsdrill, WE in der Pfalz (privat 2x), Knaus Park Bad Kissingen ( :thumbdown: ), Montroig (E, :thumbsup: ), WE Bad Windsheim (geplant) - zum Testen kurz auf Las Dunlas (E, :ok ) und auf LaBrasil (F, :ok ). Reiseübernachtung: WoMo Stellplatz Dole (F, :thumbsup: )
    • Benutzer online 1

      1 Besucher