Anzeige

Anzeige

Campingversicherung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Campingversicherung

      Hallo zusammen,

      ich bräuchte mal eure Hilfe bzw. Rat.

      Wir haben einen Wohnwagen bei einem großen Händler gekauft. Eigentlich war ausgemacht, dass wir den Wagen letzte Woche abholen können. Das ist leider ins Wasser gefallen, da ein Dokument für die Zulassung gefehlt hat (Zulassung macht der Händler). Laut Aussage des zuständigen Sachbearbeiters fehlt das COC Dokument oder die Zulassungsbescheinigung Teil II. Ist wohl beim Postversand verschwunden. Das Dokument ist über die Zulassungsstelle beim Kraftfahrtbundesamt neu beantragt worden. Dauer mindestens 3 Wochen.

      Da wir den Wohnwagen aber die letzten schönen Tage im Jahr noch nutzen wollten, habe ich nachgefragt ob es die Möglichkeit gibt den Wohnwagen mit roten Kennzeichen zu unserem Campinplatz zu überführen (ist nur ein paar Km vom Händler entfernt und da bleibt der Wohnwagen, bis auf Reisen auch ganzjährig stehen) und die Anmeldung dann schnellstmöglich durchgeführt wird und wir dann die restlichen Dokumente bekommen. Der Händler hat zugesagt das wir das so machen können.

      Jetzt stellt sich für mich aber die Frage nach dem Versicherungsschutz. Da der Wagen nicht zugelassen werden kann, habe ich logischerweise auch noch keinen Kasko-, bzw. Haftpflichtschutz. Mein erster Gedanke war eine Campingversicherung als Überbrückung der paar Wochen. Ich habe aber leider nur welche finden können, die eine Mindestvertragslaufzeit von 1 Jahr haben. Das würde bedeuten, das ich nach der Anmeldung in ein paar Wochen dann zwei Versicherungen laufen habe...

      Habt Ihr noch andere Ideen? Gibt es Campingversicherungen die Monatsweise gehen oder bei Anmeldung des Fahrzeugs dann gekündigt werden können?

      Es handelt sich zwar nur um ein paar Wochen, aber komplett ohne Schutz möchte ich den fast neuen Wohnwagen eigentlich auch nicht hinstellen. Dann kommt bestimmt ausgerechnet ein Hagelsturm... ;(
    • Du kannst doch den Wohnwagen jetzt schon ganz normal versichern, auch wenn der noch nicht zugelassen ist. Gib einfach das Startdatum an, ab dem Du vorläufige Deckung haben willst und das wars. Die EVB benutzt Du dann eben, sobald die Zulassung tatsächlich erfolgen soll.
      Das kannst Du telefonisch bei der HUK oder online bei der DEVK machen.
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli
    • Nein, wenn Du vorläufige Deckung für Haftpflicht und Kasko zu einem bestimmten Datum beantragst und der Versicherer das bestätigt, greift das auch schon vor der Zulassung vollumfänglich. Die Zulassung ist nur das Datum, das greift, wenn nichts anderes vereinbart ist. Dass die Erstprämie rechtzeitig gezahlt werden muss, versteht sich.
      Wie gesagt, das geht innerhalb von Minuten! Wenn Du es nicht glaubst, geh zu einem Makler und lass es ihn machen (nicht HUK). Dann ist der Makler in der Haftung.
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli
    • Hallo,

      gibt es nicht die einfache und unkomplizierte Möglichkeit, dass der Händer den Wagen die paar km zum Campingplatz bringt?

      Er müsste doch froh sein, dass ihr nicht Konsequenzen zieht, weil der Wagen doch nicht zum vereinbarten Zeitpunkt übergeben wird. Ihr hättet ja auch euren Urlaub danach geplant haben können.
      Viele Grüße, Christiane

      Lieber von Rubens gemalt, als vom Leben gezeichnet!
    • Christiane59 schrieb:

      Hallo,

      gibt es nicht die einfache und unkomplizierte Möglichkeit, dass der Händer den Wagen die paar km zum Campingplatz bringt?

      Er müsste doch froh sein, dass ihr nicht Konsequenzen zieht, weil der Wagen doch nicht zum vereinbarten Zeitpunkt übergeben wird. Ihr hättet ja auch euren Urlaub danach geplant haben können.
      Hallo Christiane,

      er hat doch geschrieben das der Händler den Wohnwagen zum Platz bringt.
      Jetzt geht es ihm um den Versicherungsschutz, denke mal in der Hauptsachen um Einbruch/Diebstahl.
      Viele Grüße
      Ingo :w :w
    • Einfach bei deinem Versicherer die Haftpflicht oder Kasko abschließen und beginn bestätigen lassen.
      Man braucht nicht zwingend ein angemeldetes Fahrzeug für eine Versicherung.

      Nur andersrum funktioniert nicht: Fahrzeug anmelden ohne Versicherung.