Anzeige

Anzeige

Liefertermin bei 10 Monaten ab Bestellung - Dethleffs

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Liefertermin bei 10 Monaten ab Bestellung - Dethleffs

      Hallo zusammen,

      wir haben uns am letzten Wochenende des Caravaning-Salon für den Kauf eines Dethleffs 540 QMK entschieden. Der Wohnwagen hat u.a. folgende Zusatzausstattung: Klima (Messepreis), Gasaußensteckdose, Große Klappe (unteres Etagenbett), indirekte Beleuchtung und das Sicherheitspaket.
      In der vergangenen Woche ist uns der Liefertermin mitgeteilt worden. Nachdem wir in der Bestellbestätigung März/April 2019 genannt bekommen haben, ist dieser nun Ende Juli! :motz:
      Für uns eine absolute Frechheit und nicht akzeptabel weil wir in meiner Elternzeit eigentlich im Mai/Juni und Juli/August jeweils 4-5Wochen mit unseren Kindern weg wollen.

      Der Händler (welcher möchte ich mal noch nicht sagen ;) ), hat natürlich aufgepasst und in seinen Formularen "unverbindlich" abgedruckt. Sind wir damit zum zugucken und mit machen verdammt oder können wir uns irgendwie dagegen zur Wehr setzen bzw. auf eine zeitigere Lieferung hoffen?
      Wie sind eure Erfahrungen mit Dethleffs, könnte es sinn machen hier auf "Familien-verbundenheit" (Die ja gern immer wieder dort bemüht wird) zu setzen und in diese Richtung einen früheren Termin zu bekommen?
    • welcher unverbindliche Termin steht im Wortlaut im Auftrag?
      Und: war das noch kein Auftrag? Also noch
      mit Vorbehalt der Annahme?
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli
    • Moin,
      in der Familie wurde win Generation bestellt für Ende Mai.
      Der wurde jetzt auch auf Juki geschoben.
      Dethleffs kommt scheinbar mit der Kapazität nicht hin und schiebt.
      Wenn Dethleffs euch jetzt einen früheren Termin möglich machen wo#ürde, müßten sie dafür einen anderen nach hinten schieben.
      Für Dethleffs ändert sich also am Problem nichts und deshalb werden sie da vermutlich auch nicht tätig werden.

      Gruß
      Himbeertoni
    • was Dethleffs macht oder nicht macht, ist völlig egal. Es gibt einen Vertrag mit einem Händler und entscheidend ist, was hier genau geregelt ist.
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli
    • Hallo
      Da die Wohnwagen meißtens immer in Chargen ähnlicher Modelle und Grundrisse gebaut werden ist es unwarscheinlich, dass der Liefertermin einfach nach vorne geschoben werden kann.
      Momentan ist die Nachfrage nach Modellen von Dethleffs immens.

      Wenn euch ein früher Liefertermin wichtig ist bleibt eigentlich nur zu klären ob aus der Bestellung ausgestiegen werden kann und ob es evtl. ein anderes Modell früher gibt.
      Viele Fahrzeuge wunden von Händlern bereits vorbestellt und werden teilweise noch dieses Jahr ausgeliefert.
      Das könnte dann zum Beispiel bei Mobile oder anderen Suchmaschinen zu sehen sein.
      Gruß
    • 1.nicht aufregen und gaaaanz ruhig bleiben - sonst muss man ja gleich schon wieder in Urlaub....
      2. wie hier genau beschrieben: Rechtslage prüfen. Bei Anträgen gibt es Rücktrittsrechte.
      3. wenn es von allem auf der Welt so viel gäbe von von Autos oder Wohnwagen -
      also: Wenn man jetzt nicht das handgeklöppelte Polster braucht oder eine Goldausmalung für die Toilette.... Irgendwo in Deutschland hat
      mit Sicherheit ein Händler sein Kontingent für 2019 längst vorbestellt und eure Ausstattung ist ja nicht soooo ungewöhnlich. Also: Notfalls
      mal rumhören, die großen Händler anrufen, und wenn dann der Preis nicht übermäßig höher ist als in Düsseldorf (was ich ehrlich gesagt nicht glaube)
      dann findet Ihr immer und auch kurzfristig einen Wagen - notfalls nochmal ein anderes Modell prüfen, den Jahreswagenmarkt anschauen.
      Eigene Erfahrung: Ich hatte im Januar kurzfristig die Idee, einen neuen Wagen zu kaufen. Einige Händerl wollten mit viel Glück und Gnade im November 2018 liefern - Siehe da: Mein Wunschhändler in der Nähe hatte noch gernau mein Modell als ein frei konfigurierbares Modell in der Pipline. Ende Januar gekauft, Ende Mai nach meinem Wünschen auf dem Hof. Also: Wartezeiten auf Auto oder Wohnwagen - das muss eigentlich nicht sein (ist aber nur meine Meinung... :anbet:
      Die Feder ist mächtiger als das Schwert - auf jeden Fall wenn die Feder im Schlagbolzen einer 9mm Kanone steckt.(unbekannt)
      Der Klügere gibt nach, sagt man. Genau das begründet die Weltherrschaft der Dummheit (Marie v. Ebner- Eschenbach) 8o
    • Ich muss mich immer wieder wundern wie blauäugig und unwissend die Leute Verträge abschließen die dann oft/meistens für sie bindend sind.
      Man(n) kann und sollte sich mal vor Vertragsabschluss über die Tragweite und Folgen beraten lassen und nicht im Nachhinein das große Jammern anstellen.
      Es grüßt Jürgen :w
    • Wenn da "unverbindlich" im Vertrag steht hast da wenig Chancen. Wir hatten damals Anfang März drin stehen und wollten Ende März an Ostern weg. Da haben wir mit dem Händler vereinbart, dass wir für low einen Leihwohnwagen bekommen, vielleicht wäre das ein Kompromiss.
      Unser Wohnwagen wurden dann Mitte Mai geliefert. ;)
    • morpheus22 schrieb:

      Wenn da "unverbindlich" im Vertrag steht hast da wenig Chancen. Wir hatten damals Anfang März drin stehen und wollten Ende März an Ostern weg. Da haben wir mit dem Händler vereinbart, dass wir für low einen Leihwohnwagen bekommen, vielleicht wäre das ein Kompromiss.
      Unser Wohnwagen wurden dann Mitte Mai geliefert.
      So ähnlich haben wir das auch gemacht.
      Man sollte einen Vertrag immer genau prüfen, bevor man seinen Friedrich Wilhelm darunter setzt.
      Immerhin hat ja wohl der Händler genau aufgepasst, und eine uverbindlicher Liefertermin heißt nun mal, daß der Liefertermin nicht verbindlich ist.
      Aus dem Kaufvertrag aussteigen bringt bei dem momentanen Caravanboom wohl eher nichts, denn alle Hersteller produzieren an ihrer Leistungsgrenze.
      Der Händler wird Euch sicherlich für den geplanten Zeitraum ein Leihfahrzeug zu günstigen Konditionen zur Verfügung stellen. So war es jedenfalls bei uns, und man sollte nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen schießen und wie empfohlen die "Rechtslage" prüfen. Schließlich habt Ihr Euch ja nicht ohen Grund dieses Modell mit entsprechender Ausstattung ausgesucht.
    • Hallo ,
      Wir haben 2017 auf der Messe in Düsseldorf einen Dethleffs c go bestellt . Im Vertrag stand unverbindlicher Liefertermin Mai/ Juni 2018. Der Anruf kam schon Ende Januar 2018 das unser WW fertig ist und zur Abholung bereit steht . Also ich würde jetzt mal in Ruhe abwarten was passiert .

      LG
    • Wir wollten uns auf der CMT in Stuttgart einen c,go 515 dl kaufen.
      Dethleffs sagte uns, das es mit diesem Jahr aber mit der Auslieferung nichts mehr wird, weil die Auftragsbücher voll sind.
      Das war natürlich für uns ein no go.
      Ich habe dann sämtlich Händler im Umkreis von 200km abgeklappert und wurde tatsächlich fündig, genau wie wir ihn wollten.
      Ist halt Baujahr 17 und nicht 18 was uns dann auch wurscht war.
      So würde ich es an deiner stelle auch mal versuchen.
      Gruß Peter
      Schöne Grüße Peter :prost:
    • solange ZapCamp nicht benannt hat, was Sache ist, kann man hier nur ins Blaue diskutieren. Auch ein unverbindlicher Liefertermin hat Fristen, die ein Händler einhalten muss. WENN tatsächlich April im Vertrag (wenn das überhaupt ein Vertrag war) steht, ist der Händler ab Mitte Juni im Verzug. Aber solange die Lage nicht klar ist, gibts auch keine Verhandlungsposition in Richtung "günstiger Mietwagen" oder Ähnliches.
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli
    • Auch wenn bei einer (verbindlichen) Bestellung ein unverbindlicher Liefertermin genannt wird, ist dieser verbindlich - man kann den Händler nur nicht gleich in Verzug setzen, sondern erst sechs Wochen nach Ablauf des unverbindlichen Liefertermins.
      VG, Dennis
      \\\ Pulse of Europe ///

      ###
      "Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer"
      (Sokrates, 470-399 v.Chr.)
      ###
      Ubi bene, ibi patria.
      (Frei übersetzt: Meine Heimat ist, wo mein Wohnwagen steht.)
    • Wahnsinn!
      Wir haben dieses Jahr in Essen auf der Messe bestellt, der Händler hatte einige Wagen „vorbestellt“. Davon konnten wir für und konfigurieren und hatten dann 4 Monate später unseren Traumwagen!

      Ruf doch mal ein paar Händler im Umkreis an und frag ob einer einen vorbestellt hat und umkonfigurieren kann für dich
      :0-0:
    • Segelfliegerin schrieb:

      Wahnsinn!
      Wir haben dieses Jahr in Essen auf der Messe bestellt, der Händler hatte einige Wagen „vorbestellt“. Davon konnten wir für und konfigurieren ....
      Wobei ich das mit dem "konfigurieren" bzw. dem Einbauen häufig gern selber mache - viele "Optionen" sind schlicht überteuert.
      VG, Dennis
      \\\ Pulse of Europe ///

      ###
      "Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer"
      (Sokrates, 470-399 v.Chr.)
      ###
      Ubi bene, ibi patria.
      (Frei übersetzt: Meine Heimat ist, wo mein Wohnwagen steht.)
    • Trapper schrieb:

      Wobei ich das mit dem "konfigurieren" bzw. dem Einbauen häufig gern selber mache - viele "Optionen" sind schlicht überteuert.
      Sehe ich auch so, Mover, SAT-Anlage, Autark, Klima und solche Dinge sind ab Werk einfach nur viel zu teuer, die rüste ich selber nach. Aber manche Sachen muß man ab Werk bestellen, da eine Nachrüstung sündhaft teuer und teilweise unmöglich ist, z.B. Auflastung oder die Vorrüstung für die Klima. Ich habe mich auch vor zwei Jahren dazu entschieden, die Kiste auf Wunsch zu bestellen und in den sauren Apfel gebissen, das es halt ein halbes Jahr bis zur Lieferung dauert. Ich hätte auch direkt einen Lagerwagen vom Händler haben können, auch noch zu einem sehr attraktiven Preis. Allerdings hatte die Kiste 1600 KG Gesamtgewicht, bei einer 818 cm langen Wohndose... ?( ?( ...absolut unbrauchbar, wenn man nicht gerade Dauercamper ist...
    • Trapper schrieb:

      Segelfliegerin schrieb:

      Wahnsinn!
      Wir haben dieses Jahr in Essen auf der Messe bestellt, der Händler hatte einige Wagen „vorbestellt“. Davon konnten wir für und konfigurieren ....
      Wobei ich das mit dem "konfigurieren" bzw. dem Einbauen häufig gern selber mache - viele "Optionen" sind schlicht überteuert.
      klar aber es gibt auch Sachen die sind aufwändig und teuer nachzurüsten!

      Aldeheizung, Auflastung,...

      Mover, Klima geht auch gut nachher
      :0-0: