Anzeige

Anzeige

Umfahren der Rheinbrücke Leverkusen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Umfahren der Rheinbrücke Leverkusen

      Hallo liebe Camper,

      wir wollen in den Herbstferien von Dortmund nach Spanien. Da wir ein großes Gespann fahren,
      stellt sich nun die Frage, wie wir die Brücke in Leverkusen umfahren können.
      Wie seit ihr gefahren und wie sind eure Erfahrungen?
      Und, es wäre noch schön zu wissen, ob man auf den Rastplätzrn in Frankreich unbedenklich
      übernachten kann.

      Danke schon mal für eure Antworten

      Nette Grüße

      Miki1505
    • So viele Möglichkeiten.

      A1, A46 nach Wuppertal- in Düsseldorf übern Rhein (immer noch A46), A44 nach Aachen, dann weiter via Belgien nach Paris.

      Oder A1, A46 nach Wuppertal- A3 Köln- A59, A565 Bonn (da übern Rhein)- A61- A48 nach Luxemburg, dann weiter nach Frankreich Richtung Metz.

      Selbst wenn es sicher wäre, in F an Raststätten zu übernachten, ich würde es nicht tun; nicht mal ein, zwei Stunden die Augen zumachen. Mindestens zur Hauptreisezeit sin die Rastplätze in einem Zustand, da will man nicht mal den Hund rauslassen.
      Plant besser einen Zwischenstopp auf einem schönen CP, soviel Zeit muss sein.
      Viele Grüße

      Martin


      The way I see it, if you want the rainbow, you gotta put up with the rain. - Dolly Parton -
    • Umfahren der Rheinbrücke Leverkusen
      Das ist ganz einfach, da Köln einen Autobahnring besitzt. Statt auf der A1 bis zur A4 in Richtung Aachen zu fahren nehmt Ihr einfach ab Leverkusen die A3 in Richtung Frankfurt und fahrt von der A3 auf die A4 in Richtung Aachen. Das dauert 5 bis 10 Minuten länger und ist nur ein minimaler Umweg. Statt nördlich von Köln fahrt Ihr dann südlich von Köln über den Rhein



      Gruß Michael
    • Spanien ist groß.
      Ich setze mal voraus, Dein Ziel liegt auf der Mittelmeerseite.
      Da fahr doch Sauerlandlinie, über Frankfurt runter Richtung Basel, bei Mülhausen rüber nach Frankreich, über Lyon weiter, Montpellier, Barcelona als Orientierungspunkte.
    • Upps
      in meiner vorherigen Antwort ist etwas verloren gegangen.
      Ich würde von Do aus gar nicht über Köln sondern über die 52 und Düsseldorf fahren.
      Willst du nicht durch NL und B, fahr dann die A61 runter. Sauerlandlinie ist meiner Meinung nach zu weit östlich.
      Gute Fahrt und schönen Urlaub
      Grüße aus dem Windecker Ländchen
      Andy
    • Die A61 ist dafür fast immer leerer als die A1, die bekanntlich auch noch eine Lücke hat, die schon mit einem Solofahrzeug nicht wirklich gut zu fahren ist. Angesichts der unentspannten deutschen Fahrweise im Vergleich zu unseren europäischen Nachbarn würde ich allerdings sowieso so früh wie möglich Deutschland verlassen. Das bedeutet Aachen, Belgien, Frankreich, Spanien.


      Gruß Michael
    • Ich muss regelmäßig die Leverkusener Brücke umfahren und nehme meist die östliche Umfahrung. Also A4 - A3 A1

      Manchmal fahre ich auch A1- A57 und quere den Rhein weiter nördlich A46.

      (Alle Beispiele von Süden nach Norden)

      Bisher konnte ich keine nennenswerten Vorteile einer Version sehen, so mache ich das von der aktuellen Verkehrslage und aktuellen Baustellen abhängig.

      Gruß
      Ralf
      Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
      James Patterson in "Alex Cross - Blood"
    • Wie wäre A45 bis ABKr. Olpe, dann A4 über Köln? Somit hättest du dir die A1 oder den Ruhrpott gespart.
      Ansonsten A45 und in Folge über Frankfurt.

      Gruß, Uli
      Man kann immer eine Menge machen - bei genauerem nachdenken kann man aber auch eine Menge bleiben lassen...