Anzeige

Anzeige

Pen Wohnwagenhändler in Enschede/NL

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Pen Wohnwagenhändler in Enschede/NL

      Hallo

      Kennt jemand bzw. hat jemand schon Erfahrungen mit dem Caravanhändler Pen in Enschede / Holland gemacht ? Das ist ein Hobby und Fendt Vertragshändler .
      Wir haben dort einen jungen Gebrauchten im Internet gefunden allerdings mit NL-Papieren.
      Er würde es anbieten eine "Deutsche Ganzabnahme /HU " und eine neue Gasprüfung zu machen, damit könnte ich dann denn Ww in Deutschland anmelden. Muß ich
      da nicht auch einen neuen Fahrzeugbrief beim Strassenverkehrsamt beantragen oder bekomme ich den so wenn ich die Ganzabnahme und den Kaufvertrag mitbringe ?
      Welche Kosten kommen auf mich zu ?
      *Du krichs den Jungen aussem Pott, aber niemals den Pott aussem Jungen. Glück Auf*
      Viele Grüsse, Michael
      :0-0:
    • Moin Michael,
      Du musst nichts beantragen. Wenn er die 21er Abnahme komplett macht gehst Du mit dem Krempel zum Strassenverkehrsamt und bekommst einen Brief und neuen Fahrzeugschein. Wenn ich mich noch richtig errinnere brauchst Du auch die Abmeldebescheinigung aus NL.
      Dann sag dem Händler das er die 100er auch machen soll, sonst mußt Du nachher wieder los.

      So sieht die 21er aus:

      K1600_IMG_7524.JPG

      LG Thomas
    • Die 21er muss nicht sein. Es müssen lediglich alle (für Deutschland) notwendigen Daten beglaubigt (also amtlich) vorliegen.
      Sofern eine offizielle COC vorliegt, klappt es eigentlich auch so.
      Das Straßenverkehrsamt überprüft davon unabhängig, ob das Fahrzeug (europaweit) als gestohlen gemeldet ist (daher Anmeldung nicht samstags möglich).
      Leider kann man inzwischen den Caravan erst nach der Anmeldung nach D überführen, da man ihn ansonsten wegen fehlendem TÜV trailern muss. Daher macht es Sinn, wenn der Händler alle notwendigen Unterlagen bereithält.

      Es empfiehlt sich beim Kreis Borken (oder deiner Zulassungsbehörde) nachzufragen, welche Unterlagen sie denn gerne hätten.


      LG
      Mi-go
    • Hallo Mi-Go

      Danke für die Info´s :thumbup:

      Der Händler kann mir auch Überführungskennzeichen /Ausfuhrkennzeichen besorgen , was sind denn diese ?( Ich kenne hier aus Deutschland nur die Kurzzeitkennzeichen .
      *Du krichs den Jungen aussem Pott, aber niemals den Pott aussem Jungen. Glück Auf*
      Viele Grüsse, Michael
      :0-0:
    • Die Ausfuhrkennzeichen sind die für den Export. Ist in NL aber schwierig dranzukommen, da man auf die Zulassungsbehörde muss und das geht wohl nur mit Termin (der Holländer macht das ja eher nicht, da die Kennzeichen ja fest zum Wagen gehören). Ist auch nicht günstig.

      Deutsches Kurzzeitkennzeichen geht nicht, da der Caravan ja kein TÜV hat. Daher kann man ihn nur trailern.

      Wenn du ihn mit NL-Ausfuhrkennzeichen holst, dann achte darauf, dass wirklich alle Unterlagen für die Anmeldung vorhanden sind. Ansonsten hast du nur Lauferei und im schlimmsten Fall die Einzelabnahme nach §21.
      Wenn dir der Händler deutschen TÜV anbietet, dann nimm dieses Angebot an, denn dafür müssten eigentlich alle Daten erhoben werden, die auch für die Zulassung benötigt werden. Er wird wohl Beziehungen nach Gronau haben. Du kannst ja auch "zulassungsfertig" vereinbaren.
      Mach dich aber auf jeden Fall bei der Zulassungsbehörde schlau. Ich vermute mal Ahaus? Gronau hat wohl keine...??? Oder geht es um NOH? Das ist evt. etwas schwieriger.


      LG
      Mi-go
    • Hallo Michael

      Erfahrung als Käufer eines Wohnwagens habe ich dort nicht. Aber ich bin mehrere Mal dort gewesen, habe Ausstellungswagen angeschaut und Sachen im Geschäft gekauft.

      Der Händler macht wirklich einen sehr guten Eindruck. Das Gelände ist perfekt gepflegt; die Ausstellungshalle ist groß, und die Mitarbeiter typisch holländisch: freundlich, hilfsbereit und einfach nett. Der Händler scheint mir die perfekte Große zu sein: groß genug um Vertrauen zu geben, aber klein genug, dass man persönlich behandelt wird.

      Pen ist direkt an der Gronausestraat und höchstens 3km von der Grenze entfernt (meine Mutter kommt aus Gronau!). Es steht da solang ich mich daran erinneren kann: d.h gut 35 Jahre. In diesem Grenzgebiet sprechen fast alle Holländer perfekt deutsch. Es gibt einfach sehr viel Verkehr zwischen den zwei Städten.

      Viel Glück damit!

      LG, Peter
      Mir es bitte nicht übel nehmen, wenn mein Deutsch nicht perfekt ist. Ich bin Engländer! :)
    • Mi-go schrieb:

      Die Ausfuhrkennzeichen sind die für den Export. Ist in NL aber schwierig dranzukommen, da man auf die Zulassungsbehörde muss und das geht wohl nur mit Termin (der Holländer macht das ja eher nicht, da die Kennzeichen ja fest zum Wagen gehören). Ist auch nicht günstig.

      Deutsches Kurzzeitkennzeichen geht nicht, da der Caravan ja kein TÜV hat. Daher kann man ihn nur trailern.

      Wenn du ihn mit NL-Ausfuhrkennzeichen holst, dann achte darauf, dass wirklich alle Unterlagen für die Anmeldung vorhanden sind. Ansonsten hast du nur Lauferei und im schlimmsten Fall die Einzelabnahme nach §21.
      Wenn dir der Händler deutschen TÜV anbietet, dann nimm dieses Angebot an, denn dafür müssten eigentlich alle Daten erhoben werden, die auch für die Zulassung benötigt werden. Er wird wohl Beziehungen nach Gronau haben. Du kannst ja auch "zulassungsfertig" vereinbaren.
      Mach dich aber auf jeden Fall bei der Zulassungsbehörde schlau. Ich vermute mal Ahaus? Gronau hat wohl keine...??? Oder geht es um NOH? Das ist evt. etwas schwieriger.


      LG
      Mi-go
      Moin

      Habe heute morgen mit dem Händler telefoniert und er sagte mir das der Wohnwagen nach dem Kauf Zulassungsfertig mir dann übergeben wird , ich müßte dann nur mit den Papieren zu unserer Zulassungsstelle in Duisburg hin und den Wagen ganz normal anmelden und Schilder machen lassen , damit dann zum Händler , Schilder anschrauben und gut ist.
      Wenn ich 500 Euro anzahle macht er dann schon alles Zulassungsfertig und schickt mir die Papiere zu damit ich den Wagen zulassen kann , Restbetrag dann bei Übergabe . Klingt soweit alles fair !
      *Du krichs den Jungen aussem Pott, aber niemals den Pott aussem Jungen. Glück Auf*
      Viele Grüsse, Michael
      :0-0:
    • PME schrieb:

      Hallo Michael

      Erfahrung als Käufer eines Wohnwagens habe ich dort nicht. Aber ich bin mehrere Mal dort gewesen, habe Ausstellungswagen angeschaut und Sachen im Geschäft gekauft.

      Der Händler macht wirklich einen sehr guten Eindruck. Das Gelände ist perfekt gepflegt; die Ausstellungshalle ist groß, und die Mitarbeiter typisch holländisch: freundlich, hilfsbereit und einfach nett. Der Händler scheint mir die perfekte Große zu sein: groß genug um Vertrauen zu geben, aber klein genug, dass man persönlich behandelt wird.

      Pen ist direkt an der Gronausestraat und höchstens 3km von der Grenze entfernt (meine Mutter kommt aus Gronau!). Es steht da solang ich mich daran erinneren kann: d.h gut 35 Jahre. In diesem Grenzgebiet sprechen fast alle Holländer perfekt deutsch. Es gibt einfach sehr viel Verkehr zwischen den zwei Städten.

      Viel Glück damit!

      LG, Peter
      Danke Peter :ok
      *Du krichs den Jungen aussem Pott, aber niemals den Pott aussem Jungen. Glück Auf*
      Viele Grüsse, Michael
      :0-0:
    • Lord schrieb:

      Habe heute morgen mit dem Händler telefoniert und er sagte mir das der Wohnwagen nach dem Kauf Zulassungsfertig mir dann übergeben wird , ich müßte dann nur mit den Papieren zu unserer Zulassungsstelle in Duisburg hin und den Wagen ganz normal anmelden und Schilder machen lassen , damit dann zum Händler , Schilder anschrauben und gut ist.
      Wenn ich 500 Euro anzahle macht er dann schon alles Zulassungsfertig und schickt mir die Papiere zu damit ich den Wagen zulassen kann , Restbetrag dann bei Übergabe . Klingt soweit alles fair !
      Hört sich soweit gut an. Und von DU sind's ja doch ein paar Kilometer. Die 500€ Anzahlung finde ich ungewöhnlich, aber der Händler wird ja wohl nicht weglaufen...


      LG
      Mi-go
    • Mi-go schrieb:

      Die Ausfuhrkennzeichen sind die für den Export. Ist in NL aber schwierig dranzukommen, da man auf die Zulassungsbehörde muss und das geht wohl nur mit Termin (der Holländer macht das ja eher nicht, da die Kennzeichen ja fest zum Wagen gehören). Ist auch nicht günstig.
      Bei meinem Händler war es so das er an und abmelden und das Zollkennzeichen alles selber am PC machen konnte mit einem eigenen Programm.
      Das läuft in NL nicht so kompliziert wie in Deutschland, da kann sich jeder Händler das Programm zulegen.

      LG Thomas
    • Thomasc schrieb:

      Das läuft in NL nicht so kompliziert wie in Deutschland, da kann sich jeder Händler das Programm zulegen.
      Dann hat sich da was in den letzten 5 Jahren zum Besseren entwickelt. :thumbup:
      Mein Händler hatte Ausfuhrkennzeichen angeboten. Sei aber ein entsprechender Aufwand, weil er in die Provinzhauptstadt müsse und das auch nur mit Termin gehe. Sei nicht mal zwischendurch möglich.

      Aber damals gab's auch noch die Kurzzeitkennzeichen (D), wenn das Fahrzeug keinen TÜV hatte...


      LG
      Mi-go