Anzeige

Anzeige

Wohnwagen winterfest machen, worauf achten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hallo Friedel,
      die 45% rel. Feuchte hast du bei welcher Temperatur gehabt?
      Sollte es 25°C gewesen sein gibt es Probleme mit Schwitzwasser wenn es kälter wird und es keine Belüftung gibt, sollte es 5°C gewesen sein ist das quasi trocken.

      Ein Erklärvideo gibt es hier auch für andere Interessierte:


      Ist deine Abdeckung eine Plastikfolie ist das natürlich nicht praktisch weil der Luftaustasuch behindert wird.
      Den gleichen Trockeneffekt kriegst du auch hin wenn Du in den kalten frühen Morgenstunden lüftest und nach einigen Tagen erst deine Abdeckung drauf machst. ;)

      Der Ziehharmonikaeffekt bei Trocknern in WW wurde hier im Forum schon mehrfach erläutert und die damit verbundene zweifelhafte Wirksamkeit.
      Grüsse
      Didi
    • Es waren vielleicht 20°C.
      Der Trockner hat ja durch seine Verluste eine geringe Wärmeabgabe.
      Weiter runter bekommt man mit diesem Verfahren kaum die rel. Feuchte (man müsste mal mit einem kalibrierten Hygrometer nachmessen, die integrierte Anzeige ist sicher ein Schätzeisen...).
      Nein, die Hülle ist von Hindermann und gut luftdurchlässig.
      Ich hatte den Trockner jetzt eine gute Woche am Netz.
      Die gesammelte Menge wurde von Tag zu Tag weniger und ist jetzt nicht mehr nennenswert.
      Daher kommt jetzt eine Wochenschaltuhr zum Einsatz, Betrieb 1 Tag in der Woche.
      Der Taupunkt bei 25°C u. 45% rel. Feuchte liegt bei 12,2°, wo liegt das Problem?

      Gruß Friedel
    • Friedeldiddl schrieb:

      Der Taupunkt bei 25°C u. 45% rel. Feuchte liegt bei 12,2°, wo liegt das Problem?
      Hallo Friedel,
      das Problem wäre das dann bei ca. 12°C Wasser ausfällt wenn das dann nicht mehr weg trocknet z.B. durch Luftaustausch muffelt es irgendwann.

      Der Luftaustausch mit einer Hindermann-Abdeckung ist kaum behindert. De Luftaustausch bzw. der damit verbundene Trockeneffekt dauert halt einige Tage länger.
      Das Problem ist das immer wieder feuchte Luft von außen reinkommt, deswegen hast du den Eindruck das nach einigen Tagen nichts nennens wertes mehr passiert.

      Übe einfach Geduld über mehrere Wochen. Habe seit 30 Jahren noch nie Feuchtigkeitsprobleme/Geruchsprobleme, ich achte nur auf offene Zwangsbelüftung oder lüfte mal bei Minus-Temperaturen. :)
      Grüsse
      Didi
    • Friedeldiddl schrieb:

      didimausi schrieb:

      Runabout schrieb:

      Mein Moverhändler hält den Ausbau der Batterie für nicht notwendig. Ich baue sie trotzdem aus und lade sie 1x monatlich.
      Falls es eine AGM ist, ist beides überflüssig. Vollgeladen abgestellt kannst Du diese 6 Monate vergessen. Das ist ein Vorteil der AGM. :)
      Ist bei GEL auch nicht anders.Habe meine voll geladen und abgeklemmt.
      Ruhespannung nach 24h: 13,6V.
      Im Frühjahr wird mal die Spannung geprüft, mehr mache ich nicht.
      Klar, habs ja geschrieben daß der Ausbau nicht notwendig ist. Ist eine AGM. 2 Schrauben für das Steuergerät und 2 Gurte für die Batterie lösen ergibt ein besseres Gefühl.
      Was ich noch herausnehme sind die Fernsteuerungen für die Klimaanlage und den Mover, ebenso den Rauchmelder.
    • Moin zusammen,

      es wurden in den vorhergehenden Beiträgen die Schutzhüllen verschiedener Anbieter genannt (Hindermann, Norma, Obelink,...). Hier sind die Preisunterschiede ja beträchtlich.

      Fragen:
      - welche Hüllen sind geeignet / ungeeignet ("Finger weg") ?
      - welche Vorteile haben die teureren Schutzhüllen, wenn der Preis tatsächlich ein Hinweis auf die Qualität sein sollte ? Ist Hindermann das Maß aller Dinge ?
      - welches Zubehör sollte man kaufen (Giebelprofile...) ?

      Zudem habe ich eine grundsätzliche Frage: Statt eine Schutzhülle zu verwenden könnte ich den Mauerwinkel, in dem der Wohnwagen steht, mit einer LKW-Plane halbwegs "überdachen und damit bis auf z.B. 50 cm über Boden den Wowa abdecken. Wäre dies die bessere Lösung ?

      Danke !
    • aplus520tl schrieb:

      Moin zusammen,

      es wurden in den vorhergehenden Beiträgen die Schutzhüllen verschiedener Anbieter genannt (Hindermann, Norma, Obelink,...). Hier sind die Preisunterschiede ja beträchtlich.

      Fragen:
      - welche Hüllen sind geeignet / ungeeignet ("Finger weg") ?
      - welche Vorteile haben die teureren Schutzhüllen, wenn der Preis tatsächlich ein Hinweis auf die Qualität sein sollte ? Ist Hindermann das Maß aller Dinge ?
      - welches Zubehör sollte man kaufen (Giebelprofile...) ?

      Zudem habe ich eine grundsätzliche Frage: Statt eine Schutzhülle zu verwenden könnte ich den Mauerwinkel, in dem der Wohnwagen steht, mit einer LKW-Plane halbwegs "überdachen und damit bis auf z.B. 50 cm über Boden den Wowa abdecken. Wäre dies die bessere Lösung ?

      Danke !
      Naja, um einen hohen Schutz vor Hagelschlag zu haben, ist die schwebende Variante immer die Bessere.
    • Trapper schrieb:

      Friedeldiddl schrieb:

      Vieles wurde schon gesagt.
      Wie haltet ihr es mit dem Entfeuchten?
      In den Anfangszeiten verwendeten wir diese chemischen Entfeuchter mit Auffangbehälter.
      Heute übernimmt das ein elektrischer, das ist viel effektiver.
      Es hat sich gezeigt, dass gerade in der ersten Woche doch erklecklich was an Wasser aufgefangen wird.
      Erstaunlich, was so in den Polstern steckt.
      WoWas haben Zwangsbe- und entlüftungsöffnungen - daher stellt sich die Frage: Zieht der Entfeuchter die Feuchtigkeit aus dem Wohnwagen oder durch die benannten Öffnungen aus der Umwelt? ;)
      genau deshalb stellen wir keinen Entfeuchter rein. Luftfeuchtigkeit ist doch im Sommer hoch und im Winter gering. Durch die Zwangsbelüftung hat man einen Luftaustausch und da im Winter eh die Feuchtigkeit gering ist, sollte das doch keine Probleme geben
      Viele Grüße

      2017 Camping La Quercia, Lazise, Gardasee
      2017 Camping Gilfenklamm, Vipiteno - Sterzing
      2017 Camping Centro Vacanza, San Marino
      2017 Camping Il Pilone, Ostuni (Apulien)
      2017 Camping Riva di Ugento (Apulien/Salento)
      2017 Camping La Batteria Biscelgie (Apulien)
      2017 Camping Centro Turistico San Nicola (Apulien, Gargano)
      2017 Camping Village Misano (Emilia Romana)
      2017 Camping Schwarzwald

      2018 Camping Meride (Tessin)
      2018 Camping Village Orri (Sardinien)
      2018 Camping Capo Ferrato (Sardinien)
      2018 Camping Nurapolis (Sardinien)
      2018 Camp Spik (Slowenien)
      2018 Camp Nijvice (Krk)

      2019 Camping Clair Matin (Rhone, Frankreich)
      2019 Camping L‘Amfora (Costa Brava, Spanien)
      2019 Camping Tamarit Park Resort (Katalonien, Spanien)
      2019 Le Méditerranées Nouvelle Floride (Agde, Séte, Languedoc-Roussillon, Frankreich)
      2019 Camping Le Terroir (Rhone, Frankreich)
      2019 Camping Genova Est (Ligurien)
      2019 Camping Cala Ginepro (Sardinien)
    • Benutzer online 1

      1 Besucher