Anzeige

Anzeige

Wohnwagen winterfest machen, worauf achten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Während gut einem halben Jahr Überwinterung unter der Hindermann Plane mit Einsatz von Schaumstoff-Giebelteilen konnte ich folgende Beobachtungen machen:
      Die Luftfeuchtigkeit im Wohni lag immer etwas (manchmal sogar deutlich) unter dem Außenwert, bei vergleichbaren Temperaturen.
      Der Entfeuchter kam während der ganzen Zeit nur 2 - 3 mal zum Einsatz, als es nach einer Regenperiode höhere Werte gab, aber immer noch weit weg vom Taupunkt.
      Ich hätte es auch getrost lassen können.
      Die letzte Messung war am 25.04. mit 26% rel. Feuchte bei 22°C.
      Der Trockner lief zuletzt am 10.02.
      Selbst bei einer Abweichung von 10% der digitalen Feuchte-Eieruhr ein respektabler Wert, oder?
      Der höchste gemessene Wert war zur Jahreswende 55% bei 7°C.

      Es lässt den Schluss zu, dass trotz Plane die Belüftung intakt ist, aber auch nicht übermäßig stark.
      Hohe Außenluftfeuchte durch Regen etc. machte sich sehr verzögert und stark vermindert im Inneren breit.
      Insofern habt ihr mich überzeugt, dass der Entfeuchter bestenfalls nach einer Urlaubs-Saison sinnvoll einzusetzen ist, um ein Stückweit die Feuchte aus den Polstern zu bekommen.

      Beste Grüße