Anzeige

Anzeige

Fortuna Camping in Binau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Fortuna Camping in Binau

      Tag zusammen


      Wir standen nun eine Woche auf diesem Campingplatz in Binau und ich wollte mal ein paar Dinge dazu loswerden.


      Positiv war:

      - Unser Stellplatz direkt in erster Reihe am Neckar (Premiumplatz) war schön. Der Blick auf den Neckar war einmalig.
      - Es gab freies W-Lan
      - Guter Ausgangspunkt für Touren in die Umgebung (Heidelberg, Speyer, Heilbronn etc.



      Negativ fiel auf:

      - Großzügiger Platz mit Wasser und Strom. Eine große Fläche mit Steinplatten macht den Aufbau eines Vorzeltes aber sicher nicht gerade einfach bis unmöglich. Dazu waren eigentlich alle Platten lose das es alles eine recht wackelige Angelegenheit war.
      - Zufahrtswege zum Teil extrem eng und durch Dauercamper die Blumenkübel auf den Parzellenrand stellten noch etwas enger. Bei einem recht langen Gespann erforderte das schon gute Nerven.
      - Sanitärgebäude älter, was eigentlich auch kein Problem ist. Aber es wurde nur einmal am Tag gereinigt was sich in der Sauberkeit und leider auch im Geruch deutlich bemerkbar machte. Hier herrscht doch Handlungsbedarf.
      - Restaurant am Platz leider nicht mehr geöffnet. Dazu wäre ein Hinweis auf der HP sicher nicht schlecht.
      - Auch von den anderen Restaurants im Ort waren nur 2 geöffnet. Und als man dann Nummer 2 testen wollten... Geschlossene Gesellschaft. Shit Happens :cursing:
      - Nachts hat man auf dem Platz sehr dunkle Ecken (auch auf den Hauptwegen)
      - Bewegungssensoren an den Lampen sprechen erst ca. 2 m vor der Lampe an. Nett gemeint aber nicht wirkungsvoll.
      - Auf den Rohrleitungen der Außenspülplätze war dicker Grünspan. Entweder säubern oder verkleiden. So macht es ein schlechtes Bild.
      - Masten an denen das W-Lan verlegt war standen alle schief (für das Gesamtbild nicht schön).
      - Blick auf das stillgelegte Atomkraftwerk war nun nicht der Höhepunkt des Urlaubs. :xwall:
      - Preis zu diesem Zeitpunkt recht hoch. Dazu lief gerade eine Sparaktion die mir auch auf Nachfrage nicht gewährt wurde. Ich hätte ja zum alten Preis reserviert. Das finde ich nun wirklich unverschämt.


      Als Fazit für mich gilt: Einmal und nie wieder. Nur die gute Lage und ein wirklich schöner Stellplatz reißen es nicht raus. Zu viele kleine und große Mängel hinterlassen einen faden Beigeschmack. Das es besser geht habe ich schon sehr oft erleben dürfen.
      Gruß Michael


      Fragen Sie sich immer:"Wo sind die Dummen?". Wenn Sie darauf keine Antwort wissen, sind Sie es möglicherweise selbst.
      (Autor unbekannt)
    • Ich würde es nicht ganz so krass beschreiben aber ja, so in etwa spiegelt es den Eindruck wider, den wir bei unserem RUT 2016 dort auch gewonnen haben.
      Schade, dass sich so wenig getan hat seit dieser Zeit.
      Nur für das Atomkraftwerk, da kann der Betreiber nun wirklich nichts dafür :D
      Gruß Sascha


      Viele Leute schwimmen mit dem Strom, andere schwimmen gegen den Strom. Ich steh mitten im Wald und find den blöden Fluß nicht :xwall:
    • ................. und richtig gut fände ich es wenn du deine Kritik auch den Campingplatzbetreiber wissen lässt. Manchmal ist man etwas betriebsblind und eine Kritik kann auch eine Hilfe sein, wenn man diese denn annimmt.

      Gut das mit den Restaurants im Ort und mit dem Atomkraftwerk betrifft den Betreiber nicht direkt. So etwas würde ich weglassen.

      Aber wenn man mit einem freundlichen Ton Kritik äußert, das finde ich ganz gut.

      Wir hier im Betrieb können uns auch nur verbessern, wenn etwas kritisiert wird. Manchmal sieht man eben den Wald vor lauter Bäumen nicht. Da ist immer hilfreich wenn etwas an mich von außen herangetragen wird. Nicht immer aber manchmal versuche ich es auch zu ändern :D :D
    • Anwofa schrieb:

      ................. und richtig gut fände ich es wenn du deine Kritik auch den Campingplatzbetreiber wissen lässt. Manchmal ist man etwas betriebsblind und eine Kritik kann auch eine Hilfe sein, wenn man diese denn annimmt.

      Gut das mit den Restaurants im Ort und mit dem Atomkraftwerk betrifft den Betreiber nicht direkt. So etwas würde ich weglassen.

      Aber wenn man mit einem freundlichen Ton Kritik äußert, das finde ich ganz gut.
      Dem stimme ich voll und ganz zu. Und sei Dir sicher... es wurde freundlich auf die Dinge hingewiesen. ;)

      Klar, ich weiß auch das der Betreiber nichts für die Restaurants im Ort und das Atomkraftwerk kann. Das würde ich dem Campingplatz auch nicht vorwerfen. Aber hier als Hinweis für andere Camper finde ich es wichtig. Mit dieser Aussicht möchte vielleicht nicht jeder campen.
      Gruß Michael


      Fragen Sie sich immer:"Wo sind die Dummen?". Wenn Sie darauf keine Antwort wissen, sind Sie es möglicherweise selbst.
      (Autor unbekannt)
    • Wir waren jetzt schon drei mal dort. Der Inhaber (übrigens auch hier im Forum :D ) Hat sich schon bemüht.

      Wo ich dir voll und ganz zustimme ist, die Solarlämpchen sind nette Optik. Ideal hat man eine Taschenlampe dabei. Beim letzten Mal war es ein Chinesisches Restaurant, was ich persönlich total unpassend fand für einen Campingplatz. Vorher hat es der Betreiber mit seiner Frau selber besser gemacht. Ich kann aber auch verstehen, das CP und Restaurant betreiben etwas viel ist.

      So schlecht fand ich das RUT 2016 nicht, so dass wir nochmals dort waren. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen und das merkt man auf dem Platz. Mir fällt auf vielen Plätzen auf, dass irgendwelche Lodges oder Schäferwagen aufgestellt wurden, jedoch wäre vielleicht wirklich mal das Renovieren eines Sanitärgebäudes sinnvoller. Ich identifiziere mich mehr mit einem sauberen und gepflegten Sanitärhaus wie mit einem Schäferwagen.

      Alles in allem für mich kein No-Go den Platz nochmals anzufahren.

      Wenn dies:
      - Preis zu diesem Zeitpunkt recht hoch. Dazu lief gerade eine Sparaktion die mir auch auf Nachfrage nicht gewährt wurde. Ich hätte ja zum alten Preis reserviert. Das finde ich nun wirklich unverschämt.
      jedoch stimmt. Dann fände ich es total schade und wäre dann für mich auch ein Grund nicht mehr hin zu fahren.

      Selbst habe ich das nicht erlebt und würde jederzeit wieder hin fahren.
      Viele Grüße Thomas
    • Ich gebe @kitthmy absolut recht, dass das RUT 2016 nicht schlecht war und der CP dafür ein mit Abstrichen durchaus geeigneter Ort war.
      Ich habe mich allerdings gewundert, dass 2 Jahre danach im Wesentlichen immer noch die gleichen Sachen moniert wurden, die unsere Gruppe damals schon im Gespräch mit dem Betreiber zur Sprache gebracht hat.
      Er hat sich damals sehr offen für die Kritik gezeigt und auch Maßnahmen angesprochen, die zeitnah umgesetzt werden sollen. Schade, dass anscheinend wenig davon bis heute realisiert werden konnte.
      Gruß Sascha


      Viele Leute schwimmen mit dem Strom, andere schwimmen gegen den Strom. Ich steh mitten im Wald und find den blöden Fluß nicht :xwall:
    • Kostet halt.

      Der Boom ist ja schön.

      Aber wenn der Platz nicht so läuft wenn Mängel da sind nimmt man keine Geld ein.

      Hat man kein Geld kann man nicht investieren.

      Ist ein Teufelskreis :thumbdown:

      Und ein nicht funktionierende Gaststätte auf so einem Platz ist oft mit Schuld dran.

      Den die kann selbst wenn auf dem Platz nix los ist Geld einbringen.

      Wir waren schon auf Plätzen da waren unter den Gästen sicher 70% Einheimische in der Gaststätte.

      Da würde ich mir Gedanken machen eventuell eine Pizzeria reinzubringen.

      Wenn die läuft und das eventuell mit Lieferservice ist da schon viel geholfen.

      Bernd

      WEINSBERGFREUND ♛

      214 Tage on Tour :ok
    • Genau deswegen habe ich geschrieben, lieber weniger Schäferwagen und dafür exzellente Sanitäranlagen. Das bringt mehr wie so eine Modeprodukt wie ein Schäferwagen.

      Das ist in Binau beim Fortuna wie auf dem Inselcamping Kollersee ebenso.
      Viele Grüße Thomas