Anzeige

Anzeige

Truma Ultraheat 3002 nachrüsten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hab ich damals gemacht, der Aufwand war vertretbar, ca. 3 Stunden. Nur die Verbindung des Abgaskamins und die Gasverbindung nach Montage gut prüfen. Hab ich bei einem Bekannten bei der Feuerwehr mit so einem Gasschnüffelgerät machen lassen. Anleitungen als Bilder oder Video sollten im Netz zu finden sein. Aber die Einbauanleitung ist auch ganz gut.

      Gruß
      Andreas
      Hier gehts zu meiner Foto-Website
      "Skandinavische Fotografien"
      www.drees.dk
    • Ich habe dieses Jahr auch eine Ultraheat eingebaut und das ging ohne die Heizung zu lösen oder auszubauen. Der größte Aufwand war, neben der Verkabelung, der Zugang von der Rückseite der Heizung.
      Dort ist ein Gehäuse aus Aluminium Blech, welche man mit sanfter Kraft ein wenig so biegen kann, das man es annehmen kann. Die vordere Verkleidung muss dafür ab und die Schrauben des Gehäuses können gelöst werden. Den Lüfter hab ich noch abgebaut und in dem Blech waren die Öffnungen für die Ultraheat schon vorgestanzt.
      Die Elektrik dann noch sorgfältig anschließen (lassen) und den Regler an einem sinnvollen Ort anbringen. Der Rest ergibt sich dann von alleine.
      Das wird schon, die drei Stunden könnten passen wenn man alles zusammenrechnet.
    • Dito, wir hatten auch zunächst das Bedienteil am Schrank im Bereich der Heizung. Hat nicht gut funktioniert was sich dahingehend geäußert hat das man einstellen konnte was man wollte aber die Heizung immer zu früh abgeschaltet hat...
      Nachdem der externe Sensor im Bereich der Türe montiert ist, keinerlei Probleme mehr was die Regelung anbetrifft.
      Zumeist reicht bei uns 500 oder 1000W. Die 2 KW brauchen wir fast nie.

      Und ja, die Montage geht auch ohne Ausbau der Heizung, jedoch fummlich wie schon angesprochen.
      Gruß,
      lonee
    • Moin Moin,

      die Ultraheat habe ich in meinem WW selbst eingebaut. Es war verhältnismäßig einfach. Die Heizung mußte nicht demontiert werden, ich konnte die hintere Verkleidung nach hinten schieben ohne das Abgasrohr der Heizung zu lösen. Die Rohre von der Lüftung hatte ich gelöst und abgezogen. Für den Thermostat hatte ich mir eine Verlängerung gekauft, um nicht direkt im Schrank den Fühler zu montieren. Es war ein 5 Meter vorkonfektioniertes Kabel von Truma. Hier noch ein paar Bilder.

      IMG_0278.jpgIMG_0282.jpgIMG_0280.jpgIMG_1988.jpg

      und Tschüß :0-0:
      Opel Insignia b, Diesel 170 PS
      Hobby Excellent 540 UL aus 2017
    • lonee schrieb:

      Dito, wir hatten auch zunächst das Bedienteil am Schrank im Bereich der Heizung. Hat nicht gut funktioniert was sich dahingehend geäußert hat das man einstellen konnte was man wollte aber die Heizung immer zu früh abgeschaltet hat...
      Nachdem der externe Sensor im Bereich der Türe montiert ist, keinerlei Probleme mehr was die Regelung anbetrifft.
      Zumeist reicht bei uns 500 oder 1000W. Die 2 KW brauchen wir fast nie.

      Und ja, die Montage geht auch ohne Ausbau der Heizung, jedoch fummlich wie schon angesprochen.
      500 bzw. 1000 W reichen bei uns auch. Den externen Temperaturfühler haben wir bei unserem Fendt oberhalb der Sitzgruppe montiert, also nicht in der Nähe der Heizung. Funktioniert wunderbar! :thumbsup:
      Die „normale“ Gasheizung haben wir seitdem im Frühjahr und Herbst nicht mehr gebraucht. Allerdings machen wir auch kein Wintercamping.
      Herzliche Grüße :w
      Sandra
    • Hobi schrieb:

      Ich würde evtl. gleich einen externen Temperaturfühler montieren.
      Direkt am Schrank ist meist nicht so gut.
      Da Kabel ist eigentlich lang genug, um das Bedienteil weiter weg zu montieren. Ich habe es quer an der Wand entlang hinter dem Kleiderschrank zur Eingangstüre verlegt, sodas ich im Sitzen den Regler verstellen kann.
    • Kommt man an die Rückseite der Heizung denn immer dran oder gibt es verschiedene Bauarten der Heizung?
      Es handelt sich um einen Wilk S3, ein 12V Gebläse ist bereits vorhanden und über die Heizungssteuerung einstellbar - samt Automatik.
      Ich vermute, dass es auch eine S3002 ist. Sie hat die weiße Maske.

      Muss ich außer des 230V Anschlusses noch etwas parat haben?
      Ist die Sicherung im Umfang enthalten?
      Der Keramikheizer steht irgendwie immer im Weg.
    • Das sollte bei dir gut gehen, wir haben ähnliche Wagen (S3 490UE) daher glaube ich dass es passt.
      Ich habe die teilweise fliegende Verdrathung in einem Zug so befestigt, das kein Kabel an das Blech von der Heizung kommt, fand ich jetzt sicherer.
      Eine Sicherung war dafür nicht vorgesehen, der Platz im Kasten dürfte aber vorhanden sein, wenn sonst nichts nachgerüstet ist.
    • Die Ultraheat sitzt zwischen dem Gasheizkörper und der Rückwand. Bei manchen WW´s muss man die Gasgeschichte zum Einbau lösen, bei manchen anderen kann man die Utraheat von oben dazwischen schieben. Für die Kabel im Bereich der Rückwand (heiß) waren bei unserer Silikonüberzieher dabei.
      Im Prinzip braucht man nur eine Abgreifmöglichkeit für die 230V und da oftmals im unteren Bereich des Kleiderschrankes auch die Stromeinspeisung liegt (zumindest bei uns) war das anklemmen kein Thema. Einzelne Sicherung ist nicht vorhanden.Das Steuergerät hat eine separates Kabel.

      Vielleicht noch einen Tipp zum Steuergerät. Bei uns war der Montageort quasi nur im oberen Bereich neben der Heizung möglich.
      Die anschließende Erfahrung war einfach nur katastrophal. Die Ultraheat war nicht zu regeln. Ich habe anschließend den externen Fühler nachgerüstet; nun ist es so, wie ich mir das vorgestellt hatte. Fein zu regeln und arbeitet auch gut mit der Automatik der Umluft zusammen.
      Gruß,
      lonee