Anzeige

Anzeige

Camping de la Laune - Avignon

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Camping de la Laune - Avignon

      allo zusammen,
      wir waren im September 2018 in Südfrankreich unterwegs. Auf dem folgenden Platz waren wir 8 Tage:

      Campingplatz:
      Camping de la Laune (bei Avignon); Anschrift: Chemin de la Grande Bastide / Chemin de Saint-Honore, 3400 Villeneuve-les-Avignon

      Zeitpunkt des Besuches:
      Mitte September 2018

      Anfahrt:
      Auf der Autobahn A9 von Lyon in Richtung Nimes fahren. An der Ausfahrt 22 ausfahren und weiter in Richtung Avignon. Die Anfahrt zum Campingplatz kann über zwei Routen erfolgen. Mein Navi von der Fa. Snooper hat Anfahrt 2 gewählt:
      Anfahrt 1: Ausfahrt 22, D6580, D377, D177
      Anfahrt 2: D6580, N100, D980
      Die Strecke von der BAB bis zum Campingplatz beträgt ca. 17 km und führt in beiden fällen kurz vor dem Campingplatz durch den Ort Villeneuve-les-Avignon; allerdings aus unterschiedlichen Richtungen.

      Der Gemeinde-Campingplatz befindet sich im Bereich von Sportanlagen (Schwimmbad, Tennis- und Sportplatz). Unmittelbar vor dem Campingplatz befindet sich ein Parkplatz, der von den Sportanlagenbesucher genutzt wird. Um einfach in den Campingplatz einzufahren, bietet es sich an, durch den Parkplatz zu fahren und dann die Chemin de la Grande Bastide überqueren.
      Auf der Homepage ist ein Platzplan eingestellt. Von der Einfahrt aus gesehen, rechts befindet sich die Anmeldung, Zelt-Stellplätze und am Ende einfache und komfortable ausgestattete Bungalows.
      Links der „Platz – Hauptstraße“ sind die Stellplätze für Wohnmobile und Wohnwagen. Während unserer Anwesenheit war der Platz nur mit ca. 15 Einheiten belegt. Teilweise befanden sich auch Zelte im „Wohnwagenbereich“. Die Sanitäranlage links war geöffnet; rechts war geschlossen.

      Vorteile:
      - Leichte und problemlose Anfahrt ab BAB 9, Ausfahrt 22.
      - Sehr schöne Platzanlage unter hohen Bäumen mit viel Schatten.
      - Teilweise mit Schotter- Splitt befestige Stellplätze; sonst Naturboden.
      - Je vier Stellplätze haben Stromsäule – der Stromanschluss für den jeweiligen Stellplatz ist gekennzeichnet.

      Nachteile – Stellplätze:
      - Enge Stellplätze; für einen Wohnwagen mit Vorzelt und Pkw zu schmal. Möglich wären Wohnwagen mit einem kleinen Wintervorzelt; Pkw dann im Anschluß parallel zum Wohnwagen bzw. in Verlängerung des Vorzeltes parken.
      - Kein Wasser- bzw. Abwasseranschluß am Platz
      - Das Frischwasser muss im Geschirrspülraum oder an zwei Zapfstellen am Campingplatzanfang bzw. Ende geholt werden.
      - Nur auf ca. 4 oder 5 Stellplätzen, entlang der „Hauptplatzstraße“ ist SAT-Empfang möglich!

      Nachteile – Sanitärbereich:
      - Bei den Herren: zwei Urinale, zwei Sitztoilette ohne Ring bzw. Deckel – ohne Toilettenpapier. Der Bereich der Damen war ähnlich ausgestattet.
      - Es gab im angrenzenden Waschraum keine Seife, Luftdrockner oder Papierhandtücher.
      - Bei den Männer: Von drei Duschen war eine verschlossen; im Waschraum gab es vier offene Waschbecken und zwei Kabinen mit Waschbecken.
      - Duschen, groß und ausreichend Ablageflächen.
      - In den Wasch- oder Spülbecken gab es kein warmes Wasser.
      - In den Duschen stand lauwarmes Wasser zu Verfügung. Das war bei Temperaturen zwischen 25 – 32 Grad angenehm.
      - Auf der gegenüber liegenden Seite des Sanitärgebäudes war der Spülbereich mit einer Waschmaschine.
      - Die Reinigung des Sanitärbereich (Toiletten, Waschbecken, Duschen, Spülküche und Bodenflächen) erfolgte
      a) nicht regelmäßig und
      b) war nur in Ansätzen erkennbar, dass „jemand“ etwas gemacht hat. Hier besteht ein deutlicher Nachbesserungsbedarf!

      Sonstiges:
      - Ausfahrt aus dem Platz ist ab 07:00 Uhr möglich -sofern der Chef pünktlich kommt-.
      - Es besteht die Möglichkeit gegen eine Kaution von 50 Euro eine Chipkarte zur Aus- und Einfahrt zu mieten. Damit besteht auch die Möglichkeit z.B. innerhalb der Mittagsruhe den Platz zu verlassen oder wieder einzufahren.
      - WLAN war auf dem gesamten Platz, angeblich, vorhanden. Die Zugangsdaten wurden mit der Anmeldung ausgehändigt. Bei Windows „Netzwerk und Interneteinstellungen“ wurde der WLAN-Zugangspunkt mit der Feldstärke 3 angezeigt, jedoch war keine Einwahl möglich – es kam keine Verbindung zustande. Möglicherweise war die Anzahl der gleichzeitig möglichen Zugänge begrenzt.
      - In verschiedenen Campingplatz-Bewertungsforen wird für 2017 von einem jungen Ehepaar mit Kleinkind und guten Erfahrungen berichtet. Dieses Paar ist nicht mehr da. Mit Beginn der Saison 2018 wurde der Platz neu verpachtet.
      - Keinerlei Platz- bzw. Platzstraßenbeleuchtung zur Nachtzeit.

      Einkauf:
      - Nächste Einkaufsmöglichkeit mit Tankstelle: Carrefour, ca. 3 km vom Campingplatz entfernt. Anschrift: 3 Rue Gilbert Sixou, 30400 Villeneuve-les-Avignon,
      Ausreichend Parkplätze vorhanden; auch vor Ort: Apotheke und eine Tierklinik. Weiterhin gibt es eine Esso-Tankstelle. Man kann nur mit einer Kreditkarte bezahlen. Meine VISA-Karte mit PIN wurde vom Tankautomaten nicht akzeptiert.

      ÖPNV nach Avignon:
      Ab Campingplatz zu Fuß (ca. 400 m) über die Chemin de la Grand Bastide, Chemin de Saint-Honore vor an die D980, Aveneue de Verdon / bzw. Parkplatz der Chartuse.
      Mit dem Bus Nr. 15 geht es für 1,80 Euro nach Avignon. Die Fahrkarte hat eine Gültigkeit von 1 Stunde. Im Bus werden Hunde nur dann mitgenommen, wenn sie einen Maulkorb tragen.
      Der Bus hält u.a. direkt an der Stadtmauer, an der Haltestelle Avignon, Porte de l‘Oulle. Von hier aus hat man überschaubare Fußwege zur Pont d‘Avignon, Innenstadt, Palais de Papes usw..


      Beschreibung der Bilder:
      1 - „Platz-Hauptstraße“ in Richtung Ausfahrt; die Schranke ist im Hintergrund zu sehen. Rechts dieser Straße sind die wenigen Stellplätze mit SAT-Empfang.
      2-4Stellplätze und Zufahrtstraßen
      5 - Stromverteiler mit Stellplatz-Nummern

      1_3F22928.jpg4_3F22927.jpg2_3F22919.jpg3_3F22922.jpg5_3F22929.jpg



      6 Miet-Bungalow
      7 – Sanitärgebäude; rechts „Männerbereich“; links Spülküche und „Damenbereich“
      8 – Ausguss für die Chemische Toilette
      9 – Urinale, 2x
      10- Toilette mit Papierrolle – aber ohne Papier; rechts daneben eine Behindertentoilette

      6_3F22923.jpg9_3F22932.jpg7_3F22930.jpg8_3F22931.jpg10_3F22934.jpg










    • Teil II zur - Camping de la Laune -

      11 – Offene Waschbecken
      12 – Zwei Kabinen mit Waschbecken
      13 - Dusche
      14 – Elektroinstallation bei den Männer (innerhalb von 8 Tagen keine Änderungen)
      15 – Spülraum und links angrenzend: Waschmaschine


      11_3F22935.jpg12_3F22936.jpg13_3F22937.jpg14_3F22939.jpg15_3F22944.jpg


      6 – Waschmaschine
      17 – Ver- und Entsorgung für Wohmobile; am Ende der „Haupt-Platzstraße“; gut erreichbar.
      18 – Feuerlöschmittel.

      16_3F22945.jpg17_3F22925.jpg18_3F22926.jpg

      Sorry für die Bildqualität - vielleicht habe ich zu stark komprimiert.
      Wenn Fragen sind, bitte melden.

      Gruß
      Römerstein

    • Hallo Ubertino,
      Danke für die Rückmeldung.
      Camping-les-Micocouliers wäre sicher auch eine Möglichkeit und ist von der Bewertung deutlich besser.
      Wenn es geht möchte ich vermeiden, mit dem Pkw in die Stadt zu fahren und dort -unbeaufsichtigt- irgend wo zu parken. Es ist halt eine Abwägung, was das "kleinere Übel" ist.

      Gruß
      Römerstein
    • Auch wir haben es vermieden mit dem PKW nach Avignon zu fahren.
      Wir haben dafür bei schönem Wetter unsere E-Bikes benutzt. Hin und zurück sind es knapp 40 Km. Mit bei Bedarf elektrischer Unterstützung eine Tour, die Spaß macht.
      Man genießt die Landschaft vollkommen anders als vom Auto aus.
      Obwohl wir ja nun schon zu den Älteren gehören, haben wir auch Les Baux mit den E-Bikes besucht, denn dort ist die Parksituation echt problematisch, da meist alle Parkplätze belegt sind.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    • Tags