Anzeige

Anzeige

Ehemaliger Neupreis für Chateau Calista 450 "Chalet"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Ehemaliger Neupreis für Chateau Calista 450 "Chalet"

      Seit kurzem sind wir von Campen mit Zelt auf einen Wohnwagen umgestiegen, wir haben einen gebrauchten Chateau Calista 450 erworben. Die Marke Chateau gehört wohl noch/wieder zu KIP, ich hoffe, ich bin mit meiner Frage hier halbwegs richtig.

      Die Versicherung wollte von mir wissen, wie der ehemalige Neupreis des Chateau Calista gewesen ist. Ich konnte hierzu, auch nach intensiver Suche auf holländischen Seiten, keine Info finden.

      Das Thema mit der Versicherung habe ich bereits geklärt und eine genommen, der das völlig egal war. Aber nachdem ich darüber gestolpert bin, dass KIP den "Greyline" nun im Chateu Calista Grundriss anbietet, würde ich es doch gerne wissen.
      Der KIP Greyline würde aktuell in unserer Ausstattung gut 38.000 Euro kosten, das empfand ich dann doch als überraschend viel.

      Hat jemand zufällig alte Prospekte oder kann das auf der Erinnerung sagen, in welcher Preisregion die Chateau Wohnwagen gewesen sind?
    • Vollzeitvater schrieb:



      Der KIP Greyline würde aktuell in unserer Ausstattung gut 38.000 Euro kosten, das empfand ich dann doch als überraschend viel.

      Vom Aussehen und von der geringen Ausstattung mal abgesehen. Das war schon mal Thema hier.

      Das ist wohl mit der Grund warum die Fa. Kip in Deutschland ein Nischendasein führt.

      Selbst im Heimatland Holland, sind diese Modelle eher die Ausnahme. Es gibt Sie, aber der Marktanteil ist eher gering.

      Gruss

      Wolfgang
    • Auf die Idee bei KIP zu fragen bin ich gar nicht gekommen. Mach ich doch direkt mal. ;)

      Das mit dem Neupreis habe ich selbst nicht verstanden, der Wohnwagen durfte neu nicht mehr als 20.000 Euro gekostet haben, das konnte ich aber nicht mit Sicherheit ausschließen, nachdem ich die 38.000 Euro für den KIP gesehen hatte.

      Die Versicherung hat dann meinen Antrag abgelehnt. Davon abgesehen wollten die auch unbedingt das Zugfahrzeug versichern, das ging aber nicht.
    • Ich habe bei KIP angefragt, die meinten zwar, dass die Marke Chateau denen nicht gehört, aber sie konnten trotzdem helfen.

      Was mich wundert ist, dass von der (ehemaligen) offiziellen Web-Seite www[dot]chateaucaravans[dot]nl direkt auf KIP umgeleitet wird. Naja. Ist ja auch egal.

      Der Service von KIP empfahl diese Seite um den Preis heraus zu finden: www[dot]caravankoopwijzer[dot]nl/koerslijst

      Hier wurde ich tatsächlich fündig, unser Chateau Calista 450 "Chalet" FHU aus 2003 hatte damals einen Grundpreis von 13.195 Euro.


      Im Jahre 2010 wurden die letzten der Serie gebaut, da kosteten die bereits 16.929 Euro Grundpreis.


      Inflationsbereinigt entspricht dies heute einem Grundpreis von rund 18.700 Euro.


      Damit liegt der Chateau Calista 450 FHU recht genau auf dem aktuellem Preis eines Caravelair Antares 455 oder Artica 465 (18.490 Euro) mit vergleichbarem Grundriss und Gewicht.


      Also weit entfernt von dem Greyline der Firma KIP.