Anzeige

Anzeige

Ist der Touran 1,6 TDI wirklich so gefährlich mit unserem Wohnwagen?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Wenn man schon das ganze Auto bei Nissan bezieht und nur mit ein paar kosmetischen Änderungen auf MB trimmt, dann kann man die Motoren ja drin lassen. Wobei der Navara kein schlechtes Auto ist.
      Aber der V6 macht aus der X-Klasse erst ein begehrenswerter Auto.
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • Ich hab mir die X Klasse angesehen und gefahren, lt. Verkäufer wäre da auch fahrwerksmässig was gemacht worden.
      Irritiert hat mich auch die Innenausstattung, gar nicht MB like.
      Drei Wochen danach den Nissan getestet, Fazit, wenn überhaupt ein kleiner Pickup, dann eher der Nissan mit Vollausstattung für deutlich weniger Geld als MB.
      Aber zu dem Kurs gibt's auch gute Gebrauchte mit richtigem Motor aus USA.
      Wenn schon Pickup, dann eher in Ami.
      LG Alex
    • Iguacu schrieb:

      Aber der V6 macht aus der X-Klasse erst ein begehrenswerter Auto.
      Das wäre dann auch meine erste Wahl. Wenn da nicht der Verbrauch wäre. Zwar sind etwas mehr als 9 Liter angegeben, aber unter 10 dürften es dann wohl nicht sein. Neues Messverfahren hin oder her...

      Zwar 3500kg Anhängelast, aber nur ein Gesamtzuggewicht von etwas über 6180kg bei einem Gesamtgewicht von knapp unter 3250kg (Zuladung 861kg/291kg bei max. Anhängelast). Bei 4 Personen bleiben noch 66kg für die Ladefläche... Die Stützlast noch nicht mit einberechnet ;(


      LG
      Mi-go

      P.S. Nachtrag: Die Amis haben auch nur eine geringe Zuladung, welche meist um 400kg bei den gut ausgestatteten Fahrzeugen liegt. Aber je nach Importeur bekommt man zumindest den RAM 1500 auf 3,5t Gesamtgewicht aufgelastet. Das bringt weitere ca. 300kg.
      In der Klasse von der X-Klasse spielt aber eher ein Chevy Colorado... Der liegt dann in guter Ausstattung mit V6-Benziner bei guten 40.000U$.
      Auszeit
    • atarifalcon schrieb:

      die Seite taugt nicht. VW Passat und 490ul geht nicht gut. Die spinnen doch. Da fehlen ein paar Details die nicht gefragt werden
      Beim runterscrollen lassen sich unten eigene Werte eintragen
    • Fendtfan1 schrieb:

      habe gerade mal zum Spaß mein Gespann bei Zugwagen.info eingegeben und war sehr erstaunt, dass meine Wohnwagen (Fendt 515SG, zgg 2t.) angeblich 200kg zu schwer für meinen Mercedes G (Anhängelast 3,5t.) ist!
      Jetzt bin ich verzweifelt und weiss nicht mehr was ich noch kaufen soll!
      Hallo zusammen

      Ich bin auch verzweifelt........ soll ich meinen SUPERB mit 220 PS verkaufen und auf UNIMOG umrüsten?

      also mal ganz ehrlich...... die Seite kann man doch nicht ernst nehmen ........ ich hab schon einige Kombinationen versucht und bin meistens ins Leere getappt.
      Meistens gibt es das passende Zugfahrzeug nicht auf der Seite und wenn dann ist es mega gefährlich mit dem WW

      Also diesen Bullshit klemm ich mir, verlasse mich lieber auf das was in den Papieren steht und packe die Wohndose entsprechend.


      Bedankt
      Let the good times roll
    • Hallo,
      zugwagen./info wird ja immer unfähiger!
      Ich habe gerade mal meine Kombination eingegeben.
      Dethleffs Camper ZGG1800kg (kann man garnicht in die Maske einstellen, max. Gewicht für mein Modell sind dort 1640kg)
      Golf7 2.0TDI
      Laut deren Angaben darf ich das Gespann garnicht fahren da die Anhänge und Stützlast überschritten ist.
      Die Stützlast kann ich ein wenig beeinflussen in dem ich die Ladung anders verstaue.
      Der Golf darf bis 1800kg ziehen (steht in der COC) allerding darf dann nicht die max. Zuladung im PKW genutzt werden!

      Ich war in diesem Jahr 2x mit dem Gespann in Urlaub (wir waren nur zu zweit, daher habe ich den Golf statt des Ali genommen) Auf der ersten fahrt hatte ich tatsächlich bei über 95kmh wenn ich von großen Gespannen oder fliegenden Transportern überholt wurde eine Schlingerneigung verspürt, allerdings nichts was das ESP vom PKW oder WW hätte ansprechen lassen.
      Für die Rückfahrt habe ich dann ein wenig Gewicht anders verteilt, da waren dann 95 kein Thema, meist bin ich aber hinter schnellen LKW geblieben, also kanpp drunter.

      Bei der zweiten Tour habe ich dann noch ein wenig anders gepackt, da waren dann auch Tempo 100 und das überholen von LKW ohne Schwitzen drin.

      Auf der Homepage steht auch das man den 5ten Gang max. auf gerade Strecken nutzen könne, besser aber nur im 4ten fahren sollte.
      Ich bin selten nicht im 6ten Gang gefahren, eigtl. musste ich nur schalten beim Wechsel oder auf und abfahren auf die Autobahn, ansonsten war der 6te fast Dauerhaft eingelegt, OK, ich war nicht im Siebengebirge, da hätte ich zumindest um Tempo 90 halten zu können....(OK in Deutschland darf ich offiziell nur 80, aber da hänge ich micht idr. mit dem Gespann an die schnellen LKW, also bei ~87kmh liege ich dann.

      Das beste ist aber das dort selbst der Alhambra II mit 140PS Diesel nur als bedingt geeignet angezeigt wird da die Gefahr des Aufschaukeln sehr groß ist!
      Ich habe ja schon eine Menge mit dem Wagen hinter mir, einmal hat tatsächlich das ESP gegriffen, bei etwa 70 in Italien und gleichzeitig überholen eines LKW rechts von mir und überholt werden links und einer Strasse die eher ein Feldweg, denn einer Autobahn ähnelte, extrem ungleichmäßig ausgefahrene Strasse mit tiefen Spurrillen und Wellen drin.

      Also ich sehe die Seite für viele Kombinationen eher als Panikmache denn als realistische ErFahrung.
      Wenn ich sehe wie die das "berechnen", dann sollte man besser nicht mehr wie einen Quek an einen 2Tonnen SUV/VAN hängen ;)

      Da der z.B. Golf egal ob als 1,6er oder 2.0er TDI immer 1600/1800kg ziehen darf und das Leergewicht nur wenige kg (bei identischer Ausstattung) auseinander liegen ist der "einzige" Unterschied in der Beschleunigung und im gewählten Gang für die gewünschte Geschwindigkeit.

      gruß
    • joeschle schrieb:

      zugwagen./info wird ja immer unfähiger!
      Dem kann ich nur zustimmen. Das ich eine 1800er Achse habe, wird in der Berechnung nicht berücksichtigt.

      Der WW, ist ca. 8.000 km von einem Golf 7 150 PS TDI mit DSG ohne Probleme gezogen worden. Teilweise auch in unerlaubten Geschwindigskeitsbereichen.

      Da hat nichts "gezuckt". WW-Gewicht 1.730 kg, Stützlast 80 kg, Radlastdifferenz 5kg. Kofferraum mit ca.100 kg beladen.

      Die Berechnungen von zugwagen. info zum jetzigen Fzg. stimmen so gut wie nicht.

      Einzig der Hinweis, ich soll die "Geschwindigkeit im Auge behalten" ist zutreffend.

      Viele Grüße
      Heizerknecht
    • @joeschle Die Angaben beim WW sind Leergewichte. Du kannst im nächsten Schritt den WW noch beladen. Macht ja auch Sinn, da nicht alle 1.800kg WW bis Anschlag vollgepackt werden.
      Wandert die Unfähigkeit jetzt vielleicht schon etwas zwischen Tastatur und Rückenlehne ? :saint:
      ---------------------------------------------
      Grüße vom Strelasund, Iguacu.
    • Ich habe eben den Rechner mal für mein Gespann bemüht. Ergebnis: nur für geübte Gespannfahrer geeignet.
      Habe dann mal alle Daten angesehen. Die Daten vom Sorento waren in der Datenbank falsch hinterlegt.
      Motorleistung nur 90Ps statt 170, Anhängelast 1400 statt 3500 Kg Stützlast 75 statt 140 Kg usw.
      Nachdem ist die Daten ganz unten in der Tabelle korrigiert habe und neu berechnen ließ, war alles gut.
      Da muß man schon ganz genau hinsehen und die vorgegebenen Daten mit den tatsächlichen vergleichen.
      Schon sieht die Welt ganz anders aus.
    • Ich werde mich jetzt auch einmal zu Wort melden.

      Kurz gesagt: Neuer Wohnwagen, eigentlich wollte ich einen Dethleffs C Joy 480 mit 1500KG. Geworden ist es ein C GO 535 mit 1700KG (Fahrfertig 1685KG).
      Angst und Bammel gehabt, ob der kleine TDI das packt.
      Ergebniss: WOW alles klasse.

      Meine erste Tour mit dem Neuen ging im April gleich nach Italien (1300KM). Ich hatte echt Angst und Banke, wie der kleine TDI das wegsteckt. Wir sind in Kolonne gefahren, wobei meine Kombination mit Abstand die Schwächste Variante darstellte. Deswegen bin ich voran gefahren.

      Das Ergebnis hat mich und alle Mitfahrer mehr als Überrascht. Klar ist er kein Renner und brauch länger um auf 80-100 kmh zu kommen, als eine 350CDI E Klasse, oder eine 250CDI V Klasse. Aber er hat sich wacker geschlagen. Der ein oder andere Berg erforderte auch einmal den dritten Gang. Das war mir aber klar.

      Wir sind super durchgekommen und waren vom Fahrverhalten des kleinen Motörchens echt überrascht.

      Der Verbrauch hin und zurück lag bei 9,6 Ltr.
    • Wir haben jetzt auch einen Touran, nachdem der MB zuviel Aufmerksamkeit verlangte.

      Gut, mit 150 PS und 2l, aber auch mit dem 1,6l Motor würde ich ohne weiteres die Anhängelast ausnutzen. Schalten und Geschwindigkeit im Auge behalten. Zugwageninfo hat selbst für unseren Galaxy suboptimale Werte ergeben, über die alte C-Klasse brauchen wir gar nicht zu reden. Mit beiden Wagen habe ich allerdings gute Erfahrungen als Zugfahrzeuge gemacht.

      Der Touran ist zwar 200 kg leichter als der Galaxy, geht aber auch mit 150 PS und entsprechender Zuladung auf Fahrt.

      Was mich wegen 100'er Zulassung ärgert, das Leergewicht ist mit 1595 kg angegeben, unser Wowa darf 1600 kg :xwall: . Mit der nachgerüsteten Kupplung düften die fehlenden 5 kg an Bord sein.

      Ford hat das Leergewicht wenigstens mit 1801 kg angegeben, da hat jemand nachgedacht. Beide dürfen 1800kg ziehen. der eine mit 80 km/h, der andere mit 100 km/h. Dito bei 1600kg.
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL, lang
      De wijde Blick, Renesse NL, ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmann D, 3x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 3x
      Campingplatz Laasphetal D
    • bastitechnicker schrieb:

      Ich werde mich jetzt auch einmal zu Wort melden.

      Kurz gesagt: Neuer Wohnwagen, eigentlich wollte ich einen Dethleffs C Joy 480 mit 1500KG. Geworden ist es ein C GO 535 mit 1700KG (Fahrfertig 1685KG).
      Angst und Bammel gehabt, ob der kleine TDI das packt.
      Ergebniss: WOW alles klasse.

      Meine erste Tour mit dem Neuen ging im April gleich nach Italien (1300KM). Ich hatte echt Angst und Banke, wie der kleine TDI das wegsteckt. Wir sind in Kolonne gefahren, wobei meine Kombination mit Abstand die Schwächste Variante darstellte. Deswegen bin ich voran gefahren.

      Das Ergebnis hat mich und alle Mitfahrer mehr als Überrascht. Klar ist er kein Renner und brauch länger um auf 80-100 kmh zu kommen, als eine 350CDI E Klasse, oder eine 250CDI V Klasse. Aber er hat sich wacker geschlagen. Der ein oder andere Berg erforderte auch einmal den dritten Gang. Das war mir aber klar.

      Wir sind super durchgekommen und waren vom Fahrverhalten des kleinen Motörchens echt überrascht.

      Der Verbrauch hin und zurück lag bei 9,6 Ltr.
      Wow, mal wieder der Beleg das "es geht" ohne fetten Zugwagen.
      Schönes Beispiel aus der Praxis :)

      Ist das Zuggesamtgewicht des Touran nicht auf ZGG + 1500kg AHK reduziert? Also irgendwas bei 3670kg? Bei der Rechnung hättest du mit dem Cgo noch theoretisch knappe 400kg im Touran. Wäre ja eigentlich trotzdem noch genug...
    • Deichpiraten schrieb:

      Was mich wegen 100'er Zulassung ärgert, das Leergewicht ist mit 1595 kg angegeben, unser Wowa darf 1600 kg . Mit der nachgerüsteten Kupplung düften die fehlenden 5 kg an Bord sein.
      Moin,

      wenn der Touran eine werksseitig verbaute AHK hat, dann sollte in Deinem Fahrzeugschein im unteren Feld das Gewicht der AHK

      angegeben sein. Bei meinem Tiguan "fehlten" auch mal 5 kg. Die AHK wiegt 40kg und damit komme ich über das benötigte

      Leergewicht von 1800 kg.

      VG
      Heizerknecht
    • Nachgerüstet. Aber ist ok. Ich werde brav 80 km/h fahren.

      @'bastitechnicker Da würde ich mir keine Sorgen machen. Mein alter Benz war zwar mit der Dose dran beim Ampelstrat kein Blitzstarter, aber mit der Vier-Gang-Automatik musste man aufpassen, dass man nicht plötzlich auf 100 war. Ich habe mich dann hinter einen Polenrenner geklemmt und bin gut mitgeschwommen.

      Auch mit einen Opel Astra Caravan 75 PS Benziner konnte man seinerzeit die Anhängelast voll ausnutzen. War halt kein Renner, fleißig schalten und auf der Autobahn mitschwimmen. Kein Gespann für Alpenpässe, aber in Benelux völlig ok. Wenn man sieht was die Kollegen in NL alles an einen Corsa hängen...

      Man muss sich überlegen wie viel Strecke mache ich mit dem Wagen im Alltag und wie viel mit Wohnwagen hinten dran. In der Regel braucht man ein Alltagsauto.

      Mein Schwager hatte den Touran mit dem kleinen Diesel und hat ihn als Pendlerfahrzeug genutzt, von Stau zu Stau im Rheinland völlig ok und Alltagstauglich. Und ab und an kam mal ein Bootstrailer dran, ging immer.
      Julianahoeve, Renesse NL, ganz lang und oft
      Camping International, Nieuwvliet NL, lang
      De wijde Blick, Renesse NL, ganz lang
      Südseecamp, Wietzendorf D
      Heldense Bossen, Helden NL, 2x
      Camping Südstrand, Fehmann D, 3x
      Ferienpark Leukermeer, Well NL, 3x
      Campingplatz Laasphetal D
    • Benutzer online 1

      1 Besucher

    • Tags