Anzeige

Anzeige

Ich bin Sprachlos und Enttäuscht..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Moin moin,
      @'Trapper
      umgedreht wird ein Schuh draus.

      Die Mängelrechte des Käufers sind Gewährleistungsrechte. Der Verkäufer verspricht (gewährt) eine mangelfreie Sache und haftet bei Übergabe einer mangelhaften Sache. Die Haftung für eine mangelhafte Sache wird auch als Sachmängelhaftung bezeichnet.
      Die gesetzlichen Mängelrechte regeln den Umfang der Sachmängelhaftung des Verkäufers. Der Käufer hat das Wahlrecht zwischen den einzelnen Mängelrechten (Gewährleistungsrechten). Er kann sich beispielsweise für Rücktritt, Schadensersatz oder Nacherfüllung entscheiden.

      Die Dichtheitsgarantie kann bei einem Lagerwagen ( Neuwagen)nicht reduziert werden, da der Hersteller erst mit dem Käufer einen Garantievertrag beim Kauf eingeht.

      Gruß Fidi
    • streuselkuchen schrieb:

      Moin moin,
      @'Trapper
      umgedreht wird ein Schuh draus.

      Die Mängelrechte des Käufers sind Gewährleistungsrechte. Der Verkäufer verspricht (gewährt) eine mangelfreie Sache und haftet bei Übergabe einer mangelhaften Sache. Die Haftung für eine mangelhafte Sache wird auch als Sachmängelhaftung bezeichnet.
      Die gesetzlichen Mängelrechte regeln den Umfang der Sachmängelhaftung des Verkäufers. Der Käufer hat das Wahlrecht zwischen den einzelnen Mängelrechten (Gewährleistungsrechten). Er kann sich beispielsweise für Rücktritt, Schadensersatz oder Nacherfüllung entscheiden.

      Die Dichtheitsgarantie kann bei einem Lagerwagen ( Neuwagen)nicht reduziert werden, da der Hersteller erst mit dem Käufer einen Garantievertrag beim Kauf eingeht.

      Gruß Fidi
      Da hast Du was falsch verstanden. "Gewährleistung" ist seit Novellierung des Schuldrechts 2002 (?) Geschichte.
      Die Sachmängelhaftung ist nur ein Teil der Mängelhaftung, der andere ist die Rechtsmängelhaftung.
      Anspruch aus der Mängelhaftung (Sach-, wie Rechtsmangel) gilt immer gegenüber dem Vertragspartner (Händler, Werkstatt, Dienstleister, Handwerker etc.).
      ....
      Garantie, gleich welcher Art, hat damit nichts zu tun - das ist eine andere Baustelle.
      VG, Dennis
      \\\ Pulse of Europe ///

      ###
      "Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer"
      (Sokrates, 470-399 v.Chr.)
      ###
      Ubi bene, ibi patria.
      (Frei übersetzt: Meine Heimat ist, wo mein Wohnwagen steht.)
    • streuselkuchen schrieb:

      Moin moin,
      @Trapper
      die Frage steht immer noch im Raum.
      Gibt der Hersteller eine 2 Jährige Herstellergarantie oder ist die 2 Jährige Sachmängelhaftung gemeint ?
      Für einen Neuwagen der schon benutzt wurde und womöglich im Kaufvertrag als Gebrauchter mit
      begrenzter Sachmängelhaftung angeboten wird wäre das von Bedeutung.

      Gruß Fidi
      Die Frage steht nicht im Raum. Dethleffs gibt 2 Jahre Garantie parallel zur Gewährleistung des Verkäufers, da gibts nichts zu interpretieren. Die von Dir zitierte Aussage "Herstellergarantie" ist ein Fehler des Marketings.
      Im Ergebnis: Wenn ich den WW nicht zu meinem Verkäufer bringen kann oder will, dafür kann es ja Gründe geben, gibt es einen Anspruch auf Reparatur auch direkt gegen den Hersteller.
      Wenn man einen 3 Monate alten WW vom Händler kauft und dieser die Gewährleistung vertraglich auf 1 Jahr begrenzt, gilt immer noch die Garantie des Herstellers über 1 3/4 Jahre.

      Trapper schrieb:

      streuselkuchen schrieb:

      Moin moin,
      @Trapper
      die Frage steht immer noch im Raum.
      Gibt der Hersteller eine 2 Jährige Herstellergarantie oder ist die 2 Jährige Sachmängelhaftung gemeint ?
      Für einen Neuwagen der schon benutzt wurde und womöglich im Kaufvertrag als Gebrauchter mit
      begrenzter Sachmängelhaftung angeboten wird wäre das von Bedeutung.

      Gruß Fidi
      Mein Eriba Nova hatte eine zweijährige Herstellergarantie und natürlich war der Händler zur gesetzlichen zweijährigen Mängelhaftung (nicht Sachmängelhaftung, denn das wäre nur ein Teil der Mängelhaftung) verpflichtet.
      Bei der Herstellergarantie kann aber noch was anderes zum Tragen kommen: Es gab (gibt?) Hersteller, die die Garantie vom Baujahr abhängig machten - kauft man dann einen Lagerwagen des Vorjahresmodells, hat man ggf. ein Jahr Garantie bereits verloren, das kann auch die Dichheitsgarantie betreffen. Sollte man daher mit dem Händler klären und schriftlich fixieren.
      Siehe Dichtheitsgarantie bei Hobby! Zitat:
      1. Die Garantie beginnt am Tag der Übergabe des Kaufgegenstandes an den Kunden und endet nach Ablauf von 60 Monaten spätestens jedoch 60 Monate nach Ablauf des Produktions-jahres (31.Juli), in dem der Kaufgegenstand hergestellt worden ist.


      streuselkuchen schrieb:




      Die Dichtheitsgarantie kann bei einem Lagerwagen ( Neuwagen)nicht reduziert werden, da der Hersteller erst mit dem Käufer einen Garantievertrag beim Kauf eingeht.

      Gruß Fidi
      Was, siehe oben, leicht widerlegbar ist ^^
      .Preferred
      • Campingplatz: Sexten
      • Urlaubsland: Norwegen
      • Hund: Berger de Picardie
      • Zugwagen: Bulli
    • Benutzer online 2

      2 Besucher