Anzeige

Anzeige

Vivaldi oder Nova

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Vivaldi oder Nova

      Hallo liebe Forumsgemeinde,

      ich habe eine mir sehr wichtige Frage, bei der ich auch mit allem grübeln und lesen nicht weiterkomme. Vorab aber eine kurze Vorstellung, weil es mein erster Post ist...

      Wir sind eine vierköpfige Familie (zwei Mädels 7 und 4). Im Urlaub haben wir Diverses ausprobiert. Mit Zelten sind wir bisher kläglich gescheitert, etliche Urlaube dagegen, haben wir erfolgreich in gemieteten Mobilheimen verbracht. Eigentlich bin ich großer Zeltfan, die Kinder auch, aber meine Frau braucht irgendwie ein festes Dach über dem Kopf. Die Versuche mit Zelt waren leider allesamt ziemlich nass, sodass ich sie nicht mehr zum Zelten überreden kann... und ja, die Bettensituation in einem Mobilheim finde ich auch viel besser als im Zelt.

      Nun haben wir uns also entschlossen eine gebrauchten Wohnwagen zu kaufen. Zur Wahl stehen aktuell ein Tabbert Vivaldi mit EZ 2005 und ein Hymer/Eriba Nova mit EZ 2007 Modelljahre sollten in etwa der EZ entsprechen). Ich frage mich, welcher ist der „bessere“ von beiden... optisch mag ich den Nova lieber. Aber davon will ich mich nicht täuschen lassen. Ich frage mich immer, welcher ist hochwertiger verarbeitet, hat möglicherweise eine längere Lebensdauer und hat ggf. auch im Winter mehr Reserven. Vielleicht auch noch, welcher hat welche Macken (Kinderkrankheiten).

      Ich hab das Gefühl von der Verarbeitung nehmen sich beide nicht viel, beide sind gut gepflegt und insgesamt vergleichbar. Preislich liegen beide quasi gleich...

      Ich hab viel gelesen, gesucht, gestöbert aber so richtig bin ich bisher nicht fündig geworden. Ich hoffe ihr könnt mir mehr sagen...

      Viele Grüße,

      Kanoo
    • Beim Vivaldi bis Ende 2006 sind die Fenster immer wieder ein teures Thema. Wenn die alle satt grau sind, werden sie getauscht worden sein und alles ist gut. Wenn die Richtung rosa gehen, sind es noch die problematischen. Die restlichen typischen Themen sind keine teuren Probleme. An erster Stelle sind es die Gaskastenaufsteller.

      Teure Wasserschäden sind extrem selten und kommen eigentlich gar nicht vor.
      Die wiederum kommen beim Eriba häufiger vor. Insbesondere durch den schlecht montierten Leuchtenträger gab es in den Baujahren einige Probleme. Undichte Dachluken hatte ich auch schon häufiger. Es gab auch mal Themen mit reißenden Bugklappen, weiß aber nicht ob dein Baujahr dabei ist.

      Man sollte bei beiden das Gewicht nachdrücklich im Auge behalten. Je nach Grundriss und Ausstattung gibt es da ganz schnell mal große Augen beim wiegen.
    • worschtsopp schrieb:


      Man sollte bei beiden das Gewicht nachdrücklich im Auge behalten. Je nach Grundriss und Ausstattung gibt es da ganz schnell mal große Augen beim wiegen.
      Bedeutet das, dass die in den Verkauflisten angegebenen Gewichte „Leergewicht“ und „Reisefertig“ nicht der Realität entsprechen? Wieviele Kilo „mehr“ muss man denn rechnen und wofür? Den Mover und den Inhalt im Frischwassertank im Tank würde ich denken.
    • Kanoo schrieb:

      Bedeutet das, dass die in den Verkauflisten angegebenen Gewichte „Leergewicht“ und „Reisefertig“ nicht der Realität entsprechen? Wieviele Kilo „mehr“ muss man denn rechnen und wofür? Den Mover und den Inhalt im Frischwassertank im Tank würde ich denken.
      Deine Frage kann dir keiner außer eine Waage beantworten.
      Nur wiegen ist wahres.
      Es grüßt Jürgen :w
    • Kanoo schrieb:

      Bedeutet das, dass die in den Verkauflisten angegebenen Gewichte „Leergewicht“ und „Reisefertig“ nicht der Realität entsprechen? Wieviele Kilo „mehr“ muss man denn rechnen und wofür? Den Mover und den Inhalt im Frischwassertank im Tank würde ich denken.
      Zum einen gibt es keine Norm für den fahrfertigen Zustand, jeder Hersteller rechnet da anders. Zum anderen sind 5% Abweichung nach oben erlaubt. Weiter muss man wirklich auf jedes Extra achten. Der Kleinkram bringt eben auch viele Kilos, wenn genug davon verbaut wurde.
    • Hallo Kanoo,
      ich habe vor unserem LMC auch lange nach Novas Ausschau gehalten, weil ich sie optisch sehr schön und innen sehr gediegen finde. Ich hatte mir 4 angeschaut (Bj. 2005-2008). Alle hatten einen feuchten Boden im Heckbereich. Wenn man sich hinten unter den WoWa gelegt hat, konnte man es sehen und z.T. auch fühlen. Ich hatte mich natürlich vorher eingelesen: Es handelt sich wohl um einen Konstruktionsfehler, da der Leuchtenträger das Regenwasser direkt in den Boden leitet... Dies wurde glaube ich erst 2009 oder 2010 behoben.
      Auch andere Hersteller haben schöne Wohnwagen;)
    • Kanoo schrieb:

      Der Nova scheint mir das übliche Heckproblem hinter der Schürze zu haben...

      Hinten links
      FF1E4610-14D5-4679-A303-FE699A48AD80.jpeg

      Hinten rechts
      37456FAD-5A4E-49CC-9838-4922E0705512.jpeg

      Kann man das noch retten oder lässt man da direkt die Finger weg? Innen war noch nichts erkennbar.
      Wenn der Boden noch fest ist und man für einen günstigen Preis eine Baustelle sucht, bekommt ein Hobbybastler das wieder hin. Wenn der Boden allerdings morsch ist, lass die Finger weg.

      Gruss
      Wolfgang