Anzeige

Anzeige

Winterreifen für Wohnwagen - Aber auch Schneeketten?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Winterreifen für Wohnwagen - Aber auch Schneeketten?

      Hi zusammen!

      Dass Winterreifen für den Wohnwagen sinnvoll sind (sofern man im Winter unterwegs ist) ist wohl kaum eine Frage.

      Wer nochmal ein schönes Plädoyer dafür lesen möchte: caravaning.de/tipp/winterreife…icht-was-muss-man-wissen/

      Mich bewegt jedoch die Frage, ob auch Schneeketten für den Wohnwagen sinnvoll sind. Wie weit unterstützen Schneeketten die Seitenführung und das Bremsverhalten des Wohnwagens?

      Hat da jemand Erfahrungen oder einen sinnvollen Link?
      Grüße

      Uwe
    • Die Aussage von Caravaning das gute Winterreifen im Sommer nicht schlechter bremsen als billige Sommerreifen aus Fernost mag ja vielleicht so richtig sein, jedoch stellt sich die Frage ob ich etwas das "Kac.."ist mit etwas anderem das ebenfalls "Kac.." legitimieren kann....

      Schau mal bezüglich Winterreifen hier im Forum, auch das Thema Ganzjahresreifen (als Kompromiss, vielleicht bei dir dann mit Schneeketten?) fand und finde ich nicht uninteressant.

      Wenn du über Schneeketten nachdenkst schau das diese nicht nur quer zur Laufrichtung ketten haben sondern auch über kreuz oder längs damit die Seitenführung beim Bremsen gewährleistet bleibt.
    • Hallo ,

      Schneeketten auf einem Anhänger - wo wollt ihr in den Urlaub hin - nach Sibirien , in die Tundra , nach Alaska ???

      LG Seadancer
      2014 :
      FKK Camping Hilsbachtal , FKK Campingplatz " Camp Istra " Kroatien
      2015:
      FKK Vereinsplatz vom FSH Hamburg , Fahrsicherheitstraining bei Dethleffs in Isny , Dethleffs Family Treff in Isny
      FKK Campingplatz " Drei Länder Eck " , FKK Campingplatz " Lavendula " und Thermalcamping Papa ( Ungarn )
      2016:
      Kurcampingplatz Bad Staffelstein , 1. C´go Treffen auf dem Campingplatz Mohrenhof ,Campingplatz Obersdorf
      Campingplatz Camping Le Peyrolais Ardeche und FKK Campingplatz Serignan Plage Nature ,
      Campingplatz Alpenblick
      2017 :
      FKK Campingplatz Haldenmühle , Dethleffs Family Treff in Isny , Caravan Park Achensee , FKK Vereinsplatz FSG Alfdorf
      FKK Campingplätze CHM Montalivet und Camping LA Genese

      2018 :
      4 Campingplätze in Südtirol / Trentino
      7 Plätze in Südfrankreich
      / Provence
    • jan022 schrieb:

      Schau mal bezüglich Winterreifen hier im Forum, auch das Thema Ganzjahresreifen (als Kompromiss, vielleicht bei dir dann mit Schneeketten?) fand und finde ich nicht uninteressant.
      Also wenn wir im Winter das Gespann bewegen würde, wollte ich auf jeden Fall echte Winterreifen nehmen.

      Seadancer schrieb:

      wo wollt ihr in den Urlaub hin
      Akut ist zwar noch nichts in Planung, aber wenn wir Winterurlaub machen wollten, dann schon in eine Gegend, die Schneesicher wäre (also z.B. Alpen).


      andyost schrieb:

      dass Schneeketten auf die angetriebene Achse montiert werden.

      Ich weiß ja auch nicht, ob Schneeketten auf dem Wohnwagen wirklich etwas bringen, aber wenn Schneeketten beim Vortrieb durch verbesserten Griff helfen, sollten sie dann nicht auch bei der Bremsen die gleiche Wirkung bringen?


      Drum frage ich die, die schon öfters im Winter unterwegs waren, nach Ihren Erfahrungen.
      Grüße

      Uwe
    • Ich halte es für durchaus vorstellbar, daß bei geschlossener Schneedecke der Wohni
      bei ungleichmäßig ziehenden Bremsen ausbricht. Blockiert ein Rad, dürfte er nach der
      Seite auskeilen. Schneeketten sorgen für Grip und sollten dem Effekt entgegenwirken
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      Ich campe. Also bin ich!
    • Schneekette und Mover geht nicht. Ohne Mover bist Du bei glatt aufgeschmissen. Wir haben uns (das Gespann) schon mit Moverhilfe rausgeschoben.

      Da man bei Schnee eh nicht auf letzter Rille fährt, reichen Winterreifen auf jeden Fall. Unser Auto hat auch nie Schneeketten gebraucht. :)
      Gruß
      Franjo001


      Ne quid nimis!

    • franjo001 schrieb:

      Schneekette und Mover geht nicht.
      Damit meinst Du, dass man auf einen mit Mover ausgestatteten Wohnwagen gar keine Schneeketten mehr aufziehen kann, weil der Mover zu dicht am Rad montiert ist?

      Wenn ich das so richtig verstanden habe, wurde für uns die Frage nach Schneeketten soeben mit 'Nein' beantwortet.

      Unser Wohnwagen wurde schon mit Mover bestellt, denn ohne Mover bekomme ich den Wagen nie im Leben auf seinen Abstellplatz...
      Grüße

      Uwe
    • Schneeketten am WW ist schon ganz weit hergeholt.
      Es soll ja ganz mutige Camper geben aber ich würde im Winter mit fahren auf gute oder bessere Verhältnisse warten und dann sind Sommerreifen immer ausreichend.
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • Schneeketten auf dem Wohnwagen , lese ich gerade richtig ?( .....macht null Sinn da der Wohnwagen keinen eigenen Antrieb hat / angetriebene Achse ;)
      Wie wäre es mit Spike-Reifen ??? :lol:
      *Du krichs den Jungen aussem Pott, aber niemals den Pott aussem Jungen. Glück Auf*
      Viele Grüsse, Michael
      :0-0:
    • Hätten beim Bremsen sicher Vorteile.
      Ich würde aber eher abwarten bis der Winterdienst die Strasse bearbeitet hat.

      Mit Ketten kann man eh nur ca 30km/h fahren, und wenn man die schon am Hänger raufgibt sollte man auch so konsequent sein und am Auto auf allen 4 Rädern Ketten montieren. Sonst fährt das Gespann irgendwo hin...
    • u.k-f schrieb:

      Hi zusammen!

      Dass Winterreifen für den Wohnwagen sinnvoll sind (sofern man im Winter unterwegs ist) ist wohl kaum eine Frage.

      Wer nochmal ein schönes Plädoyer dafür lesen möchte: caravaning.de/tipp/winterreife…icht-was-muss-man-wissen/

      Mich bewegt jedoch die Frage, ob auch Schneeketten für den Wohnwagen sinnvoll sind. Wie weit unterstützen Schneeketten die Seitenführung und das Bremsverhalten des Wohnwagens?

      Hat da jemand Erfahrungen oder einen sinnvollen Link?
      Also dieses Plädoyer ist derart nichtssagend (bei dem Punkt wo es um die Wurst geht - nämlich "warum Winterreifen"), dass es nur eine Behauptung aufstellt ohne konkret zu werden oder Belege zu liefern.
      Lass uns das mal kritisch lesen:

      "Was bringen Winterreifen auf dem Caravan? Winterreifen stabilisieren das Gespann beim Bremsen und in Kurven besser als Sommerreifen. Blockieren die Caravanräder auf Schnee, übertragen sie kaum mehr Seitenführungskräfte."

      Wenn die Auflaufbremse korrekt eingestellt ist, wird die Bremse am Wohnwagen nicht die Räder zum Blockieren bringen, wenn du das Gespann sanft genug abbremst. Musst du "voll in die Eisen", dann blockieren auch gute Winterreifen auf dem Caravan, mit den geschilderten drastischen Risiken (das Gespann kann zur Seite "wegschmieren").
      Dazwischen gibt es einen kleinen Bereich, wo gute Winterreifen einen Vorteil haben (können), indem sie den kritischen Bereich nach oben verlagern.
      Also, während es beim PKW tatsächlich keine Frage ist, darf man beim Anhänger durchaus kritisch sein - wenn eh Reifenersatz gebraucht wird oder du überwiegend im Schnee unterwegs bist, sind Winterreifen sinnvoll; ansonsten würde ich auch mit guten Sommer- oder Allwetterreifen auf dem Wohnwagen ohne Bedenken fahren.

      Aber zur eigentlichen Frage:
      Schneeketten brauchen Schupf ("durchdrehende Räder"), um Grip aufzubauen. Auf einer nicht angetriebenen, mitrollenden Achse können sie nichts bringen außer Lärm und Risiko von Schäden.

      Auf dem Zugwagen solltest du die Antriebsschlupfregelung bei Schneekettenbetrieb abschalten, eben damit die Ketten überhaupt funktionieren können.
      Viele Grüße

      Martin


      The way I see it, if you want the rainbow, you gotta put up with the rain. - Dolly Parton -
    • Mich würde da wirklich mal ein Vergleichstest interessieren. Winterreifen auf Anhänger vs Sommerreifen auf Anhänger. Das auf den jeweilig unterschiedlichen Bedingungen.

      Fakt ist ja auch, das bei trockener sowie nasser Fahrbahn ein ebenwertiger Sommerreifen, auch bei kalten Temperaturen, dem Winterreifen überlegen ist. Anders sieht es halt nur auf Schnee und Eis aus, da jedoch extrem.

      Deswegen finde ich den Tipp bei Anhängern ganzjährig auf Winterreifen zu setzen nicht nachvollziehbar.

      Auch ist nicht alles was hinkt ein Vergleich. Wer mal Wanli und Co auf seinem Kfz hatte, der weiß wie schlecht die sind. Ich hatte als Student mal Wanli 1099 auf meinem Auto, die hatten auf Nässe einen Grip wie auf Schnee.

      Wir haben Michelin Sommerreifen auf dem Anhänger, fahren aber auch nicht in die Alpen. Bei leichtem Schnee, teilweise auch bedeckter Straße, hier im Flachland habe ich jedenfalls kein ausbrechen oder so bemerkt. Auch als ich bewusst ein wenig schneller durch Kurven gefahren bin bzw stärker gebremst habe. Aber wie das im Ernstfall aussieht - keine Ahnung.
      :anbet:
    • u.k-f schrieb:

      Mich bewegt jedoch die Frage, ob auch Schneeketten für den Wohnwagen sinnvoll sind. Wie weit unterstützen Schneeketten die Seitenführung und das Bremsverhalten des Wohnwagens?
      Noch nie gesehen, obwohl wir jeden Winter unterwegs sind.
      In unseren Breiten auch absolut unnötig.
      Früher waren wir mit Sommerreifen am Wohnwagen unterwegs, heute nutzen wir Alljahresreifen. Es ist ein Kompromis, aber wir haben damit bisher gute Erfahrungen gemacht.
      Der PKW hat natürlich Winterreifen drauf, Schneeketten sind im Kofferraum, und man sollte vorher mal das Aufziehen derselben geübt haben.
      Im Dunkel und bei Kälte hilft das schon mal, wenn man weiß, wie es geht.
    • Dwarsloeper schrieb:

      Bei leichtem Schnee, teilweise auch bedeckter Straße, hier im Flachland habe ich jedenfalls kein ausbrechen oder so bemerkt. Auch als ich bewusst ein wenig schneller durch Kurven gefahren bin bzw stärker gebremst habe. Aber wie das im Ernstfall aussieht - keine Ahnung.
      Ungebremster Anhänger auf Sommerreifen hinter Allrad auf Winterreifen auf festgefahrener Schneedecke iss bei Kurvenfahrten schon lustig. Der keilt teilweise so weit aus, bis er auf der Bankette oder dem Schneerand anner Straßenkante wieder "Grip" hat.

      Gruß, der Feger
      Der Weg ist das Ziel, auch wenn es keinen Weg mehr gibt, sondern nur noch eine Richtung.....
    • Schneeketten immer auf die Antriebsachse, auch bei Allrad reicht hinten. Hatte schon oft welche mit, nie gebraucht mit dem Allrad Fahrzeugen. Wenn es wirklich mal kritisch wird beim rausziehen von verschneiten Plätzen, Untersetzung rein und gut.
      Fahre seit Jahren mit All Season Reifen. Im Schnee unproblematisch.
      Wie oft haste wirklich mal eine Schneedecke? Vielleicht die letzten 20-30 km von der Autobahn zum Campingplatz. Da macht man etwas langsamer und es funktioniert sehr gut.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • Schmitzer schrieb:

      @Feger Da geb ich dir recht. Das sind interessante Fahrerlebnisse.
      Lg Alfred
      Die deutsche Kreiselmanie ermöglicht intensives Training, sinnvoll, um dauerhaft schadensfrei durchzukommen :undweg: