Anzeige

Anzeige

Streaming über MagentaTV

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Streaming über MagentaTV

      Satellit ist ja so was von out!
      Nee, im Ernst, für Urlaube in Deutschland haben wir jetzt ne ziemlich coole Streaminglösung:

      Von der Telekom gibt es ein Streaming Angebot namens MagentaTV als App für Handy oder Tablet.
      Die gab es immer schon als mobile Option zum Telekom entertain System und jetzt gibt es die auch als reine App ohne Telekomanschluss.
      Dazu habe ich zu meinem Handyvertrag eine Zweitkarte und (ohne Mehrkosten) die so genannte StreamOn Option gebucht.

      Die Zweikarte steckt in einem LTE-Stick in einer alten Fritzbox im Wohnwagen. Die StreamOn Option sorgt dafür, das Daten über die MagentaTV App, aber auch andere Streamingdienste wie youtube, Netflix, AmazonPrime, Apple Music, etc. werden unterstützt, nicht das Datenvolumen des Handyvertrag belasten. Quasi eine Flatrate, bezogen auf die Anwendung Streaming von Video und Musik, das ist der eigentliche Qlou!

      Über die MagentaApp kann man nicht nur das aktuelle Programm streamen, sondern auf auf diverse Mediatheken, Serien und Filmarchive zugreifen. Da wir zuhause entertain haben kann ich sogar z.B. zuhause Formel 1 in den Cloudspeicher aufnehmen und zeitversetzt von unterwegs abrufen.

      Um jetzt nicht nur auf Handy und Tablet gucken zu können habe ich mir zusätzlich für 39 Euro einen Google Chromecast Adapter gekauft. Der wird per HDMI an den Fernseher angeschlossen, per USB ebenfalls vom Fernseher mit Strom versorgt, in das WLAN der Fritzbox eingebunden und erlaubt es vom Tablet den Stream auf den Ferneher umzuleiten.

      Warum nur für Urlaube in Deutschland? Weil die StreamOn Option auf das Inland beschränkt ist. Im Ausland schmilzt das Datenvolumen schnell dahin...

      Da wir entertain zuhause haben können wir unterwegs ohne Mehrkosten autark (alles 12V), wahlweise auf dem Tablet (Bett, Vorzelt oder für die Kids) oder auf dem Fernseher das komplette entertain Programm gucken. Perfekt für uns! Voraussetzung ist natürlich LTE Empfang am Campingplatz, aber das ist ja immer weniger ein Problem. Die Satantenne wird jetzt wohl immer häufiger zuhause bleiben...
      Dateien
    • Machst Du Reklame für den (ex)Monopolisten?

      Das das LTE Netz in D nicht flächendeckend ist, ist Dir bekannt, oder ?

      D ist reines Entwicklungsland im Vergleich zu unseren europäische Nachbarn.
      Unlängst äußerte ein CDU-Politiker, dass man 5G ja auf dem Land nicht bräuchte, ein wahrer Kenner der Materie :xwall:
      LG Blechi
    • Neu

      Blechi schrieb:

      Machst Du Reklame für den (ex)Monopolisten?
      Nö, ist nicht meine Absicht. Ich habe nur vorgestellt wie ich es für mich eingerichtet habe.

      Blechi schrieb:

      Das das LTE Netz in D nicht flächendeckend ist, ist Dir bekannt, oder?
      Ja, schrieb ich ja oben bereits.

      Blechi schrieb:

      D ist reines Entwicklungsland im Vergleich zu unseren europäischen Nachbarn.
      Stimmt. Und gerade deshalb freue ich mich, das auch bei uns inzwischen Tarife entstehen die so eine Lösung möglich machen.

      Der Rest trägt wenig zum Thema bei.
    • Neu

      JanH1977 schrieb:

      Telekom gibt es ein Streaming Angebot namens MagentaTV als App für Handy oder Tablet.
      Hallo Jan,

      ich meine das wirklich nicht persönlich und gegen deine Lösung gerichtet. Meine Meinung dazu:

      Bleibt mir nur vom Leib von dem total überteuerten Telekom Mist.

      Was für ein Aufwand und welche Kosten, die ich tragen soll, damit ich im Urlaub nur TV sehen kann.

      Dabei funktioniert doch die Sat Lösung einfach. Vor allem das ganze Magenta Gedöns braucht kein Mensch.

      Wer schaut schon ernsthaft auf dem Tablet fern? Klar kann man da mal das ein oder andere sicher ansehen. Von Komfortabel ist das weit entfernt. Von der Verfügbarkeit von LTE mal abgesehen.
      Die Sat Schüssel stellst du hin und hast Empfang..... Fertig ... da kann man auch mal für ein paar Tage auf eine Mediathek verzichten.

      Man kann alles technisch lösen allerdings muss man sich auch fragen. Was hat es wirklich gebracht?

      Wenn du das nur als Hobby siehst, dann macht es natürlich Sinn. Irgend eine Beschäftigung braucht MANN schließlich :D

      Gruss

      Wolfgang
    • Neu

      So unterschiedlich sind halt die Ausgangssiuationen und Gewohnheiten.

      Wir haben das „Magenta Gedöns“ schon, daher kostet es uns - von den 39 Euro für den Chromecast abgesehen, eben gar nichts mehr.

      Wir gucken (nicht nur im Urlaub) eher sehr wenig klassisches Fernsehen. Da interessieren uns die Mediatheken und Filmarchive schon sehr viel mehr.

      Youtube, Netflix, Apple Music und vieles mehr laufen darüber ja auch, es ist also mehr als nur Fernsehen. Und im Zweifel dürfen die Kids während einer stundenlangen Autofahrt auch während der Fahrt darüber auf dem Tablet gucken, das WLAN reicht ja vom WoWa bis ins Auto.

      Und ja, die technischen Möglichkeit begeistert mich auch.

      Im übrigen möchte ich hier weder Politik noch Monopole diskutieren oder beschimpfen, sondern habe einfach nur meine, für meine Bedürfnisse passende, Lösung vorgestellt.
    • Neu

      Danke, @JanH1977 für den Tipp.

      Für uns wäre das auch eine interessante Lösung, mit der ich mich dank deines ausführlichen Berichts nun mal näher befassen werde, denn wir nutzen bereits Magenta auf unseren Smartphones.
      :) Gruß Peter :)
    • Neu

      Hallo!

      Bei uns auf dem CP muss ich mein Smartphone auf das Dach des Wohnwagens legen, um überhaupt Empfang zu bekommen.
      Abends brechen dann die Übertragungsraten komplett zusammen, weil sich alle CP-Bewohner einen Sendemast teilen.
      Ich wünsche dir, dass deine Lösung auch im Sommer auf dem CP funktioniert, habe aber so meine Zweifel.

      Gruß, Ralf
    • Neu

      Da Gerichte aktuell die Stream On Funktion der Telekom für illegal erklärt haben, muss man mal schauen, wie es damit weiter geht. Ohne Stream On ist das streamen jedenfalls nicht so sehr sinnvoll, da es voll auf das Datenvolumen angerechnet wird.

      Bezüglich der LTE Abdeckung siehts bei der Telekom doch recht passabel aus. Wenn wir uns mit unserem Netz als Entwicklungsland bezeichnen, was ist denn dann in den USA los?

      Oder zuletzt in Italien, Netz war überall vorhanden, nur es kam regelmäßig kaum was an Daten durch....
    • Neu

      Nee, im Ernst, für Urlaube in Deutschland haben wir jetzt ne ziemlich coole Streaminglösung:
      Auch wenn hier gleich die Kritiker wieder die Nase vorn haben.

      Ich finde die Lösung ziemlich elegant und abgefahren! Darauf muss man erstmal kommen.

      Man muss es ja nicht ständig nutzen, aber mit dem Wohnwagen eine fahrbare TV-Station hinten dran zu haben und damit die Kinder während der Fahrt mit Videos zu versorgen ist schon echt abgefahren ! Kompliment...
    • Neu

      Hallo, die Funktion Stream on funktioniert nur auf dem Handy/Tablet, ohne das das Datenvolumen verbraucht wird, wenn direkt mit der App MagentaTV oder you tube genutz wird. Über einem Stick kann der Tarif nicht wissen das Du diese Möglichkeit, jetzt ohne das Datenvolumen aufzubrauchen, nutzen möchtes. Wenn ich falsch liegen sollte, könnt Ihr mich gerne korrigieren.
      Gruß
      Jörg
    • Neu

      Mein Vertrag vom T wurde ohne Mehrkosten gerade auf 4 statt 2 Gbyte aufgepimpt und im gleichen Zug beim Festnetzvertrag die Option "Flat in alle Mobilfunknetze".

      Von daher fühlen wir uns bei T gut aufgehoben.
      Das kam freiwillig von T.

      Ansonsten empfehle ich unabhängig vom Anbieter, Verträge zur Ablaufzeit konsequent zu kündigen. Danach kommt oft ein Angebot, was man nicht ausschlagen kann, insbesondere bei Mobilfunkverträgen. Man bekommt einen Anruf vom Kundenbindungsmanagement. Bitte bei Rückruf immer fragen, ob der von dort kommt, andere Stellen haben nicht die erforderlichen Kompetenzen für Verhandlungen.

      Gruß
      Michael
    • Neu

      Onty schrieb:

      ALLERDINGS ist das Streaming nur dann außerhalb des Datenpakets wenn man die entsprechende App nutzt. Nicht z.B. im Browser.

      Gruß Jörg
      Also, meine Tests bis jetzt zeigen das es geht. Auch stundenlanges fernsehgucken lässt das Datenvolumen unbeeindruckt. Wichte Ergänzung aber, Danke dafür, ist tatsächlich das die Verwendung der entsprechenden "Original" Apps auf allen Endgeräten Vorrausetzung ist.
    • Neu

      Onty schrieb:

      Über einem Stick kann der Tarif nicht wissen das Du diese Möglichkeit, jetzt ohne das Datenvolumen aufzubrauchen, nutzen möchtes.
      Ich denke anders herum wird ein Schuh draus: der Volumenzähler "sieht" keine Endgeräte, sonder ignoriert einfach IP-Pakete die bestimmte Headerdaten, nämlich die der unterstützten Apps, tragen.
    • Neu

      Danke für den Tip.

      Wir werden uns keinen TV und Sät-Antenne für den WoWa anschaffen. Datenstreaming ist auch die Lösung für uns, die ich mir für das nächste Jahr mal überlege.

      Wir sind auch T-Kunde mit mehreren geraten und Verträgen, da werden wir uns eine Datenkarte holen und diese in einen LTE-Empfänger stecken, damit wir Laptop, Mobiltelefon und Tablets mit Daten versorgen können. Im Paket wird's dann günstiger.
      Alfista

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.
    • Neu

      Ich streame die meisten Medien-/TV-Inhalte, die ich schauen möchte seit jeher. Dazu braucht es aber weder Telkom, noch Magenta-App, sondern nur irgendeine Form eines Netzzugangs, egal ob 3/4/5G, WLAN, Kabel oder was auch immer.
      Die diversen Mediatheken erreicht man sowohl ganz normal über Webbrowser oder, bei entsprechenden Services a la Netflix, Amazon Prime Video etc. über deren Apps. Ins heimische TV via Chromecast oder FireTV.
      Der Vorteil des Streamens ist, das man sich Inhalte dann anschauen kann, wenn es passt und nicht zu einem fremdbestimmten Zeitpunkt.
      Aber Warschau: Im Ausland versagen einige Streamingservices - dank Länderkennung und Regionalcode.
      VG, Dennis
      \\\ Pulse of Europe ///

      ###
      "Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer"
      (Sokrates, 470-399 v.Chr.)
      ###
      Ubi bene, ibi patria.
      (Frei übersetzt: Meine Heimat ist, wo mein Wohnwagen steht.)
    • Neu

      Es ging dem TE ja letztlich um das Stream On Angebot von T Mobile. Dabei werden die Streams bestimmter Anbieter nicht auf das Datenvolumen des Mobilfunkvertrages angerechnet. So kann man dann ziemlich sorglos streamen. Da kommen ja durchaus schnell einige Gigabyte zusammen.
      Man wird allerdings abwarten müssen, wie lange es das Angebot der Telekom noch gibt.

      Mal davon abgesehen kann man mit entsprechend großzügig ausgelegten Datentarif und der Hotspotfunktion eines jeden Android Telefons anderen Geräten per WLAN Internet zur Verfügung stellen.

      Wenn wir unterwegs sind hängt mein Smartphone per Android Auto am Radio und sorgt dort für die Navigation, streamt gleichzeitig Musik oder Podcasts und dient als WLAN Hotspot für die bessere Hälfte.
    • Benutzer online 3

      1 Mitglied und 2 Besucher