Anzeige

Anzeige

Elektrofahrzeug und Caravan

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Elektrofahrzeug und Caravan

      Hallo Camperfreunde, wie passt das zusammen. Es sollen doch nur noch Elektro-Fahrzeuge in Zukunft zum Einsatz kommen. Wie soll das gehen bei 2000Kg ges.Gewicht des Wohnwagen.
      Hybrit ist auch ein Strohmer also nur beschränkt einsatzfähig. :motz:
    • Was heisst denn "in Zukunft"?
      Bis das soweit ist dürfen die meisten Mitglieder dieses Forums (inklusive meiner Wenigkeit) mit gutem Gewissen vermutlich nur noch einen Rollator fahren.
      Bis dahin kann sich noch viel entwicklen.

      Deinen Hinweis mit den Hybriden verstehe ich nicht.

      Also keine Panik. ;)
    • paneriba schrieb:

      Gerade ein Hybried stellt doch einen guten Kompromiss dar. Anhängelast bis 1700 kg mit meinem Golf GTE und viel Spaß beim Ziehen.
      Hüstel ich fahre den Golf GTE beruflich, als Zugfahzeug kann ich mir den auf keinen Fall vorstellen. Auch der Verbrauchvorteil gegenüber dem 1.5TSI mit 7Gang DSG ist mir persönlich zu gering. Ich habe an beiden Firmenstandorten eine Ladebox mit Drehstrom umd komme kaum unter 5L. Spass im GTE Modus macht er solange Genug Saft im Akku ist. Nachladen könnte schneller gehen, bei Frost ist die Reichweite ohne vorheizen unterirdisch. Im Stau und Stadverkehr macht der eine recht gute Figur. Unter Last wird er Durtig. Der kleine Tank nervt. Einzig gratis Laden am Samstag in erster Reihe im Kaufland ist unschlagbar praktisch.
    • Hallo DirtyHarry, komme mit diesen verbalen Antworten nicht klar, ein Tesla ist zu teuer, für Camper unbezahlbar, ein Hybried besteht doch wenn ich richtig liege aus einem Benzinmotor und Elektromotor. Mein Bekannter fährt einen Toyota Hybrid und kommt mit dem WW kaum voran. Als er eine Italien Rundreise machte fuhr er mehr Benzin als Strom. Außerdem waren die auf dem CP nicht begeistert, den Strom kostenlos abzugeben. Außerdem soll ja auch der Benziner künftig verboten werden, so dass die Diskusion nur um reine Elektrofahrzeuge geht. <3 :evil: :motz:
    • Ausgenommen Tesla X und e-tron und ein paar SUV -Prototypen haben E-Fahrzeuge max 750kg Anhängelast.

      Also entweder im Lotto gewinnen oder der WoWa muss kräftig abspecken.

      Die Reichweite dürfte das kleinere Thema sein, wenn man im ErdgasAuto Thread querliest hat man dort keine Probleme alle 200km zu tanken, und Ladesäulen findet man mittlerweile mehr als Gastankstellen.

      Berge12 schrieb:

      ein Hybried besteht doch wenn ich richtig liege aus einem Benzinmotor und Elektromotor.

      Die sind maximal daraus ausgelegt 50m in der Stadt elektrisch zu fahren, für alles andere ist der Verbrenner zuständig.
    • Berge12 schrieb:

      Hallo DirtyHarry, komme mit diesen verbalen Antworten nicht klar, ein Tesla ist zu teuer, für Camper unbezahlbar, ein Hybried besteht doch wenn ich richtig liege aus einem Benzinmotor und Elektromotor. Mein Bekannter fährt einen Toyota Hybrid und kommt mit dem WW kaum voran. Als er eine Italien Rundreise machte fuhr er mehr Benzin als Strom. Außerdem waren die auf dem CP nicht begeistert, den Strom kostenlos abzugeben. Außerdem soll ja auch der Benziner künftig verboten werden, so dass die Diskusion nur um reine Elektrofahrzeuge geht. <3 :evil: :motz:
      Sorry wegen der verbalen Antworten ;( Ein Tesla ist viel zu teuer, sehe ich auch so. Was ich über Toyota denke schreibe ich jetzt nicht,(verbale Antworten) aber so viel, Toyoto ist für mich absolut nicht kaufbar, bzw fahrbar. Das Thema Elektroauto regt mich eben auf.
      Das heißt für mich entweder Verbrenner oder gar nix, so einfach.
      Ob die Verbrenner verboten werden, ich glaube nicht, aber ein anderes Thema.
    • damfino schrieb:

      Ausgenommen Tesla X und e-tron und ein paar SUV -Prototypen haben E-Fahrzeuge max 750kg Anhängelast.

      Also entweder im Lotto gewinnen oder der WoWa muss kräftig abspecken.

      Die Reichweite dürfte das kleinere Thema sein, wenn man im ErdgasAuto Thread querliest hat man dort keine Probleme alle 200km zu tanken, und Ladesäulen findet man mittlerweile mehr als Gastankstellen.

      Berge12 schrieb:

      ein Hybried besteht doch wenn ich richtig liege aus einem Benzinmotor und Elektromotor.
      Die sind maximal daraus ausgelegt 50m in der Stadt elektrisch zu fahren, für alles andere ist der Verbrenner zuständig.
      Also die 50KM habe ich noch nie hinbekommen, eventuell hat der Ingenieur und seine Praktikanten gerade frei :lol: Im Realbetrieb sind bei Frost/Hitze keine 30KM und bei 23 Grad maximal 45KM. Ich denke die Pusten am Prüfstand alle fleißig dass das klappt....
    • Wenn der Tesla zu teuer ist, gibt es keine Alternativen elektrisch angetrieben einen Wowa zu ziehen.
      Muss ja auch nicht sein, funktioniert mit Diesel oder Benziner doch recht gut.
      Es ist und wird auch in naher Zukunft kein Verbrenner verboten, es kann lediglich die Einfahrt in sogenannte Umweltzonen für Fahrzeuge bestimmter Schadstoffklassen untersagt werden. Kontrolliert wird das wohl nicht.
      Mit einem modernen konventionellen Zugfahrzeug kann man durchaus gut einen Wowa ziehen.
      Da würde ich mir für die nächsten Jahre keine Sorgen machen.
    • GMA schrieb:

      Wenn der Tesla zu teuer ist, gibt es keine Alternativen elektrisch angetrieben einen Wowa zu ziehen.
      Muss ja auch nicht sein, funktioniert mit Diesel oder Benziner doch recht gut.
      Es ist und wird auch in naher Zukunft kein Verbrenner verboten, es kann lediglich die Einfahrt in sogenannte Umweltzonen für Fahrzeuge bestimmter Schadstoffklassen untersagt werden. Kontrolliert wird das wohl nicht.
      Mit einem modernen konventionellen Zugfahrzeug kann man durchaus gut einen Wowa ziehen.
      Da würde ich mir für die nächsten Jahre keine Sorgen machen.
      Genau so sehe ich das auch.
    • Hallo GEMA, da irrst Du dich, es gibt schon Länder wie z.B. Norwegen die ab 2025 Benziner und Diesel verbieten.
      Solche Problemfragen sollten rechtzeitig Diskutiert werden, damit in der Öffentlichkeit darüber gesprochen wird. Hinterher heulen ist zwar üblich aber falsch.
    • Berge12 schrieb:

      Hallo GEMA, da irrst Du dich, es gibt schon Länder wie z.B. Norwegen die ab 2025 Benziner und Diesel verbieten.
      Solche Problemfragen sollten rechtzeitig Diskutiert werden, damit in der Öffentlichkeit darüber gesprochen wird. Hinterher heulen ist zwar üblich aber falsch.
      Jo wartet mal ab bis das auch wirklich umgesetzt wird. Sobald die Wirtschaft global etwas abkühlt gibt es schnell wieder andere Themen. E-Mobility muss man sich leisten können :lol:
    • Berge12 schrieb:

      Mein Bekannter fährt einen Toyota Hybrid und kommt mit dem WW kaum voran. Als er eine Italien Rundreise machte fuhr er mehr Benzin als Strom. Außerdem waren die auf dem CP nicht begeistert, den Strom kostenlos abzugeben. Außerdem soll ja auch der Benziner künftig verboten werden, so dass die Diskusion nur um reine Elektrofahrzeuge geht. <3 :evil: :motz:
      Was fährt denn dein Bekannter für einen Toyota Hybrid Plugin der einen Wohnwagen ziehen kann? :anbet:
      Muss ein Vorserienmodell sein... :pinch:
    • Hallo ,

      Norwegen plant ab 2025 keine neuen Diesel und Benzin angetrieben Fahrzeuge mehr zuzulassen - alle die bis zu dem Datum aber schon zugelasssen wurden können da auch weiter fahren .

      Kleiner aber feiner Unterschied !

      gut das es genug gebrauchte PKW mit Motoren gibt die mit Diesel und Benzin angetrieben werden - heute und auch in absehbarer Zukunft :thumbup: :thumbup: :thumbup:

      LG Seadancer
      2014 :
      FKK Camping Hilsbachtal , FKK Campingplatz " Camp Istra " Kroatien
      2015:
      FKK Vereinsplatz vom FSH Hamburg , Fahrsicherheitstraining bei Dethleffs in Isny , Dethleffs Family Treff in Isny
      FKK Campingplatz " Drei Länder Eck " , FKK Campingplatz " Lavendula " und Thermalcamping Papa ( Ungarn )
      2016:
      Kurcampingplatz Bad Staffelstein , 1. C´go Treffen auf dem Campingplatz Mohrenhof ,Campingplatz Obersdorf
      Campingplatz Camping Le Peyrolais Ardeche und FKK Campingplatz Serignan Plage Nature ,
      Campingplatz Alpenblick
      2017 :
      FKK Campingplatz Haldenmühle , Dethleffs Family Treff in Isny , Caravan Park Achensee , FKK Vereinsplatz FSG Alfdorf
      FKK Campingplätze CHM Montalivet und Camping LA Genese

      2018 :
      4 Campingplätze in Südtirol / Trentino
      7 Plätze in Südfrankreich
      / Provence
    • Hallo ,

      ein Toyota Prius hat nur 725 kg Anhängelast ( gebremst ) - muss ein Faltcaravan sein der damit gezogen werden kann bzw darf :whistling:

      LG Seadancer
      2014 :
      FKK Camping Hilsbachtal , FKK Campingplatz " Camp Istra " Kroatien
      2015:
      FKK Vereinsplatz vom FSH Hamburg , Fahrsicherheitstraining bei Dethleffs in Isny , Dethleffs Family Treff in Isny
      FKK Campingplatz " Drei Länder Eck " , FKK Campingplatz " Lavendula " und Thermalcamping Papa ( Ungarn )
      2016:
      Kurcampingplatz Bad Staffelstein , 1. C´go Treffen auf dem Campingplatz Mohrenhof ,Campingplatz Obersdorf
      Campingplatz Camping Le Peyrolais Ardeche und FKK Campingplatz Serignan Plage Nature ,
      Campingplatz Alpenblick
      2017 :
      FKK Campingplatz Haldenmühle , Dethleffs Family Treff in Isny , Caravan Park Achensee , FKK Vereinsplatz FSG Alfdorf
      FKK Campingplätze CHM Montalivet und Camping LA Genese

      2018 :
      4 Campingplätze in Südtirol / Trentino
      7 Plätze in Südfrankreich
      / Provence