Anzeige

Anzeige

Gesundes Heizen in festem, isoliertem Vorzelt (Truma Wärmeluftzufuhr...)

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    Unser Hoster wird in der Zeit zwischen Montag, den 13.01.2020 22:00 Uhr und Dienstag, den 14.01.2020 06:00 Uhr Wartungsarbeiten durchführen.

    Wir werden in dieser Zeit mit unserem Server einmal für 30 bis 60 Minuten nicht erreichbar sein.

    Wann genau dies sein wird, konnte unser Hoster uns leider nicht sagen.

    • MrKil schrieb:

      Hart schrieb:

      einen Durchlauferhitzer, der mit Gas oder Heizöl betrieben wird. Gibt es sowas? Kennt jemand so was? Dazu müsste dann noch eine Pumpe... kommen.
      Ebay hat alles:ebay.de/itm/TTulpe-C-Meister-1…:rk:1:pf:1&frcectupt=true

      wobei ich eher einen Boiler nehmen würde. Aber glaube mir ein Wärmepumpe ist wirklich besser (zumal du mit der im Sommer auch kühlen kannst).
      Hier ist eine weitere Auswahl: ferroli-cointra.de

      Perfekt natürlich die Alde 2928, aber auch eine gebrauchte 3000, 3010 oder 3020 sind geschickte Lösungen bei gutem Comfort
    • Oder halt Eigenbau ohne irgendwelche Gewährleistung

      Boilergröße nach Wunsch: z. B. 20 Liter ebay wichtig: mit 4 Gewindestutzen
      Heizpatrone(n): ebay
      Umwälzpumpe: amazon billiger geht immer, teilweise ab 5€ good used
      Heizkörper: ebay besser sancal... das Orginal
      Kupferrohr, etwas Lötzinn, Gas, Brenner
      Zur Steuerung: Raumthermostat mit schaltbaren Steckdosen: ebay
      Ausgleichsbehälter ebay
      Frostschutz ebay

      und immer wieder gern genommen:
      Phänomen Strahlungsheizung von Claus Meier
    • Lutz schrieb:

      Dann bespreche das mal mit einem Klimatechniker. Bitte nicht kleine Split-Klimaanlagen mit einer Split-Wärmepumpe verwechseln. Das erste sind Klimaanlagen zum kühlen in die eine elektrische Heizung mit verbaut ist. Vom Prinzip am besten vergleichbar mit der Truma Ultraheat. Diese Geräte sind billig und in der Heizfunktion nichts anderes als ein Heizlüfter.

      Eine richtige Wärmepumpe kann auch kaum wie du schreibst, per Zauberei aus 500W Strom 3kW Wärme machen, der Wirkungsgrad liegt je nach Ausführung bei etwa 1:1,5 maximal 1:2. Dafür muss man dann aber auch mehrere tausend Euro anlegen und dies wird sich im Campingbereich, von dem wir hier reden, niemals rechnen.

      Wenn der Wirkungsgrad den du angibst stimmen würde, und die Geräte in einem preislich vernünftigen Rahmen, wären wirklich ALLE die ihr Haus nicht so beheizten unglaublich dumm.
      Split-Klimaanlagen sind Wärmepumpen. Zudem sind deine Informationen bezüglich Technik und Wirkungsgrad veraltet. Schau mal, was es aktuell für Geräte gibt: panasonicproclub.com/uploads/D…s/2017_RAC_Katalog_DE.pdf
      Auf Seite 30 sind die technischen Daten.

      Richtig ist, dass die "großen" Wärmepumpen natürlich teurer sind, aber diese Geräte, die ganze Häuser heizen sind dann auch eher mit klassischen Zentralheizungen zu vergleichen. Und da sieht es preislich wieder ganz anders aus.

      Und ja, wenn man renoviert/neu baut und eine komfortable Fussbodenheizung einbaut ist man wirklich nicht ganz bei Trost, wenn man hierzu keine Wärmepumpe nimmt.
    • franjo001 schrieb:

      Ich habe eine 5000er eingebaut, die eigentlich im Leerlauf reicht. Dazu noch an der Rückwand einen Warmluftkanal mit (aus dem Wowa-Programm entnommenen) regelbaren Auslässen und schon hast Du im "Vorzelt" schön trockene Luft und keinerlei Schimmelgefahr wie bei Katalytöfen.
      Prima gemacht, aber wo kommt das Gas her? Mich würde auch noch mal ein Bild von der Abgasführung interessieren.
      Der Bundesumweltminister empfiehlt: "Nehmt den Bus oder die Bahn!"
      Ich habe den Bus genommen :D

      Schöne Grüße aus Mittelhessen

      Manni
    • Hi Manni,

      das Gas kommt per Kupferrohr aus der Platzleitung (deswegen geht die "alte" mit 50 mb so gut) und der Abgasschlauch verläuft im 100er HT-Rohr (mit Steinwolle isoliert) durch die Wand und dann außen im HT-Rohr nach oben.
      Gruß
      Franjo001


      Ne quid nimis!

    • Hallo alle,

      Danke nochmal für die vielen spannenden Beiträge! Ganz schön toll!

      Also, ich bin echt ein handwerklicher Laie, mein Umfeld ebenso und dazu Camping Neuling. Daher werde ich für's Erste mit einer kleinen "Zwischen"-Lösung arbeiten, mit der die Bronchien hoffentlich besser klar kommen. Und dann später in Ruhe eine bessere Lösung angehen (Luft-Wärme-Pumpe, Vario Heating Comfort, Boiler oder feste Truma einbauen...), sollte ich im kommenden Jahr denn tatsächlich genug Zeit auf dem Platz verbringen. Diese Lösungen liegen zwischen 500 und 1800 Euro.

      Pelletöfen etc. darf ich auf dem Platz leider nicht einbauen. Beim CaravanCenterBronn hol ich mir noch ein Angebot ein und mit Killus-Technik bleibe ich in Kontakt. Die Leute von Kesselheld meinten, ich solle mir dann mal einen Energie-Experten gönnen, und ggf. einen Förderantrag stellen. Kommt Zeit, kommt Rat. :)

      Scheint jedenfalls eine Marktlücke zu sein - gesundes, günstiges, nicht zu kompliziertes Heizen für Dauercamper.

      Zwischenlösung:
      Mit Strom und Speichersteinheizung (139 Euro) oder Infrarotheizung für die Terasse (99 Euro) (vom Baumarkt) im Vorzelt. Muss mich noch zwischen den beiden Geräten entscheiden. Es gab die Empfehlung Geräte zu nehmen, die auch mit Feuchtigkeit wie im Keller klar kommen. Andere Radiatoren könnten ansonsten zu schnell kaputt gehen.

      Der Strom kostet auf dem Platz 50 Cent. Strommessgerät wird angeschlossen, und die Lüftungen für die Katalytöfen dicht gemacht. Ansonsten bei der Raumgestaltung darauf achten, dass der Raum schnell erwärmt wird. Da findet man auch allerlei Tipps.

      Badtür im Vorzelt zu machen. Dann bleiben 18 qm für das wärmeisolierte Vorzelt, das max. 1-2 mal im Monat am Wochenende besucht wird. Ansonsten erstmal überwiegend im Wohnwagen aufhalten und Tür zu - da gibt es ja eine Truma. :rolleyes: Da wird dann mit Atemschutzmaske alles durchgesaugt, und dann mal abwarten, was die Bronchien dazu sagen.

      Danke!

      Bin gespannt wie die Diskussion weitergeht :)
    • franjo001 schrieb:

      Hi Manni,

      das Gas kommt per Kupferrohr aus der Platzleitung (deswegen geht die "alte" mit 50 mb so gut) und der Abgasschlauch verläuft im 100er HT-Rohr (mit Steinwolle isoliert) durch die Wand und dann außen im HT-Rohr nach oben.
      Ah ja, Ok. Wir haben keine platzeigene Leitung also müsste ich irgendwo daneben eine 11Kg Flasche stellen oder eine lange Gasleitung aus dem Gaskasten legen. Aber das sind schon einige Meter, weis nicht ob das erlaubt wäre. Na ja mal Kopfgedanken machen, der Winter dauert ja noch ein bisschen.
      Der Bundesumweltminister empfiehlt: "Nehmt den Bus oder die Bahn!"
      Ich habe den Bus genommen :D

      Schöne Grüße aus Mittelhessen

      Manni
    • Bei mir läuft dann die Gasleitung weiter Richtung Flaschenkasten und geht nach dem Absperrhahn über eine Schlauchleitung mit Red.-Regler 50-30 mb zur (ordnungsgemäß abgenommenen und geprüften) Umschaltung im selbigen. Flaschen schleppen ist damit vorbei. Und der Grill wird im Sommer wie vorher über die Gasaußensteckdose des Wowa befeuert. ;)

      @ Hart:

      Wenn Du die Luft im Wowa verträgst, geht's auch im Vorzelt. Und keiner hindert Dich, auf Staub besonders zu achten oder einen Filter vor die Auslässe zu machen. Ich selbst habe COPD und chr. Bronchitis (Exraucher halt) und komme gut damit klar. :thumbup:
      Gruß
      Franjo001


      Ne quid nimis!

    • Hart schrieb:

      Da ich mal an den Bronchien erkrankt war und insgesamt bis heute überempfindlich auf Reize reagiere, habe ich nach 3 Stunden Aufenthalt 3 Tage gehustet.


      Daher suche ich nach einer gesunden Alternative für das Vorzelt, ...

      franjo001 schrieb:

      @ Hart:

      Wenn Du die Luft im Wowa verträgst, geht's auch im Vorzelt. Und keiner hindert Dich, auf Staub besonders zu achten oder einen Filter vor die Auslässe zu machen. Ich selbst habe COPD und chr. Bronchitis (Exraucher halt) und komme gut damit klar. :thumbup:
      vielleicht liegt es am unterschiedlichen Erfahrungsschatz?
    • Mal eine ganz blöde Frage, aber ich hab dazu noch gar nichts gefunden: Hat schon mal jemand eine normale Propangas-Außenwandheizung im Vorzelt probiert? Die haben doch auch eine Abgasführung ähnlich wie die hier schon genannte Petroleumheizung FF-30, nur laufen sie halt mit Gas.
      Mir erscheinen die eigentlich sehr gut geeignet, oder übersehe ich da was?
      --
      Beste Grüße aus der Bayerischen Besatzungszone
      Volkhart
      :w
    • Im Gegensatz zur Trumaheizung ergibt sich hier eine Zusatzbelastung der Atemluft mit dem tödlichen NOx *. Das ist bei ordnungsgemäßer Montage einer truma ausgeschlossen.


      * lt DUH u.a..
      Gruß
      Franjo001


      Ne quid nimis!

    • ok - ausführlicher :D So einen Heizungstyp habe ich schon in einem Vorzelt gesehen

      kyu schrieb:

      Hat schon mal jemand eine normale Propangas-Außenwandheizung im Vorzelt probiert?
      Nein

      kyu schrieb:

      Die haben doch auch eine Abgasführung ähnlich wie die hier schon genannte Petroleumheizung FF-30, nur laufen sie halt mit Gas.
      Ja

      kyu schrieb:

      ...Mir erscheinen die eigentlich sehr gut geeignet,
      Ja - Heizleistung beachten!!!
      Quellenauszug:

      Beheizbare Raumgröße:
      Wärmedämmung entspricht der Wärmeschutz-Verordung: 24 - 60 m³
      Wärmedämmung entspricht nicht der Wärmeschutz-Verordnung:
      12 - 31 m³

      kyu schrieb:

      oder übersehe ich da was?
      keine Ahnung... Vor Kauf eine Händleranfrage, ob "genau diese" in Vorzelten/Hütten zulässig ist (und ob es unterschiedliche Regelungen je nach Bundesland gibt [dann bist du aus dem Schneider und kannst deinem Gasfuzzi was vorlegen]), beim Platzbetreiber schriftliche Erlaubnis über die Verwendung... (weil wegen Vorzeltcharakter kontra Hütte) Sicherlich gibt es da noch die Unterscheidung, ob fest ausgebaute Hütte oder Vorzelt... [Gasprüfung nach TRF 96 für Mobilheime und Gartenhäuser!!!]

      franjo001 schrieb:

      Im Gegensatz zur Trumaheizung ergibt sich hier eine Zusatzbelastung der Atemluft mit dem tödlichen NOx *. Das ist bei ordnungsgemäßer Montage einer truma ausgeschlossen.


      * lt DUH u.a..
      Vermutlich der raumluftabhängigen Verbrennung geschuldet... es gibt auch Wandöfen, die raumluftunabhängig...
    • franjo001 schrieb:

      Da Du doch in diesem Punkt so empfindlich bist, habe ich mir erlaubt, das anzumerken. 8)

      P.S : Der TE will ja auch belastungen vermeiden. ;)
      meinst du mich? ehrlich? Mir ist das sowas von egal, was andere tun.
      Ich entscheide nur für mich Ich gebe vielleicht mal einen Tipp mit anderem Blickwinkel... oder auch zwei :D
    • franjo001 schrieb:

      Im Gegensatz zur Trumaheizung ergibt sich hier eine Zusatzbelastung der Atemluft mit dem tödlichen NOx *. Das ist bei ordnungsgemäßer Montage einer truma ausgeschlossen.


      * lt DUH u.a..
      Ich gebe zu, ich komme eher aus der IT, aber ein gewisses allgemeines technisches Verständnis glaube ich schon auch zu haben - trotzdem ist mir nicht klar: Wie kommt das NOx denn bei dieser Art von Geräten in die Raumluft? Ich meine, nachdem die ja alle die Verbrennungsluft von außen ansaugen und die Abgase nach außen abführen, genau wie die hier bereits erwähnte Ölheizung Zisco FF-30, wieso wird dann das NOx, soweit welches entsteht, nicht zusammen mit den anderen Abgasen nach draußen geblasen? Und was macht die FF-30 da besser?
      --
      Beste Grüße aus der Bayerischen Besatzungszone
      Volkhart
      :w
    • Es ist die offene Verbrennung, die das NOx (das tödlich war reiner Sarkasmus) auch in den Raum gelangen lässt. Gemessen vom Fraunhofer Institut, nicht von mir!

      Bei der Truma gibt es keinerlei Verbindung zwischen Brenn- und Innenraum.
      Gruß
      Franjo001


      Ne quid nimis!