Anzeige

Anzeige

Gesundes Heizen in festem, isoliertem Vorzelt (Truma Wärmeluftzufuhr...)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Moin zusammen,
      wir haben in Neuharlingersiel an der Nordsee unseren Wohnwagen stehen. Zum Heizen des Vorzelt (Rattert Ladbergen) nutzen wir eine Truma E4000 Luftheizung mit der Heizung ist es möglich sparsam und vor allem gleichmäßig zu Heizen ohne Stauwärme zu erzeugen. Zusätzlich zum Serienmäßigen Thermostat haben wir noch ein separaten Fühler verbaut. Um die Luft im Vorzelt zu verteilen haben wir ringförmig die Warmluftleitungen am Boden verlegt. Selbst im Winter bei Minus Geraden ist ein schnelles Aufheizen möglich.
    • Hallo Hart,

      sehe Deinen Beitrag leider erst heute. Habe für mein Vorzelt (ca. 35 qm) eine Trumatic E4000 seit 15 Jahren im Einsatz.
      Sie ist im Wowa eingebaut mit Luftzufuhr von außen. Bis minus 10-15 Grad ok. Danach schalte ich noch einen Ölradiator zu.
      Natürlich ergeben sich Staubverwirbelungen, die kannst Du aber bei einer Heizung mit Gebläse nicht vermeiden.
      Mit Luftfeuchtigkeit habe ich kein Problem. Ab und zu mal Lüften schadet auch dem Vorzelt nicht.
      Gruß
      Watson
    • Benutzer online 1

      1 Besucher