Anzeige

Anzeige

VW T4 - Turbo schaltet manchmal ab

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • VW T4 - Turbo schaltet manchmal ab

      Ich fahre einen T4, Bj. 1999, 2,5 TDI 102PS

      Seit letztem Jahr schaltet der Turbo manchmal zwischen 2800 - 3000 U/min ab.
      Dieses passiert meistens an leichten Steigungen.
      Nach Motor aus / Motor an (während der Fahrt) läuft er ohne Probleme weiter.
      Turbo Steuerung und alle zugehörigen Druck- und Unterdruckschläuche wurden vor 6 Mon. erneuert
      es trat aber keine Änderung ein. Mein KFZ-Fachmann ist ratlos und findet keine Erklärung.
      Hat jemand von Euch so ein Problem mal gehabt oder kennt eine Lösung?
      Carpe diem

      :0-0: :w :w :w
      Obelix II hinter Tante Tilly auf Urlaubstour

      Gruß Leo und Werner
    • LOWO schrieb:

      Ein klemmendes VTG-Gestänge oder Fehlfunktion am Wastegate-Ventil eventuell?
      ...beim Waste-Gate würde ich suchen....
      Familie, Hund und LPG von BRC... Mein Leben :ok
      ...unterwegs mit Opel Omega B Caravan und Bürstner Premium 495 TK '18 :0-0:
    • Hat der 2,5l T4 mit 102 PS überhaupt ein VTG- Gestänge? Hiernach erst ab 5/99 - t4-wiki.de/wiki/ACV

      Wenn ja- evtl verkokt? Der Wagen geht wohl in den sog. Notlauf (nach Zündung an/ aus wieder alles normal).

      Das passiert bei meinem älteren T5 auch schon mal.

      Auch wenn VAG behauptet, folgendes bringt nicht viel, sondern nur eine 1500€ teure Auswechslung: es hat bislang über viele Jahre hinweg immer geholfen, ein- zwei Mal die sogenannte VTG- Gymnastik per Diagnosegerät durchzuführen.




      Gruß
      Michael
    • werner57 schrieb:

      Ich fahre einen T4, Bj. 1999, 2,5 TDI 102PS

      Seit letztem Jahr schaltet der Turbo manchmal zwischen 2800 - 3000 U/min ab.
      Dieses passiert meistens an leichten Steigungen.
      Nach Motor aus / Motor an (während der Fahrt) läuft er ohne Probleme weiter.
      Turbo Steuerung und alle zugehörigen Druck- und Unterdruckschläuche wurden vor 6 Mon. erneuert
      es trat aber keine Änderung ein. Mein KFZ-Fachmann ist ratlos und findet keine Erklärung.
      Hat jemand von Euch so ein Problem mal gehabt oder kennt eine Lösung?
      Und, schon eine Erkenntnis?
      :w Tschüß Stress. :prost:
      :0-0:
    • VTG-Gestänge würde ich auch vermuten. Hatte ich auch schon beim Golf.
      Der Lader hat wohl eine Lastverstellung, meinte mein Schrauber und hat irgendwas am Turbo nachgedreht,
      danach war die Sache erledigt. Das Gestänge sprühe ich 1 x im Jahr nach, funkt. seit dem ohne Störungen.

      Gruß vom leeren Edersee
    • Der 102 Ps hat kein VTG das kam beim Bus erst mit dem 150PS 2,5er. Diese Symptome könnten auch ein defekter Luftmassenmesser sein. Wenn das der 102Ps er hat.

      Ich hatte die gleichen Symptome an meinem 150PS. Der hatte ein VTG aber das war unschuldig.

      Gruß
      Harald

      Schau mal hier in der WIKI
    • werner57 schrieb:

      Ich fahre einen T4, Bj. 1999, 2,5 TDI 102PS

      Seit letztem Jahr schaltet der Turbo manchmal zwischen 2800 - 3000 U/min ab.
      Dieses passiert meistens an leichten Steigungen.
      Nach Motor aus / Motor an (während der Fahrt) läuft er ohne Probleme weiter.
      Turbo Steuerung und alle zugehörigen Druck- und Unterdruckschläuche wurden vor 6 Mon. erneuert
      es trat aber keine Änderung ein. Mein KFZ-Fachmann ist ratlos und findet keine Erklärung.
      Hat jemand von Euch so ein Problem mal gehabt oder kennt eine Lösung?
      wir haben jetzt Ende 2018 , das heißt ihr macht jetzt fast 1 Jahr rum und findet nix außer wildes Teiletauschen :lol:

      Vielleicht mal den KFZ Fachmann wechseln :anbet:
      :0-0:
    • Devilinside schrieb:

      wir haben jetzt Ende 2018 , das heißt ihr macht jetzt fast 1 Jahr rum und findet nix außer wildes Teiletauschen :lol:
      Vielleicht mal den KFZ Fachmann wechseln :anbet:
      Danke für den Tip,
      ich war bei 2 freien guten Kfz-Werkstätten und bei einer VW-Vertragswerkstatt.
      In der VW-Werkstatt wurde mir gesagt:
      Das kann sehr viele kleine Ursachen haben von einem porösen Schlauch bis hin zum defekten Turbo.
      Schon allein die Fehlersuche könnte sich auf mehrere hundert Euro belaufen.
      Wenn es nur ab und zu mal Auftritt und mit Neustart wieder weg ist, ist doch alles gut.
      Kann man doch mit Leben.

      Hatte so das Gefühl das die meine "Tante Tilly" lieber verschrotten würden und einen neuen verkaufen wollen.

      Mein Schrauber zu dem ich immer fahre hat soweit möglich, alles durchgemessen aber mit bedauern keinen Fehler
      einkreisen können. Die 4 Stunden Überprüfung brauchte ich dann nicht bezahlen. Auf Verdacht wollte er
      den Luftmengenmesser nicht tauschen.

      Mal sehen ob eure Tips die Fehler einkreisen und endlich auffindbar machen.

      Gruß und Dank an alle Tippgeber
      Carpe diem

      :0-0: :w :w :w
      Obelix II hinter Tante Tilly auf Urlaubstour

      Gruß Leo und Werner
    • Ist das sicher, dass es vom Turbo kommt?
      Ich hatte einen ähnlichen Effekt, alles hat zunächst auf Turbolader getippt, der Verursacher war aber ein flatterndes AGR, das aus unerfindlichen Gründen auf- und zu ging... ohne Fehlermeldung.
      Wir haben den Fehler erst gefunden, als ich das Problem aktuell hatte, zum Händler gefahren bin, den Motor nicht abgestellt habe und die dann den Tester dran gehängt haben.
      Der Meister war sehr erstaunt über dieses Phänomen.