Anzeige

Anzeige

Autark für 1 Nacht, ist das möglich?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Autark für 1 Nacht, ist das möglich?

      Hallo,
      mein Wohnwagen (Hobby 560) ist nicht autark. Ich müsste aber eine Nacht abseits von Stadt und Stromanschluß verbringen. Ist es möglich mit einer normalen Autobatterie den Wohnwagen zu "speisen"? Ich brauche keinen Kühlschrank, nur die Toilette (Spülung) sollte funktionieren. ich weiß gar nicht, ob es mit der Versorgung vom Auto funktioniert, müsste ich mal ausprobieren, aber der Wohnwagen ist nicht hier in der Nähe. Ich meine mich zu erinnern, daß ich für meine AHK ein Zusatzkit brauche, damit ich den Wohnwagen mit Strom versorgen kann (Habe einen Ford Galaxy 2009er Bj). Was gibt es denn für Möglichkeiten? Kann ich mir eine Batterie kaufen und einen Stecker bauen, der den Wohnwagen kurzfristig autark macht?

      Danke!
    • Nur für eine Nacht würde ich den WoWa am Auto lassen und gegebenenfalls so eine kleine Starterbatterie kaufen. So eine wo man auch Handys mit laden kann.
      Mit dem Autoschlüssel kannst Du, falls der Strom ganz gekappt wird beim Auto, vom WoWa aus die Türverriegelung auf und zu machen. Dann hast Du Strom für die Toilette.
    • werbemaxe schrieb:

      Kann ich mir eine Batterie kaufen und einen Stecker bauen, der den Wohnwagen kurzfristig autark macht?
      Hallo werbemaxe,

      prüfe ob du an PIN 9 und/oder PIN10 an deinem Galaxy 12 V bei ausgeschalteter Zündung hast. Wenn ja kannst du über deine Autobatterie eine Nacht deinen Wohnwagen versorgen. Oder bau dir eine Batterie in den Wohnwagen und lade sie über ein 230V Ladegerät, wenn du Landstrom hast.
      Beim Verbrauch solltest du aber schauen, ob deine Beleuchtung (z.B. durch Halogenlampen) nicht zu viel Strom verbraucht und ggfs. gegen LED austauschen, sonst kann es dir passieren daß deine Autobatterie doch schneller leer ist.
      Um dir die Angst von einer leeren Autobatterie zu nehmen, kannst du auch einen Spannungswächter: max24.de/Technik-Bauteile-12V-…mmierbar-mit-Display.html einbauen. Der schaltet dann deine Autobatterie ab. Mußt dann aber draussen pinkeln gehen. :D
      Gruß

      ArnoGo :prost:
    • Warum willst du dir für 1(!) Nacht irgendwas kaufen?
      Nimm dir ne Kerze, eine Taschenlampe, ein Buch und ein kleines Kofferradio(Batteriebetrieben) mit.
      Dazu noch 2l Wasser in PET Flaschen morgens zum Gesicht waschen und Zähneputzen. Fertig.
      WC kannst an jeder Tankstelle benutzen.
    • luettringhaus schrieb:

      Hallo.
      Da würde ich ne Flasche mit Wasser zum Spülen nehmen. Licht...ne Campingleuchte mit Batterie. Kühlschrank und Heizung ist ja klar...mit Gas. Also wenn wenn es wirklich nur einmalig ist...

      Gruß Rainer
      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :camping:
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • Hallo werbemaxe,
      interessant wäre zu wissen, was du für einen WW hast, wie alt er ist und welches Netzteil/Steuergerät du verbaut hast. So wie meine Vorgänger schon beschrieben haben, gibt es viele Wege nach Rom. Wenn dein WW jünger ist, würde ich ihn mit einer kleinen Batterie kpl. Autark machen, somit kannst du das auch immer auf den Weg in den Urlaub nutzen. Sollte es wirklich nur für eine Nacht sein, nimm, wie beschrieben, eine Taschenlampe, oder wenn du technisch gut drauf bist, die Batterie vom Auto.

      Aber um deine Frage mal einfach zu beantworten; Ja, eine Nacht autark ist möglich!
      Nur wie, das liegt bei dir, welchen Aufwand du betreiben willst und oder kannst.
    • Eigentlich brauchen wir nur im Winter etwas mehr Strom wegen der Umluft.
      Licht geht auch mit LED Lampen mit Mignonzellen. Toilettenspuelung mit Handsprayer und Kuehli sowieso mit Gas.
      Unterhaltung mit Smartphone oder Tablet :anbet: mit hohen Datenvolumen und LTE. :thumbsup:
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • werbemaxe schrieb:

      Ich meine mich zu erinnern, daß ich für meine AHK ein Zusatzkit brauche, damit ich den Wohnwagen mit Strom versorgen kann

      LMCOlli schrieb:

      Mit dem Autoschlüssel kannst Du, falls der Strom ganz gekappt wird beim Auto, vom WoWa aus die Türverriegelung auf und zu machen. Dann hast Du Strom für die Toilette.
      Nur, wenn Pin 9 und 10 auch verkabelt sind, aber das ist ja scheinbar nicht so.
    • Wenn es wirklich einmalig ist, würde ich auch Wasserflaschen & eine Taschenlampe nutzen.
      Ansonsten mal schauen, was für ein Netzgerät/Umformer verbaut ist.
      Für meine ersten autarken Übernachtungen hatte
      ich dort einfach meine Motorradbatterie angeschlossen.
      Damit lief die WC Spülung, das Wasser zum Hände waschen und das Licht in Bad & Küche.
      Nur das „Kinderzimmer“ wurde wegen der fehlenden Umluft nicht richtig warm.
      Fürs Licht hatte ich Taschenlampen.
      Viele Grüße aus Greifswald
      Maik
    • Wir haben einen ganzen 4 Wochen Urlaub mit der Autobatterie überstanden und standen quasi jeden zweiten Tag wild. Der Wohnwagen blieb dann halt angekuppelt. Licht und Klospülung haben wir benutzt, mehr nicht. Die 95AH AGM aus dem Auto war aber recht neu und gesund. Alles ohne Probleme. Kleiner Zusatz dazu, für etwa 3/4 des Urlaubes brauchten wir nur selten Licht, da wir nördlich des Polarkreises waren. Wenn es wirklich um ein einmaliges Erlebnis geht, mach es auch so. Willst du das öfter nutzen, macht der Autarkumbau bestimmt Sinn. Wir genießen den Vorteil im neuen Wohni in jedem Fall.
    • Moin
      Solange man nicht weiß, ob und wie Auto und Wohnwagen hinsichtlich "Spannung nach hinten" verkabelt sind, kann man philosophieren bis man schwarz wird.
      Von Kerze bis Moppel ist praktisch alles drin ;) , bestenfalls gar nicht nötig.
      Vielleicht funktioniert´s ja ganz einfach, und der Wohnwagen bleibt die eine Nacht angestöpselt.
      Ich drück´ jedenfalls die Daumen.
    • werbemaxe schrieb:

      Ich müsste aber eine Nacht abseits von Stadt und Stromanschluß verbringen. Ist es möglich mit einer normalen Autobatterie den Wohnwagen zu "speisen"? Ich brauche keinen Kühlschrank, nur die Toilette (Spülung) sollte funktionieren.
      Äh, wie jetzt? Warum sollte das nicht gehen?
      Solange du jetzt kein Flutlicht anmachst und dauerhaft die Toilettenspülung betätigst bzw. das Wasser laufen lässt, ist das kein Problem.
      Unser Caravan steht in der Nacht vor den Fahrten immer ohne Stromanschluss, also nur versorgt durch den Zugwagen. Auch bei Übernachtungen auf dem Weg zum Ziel haben wir keinen Stromanschluss (230V) und die nötige Energie beziehen wir aus der Autobatterie. Das machen wir sogar auch auf Campingplätzen, wo es keinen Stellplatz mit Strom mehr gibt (hatten wir schon für 2 Nächte in Folge). Dafür habe ich extra ein 4 Meter langes 13-Pin-Anschlusskabel, um die Verbindung zum Zugwagen herzustellen. Funktioniert tadellos!
      Du solltest natürlich vermeiden, dass große Verbraucher an sind. Kühli ist auf 12V tabu (--> Gas), kein TV, Licht nur sparsam. Toilettenspülung ist kein Problem, Frischwasser kommt ja meist eh aus einem separaten Kanister.

      Und da das so gut funktioniert mit dem "autark" Stehen, haben wir bislang auch noch kein teures Autarkie-Paket installiert.


      LG
      Mi-go
      Auszeit
    • Hallo @werbemaxe,

      einfach entweder selbst oder in der Werkstatt messen, ob PIN 9 (+) und PIN 13 (-) geschaltet sind.
      Dann sollte bei Wohnwagen ab Bj. 2000 die Versorgung vom PKW grundsätzlich funktionieren.
      Ist allerdings abhängig davon, ob nachträglich gebastelt wurde.
      Eine halbwegs neue Batterie sollte mind. 1 Nacht bei sparsamen Verbrauch gut überstehen.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Bei Tagesausflügen blieb der Wohni angekoppelt und der Wagen hat über Dauerplus für
      Strom gesorgt. Dabei hat das Radio 8 bis 10 Stunden gedudelt und die Klospülung wurde
      wohl ein Dutzend Mal benutzt. Das 12V-Panel hat durchweg stabile Werte angezeigt.
      Starten Null Problemo. Ich sach mal, dat funzt! :ok
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      Wer Sarkasmus findet, ist selber schuld!

    • werbemaxe schrieb:

      mein Wohnwagen (Hobby 560) ist nicht autark. Ich müsste aber eine Nacht abseits von Stadt und Stromanschluß verbringen.

      werbemaxe schrieb:

      nur die Toilette (Spülung) sollte funktionieren.
      Dann reicht doch auch ein manuell betriebener 5-Liter-Wasserkanister zum spülen?
      So brauchst du über Elektrik gar keinen Gedanken verschwenden.
      Just my 2ct.
      --
      Beste Grüße
      توماس

      2000er Knaus Cheers ohne Umformer MIKO MK 375
      mit Esch-Profiboy und Alu-Line / "Euro-Carry Knaus"
      12V über Sicherungen vom 80 Ah Gel-Akku,
      Nachladung über 80Wp Solarpanel mit Steca PR1515 Laderegler,
      Schaudt LA 204Z Ladegerät
    • Unbezahlbar.... Licht Starthilfe Kompressor Beleuchtungscheck Autarkpaket

      Roter Schalter Kompressor
      Blauer Schalter Umriss und Schlussleuchten
      Frontschalter (hier nicht zu sehen) Arbeitslampe, Blinker, Bremsleuchten
      sowie
      Dauerplus und Masse auf Anhängerdose
      Dateien
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling: