Anzeige

Anzeige

Stockbettwagen bestellen - jetzt wirds ernst...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Stockbettwagen bestellen - jetzt wirds ernst...

      Servus an die erfahrenen Camper,

      als Neueinsteiger ins Campen freue ich mich über Input derer, die sich hier auskennen.

      Wir (Mama, 1 Kind und Papa) möchten uns einen WW bestellen auf der CMT im Januar.

      Die Eckdaten unserer Vorstellung:
      Max 2 To, keinen sichtbaren Heizkörper, Einzelbetten, Autark incl Dusche, Klima, innen muss der WW sehr hell sein, dunkles Holz ist für uns ein no Go, Fahrradträger um E-Bikes mitzunehmen.

      Nach intensivem umsehen was uns zusagt, sind wir beim Fendt Bianco Activ 550KMG gelandet und dachten der wird es.
      Dann ist uns der Tabbert VIVALDI 2019 über den Weg gelaufen, zwar nicht nicht als Stockbettwagen, dennoch waren wir vom Innenraum des angesehenen 550E sofort beeindruckt. Sehr hell und gefühlt so schön verarbeitet wie der Fendt.
      Als Stockbettwagen bietet Tabbert dann den VIVALDI 560 EMK.

      Diese beiden konfiguriere ich aktuell hoch und runter.

      Gibt es noch einen weiteren Wagen der euch erfahrenen Campern in den Sinn kommt, den wir uns ansehen sollten?
    • Tabbert hat in der Tat ein wirklich extrem schönes Innendesign hingelegt im aktuellen Vivaldi. Das gefällt mir auch sehr gut. Der Wagen sieht wirklich TOP aus, innen wie aussen.
      Was ich Euch aber empfehlen würde bei Begehung in einem Live-Modell des 560 EMK doch nochmal kritisch auf Tauglichkeit für Euch zu überprüfen ist, ob der Schrankraum ausreichend ist für eine Familie. Ich sehe da in der Grundrissskizze nur den „üblichen“ einen Kleiderschrank mit Stange und die Oberschränke. Muss man sich mal in echt anschauen ob das reicht.
      Weiss ja auch nicht ob ihr vielleicht nochmal mehr werden wollt.... :D :undweg:
      Denken ist wie googeln......nur krasser...
    • Eventuell Alde oder Truma Combi.
      Bei letzterer gilt aber zu bedenken, dass immer auch 12V vorhanden sein muss.

      Da hier nach Autarkie gefragt wurde, sollte das aber kein Problem sein.

      Bin persönlich aber sehr froh, noch die S-Heizung (wenn auch mit den Nachteilen der quasi nicht vorhandenen Regelung) zu haben. Im Winter bei leerer Batterie ... :anbet:

      noch eine Anmerkung zum Fendt: das mit den E-Bikes auf der Deichsel wird vermutlich ein no-go sein. Fendt hat häufig seeeehhhrrr hohe Stützlasten bereits im leeren Zustand. Da ist bedachtes Packen angesagt. Da sind Fahrräder oftmals ein Problem. Die dann noch schwereren e-Bikes machen das natürlich nicht einfacher. Dass die Rädet erst recht nicht ans Heck kommen können, sollte klar sein ;(

      Hab in Erinnerung, dass Fendt vor Jahren mal einige Zentimeter die Achsen versetzt hat, gelöst ist das Thema offensichtlich aber nicht (siehe Dez. oder Januar-Ausgabe einer der beiden Caravan-Zeitschriften)

      Grüße
      Chris
    • CundA schrieb:

      Eventuell Alde oder Truma Combi.
      Bei letzterer gilt aber zu bedenken, dass immer auch 12V vorhanden sein muss.
      Frage: wieso ‚bei Letzterer‘?
      Also nur bei der Truma Combi? Funktioniert die Alde ohne 12 Volt?

      Ich hatte/habe - neben der klassischen ‚S’-Truma Warmluftheizung - auch Alde und Truma Combi im Einsatz. Meine Alde brauchte immer Strom; entweder Landstrom oder 12-Volt.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Chris F schrieb:

      Tabbert hat in der Tat ein wirklich extrem schönes Innendesign hingelegt im aktuellen Vivaldi. Das gefällt mir auch sehr gut. Der Wagen sieht wirklich TOP aus, innen wie aussen.
      Was ich Euch aber empfehlen würde bei Begehung in einem Live-Modell des 560 EMK doch nochmal kritisch auf Tauglichkeit für Euch zu überprüfen ist, ob der Schrankraum ausreichend ist für eine Familie. Ich sehe da in der Grundrissskizze nur den „üblichen“ einen Kleiderschrank mit Stange und die Oberschränke. Muss man sich mal in echt anschauen ob das reicht.
      Weiss ja auch nicht ob ihr vielleicht nochmal mehr werden wollt.... :D :undweg:
      Danke, den Hinweis mit den Stauflächen werden wir gründlich in Augenschein nehmen.
      Optisch ist der Vivaldi bis auf die roten Folien auf der Seite wirklich nett anzusehen. Aber die Folien kann man sicherlich auch anders bekommen.
    • CundA schrieb:

      Eventuell Alde oder Truma Combi.
      Bei letzterer gilt aber zu bedenken, dass immer auch 12V vorhanden sein muss.

      Da hier nach Autarkie gefragt wurde, sollte das aber kein Problem sein.

      Bin persönlich aber sehr froh, noch die S-Heizung (wenn auch mit den Nachteilen der quasi nicht vorhandenen Regelung) zu haben. Im Winter bei leerer Batterie ... :anbet:

      noch eine Anmerkung zum Fendt: das mit den E-Bikes auf der Deichsel wird vermutlich ein no-go sein. Fendt hat häufig seeeehhhrrr hohe Stützlasten bereits im leeren Zustand. Da ist bedachtes Packen angesagt. Da sind Fahrräder oftmals ein Problem. Die dann noch schwereren e-Bikes machen das natürlich nicht einfacher. Dass die Rädet erst recht nicht ans Heck kommen können, sollte klar sein ;(

      Hab in Erinnerung, dass Fendt vor Jahren mal einige Zentimeter die Achsen versetzt hat, gelöst ist das Thema offensichtlich aber nicht (siehe Dez. oder Januar-Ausgabe einer der beiden Caravan-Zeitschriften)

      Grüße
      Chris
      In der Tat ist eine Combi 4 oder 6 ein muss für mich, da ich auch alles über die Truma App steuern möchte, inclusive Klima. Die in den Raum ragenden S Heizungen möchte ich keinesfalls haben.
      Alde ist nicht nötig was ich mir bis jetzt "angelesen" habe, da wir nicht die Winter Camper werden (mit Gedankengang bis heute).

      Wie kann man die Leere Stützlast des WW ermitteln / herausfinden wenn man den Wagen noch nicht besitzt zum wiegen? Gibt es eine Art Übersicht irgendwo?
    • wesches schrieb:

      Ich weiss nicht, ob alle Deine Kriterien erfüllt sind, aber Stockbetten in Kombi mit Einzelbetten gibts auch beim

      Dethleffs, als 530 ESK und
      LMC als 530k (230 cm breit) und 532k (250 cm breit)
      Den Dethleffs Generation hatten wir auch anfangs im Auge, da der Innenraum auch sehr ansprechend ist.
      "Leider" ist der Unterschied was Haptik angeht, zwischen dem Dethleffs Generation und einem Fendt Bianco für uns gefühlt sehr groß.
      Das bessere ist des guten Feind. Natürlich ist dieser Eindruck unsere subjektive Auffassung, aber ich bin ein Mensch der sehr großen Wert auf haptische Anmutung legt.
      Bei LMC sind wir nicht fündig geworden was unsere Vorstellungen bezüglich Innenraum angeht.
    • Hallo Thorsten,

      Wenn mich nicht alles täuscht, ist ein wesentlicher Unterschied des Tabbert zum Fendt die Breite: der Tabbert ist 2,5 m breit, ich würde mich zunächst fragen, ob das zu meinem Reiseverhalten und meinen Fahrkünsten passt...

      Ist dieser Grundriss bei euch „fix“?
      Wir reisen mit unserer 5-jährigen Tochter mit einem Einzelbettwagen ohne Stockbetten umher.
      Vorteil: große Rundsitzecke...
      unsere Tochter kommt die Nächte ohnehin zu uns, da wäre ein Stockbett die halbe Nacht leer - das zweite Stockbett die ganze Nacht...
      Da ist bei euch halt die Frage, was euer Nachwuchs für Schlafgewohnheiten hat und ob noch weiterer Nachwuchs geplant ist (auf unserer 2x2 Meter Schlaffläche würden wir wohl auch zu viert schlafen können)

      Muss ja für euch nicht passen - soll lediglich ein Denkanstoß sein...

      Viele Grüße,
      Steffan
      :0-0:

      April 2018: CP De Kleine Wolf, NL
      Juni 2018: CP Ter Spegelt, NL
      August 2018: CP Sonnensee, D
    • Mit Fendt oder Tabbert haste schon, meiner Meinung nach, die Bestmöglichen im Visier.
      Wir hatten auch mit nur 1 Kind zwei Stockbettwagen. Einmal als Tandem.
      Ein guter Händler wäre mir mehr Wert, als der Messepreis auf der CMT. Woher kommst du?
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok
    • Hallo,

      Also als Neucamper wurde ich mir schon mal keinen neuen kaufen, sondern es erstmal ausprobieren mit einem geliehenen oder einen gebrauchten kaufen.

      Wenn Stockbetten muss ist, dann kommt auch nur einer mit Stockbett in Frage.
      Ich persönlich halte nix davon mein Kind in der umgebauten Essgruppe schlafen zu lassen oder selbst dort zu schlafen, erstrecht wenn ich mir einen neuen Bestelle.
      Wenn ein zweites Kind in Planung ist dann sowieso nur Stockbetten.

      Beide WW Tabbert und Fendt sind Klasse! wir selbst haben einen Fendt aber der von euch erwähnte Tabbert 560 ist wirklich klasse!! Dieser wär auch heute mein Favorit.
      Alles weitere ist ja nur Zubehör und konfigurierbar.

      Einen mover würde ich noch mit einrechnen!!
      . :0-0: ......... adios........
    • Wir haben auch direkt mit Tandem 2,5m und Stockbetten mit 1 Kind angefangen ..

      Zu 3 Schlafen ist und war im Wowa wie zuhause nie eine Option .


      Gedanken hast Du dir scheinbar genug gemacht , würde aber auch mehr wert auf einen guten Kontakt zum Händler in der Nähe legen , als auf das letzte % ..
      :0-0:
    • Steffan_WW schrieb:

      Hallo Thorsten,

      Wenn mich nicht alles täuscht, ist ein wesentlicher Unterschied des Tabbert zum Fendt die Breite: der Tabbert ist 2,5 m breit, ich würde mich zunächst fragen, ob das zu meinem Reiseverhalten und meinen Fahrkünsten passt...

      Ist dieser Grundriss bei euch „fix“?
      Wir reisen mit unserer 5-jährigen Tochter mit einem Einzelbettwagen ohne Stockbetten umher.
      Vorteil: große Rundsitzecke...
      unsere Tochter kommt die Nächte ohnehin zu uns, da wäre ein Stockbett die halbe Nacht leer - das zweite Stockbett die ganze Nacht...
      Da ist bei euch halt die Frage, was euer Nachwuchs für Schlafgewohnheiten hat und ob noch weiterer Nachwuchs geplant ist (auf unserer 2x2 Meter Schlaffläche würden wir wohl auch zu viert schlafen können)

      Muss ja für euch nicht passen - soll lediglich ein Denkanstoß sein...

      Viele Grüße,
      Steffan
      Morgen Steffan,
      danke für Deinen Input.
      Dass der Fendt 2,32m breit ist, der Tabbert 2,50m ist mir bewusst. Sicherlich ist 2,32m Breite angenehmer beim fahren, allerdings fahren auch genügend WW´s in 2,50m Breite durchs Land, die Besitzer schaffen es auch damit zu fahren, dann mache ich mir wenig Sorge dass ich das nicht auch hin bekomme. Der Unterschied innen durch den größeren Innenraum ist sicher angenehm.
      In und um den Fendt schleichen wir schon einige Zeit herum, da kennen wir den Innenraum und sind auch grün damit.
      Beim Tabbert der als Stockbettwagen erst auf der CMT vorgestellt wird, kennen wir noch keine Innenraum Details da es noch keinen in Natura zu sehen gibt.
      Das 550E Modell dass wir in Natura gesehen haben, ist innen optisch und haptisch der Hammer.

      Ich möchte meinem Junior auch nicht unbedingt zumuten auf der Sitzgruppe zu schlafen, er soll schon sein eigenes Bett haben wo er sich auch wohlfühlen und sich zurückziehen kann. Dennoch hatten wir auch schon darüber nachgedacht wie Du es geschrieben hast einen ohne Stockbetten zu nehmen.
    • x-file schrieb:

      Mit Fendt oder Tabbert haste schon, meiner Meinung nach, die Bestmöglichen im Visier.
      Wir hatten auch mit nur 1 Kind zwei Stockbettwagen. Einmal als Tandem.
      Ein guter Händler wäre mir mehr Wert, als der Messepreis auf der CMT. Woher kommst du?
      Moin, wir sind aus Nordbayern, Würzburg.
      Händler haben wir schon einige besucht, beim Fendt haben wir sicher unseren Favorit gefunden und beim Tabbert ist auch einer dabei den wir favorisieren, wenn auch 100km entfernt.
      Es ist nett wenn es auf der CMT preislich noch ein goodie gibt, vielmehr ist die CMT für mich der erste Natura Kontakt zum Tabbert 560 EMK, dort ist die Premiere.
    • Rauschi schrieb:

      Hallo,

      Also als Neucamper wurde ich mir schon mal keinen neuen kaufen, sondern es erstmal ausprobieren mit einem geliehenen oder einen gebrauchten kaufen.

      Wenn Stockbetten muss ist, dann kommt auch nur einer mit Stockbett in Frage.
      Ich persönlich halte nix davon mein Kind in der umgebauten Essgruppe schlafen zu lassen oder selbst dort zu schlafen, erstrecht wenn ich mir einen neuen Bestelle.
      Wenn ein zweites Kind in Planung ist dann sowieso nur Stockbetten.

      Beide WW Tabbert und Fendt sind Klasse! wir selbst haben einen Fendt aber der von euch erwähnte Tabbert 560 ist wirklich klasse!! Dieser wär auch heute mein Favorit.
      Alles weitere ist ja nur Zubehör und konfigurierbar.

      Einen mover würde ich noch mit einrechnen!!

      Servus Rauschi,

      gebraucht kommt für mich nicht in Frage, ich möchte nichts kaufen für "teuer" Geld, wo ich nicht weiß wer da drin schon wie zu Gange war. Zudem sind die Bianco Activ 550 rar gesät, so wie ich ihn ausstatten würde nicht zu bekommen. Kompromisse und ich sind keine besonders guten Freunde.
      Wenn ich das was ich mir in den Kopf gesetzt habe nicht haben kann (warum auch immer), dann lasse ich es lieber komplett bleiben.

      Mover habe ich mich schon belehren lassen, ist ein muss.
    • Moin,
      sind den Campingerfahrungswerte vorhanden? Die von dir genannten WW inkl. deiner bisherigen Ausstattungsvariante (Truma Combi, Klima und Mover) sind schon fette Summen und die Ausstattungslisten geben noch so einiges mehr her?
      Das zu bewerten würde ich mich Anhand des Forums und ohne Erfahrungswerte nur bedingt zutrauen.
      Zu der Anschaffung des WW kommt noch der (zweite) Hausstand (Geschirr, Betten, Elektro etc.) und der ganze Bums außen (Vorzelt und/oder Markise, Teppich, Tisch, Stühle, Vorzeltschrank/Schränke, Grill!? etc.)
      Viel Geld, das eventuell durch eigene Erfahrungen besser eingespart werden kann.

      Somit würde ich am Anfang einem gebrauchten nicht ausschließen.
    • Von Würzburg ist ja der Thein in Schweinfurt für Fendt nicht weit.
      Für Tabbert wüsste ich keinen Händler im Umkreis. Mein Händler ist im Westerwald, was 220km für dich entfernt ist, was ich aber auch fast habe und kein Problem darstellt.
      Grüße aus de(r) Pfalz

      l---L--OlllllllO¬
      =~~~==oo==
      ()_) ()_)--{}-)_) & :0-0: = :ok