Anzeige

Anzeige

Zugfahrzeug mit Schalt-oder DSG-Automatic

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

      Beitrag von tom735 ()

      Dieser Beitrag wurde von Teddy aus folgendem Grund gelöscht: Legst Du Wert auf eine weitere gelbe Karte. ().
    • Winni2 schrieb:

      Es ist unstrittig , Wandlergetriebe sind und bleiben beim WW-Ziehen erste Wahl.
      Wobei es da auch gute und weniger gute Qualitäten gibt.
      Man muss wissen, es gibt dabei Drehmoment-Klassen...
      Man muss wissen, auch beim DSG gibt es Drehmoment-Klassen, bei VGA z. B. vom kleinen Trockenlaufenden DQ200 (Problem)DSG bis hoch zum DQ500 mit 600 Nm Eingangsdrehmoment. Je nachdem was verbaut ist werden die Reserven auch etwas größer...
      Aber für viele hier gibt es scheinbar nur einen allgemeinen DSG-Typ, und genau das taugt nicht...
      :w Tschüß Stress. :prost:
      :0-0:
    • LOWO schrieb:

      Wie, was, wo? Ein defektes WANDLER-Automatikgetriebe? Wenn ich diesen Thread hier lese kann das nicht sein! Wandler gehen nicht kaputt, ausschließlich nur DSG-Getriebe dachte ich. Nun bin ich wirklich verwirrt...Wenn man nach dem 5HP24 googelt findet man erschreckend viel Negatives über diese Wandlerautomatik, unglaublich...

      Sorry, das musste jetzt sein nach dem vielen DSG-Bashing :anbet:
      Genau DAS habe ich auch gedacht! :thumbsup: Wie ich schon schrieb: hier werden zu viele, veraltete Stammtischweisheiten über das DSG verbreitet...
      "Ein Auto kann man nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe."
      (Walter Röhrl)

      :thumbup: Urlaub gebucht für 2019:
      - CP "de kleine Wolf" in NL - Anfang Mai
      - CP "Strukkamphuk" auf Fehmarn - August
      - CP "Nordseecamping zum Seehund" bei Husum - Anfang Oktober
    • @tom735

      tom735 schrieb:



      Aber Hauptache unser Schwätzer tom500 reist die Klappe auf ohne zu wissen worum es geht und die anderen Lemminge laufen hinterher und plappern nach... was seid Ihr doch für ein armseliger Haufen.
      Ich würde Dich bitten den Umgangston mal zu überdenken. Das ist nicht die Wortwahl welche ich mir in unserem Forum wünsche und für mein Empfinden beleidigend noch dazu.
      Egal was vorher war...
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Eine Bitte an alle :
      Nutzt sinnvolle Überschriften für Eure Themen - erleichtert die spätere Suche ! - Keine "...ich hab mal eine Frage..."
      Achtet auf die Themenbereich - alles in "Allgemein" zu schreiben macht die anderen Rubriken überflüssig.
      Danke euch für's Mitmachen :ok

      Forum Kennzeichenhalter für euren Wohnwagen :****Klick mich****


    • Hi,

      ich denke, man muss das Thema nicht so philosophisch betrachten, wenn man 1 - 2x im Jahr mit dem Wohni fährt. Ich würde mir einfach das Auto kaufen, das mir gefällt.

      Und so ein Wandlerautomat muss auch nicht immer besser als ein Schaltgetriebe sein. Ich habe den J8 in zwei Ausführungen: Einmal mit Ottomotor und Wandlerautomatik und einmal als Turbodiesel mit Schaltgetriebe. Beide haben ähnliche Leistungsdaten. Beide Fahrzeuge werden auf kurzen Strecken teilweise zum Ziehen überdurchschnittlich schwerer Lasten verwendet. Meine Erfahrungen dazu sind:
      Bis zu einer Zugmasse von 5,5 t ist der Automat immer von Vorteil. Ab 6 bis 6,5 t wendet sich das Blatt. Wenn es noch schwerer wird tut sich der Wandler langsam schwer ( :) ) mit dem Gewicht. Dazu erwähnen muss man aber, dass ich den Zug in der Untersetzung anfahre und bei ca. 35 km/h in Hi schalten kann während der Fahrt.

      Gruß
      Gerhard
      Stercki 370 CP, klein aber fein! Eigentlich!
    • Neu

      Fred333 schrieb:

      Hallo Freunde,
      mein Zugfahrzeug Skoda Rapid 125 PS mit DSG-7G-Automatic hatte 2 Kupplungswechsel bekommen.
      Wie sind die Erfahrungen und Meinungen, was langlebiger ist. Automatic oder Schaltgetriebe ?
      Wer hatte noch Probleme mit der Kupplung des DSG ?


      Das Thema hatte ich hier (oder wo anders) auch schon mal so ähnlich angefangen.
      Nur gab es da von allen DSG Fahrern nur das beste zu hören, keiner hatte Probleme (seltsam).
      Dann stand aber im vorigen Jahr in der Caravaning noch ein Vergleich drin von den ganzen Automatikgetrieben.
      Deren Fazit, Wandlerautomatik ist das optimum, dann Stufenloses und dann erst DSG, was aber knapp war, oder auch auslegungssache.
      Wenn man sich mal die Technik ansieht ist es auch relativ klar warum etliche Hersteller beim DSG die Anhängelast drastisch verringern. Dort hat man eigentlich 2 Kupplungen eingebaut die aber auch nur halb so groß sind wie eine im Wandler oder am Schaltgetriebe.
      Nicht umsonst verstärkt zb Skoda das DSG in den stärksten des Kodiak.
      Für mich deshalb: Schalter oder Wandler
      Citrön Berlingo 120 VTi verfolgt vom Dethleffs Tourist light 450 DB

      Besuchte Campingplätze
    • Neu

      Howard schrieb:

      ..................................................
      Wenn man sich mal die Technik ansieht ist es auch relativ klar warum etliche Hersteller beim DSG die Anhängelast drastisch verringern.
      ..................................................................................
      nur so zur Information aus dem Konfigurator des VW Konzerns, Tiguan
      Tiguan Comfortline 2,0 l TDI SCR 110 kW (150 PS) 6-Gang
      Zul. Achslast vorn / hinten
      1.140 kg / 1.050 kg
      Zul. Anhängelast gebremst bei 12%/8%
      2.000 kg / 2.100 kg

      Tiguan Comfortline 2,0 l TDI SCR 110 kW (150 PS) 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG
      Zul. Achslast vorn / hinten
      1.160 kg / 1.050 kg
      Zul. Anhängelast gebremst bei 12%/8%
      2.000 kg / 2.100 kg

      Tiguan Comfortline 4MOTION 2,0 l TDI SCR 110 kW (150 PS) 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG
      Zul. Achslast vorn / hinten
      1.180 kg / 1.120 kg
      Zul. Anhängelast gebremst bei 12%/8%
      2.500 kg / - kg
      Grüsse vom Jürgen
      Denke daran, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist – Dalai Lama
    • Neu

      JueBau schrieb:

      Howard schrieb:

      ..................................................
      Wenn man sich mal die Technik ansieht ist es auch relativ klar warum etliche Hersteller beim DSG die Anhängelast drastisch verringern.
      ..................................................................................
      nur so zur Information aus dem Konfigurator des VW Konzerns, TiguanTiguan Comfortline 2,0 l TDI SCR 110 kW (150 PS) 6-Gang
      Zul. Achslast vorn / hinten
      1.140 kg / 1.050 kg
      Zul. Anhängelast gebremst bei 12%/8%
      2.000 kg / 2.100 kg

      Tiguan Comfortline 2,0 l TDI SCR 110 kW (150 PS) 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG
      Zul. Achslast vorn / hinten
      1.160 kg / 1.050 kg
      Zul. Anhängelast gebremst bei 12%/8%
      2.000 kg / 2.100 kg

      Tiguan Comfortline 4MOTION 2,0 l TDI SCR 110 kW (150 PS) 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG
      Zul. Achslast vorn / hinten
      1.180 kg / 1.120 kg
      Zul. Anhängelast gebremst bei 12%/8%
      2.500 kg / - kg
      Die modernen DSG sind viel besser und haltbarer als ihr Ruf aus vergangenen Zeiten. Die Entwicklung geht schließlich weiter und die Hersteller wollen auch nicht ewig wegen Garantie oder Gewährleistung dafür zahlen. Auch unzufriedene Kunden möchte keiner.
      Aber diese alten Meinungen in den Köpfen manch Gestriger lässt sich eben nicht mehr ändern... :wacko:
      "Ein Auto kann man nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe."
      (Walter Röhrl)

      :thumbup: Urlaub gebucht für 2019:
      - CP "de kleine Wolf" in NL - Anfang Mai
      - CP "Strukkamphuk" auf Fehmarn - August
      - CP "Nordseecamping zum Seehund" bei Husum - Anfang Oktober
    • Neu

      Hellraiser schrieb:

      LOWO schrieb:

      Wie, was, wo? Ein defektes WANDLER-Automatikgetriebe? Wenn ich diesen Thread hier lese kann das nicht sein! Wandler gehen nicht kaputt, ausschließlich nur DSG-Getriebe dachte ich. Nun bin ich wirklich verwirrt...Wenn man nach dem 5HP24 googelt findet man erschreckend viel Negatives über diese Wandlerautomatik, unglaublich...

      Sorry, das musste jetzt sein nach dem vielen DSG-Bashing :anbet:
      Genau DAS habe ich auch gedacht! :thumbsup: Wie ich schon schrieb: hier werden zu viele, veraltete Stammtischweisheiten über das DSG verbreitet...
      Nur damit keine falsche Tendenz entsteht: das ZF 5 HP gab es in der Zeit von 1991 bis ungefähr 2003. Ist schon lustig, wie hier manche Teilnehmer die Fakten zu verdrehen versucht.

      Auch das Wandler-Automatikgetriebe hat sich weiter entwickelt. Nicht nur die DKG.

      Ist VAG eigentlich mit dem grossen DKG-Rückruf durch?

      Ich sehe grad, VW hatte das 5HP auch in mehreren Fahrzeugen eingesetzt. Ebenfalls Audi und Porsche. Am Längsten wurde das 5HP wohl offensichtlich bei Porsche verbaut. Sehr interessant.
    • Neu

      Also mein Kalender schreibt das Jahr 2019...nicht 2003... ist wohl typischerweise noch nicht bei allen angekommen. Das ist sooo lustig und genau das, was ich meine!! :lol: Ich halte mir jetzt den nicht vorhandenen Bauch vor Lachen und gehe sehr belustigt ins Bett!!

      Aber Fazit ist dennoch (ganz ernst):
      -> ein dummer Fahrer kann jedes Getriebe zerstören oder übermäßig verschleißen.
      Die DKG werden immer besser - zumindest ich vernehme keine Probleme mehr bei neueren Baujahren.
      Die CVT verschwinden hingegen immer mehr vom Markt, da sie oft Probleme bereitet haben und relativ ineffizient sind/waren. (Und Spaß machen sie auch nicht)
      Die Wandler sind überwiegend gut, aber aus Platz- und Kostengründen nicht für jeden PKW geeignet.
      "Ein Auto kann man nicht wie ein menschliches Wesen behandeln - ein Auto braucht Liebe."
      (Walter Röhrl)

      :thumbup: Urlaub gebucht für 2019:
      - CP "de kleine Wolf" in NL - Anfang Mai
      - CP "Strukkamphuk" auf Fehmarn - August
      - CP "Nordseecamping zum Seehund" bei Husum - Anfang Oktober
    • Neu

      Schade, rechnen ist offensichtlich nicht Deine Stärke. Und vorurteilsfreie Argumentation erst recht nicht. Schade.

      Fahrzeuge mit dem 5Hp-Getriebe sind anno 2019 zwischen 21 und 15 Jahre alt. Ausnahme bildet Porsche, die haben das Getriebe bis 2008 verbaut. Und nach entsprechenden Laufleistungen tauchen nur mal Schäden auf. An jedem Getriebe.

      Du hälst dem DKG zu gute, dass bei neueren weniger Schäden vorkommen und als Gegen-Beweis kommt ein entsprechend altes Wandler-Automatikgetriebe. Merkst Du was? Warum macht man so was? Schon den grossen DKG-Rückruf vergessen? Wobei: hat VW den überhaupt in De bis zum Ende durchgezogen?

      Such nach Schäden am 8HP, das ist 2008 gekommen, dann reden wir weiter.

      Wenn Du von Platzgründen sprichst:
      Im Übrigen: es gibt auch hervorragende Wandler-Automatiken für Quereinbau, nur halt nicht von ZF. Und: VW/Audi verwendet das Aisin-Getriebe sogar!

      Kleiner Hinweis: Im Amarok arbeitet das 8HP kommt. Wenn DKG doch so toll ist, warum dann keine Längsmotor-Variante?

      Jede Getriebebauart hat seine Vor- und Nachteile.
    • Neu

      Für meine Begriffe auf jeden Fall Automatik und auch Allrad. Ordentliche Stützlast von 100kg sollte auch sein.
      Wenn ich aber bei den Herstellern sehe, dass Automatikgetriebe weniger ziehen dürfen als Schalter, sehe ich dabei Schwachstellen.
      Bei Fahrzeugen mit Wandlergetriebe, ist das nicht der Fall. In Anbetracht mit der ganzen Dieselkacke wird es ganz eng, ein, für meine Bedürfnisse, brauchbares Fahrzeug zu finden.
      Glücklicherweise bin ich derzeit in der Lage, kein neues Fahrzeug anschaffen zu müssen. Um meinen Benziner gibt es noch kein Theater. Kommt aber bestimmt auch noch. Letztendlich blase ich im Kurzstreckenbetrieb auch 11l durch die Brennräume.
      Lieber Strafe als teure Nachrüstung oder Neufahrzeug.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Neu

      Klaus4711 schrieb:

      Für meine Begriffe auf jeden Fall Automatik und auch Allrad. Ordentliche Stützlast von 100kg sollte auch sein.
      Wenn ich aber bei den Herstellern sehe, dass Automatikgetriebe weniger ziehen dürfen als Schalter, sehe ich dabei Schwachstellen.
      Bei Fahrzeugen mit Wandlergetriebe, ist das nicht der Fall. In Anbetracht mit der ganzen Dieselkacke wird es ganz eng, ein, für meine Bedürfnisse, brauchbares Fahrzeug zu finden.
      Glücklicherweise bin ich derzeit in der Lage, kein neues Fahrzeug anschaffen zu müssen. Um meinen Benziner gibt es noch kein Theater. Kommt aber bestimmt auch noch. Letztendlich blase ich im Kurzstreckenbetrieb auch 11l durch die Brennräume.
      Lieber Strafe als teure Nachrüstung oder Neufahrzeug.

      Gruß Klaus
      Hallo Klaus,
      Leider haben sie heute auch schon bei den Wandlerautomaten die Zuglasten gegenüber den Schaltern reduziert, bestes Beispiel GM : aktueller Insignia 2,0 Diesel 170 PS mit 8 Gang Aisin Automatik 1700 kg Anhängelast , Sechsgang-Schaltgetriebe 1950 kg.

      viele Grüße Stefan
    • Neu

      Warum manche Hersteller künstlich die Anhängelast bei Automatik-Fahrzeugen verringern, bleibt mir ein Rätsel. Die baugleiche Aisin-Automatik darf bei anderen Herstellern problemlos bis 2400KG (teilweise sogar noch mehr) ziehen. Das Begrenzen ist allerdings nichts Neues, sondern wurde immer schon gemacht.

      Eigentlich widersinnig: die mit der Erhöhung des Anfahrdrehmoments "gesegnete" AT, soll weniger ziehen, als die Handschaltung. Aber, so meine Vermutung: vielleicht verzichten diese Hersteller auf die Kühlung des AT-Öls.

      @ToscheEcki: ich hatte den Amarok nur aus einem Grund genannt: der Hersteller muss in seinen Fahrzeugen (aus seiner Sicht) das jeweils sinnvollste Getriebe anbieten. Und da ergibt sich halt immer eine Bandbreite. Und gerade beim Amarok, den man sicherlich als das "Arbeitstier" bezeichnen darf, kommt ein Wandler-Getriebe und kein DKG zum Einsatz. Sicherlich aus gutem Grund
    • Neu

      Ich freu mich über mein EDC und hoffe das es mit dem kleinen Stercki ein paar Jahre hält.
      Der Scenic hat mit Schalter und EDC 1850kg Anhaengerlast.
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher