Anzeige

Anzeige

Längsverstellbare Betten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Längsverstellbare Betten

      Hallo Forum,

      Meine bessere Hälfte und ich haben beschlossen, unser Kinderzimmer im Lmc „umzubauen“ zu einem Elternschlafzimmer.

      Habe mir jetzt mehrere Möglichkeiten durch den Kopf gehen lassen und habe deren Umsetzbarkeit geprüft.
      „Unsere“ Königslösung beinhaltet ein Bett, was wir auf einer Hausmesse bei einem Wohnmobilverkäufer gesehen haben, leider habe ich es nicht fotografiert , bzw. konnte nicht genauer die Technik durchforsten.
      Bei der letzten Campingmesse in Düsseldorf haben wir gezielt auf diese elektrisch verstellbaren Betten geachtet, waren in unzähligen Womos drin, leider kein Fund um den Hersteller ausfindig zu machen.
      Einzig bei einem Zulieferer, der mir als Privatmann partout keine Infos über Hersteller und/oder Bezugsquellen geben wollte, sind wir fündig geworden und konnten Fotos machen.
      Hat hier jemand eventuell Infos zu dem hier auf dem Foto gezeigten Bett, was sich elektrisch in seiner Länge verstellen lässt, einen Bettkasten bietet und auf dem man/frau eine ordentliche Matratze aufbringen kann?
      Das auf dem Foto gezeigte Bett kann sich durch rauf/runterfahrt um ca 60 cm verkürzen.
      Für Tipps wäre ich sehr sehr dankbar.
      Dateien
      LMC :0-0:
    • Um 'Eure Königslösung' in Eigenarbeit umzusetzen, bedarf es doch eigentlich nur eines in Längsrichtung geteilten Lattenrosts und einer ebenso geteilten Matratze (bestehend aus 2 Teilen, Kopf- und Liegeteil).
      Der Unterbau (Staukasten) lässt sich ja mit Holzteilen aus dem bisherigen Kinderzimmer zusammen bauen. Für den Schiebemechanismus muss Du Dir dann natürlich noch etwas einfallen lassen. Aber da kannst Du Dir ja bei den Wohnwagen mit der Bettenlösung ab Werk die nötigen 'Anregungen' holen.

      Die in Längsrichtung geteilten Lattenrosts und ebenso geteilten Matratzen werden unter anderem auch vom Möbelherstellern für Schrankbetten verbaut. Dort kann man diese Bauteile sicherlich als 'Ersatzteil' beziehen.
      Ein Anbieter für Schrankbetten ist z.B. die Fa. Nehl.
      Viele Grüße "dercamper96" :w
    • Guten Morgen,
      Ich habe mittlerweile die ein oder andere Artikelnummer herausgefunden.

      Fendt bietet so ein Bett im 620 cl an , und hat eine gute Explosionszeichnung, wie das Bett in seinen Komponenten ausgeführt ist.

      Nun der Witz:
      Lattenrost mechanisch : netto 1690€
      Matratze dünn 140mm : netto 1042€
      Matratze Kaltschaum 200mm: 1438€

      Mit den Holzunterbauten käme man auf fast 4000€ !!

      Tut mir leid , aber das nenne ich Wucher und Abzocke ...
      LMC :0-0:
    • Benutzer online 1

      1 Besucher