Anzeige

Anzeige

Knaus Südwind driite LED - Bremsleuchte defekt.

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Knaus Südwind driite LED - Bremsleuchte defekt.

      Hallo zusammen,
      an meinem Knaus Südwind 550 FSK Baujahr 2007 ist die dritte Bremsleuchte defekt.
      Ich vermute mal das es die Verkabelung defekt ist, weil keine von den ca. 10 LED mehr leuchtet.
      Hat jemand hier evtl. auch so einen defekt gehabt? Ich wüßte gerne woher die Kabel laufen bzw. wo diese verbunden sindbzw. der Abzweig für die Dritte Bremsleuchte ist.
      Freundliche Grüße :w

      Andreas


      Unterwegs mit Sohn im MB E 300 T CDI 10/2015 und Knaus Südwind 550 FSK 08/2007 aber öfter mit dem Kartanhänger am Haken.
      Des Campers größter Fluch sind für mich Birken und Besuch, obwohl der Besuch geht irgendwann wieder. :rolleyes:
    • Das wäre schon sehr ungewöhnlich. Würde darauf tippen, dass ein Stecker hinter den Rückleuchten lose ist. Die sitzen nicht sonderlich fest.

      Könnte eventuell auch der Hauptstecker hinter dem Leuchtenträger sein. Ist der Übergangswiderstand dort zu groß, fällt erst ein Teil der Leuchten aus und irgendwann alle.
      Kann man testen indem man beide Bremslichtleuchtmittel rausnimmt und dann die Bremse betätigt. Wenn dann immer noch nichts leuchtet, gleich mal die Spannung an einer der Rückleuchten testen.
    • Hallo ihr beiden,
      vielen Dank für Eure informativen Antworten. :ok
      Ich habe die dritte Bremsleuchte noch nicht demontiert, da diese auch mit Dekalin verklebt ist. Ich werde aber in der nächsten Zeit Eure wertvollen Ratschläge befolgen und danach berichten. :)
      [list=1]
      [/list]
      Freundliche Grüße :w

      Andreas


      Unterwegs mit Sohn im MB E 300 T CDI 10/2015 und Knaus Südwind 550 FSK 08/2007 aber öfter mit dem Kartanhänger am Haken.
      Des Campers größter Fluch sind für mich Birken und Besuch, obwohl der Besuch geht irgendwann wieder. :rolleyes:
    • Ja stimmt, jetzt wo Du es erwähnst, :ok meine ich mich zu erinnern, das Innen so eine Abdeckung aus Blech mit 2 Schrauben ist.
      Freundliche Grüße :w

      Andreas


      Unterwegs mit Sohn im MB E 300 T CDI 10/2015 und Knaus Südwind 550 FSK 08/2007 aber öfter mit dem Kartanhänger am Haken.
      Des Campers größter Fluch sind für mich Birken und Besuch, obwohl der Besuch geht irgendwann wieder. :rolleyes:
    • worschtsopp schrieb:

      Das wäre schon sehr ungewöhnlich. Würde darauf tippen, dass ein Stecker hinter den Rückleuchten lose ist. Die sitzen nicht sonderlich fest.

      Könnte eventuell auch der Hauptstecker hinter dem Leuchtenträger sein. Ist der Übergangswiderstand dort zu groß, fällt erst ein Teil der Leuchten aus und irgendwann alle.
      Kann man testen indem man beide Bremslichtleuchtmittel raus nimmt und dann die Bremse betätigt. Wenn dann immer noch nichts leuchtet, gleich mal die Spannung an einer der Rückleuchten testen.
      Hallo ich bin es wieder.
      Ich habe meinen Knaus letzte Woche noch mal aus der Ecke raus geholt und mal nachgesehen. Dummerweise bzw. zum Glück, denn sonst hätte ich da nicht mehr nachgesehen habe ich das Pferd von hinten aufgezäumt und mir zuerst mal den Kompaktstecker hinter der Heckblende mal angesehen.
      Dieser war ein wenig oxidiert, das hatte aber nichts mit meinem Problem zu tun. Dennoch gut denn so konnte ich die Oxidation beseitigen und den Stecker zum Schutz ein sprühen. Das Erfreuliche dabei war das Knaus am Kompaktstecker alles den Farben nach entsprechend der Norm angeschlossen hat. :thumbup:
      Nun weiter und mal sehen ob oben Strom ankommt, dafür habe ich am Stecker mit Hilfe von Rundsteckhülsen an Pin 3 und 6 eine 12 Volt Stromquelle angeschlossen. Die Bremsleuchten taten es, aber die Dritte nicht. Von innen geprüft ob Strom da oben ankommt und mich noch über die Leitung in anderen Farben die da oben ankommt etwas gewundert. Dann noch mal unter dem Wohnwagen nachgesehen von wo und welcher Seite Kabel evtl nach oben durch den Aufbau gehen. Da bin ich dann auf die linke Rückleuchte gestoßen.
      Mit dem Wissen das Blau und Braun nach oben gingen habe ich dann ziemlich schnell hinter der linken Rückleuchte die lose Steckverbindung entdeckt, die sich wohl beim letzten Lampenwechsel im Dunkeln bei starker Kälte auf einer in dem Bereich fast unbeleuchteten Raststätte von mir unbemerkt gelöst hatte.

      Danke nochmal an alle für Eure Antworten, besonders aber an @ worschtsopp der mit seiner ersten Vermutung, wie so häufig, ;) richtig lag. :thumbup:
      Freundliche Grüße :w

      Andreas


      Unterwegs mit Sohn im MB E 300 T CDI 10/2015 und Knaus Südwind 550 FSK 08/2007 aber öfter mit dem Kartanhänger am Haken.
      Des Campers größter Fluch sind für mich Birken und Besuch, obwohl der Besuch geht irgendwann wieder. :rolleyes:
    • Hallo !
      Ich habe offensicht das gleiche Problem, bin aber absoluter Neuanfänger <X . Deshalb meine Nachfrage zu meinem 450 TUF Bj 2002: Wie komme ich an die Stecker, Verbindungen etc. Sind die innen oder aussen und was genau sollte ich wie demontieren ? ?( Habt Ihr da eine Idee für mich ? Wäre super :anbet: