Anzeige

Anzeige

Averso Plus 500 TS - kurz vor dem Kauf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Da bekomme ich aber wahrscheinlich Probleme mit der Zuladung. Der WoWa ist zwar auf 1800 kg aufgelastet. Aber mein derzeitiges Zugfahrzeug darf nur 1600 kg ziehen. Und den Wagen wollen wir noch ein paar Jahre fahren.
      Die Sackmarkise ist ja relativ schnell ein- und wieder rausgezogen.
      Irgendeinen Kompromiss muss man halt eingehen.
    • Mit 1.600 kg wirst Du nicht hinkommen. Gerade gestern hat mir ein anderer Forumsteilnehmer, der vor wenigen Tagen seinen neuen 500TS erhalten hat, einiges mitgeteilt. Unter anderem ist er urlaubsfertig vor Reiseantritt auf die Waage gefahren. Ergebnis: 1.820 kg !! Und das auch noch ohne Reserverad, ohne Mover und ohne Fahrräder.
      Der Kia Sportage 2.0 AWD hat doch aber 1.900/2.200 kg oder ...?
    • Merkwürdig. Zumindest auf dem Papier müssten wir ca. 190 kg Zuladung haben im fahrbereiten Zustand. Sprich 1410 kg im fahrbereiten Zusatand. Ist nicht die Welt, kommt man aber hin, wenn man gut packt und nicht immer alles mitschleppt.
    • Was sind denn 190 kg? Die 1.410 kg beziehen sich auf den "nackten" Wohnwagen ohne jegliche Sonderausstattung und Zubehör. Da kommen zunächst die vielen Extras vom Werk hinzu. Dann die Einbauten, die noch der Händler macht. Reserverad, Klima, Mover, Markise, SAT-Antenne wiegen zusammen schon ca.150 kg. Ich denke, dass letztlich der Auslieferungszustand des von mir bestellten Wagens bei 1.600 kg liegen wird. Dann die Gasflaschen, die komplette Eigenausstattung vom Geschirr bis zur Pfanne, die Verpflegung, die Kleidung und Weiteres. Die verbleibenden 200 kg sind da nicht viel.

      Bei meinem letzten Wohnmobil habe ich mal alles haarklein zusammengerechnet und kam auf ca. 800 kg. Da waren allerdings ein Roller mit Träger sowie zwei Elektrofahrräder dabei (insgesamt ca. 200 kg). Dann bin ich auch auf die Waage gefahren und konnte feststellen, dass es sogar noch mehr waren. 3.100 kg leer und 4.030 kg zeigte die Waage. Und so übermäßig viel hatten wir nicht dabei.
    • Die 190 kg beziehen sich auf den WoWa inkl des AversoPlus Pakets und des Winterpakets und der restlichen oben genannten Ausstattung (exkl. Fahrradträger, aber den nutzen wir eh nicht).

      Ich weiß, dass 190 kg Zuladung nicht viel ist aber für ein paar Jahre machbar, bis es ein neues Zugfahrzeug gibt.

      Ich bin auch schon ein paar Jahre Camper mit WoWa und ich denke, wir kommen damit erst mal hin.

      Aber auf alle Fälle schon mal vielen Dank für Deine Tipps, Antworten und Meinungen. Ich werde Dich / Euch auf dem Laufenden halten.

      Bezügl. meines KIA Sportage: mit manuellem Getriebe darf er 2000 kg ziehen, das gleiche Fahrzeug mit Wandlerautomatik leider nur 1600 kg. Ist leider so :(
    • Deine Hoffnung in allen Ehren. Ich wünsche Dir, dass es reicht, würde Dir aber trotzdem raten, dann mal - reisefertig - auf die Waage zu fahren. Die Erfahrung zeigt, dass die Werksangaben über das fahrfertige Gewicht häufig nicht stimmen und viele dann überrascht sind, wieviel der Wagen dann tatsächlich wiegt. Es gibt ja auch noch Reserven, in dem man vom Hängergewicht die Deichellast abziehen darf. Darüber hinaus hat dann wohl auch eine Überschreitung bis zu 5% keine Folgen, wie ich irgendwo gelesen habe.
    • Walter47 schrieb:

      Deine Hoffnung in allen Ehren. Ich wünsche Dir, dass es reicht, würde Dir aber trotzdem raten, dann mal - reisefertig - auf die Waage zu fahren. Die Erfahrung zeigt, dass die Werksangaben über das fahrfertige Gewicht häufig nicht stimmen und viele dann überrascht sind, wieviel der Wagen dann tatsächlich wiegt. Es gibt ja auch noch Reserven, in dem man vom Hängergewicht die Deichellast abziehen darf. Darüber hinaus hat dann wohl auch eine Überschreitung bis zu 5% keine Folgen, wie ich irgendwo gelesen habe.
      An den Abzug der Stützlast vom Hängergewicht habe ich auch schon gedacht, aber nicht in meine Berechnungen aufgenommen. Und auf die Waage fahre ich auf alle Fälle. Mehr oder weniger direkt vom Händler auf die Waage. Ich muss ja wissen, woran ich bin.
    • Hallo Walter

      Auch wir haben uns für das "Original" entschieden und haben uns einen Bürstner 520 TL zugelegt (er kommt im Juni). Die getrennten Schlafbereiche ohne Umbau stand auch bei uns im Vordergrund, Den Hobby haben wir uns auch angeschaut, aber das Hubbett sowie die Stehhöhe und das entfernen der Polster in der Sitzgruppe beim runterlassen des Hubbettes waren für uns wichtige Faktoren den Bürstner zu bestellen.
      Nach 15 WOMO-Jahren ist bei uns an der Zeit unsere Reiseart ein wenig zu verändern. Auch wir sind älter geworden und sind ab und zu froh einen PKW dabei zu haben. Der Radius wird sich somit erweitern. Als Zugfahrzeug haben wir uns einen Renault Trafic gekauft. Damit haben wir genug Platz für Fahrräder und für all unseren Kram.

      Wir freuen uns auf die neue Reiseart und hoffen, dass der Bürstner unseren Erwartungen entspricht.

      Grüsse aus der Ostschweiz.
      Daisyhill
      Grüsse aus der Ostschweiz :w
      Daisyhill
    • Hallo Daisyhill,

      Glückwunsch zur Bestellung. Den 520 TL haben wir natürlich auch gesehen. Wenn wir aber getrennte Schlafbereiche haben wollen, dann erschien uns die Lösung mit den Einzelbetten sinnwidrig. Eine(r) hat dann nur die schmalen 82 cm Bettbreie zur Verfügung und das andere Bett ist ungenutzt. Daher erschien uns der 500 TS die richtige Lösung. Jeder hat sein schönes breites Bett. Und wenn's dann doch mal gemeinsam .... (na Du weißt schon) ..., dann ist natürlich auch das breitere die bessere Basis.

      Hinzu kommt, dass im 500 TS der Platz für die Dusche geräumiger ist. Noch zwei Vorteile: Der kleine Schrank unter dem TV im Eingangsbereich sowie die Küche auf der linken Seite, so dass nicht ins Vorzelt zieht.

      Grüsse in die Schweiz! Erinnere mich gern an unseren Campingaufenthalt in Vitznau am Vierwaldstätter See. Super Platz und tolle Lage. Und für Schweizer Verhältnisse noch relativ günstig.
    • Unser 520 TL wurde mit Lattenrost in der Mitte der beiden Einzelbetten und schmaler Einlage-Matratze bestellt, somit ist die Liegewiese im Bug riesig - kann aber auch zu zwei Einzelbetten umgebaut werden, wenn nötig ohne grossen Aufwand.

      Aber wie immer im Leben " jedem das seine".
      Also noch viel Spass mit eurem Bürstner und allzeit gute Fahrt.

      Gruss
      Daisyhill
      Grüsse aus der Ostschweiz :w
      Daisyhill
    • Hallo zusammen
      Unser Averso Plus 500 TS ist nun endlich da. Wir konnten auch schon ein Wochenende mit dem WW verbringen um mal das notwendigste zu testen. Bis jetzt sind wir sehr zufrieden mit dem Wohnwagen. Ich möchte dennoch kurz berichten was uns aufgefallen ist.
      Wir haben eine Dachklima, Autark- Dusch- und Winterpaket mit bestellt. Eine Auflastung auf 1800kg ist meines Erachtens absolut notwendig. Wir hatten bei unserer ersten Fahrt, im Abgehängten Zustand allerdings schon 1820kg. Ok, die Stützlast kann man noch abziehen aber es fehlte noch das Ersatzrad. Wer also noch Mover oder Fahrräder mitnehmen will sollte sein Gewicht im Auge behalten.
      Die Staukästen unter der hintern Sitzgruppe sind ca. 54 cm breit, das heißt eine Staukastenklimaanlage mit 40 cm breite würde da rein passen.
      Wir haben die Sackmarkiese von Thule mit einer länge von 4,25m, die passt noch gut zwischen die beiden Rundungen. Wer Seitenteile benötigt, die Höhe desWW von Kederleiste bis Boden ist 2,60m.
      Die Fußbodenerwärmung liegt bei uns bis unter den Tisch aber nur in einem schmalen Streifen von vorne nach hinten. Das heißt beim Zähneputzen am Waschbecken bleiben die Füße kalt. Es ist auch nur eine Fußbodenerwärmung,richtig warm geht anders. Das 12V Gebläse von der Heizung könnte etwas mehr Leistung haben, in der Dusche/WC kommt von der warmen Luft nicht mehr so vielan. Wer auf 12V verzichten kann, sollte sich hier für das 230V Gebläse entscheiden. Das Autark Paket konnten wir noch nicht wirklich testen, was fehlt ist eine Spannungsanzeige der Batterie.
      Als Mängel konnten wir bis jetzt nur feststellen dass dieTV/Sat-Außensteckdose nicht angeschlossen ist und sich ein Brett hinter einem Küchenschrank gelöst hat.
      LG
    • Eine Richtigstellung zum Gesamtgewicht: Ich hatte selbst schon weiter oben davon gesprochen, dass die Stützlast abgezogen werden kann. Da hab ich was verwechselt. Dies gilt nur für die zulässige Anhängelast des Zugfahrzeuges. Ich hab nochmal nachgeschaut. Beim zulässigen Gesamtgewicht ist das Gewicht des Hängers, einschließlich Stützlast, maßgebend. Also nichts mit Abziehen.
      Wenn "hartmutsusi" schon auf 1.820 kg kommt, kann ich nur "oha" sagen. In meinem kommt das auch alles hinein. Dazu auch noch Mover und Reserverad. Mit der Markise werde ich erstmal warten. Aus Bequemlichkeit würde ich mir doch wohl lieber eine Kassettenmarkise nehmen. Die ist aber auch wieder deutlich schwerer als die Sackmarkise. Mit (Staukasten-) Klima und Markise werde ich erstmal warten, bis der WoWa da ist, und dann - für die erste Kurzreise - voll beladen auch mal auf die Waage fahren.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher