Anzeige

Anzeige

Stützlast AHK höher als Zugfahrzeug

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Stützlast AHK höher als Zugfahrzeug

      Neu

      Hallo Zusammen
      Aktuell fahre ich noch einen Duster, im Fahrzeugschein steht unter Punkt 13 die Maximale Stützlast von 50kg.
      Die AHK die das Autohaus verbaut hat ist bis 75kg zugelassen, hier zählt aber ja wahrscheinlich eher das was im Fahrzeugschein steht.
      Viele schreiben ja hier das 75 kg schon zu wenig wäre. Wenn ich jetzt meinen WoWa nehme, 1200kg fahrfertig * 4% wäre dann 48kg.
      Das passt ja mit meinem Zugfahrzeug aktuell ganz gut.
      Von daher soweit alles ok, oder ?
      Und bevor hier ein shitstorm losgetreten wird, ja ich habe die Stützlast gewogen bei urlaubsferigem WoWa wegen den Max. 50kg. Der läuft damit auch super hinterher.
      Gruß
    • Neu

      Tja da kann wohl nur derjenige Antworten der auch einen Duster als Zugfahrzeug benutzt.

      50 Kg. als Stützlast finde Ich sehr wenig,sicher bei Wind und Wetter . ;)
      Bei 1200 Kg Eigengewicht vom Duster, zu 1200kg des Wo-wa kann ich mir deinen Satz "der läuft auch super hinterher" schwer vorstellen ;)
      :0-0: auf der Flucht nach 45. jahre Schuften.... ;) Unterwegs als Rentner der Sonne entgegen :prost:
    • Neu

      Es kommt doch auch immer auf das Gewichtsverhältnis von Zugfahrzeug und Wowa an. Der Wowa ist recht leicht, dann wird das der Dacia schon recht gut meistern. 50kg Stützlast sind echt wenig, solange man die aber ohne größeres Gegenladen im Heck des Wowa erreicht, sollte das leichte Gespann dennoch stabil laufen.
      LG
    • Neu

      Mein Duster 2016 hatte 75 kg und ist mit 1200kg WW sehr gut gelaufen.
      Mit nur so 50-60 kg Stuetzlast leer zum Kundendienst war es schon viel unruhiger.
      Allerdings ist auf Reisen auch das Auto 200kg schwerer und der Vergleich deshalb schwierig.
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • Neu

      GMA schrieb:

      Es kommt doch auch immer auf das Gewichtsverhältnis von Zugfahrzeug und Wowa an. Der Wowa ist recht leicht, dann wird das der Dacia schon recht gut meistern. 50kg Stützlast sind echt wenig, solange man die aber ohne größeres Gegenladen im Heck des Wowa erreicht, sollte das leichte Gespann dennoch stabil laufen.
      LG
      Läuft soweit auch stabil, hatte mich nur ein wenig verwirrt das die AHK 75kg hat obwohl die lt. Gutachten für den Duster ab 2010 ist und ich die ja 2010 direkt bei der Bestellung des Duster mit geordert habe.

      @ Klaus.S : vielen Dank für den link

      Gruß
    • Neu

      feuerfisch1502 schrieb:

      GMA schrieb:

      Es kommt doch auch immer auf das Gewichtsverhältnis von Zugfahrzeug und Wowa an. Der Wowa ist recht leicht, dann wird das der Dacia schon recht gut meistern. 50kg Stützlast sind echt wenig, solange man die aber ohne größeres Gegenladen im Heck des Wowa erreicht, sollte das leichte Gespann dennoch stabil laufen.
      LG
      Läuft soweit auch stabil, hatte mich nur ein wenig verwirrt das die AHK 75kg hat obwohl die lt. Gutachten für den Duster ab 2010 ist und ich die ja 2010 direkt bei der Bestellung des Duster mit geordert habe.
      @ Klaus.S : vielen Dank für den link

      Gruß

      da es den Duster damals je nach Modell mit 75 und 50kg Stützlast gab, der Anbau aber gleich ist wird es auch nur eine AHK mit der höheren Stützlast geben.
    • Neu

      feuerfisch1502 schrieb:

      das die AHK 75kg hat obwohl die lt. Gutachten für den Duster ab 2010 ist und ich die ja 2010 direkt bei der Bestellung des Duster mit geordert habe.
      Dann hast du halt noch ein 2009er-Modell und da die AHK an beide Versionen, also bis und ab 2010 passt,
      ist die AHK natürlich auch für 75 kg zugelassen, aber dein Auto nicht.
      Aber @Klaus.S. hat dir doch in Betrag # 5 eine Möglichkeit zum Auflasten verlinkt.
    • Neu

      feuerfisch1502 schrieb:

      Den Duster gabs übrigends erst ab etwa Mitte 2010.
      Warum schreibst du dann für den Duster ab 2010, wenn es doch davor überhaupt noch keinen gab?
      Dann ist es aber wirklich schon etwas seltsam. Was meint denn der Händler dazu?
      Vielleicht gibt es ja inzwischen eine kostenlose ABE-Erweiterung vom Hersteller.
      So war das bei einem meiner Autos. Von 1500 auf 1700 kg.
      Musste nicht eingetragen werden. Mitführen der Bescheinigung hat gelangt.
    • Neu

      bastl-axel schrieb:

      feuerfisch1502 schrieb:

      Den Duster gabs übrigends erst ab etwa Mitte 2010.
      Warum schreibst du dann für den Duster ab 2010, wenn es doch davor überhaupt noch keinen gab?Dann ist es aber wirklich schon etwas seltsam. Was meint denn der Händler dazu?
      Vielleicht gibt es ja inzwischen eine kostenlose ABE-Erweiterung vom Hersteller.
      So war das bei einem meiner Autos. Von 1500 auf 1700 kg.
      Musste nicht eingetragen werden. Mitführen der Bescheinigung hat gelangt.
      ich habe es weiter oben doch schon geschrieben, bis 2013 gab es den Duster je nach Ausführung mit 50 und 75kg Stützlast, waren glaube ich die 4x4 die 75kg hatten. Ab Preisliste 10.2013 hatten alle 75kg.
    • Neu

      Hi
      Ja die 4x4 hatten 75kg, die Fronttriebler 50kg.
      Ich werde meinen Händler aber auch die Firma für die Auflastung kontaktieren.
      Der kleinere Diesel hatte auch später 1500kg Anhängelast, meiner noch 1200kg.
      An der Konstruktion hat sich meiner Meinung nach her nichts geändert.
      Naja, mal sehen.
      Oft kosten solche Gutachten aber mal schnell mehrere hundert Euro.
      Es gibt für meinen auch eine Anhängelasterhöhung auf 1700kg als reines Gutachten zu kaufen.
      Das Stück Papier kostet aber die Kleinigkeit von 600€.
      Gruß
    • Neu

      feuerfisch1502 schrieb:

      Oft kosten solche Gutachten aber mal schnell mehrere hundert Euro.
      Es gibt für meinen auch eine Anhängelasterhöhung auf 1700kg als reines Gutachten zu kaufen.
      Das Stück Papier kostet aber die Kleinigkeit von 600€.
      Ändert doch bei dir nix, außer du bekommst einen schwereren Wo-wa.
      Die Fahrdynamick bleibt ja doch gleich .. ;)


      feuerfisch1502 schrieb:

      ich habe die Stützlast gewogen bei urlaubsferigem WoWa wegen den Max. 50kg. Der läuft damit auch super hinterher.
      :0-0: auf der Flucht nach 45. jahre Schuften.... ;) Unterwegs als Rentner der Sonne entgegen :prost:
    • Neu

      Ich habe mich schon mit einigen unterhalten, die ihre Stützlast per Hand messen und überzeugt sind, dass es passt. Demonstrativ hat mal einer die Deichsel angehoben und gemeint, wenn er sie mit einem Arm anheben kann, stimmt die Stützlast.
      Ich würde lieber auf Nummer Sicher gehen, allerdings wäre es mir auch egal, ob da fünf Kilo mehr drauf wären.
      LG
    • Neu

      GMA schrieb:

      Ich habe mich schon mit einigen unterhalten, die ihre Stützlast per Hand messen und überzeugt sind, dass es passt.
      LG
      Das hab ich seit jeher so gemacht.
      +-10 kg mehr oder weniger is Wurst.
      So grob weis ich was 100 kg sind, da lagen so ungefähr alle Wohnwagen von der Stützlast.
      Wenn ich beim fahren gemerkt hab es wird hinten unruhig angehalten und mehr nach vorne geladen.
      Manchmal kann es eben so einfach sein.
      Probier's mal mit Gemütlichkeit, mit Ruhe und Gemütlichkeit ......

      MfG
    • Neu

      Wir hatten unseren WW zuerst an 75kg laufen, jetzt an 100kg. Ich konnte hier keinen Unterschied bei der Laufruhe feststellen. Das war in so fern verwunderlich, als dass das 100kg-Stützlast-Auto auch noch 500kg mehr wiegt ... LERGEWICHT! Das liegt aber auch daran, dass mein WW extrem perfekt austariert ist (Radlast links+rechts identisch) und sich auch noch sehr wenig in den Oberschränken befindet. Das neue Zugfahrzeug ab diesem Jahr hat nur noch 60kg maximale Stützlast. Ich mach mir da aber ehrlich gesagt keine Sorgen. Der wird genau so gut in die Punkteränge laufen wie die anderen beiden Fahrzeuge davor. Und wenn nicht, dann fahren wir eben etwas langsamer.