Anzeige

Anzeige

Weinsberg mit annähernd null Stützlast

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Weinsberg mit annähernd null Stützlast

      Hallo Zusammen,

      Ich bin hier relativ neu im Forum (aktiver Mitleser) und hoffe, dass ihr mir bei meiner ersten Anfrage helfen könnt. Wir haben uns letztes Jahr unseren ersten Wohnwagen, einen Weinsberg Caraone 480qdk, beim Händler bestellt und letzte Woche abgeholt :thumbsup: Nach ausgiebiger Übergabe sollte der Wohnwagen schließlich angekuppelt werden. Hierbei musste ich feststellen, dass der Wohni unbeladen quasi NULL Stützlast hat!!! Wenn man ihn angehoben hat, schwebten die Kupplung und das Stützrad sozusagen in der Luft...Der Händer meinte, dass ich mich glücklich schätzen sollte, zuviel Stützlast wäre viel schlimmer!
      Zuhause angekommen haben wir den Wohnwagen schonmal beladen (Stühle, Tisch, Geschirr etc.). Es fehlt eigentlich nur noch Kleidung, Kosmetik und Bettwäsche. Ich habe versucht, so gut es geht, alles vor die Achse zu packen. Gasflasche 11KG (Alugas) Werkzeug und den Grauwasserkanister in den Gastkasten.

      Erneut angehoben....geschätzte 10-15kg...Ich habe nicht gewogen, aber ich konnte den Wohnwagen locker mit einer Hand hochheben.

      Jetzt frage ich mich, wie soll ich jemals auf die 75 KG kommen? ;(
      Die Kleidung alleine für 2 Erwachsene plus 2 Kinder wird keine 50kg Stützlast mehr bringen befürchte ich.
      Was packt ihr z.B. noch in den Gaskasten um an Gewicht zu kommen?
      Das Vorzelt sollte eigentlich ins Auto...Insbesondere da ich nur knapp 300kg Zuladung habe


      Vielen Dank im voraus.

      Grüße aus Bergisch Gladbach,


      Martin
      September 2019 - Frankreich, Mittelmeer und Ardeche
      Juli 2019 - Camping Ardoer International Nieuwvliet (NL)
      Mai 2019 - Camping de Pekelinge (NL) / Ferienhof Barthems Eifel
      März 2019 - Camping Vreehorst (NL)
    • Fahrrad-Träger auf die Deichsel mit zwei E-Bikes, Reserverad, Stromkabel und Werkzeuge in den Gaskasten...

      Nichts leichter als die Stützlast zu erhöhen.

      LG
      Gernot (habe wie so viele hier eher das gegenteilige Problem.)
    • ..... Du Glücklicher :D

      Das was du beschreibst, da hast du die Neider im Forum hinter dir :lol:

      Spaß beiseite....

      Einfach mal komplett bestücken. Vorzelt vorne rein. Grill auch... Klamotten rein. Und das Gedöns was man so im Gaskasten rumliegen hat. Ersatzrad nicht vergessen..
      Wenn noch Platz ist mal ausprobieren was du mit den Rädern machst. Ich vermute du kriegst das hin. Und wenn du nur 60Kilo von 75 stützlast hast und der WW läuft gut hinterher, dann reicht das auch.

      Wolfgang
      Der Stein der Weisen sieht dem Stein der Narren zum Verwechseln ähnlich.
      Joachim Ringelnatz
    • Wiegen werde ich in jedem Fall noch....aber der Wagen steht jetzt schon in der Scheune. Die Fahrt dahin habe ich mit Wasserkästen überbrückt um irgendwie eine stabile fahrweise hinzubekommen. Die Fahrt vom Händler zurück nach Hause war schon mehr als wackelig.

      Hinter der Achse habe ich quasi gar nichts eingeräumt, von daher kann ich noch nichts nach vorne räumen =O
      September 2019 - Frankreich, Mittelmeer und Ardeche
      Juli 2019 - Camping Ardoer International Nieuwvliet (NL)
      Mai 2019 - Camping de Pekelinge (NL) / Ferienhof Barthems Eifel
      März 2019 - Camping Vreehorst (NL)
    • Der Wohnwagen selbst ist vom Händler gewogen worden. Von daher kommt das mit der Zulandung so ziemlich genau hin...

      Ersatzrad habe ich nicht.

      Aber vermutlich wird das Vorzelt die Lösung sein. So wackelig möchte ich zumindest nicht auf große Fahrt gehen.
      September 2019 - Frankreich, Mittelmeer und Ardeche
      Juli 2019 - Camping Ardoer International Nieuwvliet (NL)
      Mai 2019 - Camping de Pekelinge (NL) / Ferienhof Barthems Eifel
      März 2019 - Camping Vreehorst (NL)
    • Weinsbergfreund schrieb:

      :D Finde ich schon erstaunlich.

      Da hat sich was getan.

      Was hat du für eine Auflastung ?

      An ein Ersatzrad schon gedacht für die Zukunft ?? :D ( ich war zu langsam )

      Das kommt beim Weinsberg eigentlich in Gaskasten :D

      Bernd
      Ich habe keine Auflastung...1350kg Achse. Gewogen 1080kg. Also 280 kg Zuladung
      Ich war auch sehr positiv überrascht. Ich hatte mit weniger gerechnet. Eine Auflastung hat unser Zugfahrzeug leider nicht hergegeben...

      Darum hatte ich auch damals auch keinen Ersatzreifen genommen (um Zuladung zu sparen) und habe dementsprechend auch keine Halterung im Gaskasten. Kann man die Halterung denn nachrüsten?
      September 2019 - Frankreich, Mittelmeer und Ardeche
      Juli 2019 - Camping Ardoer International Nieuwvliet (NL)
      Mai 2019 - Camping de Pekelinge (NL) / Ferienhof Barthems Eifel
      März 2019 - Camping Vreehorst (NL)
    • 270 kg natürlich:-)
      September 2019 - Frankreich, Mittelmeer und Ardeche
      Juli 2019 - Camping Ardoer International Nieuwvliet (NL)
      Mai 2019 - Camping de Pekelinge (NL) / Ferienhof Barthems Eifel
      März 2019 - Camping Vreehorst (NL)
    • Gut bei mir war die drin.

      Ist im Prinzip nur eine Metallplatte mit Gewinde wo das Rad dagegen gestellt wird und mit einem Bolzen verschraubt.

      In aller Not wenn es gewichtsmässig nicht geht und du im Gesamtgewicht Luft hast kannst du aber auch so 6 Pack mit 1,5 Liter Mineralwasser reinstellen.

      ich hatte auch schon eine volle Kiste mit Mineralwasser 12 Flaschen Kunstoffflaschen drin wo meine Gasflasche leer war als Ausgleich :D

      Das musst du halt etwas sichern das es nicht herumrutscht.

      Ich habe aber auch immer meine Gasflasche nicht angeschlossen während der Fahr und die Kappe drauf .

      Falls jemand meint " zu gefährlich " :D

      Bernd

      WEINSBERGFREUND ♛

      225 Tage on Tour :ok
    • Wowafahra schrieb:

      Darum hatte ich auch damals auch keinen Ersatzreifen genommen (um Zuladung zu sparen) und habe dementsprechend auch keine Halterung im Gaskasten. Kann man die Halterung denn nachrüsten?
      Ja das geht.
      Ersatzrad wäre ein Weg, aber das ist schon richtig Gewicht, und das fehlt dir womöglich später bei der Zuladung.
      Ich sehe in deiner Aufstellung, was schon eingeladen wurde, dass dein Vorzelt ins Auto soll?

      Vorzelt unters Querbett (je nach Modell kommen da einige Kilo zusammen mit Gestänge und Heringen), Aluflasche gegen eine oder zwei Stahlflaschen tauschen, ein (zweites) EEC-Stromkabel (z.B. einmal 10 und einmal 25m) in den Gaskasten, dann bist du bei der gewünschten Stützlast.
    • Wowafahra schrieb:

      .Der Händer meinte, dass ich mich glücklich schätzen sollte, zuviel Stützlast wäre viel schlimmer!
      Der Händler scheint wenig Ahnung zu haben. Nicht umsonst hat jeder Anhänger, egal welche Bauform - aus Sicherheitsgründen bzgl der Fahr Dynamik, eine notwendige Mindeststützlast.
      schöne Grüße
      Sepp
    • Vielen Dank auf jeden Fall schonmal für eure schnellen und zahlreichen Antworten.

      Das Kunststück wird es wohl sein, bei nicht überschwänglich viel Zuladung, fast ausschließlich frontlastig zu beladen. Das wiederum bedeutet wohl, dass ich den Stauraum im Heck (unter dem Etagenbett und im Bad) wohl gar nicht und wenn nur mit Leichtgewichten bestücken darf. Das hatte ich mir irgendwie anders vorgestellt und ist alles andere als glücklich....


      In der Anleitung schreibt Weinsberg etwas von mind 25 kg Stützlast, aber das halte ich für viel zu wenig?!?

      Wie sieht es eigentlich mit der rechts / links Beladung aus. Meine rechte Seite ist aufgrund der Küche gut 120 kg schwerer. Sollte man dieses Ungleichgewicht auch ausgleichen oder ist das zu vernachlässigen?

      Grüße,

      Martin
      September 2019 - Frankreich, Mittelmeer und Ardeche
      Juli 2019 - Camping Ardoer International Nieuwvliet (NL)
      Mai 2019 - Camping de Pekelinge (NL) / Ferienhof Barthems Eifel
      März 2019 - Camping Vreehorst (NL)
    • Wowafahra schrieb:

      In der Anleitung schreibt Weinsberg etwas von mind 25 kg Stützlast, aber das halte ich für viel zu wenig?!?

      Wie sieht es eigentlich mit der rechts / links Beladung aus. Meine rechte Seite ist aufgrund der Küche gut 120 kg schwerer. Sollte man dieses Ungleichgewicht auch ausgleichen oder ist das zu vernachlässigen?
      Wenn der Wohnwagen gut hinterherläuft mit 25 Kilo, dann reicht das.
      Es gibt so viele Faktoren, die dabei eine Rolle spielen wie der WoWa sich verhält, und die Stützlast ist davon nur einer. Allerdings der, der sich vom Fahrer am einfachsten beeinflussen lässt. Reifen ersetzen, das Chassis stabiler machen, Deichsel verlängern - alles nicht so einfach.

      Aber wenn er ruhig läuft, lass alles wie es ist; diese Geilheit auf immer noch mehr Stützlast wird oft übertrieben. Als Fahrer merkst du doch, ob alles OK ist, und wenn es zu früh schlingert, packst du halt noch ein paar Kilo in den Gaskasten (vollen Faltkanister für Frischwasser z.B.).

      Der rechts-/links-Ausgleich ist nicht so einfach herzustellen, du kannst halt schwere Sachen (Konserven) in die Sitztruhe gegenüber der Küche verstauen, möglichst nah an der Achse und möglichst tief im Wagen.

      Ein paar Kilo Differenz machen nix aus. Wenn die Reifen z.B. eh an die Traglastgrenzen kommen, ist es halt blöd wenn dann auch noch einer immer "auf Kante genäht" belastet wird. Einfach mal in den Papieren (C.o.C.) nachlesen, was ab Werk verbaut wird (bei meinem waren es "Security" in 195/70R14) und was noch alles erlaubt ist (bei meinem 185 R 14 C - "Allerweltsreifen"), und bei Gelegenheit, spätestens nach sechs Jahren dann umrüsten auf gute Markenreifen.
      Ich habe beim 390er auch 1.350kg zGM, und die nachgerüsteten 185 R14C reichen bis 1600kg, also eigentlich "Overkill" - oder großzügige Reserven auch für ungünstige Beladung und schlechte Straßen. So kann man auf Nummer Sicher gehen - aber notwendig ist das nicht, wenn Weinsberg das freigibt und ausliefert, dann reicht es aus.
    • Sepp. schrieb:

      Das ist korrekt, dann sollte der Händler darauf hinweisen. Einen Kunden mit 0kg Stützlast vom Hof fahren zu lassen halte ich für nicht korrekt.
      Hey Sepp,

      da muss ich meinen Händler in Schutz nehmen, vielleicht habe ich mich da unglücklich ausgedrückt. Er hat mich drauf hingewiesen, aber da war ich halt schon da und hatte außer der Gasflasche nichts im Gaskasten.

      Grüße,

      Martin
      September 2019 - Frankreich, Mittelmeer und Ardeche
      Juli 2019 - Camping Ardoer International Nieuwvliet (NL)
      Mai 2019 - Camping de Pekelinge (NL) / Ferienhof Barthems Eifel
      März 2019 - Camping Vreehorst (NL)