Anzeige

Anzeige

LMC autark machen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • LMC autark machen

      Hallo zusammen, ich bin neu in diesem Forum und benötige bitte mal Eure Hilfe:
      Wir haben in unserem Wohnwagen (LMC Musica 530k) vom Händler beim Kauf direkt einen Mover einbauen lassen. Daher habe wir Optima Batterie im WW und Steckdose auf der Deichsel für den Moverbetrieb, allerdings ist ausser dem Mover scheinbar nichts anderes an der Batterie angeschlossen. D.h. keine Funktion Alde Heizung, Licht, Wasserpumpen, Kühlschrank.
      Hängen wir den WW an unser Zugfahrzeug (Aidi AZ Avant), läuft - solange der Motor an ist - das Licht, das Aldedisplay mit Heizungspumpe und das Kühlschrankdisplay, die Wasserpumpe aber nicht.
      Mache ich den Motor aus, schaltet nach einiger Zeit Alde- und Kühlschrankdisplay ab (dann auch kein Gasbetrieb mehr) und nur Licht bleibt.
      Jetzt meine Frage als Elektrodummy: was muss ich im WW wie mit der Optima verkabeln, damit ich im WW bei Bedarf unabhängig über die Batterie das Alde Display, Wasserpumpen, Kühlschrankdisplay (Display benötigt wie Alde auch bei Gasbetrieb etwas Strom) und Licht für 1–2 Nächte bekomme.
      Zusatzinfos: Optima YTS 2.7 (Kapazität ausreichend ?), Schaltnetzteil Dometic SMP 301-01, Truma Ladegerät BC 10, Toptron Kombimodul DV2R.
      Sorry für den vielen Text und vorab DANKE
    • Hallo @Jogo72,

      kannst du noch folgende Informationen nachliefern
      - Zündungsplus am PKW vorhanden / Dauerplus am PKW vorhanden?
      - genauer Typ des Umformers
      - läuft das, was bei PKW-Anschluss nicht funktioniert bei Netzanschluss?
      Danach kann man das Problem näher einkreisen.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • @Erni

      Die ein oder andere von dir geforderte Antwort steht im Startpost schon beantwortet. Manchmal hilft vollständiges lesen - nicht überfliegen ;)

      Jogo72 schrieb:

      Hängen wir den WW an unser Zugfahrzeug (Aidi AZ Avant), läuft - solange der Motor an ist - das Licht, das Aldedisplay mit Heizungspumpe und das Kühlschrankdisplay, die Wasserpumpe aber nicht.
      Mache ich den Motor aus, schaltet nach einiger Zeit Alde- und Kühlschrankdisplay ab (dann auch kein Gasbetrieb mehr) und nur Licht bleibt.

      Jogo72 schrieb:

      Schaltnetzteil Dometic SMP 301-01
      Unter Karchis Link ist das Vorhaben schon gut erklärt, mit dem selben Umformer. Allein das Umsteken eines Jumers erhöht den Komfort schon. Damit kann man seinen WW schon mal recht "autark" machen. Es bleibt nur zu klären, ob eine Batterieladung während der Fahrt erfolgt.
      :ok Schöne Grüße und weiterhin frohes Campen! :ok

      :w Chris :w


      "Die kleinen Zimmer oder Behausungen lenken den Geist zum Ziel, die großen lenken ihn ab."
      - Leonardo da Vinci (1452-1519)
    • Danke, Jumper ist umgesteckt, jetzt schon mal alle Lichter an, wenn angehängt. Nicht nur die Lampe im WZ, Bad und Vorzelt.
      Karchis Link ist tatsächlich hilfreich, werde mal sehen, wie ich die Batterie angeklemmt bekomme. Nach meinem Verständnis hat der Dometic Wandler eine interne Vorrangschaltung (trennt Batterie wenn 230V anliegen). D.h. Batterie dran und fertig, oder übersehe ich etwas ?
      Danke und schönen Abend
    • Jogo72 schrieb:

      Danke, Jumper ist umgesteckt, jetzt schon mal alle Lichter an, wenn angehängt. Nicht nur die Lampe im WZ, Bad und Vorzelt.
      Karchis Link ist tatsächlich hilfreich, werde mal sehen, wie ich die Batterie angeklemmt bekomme. Nach meinem Verständnis hat der Dometic Wandler eine interne Vorrangschaltung (trennt Batterie wenn 230V anliegen). D.h. Batterie dran und fertig, oder übersehe ich etwas ?
      Danke und schönen Abend
      ja du hast übersehen, dass am Batterie Eingang auch das Dauerplus vom PKw parallel gesteckt ist. Also entweder Trennrelais zwischen schalten oder Sperrdiod, besonders dann wenn ein ATC verbaut ist.
    • Hallo, wenn du nur etwas Autark brauchst z.B. 1 Tag und du nicht viel Movern musst langen die 38Ah aus. Ich habe eine Lifepo4 mit 36 Ah und habe die Batterie direkt auf das Netzteil 301 angeschlossen. Natürlich Sicherung dazwischen und komme damit gut aus. Habe die Verbindung zum Zugfahrzeug komplett getrennt. Kein Laden während der Fahrt. Durch LED Beleuchtung und dass der Kühlschrank auf Gas läuft mit Monocontrol Cs. Habe ich nach diversen Tests noch immer genug Power. Probiere es einfach aus! Falls du zu viele Verbraucher hast, würde ich einen Booster zum nachladen einbauen. Aber im Normalfall kommt man gut klar. Wie gesagt es kommt auf den Nutzen an.

      ATC bekommt Spannung vom Kfz. Blinker und Außenbeleuchtung bekommen es auch vom Kfz. Habe nur die beiden Pins am Netzteil / Eingang 12V abgeklemmt und isoliert. Rückbau in 5 Minuten möglich.
    • Hallo Zusammen,

      das Thema Batterieladung während der Fahrt sollte man erst mal gedanklich außen vor lassen.
      Eine Vorrang-Schaltung (Landstrom - 12V) hat das Dometic Netzteil von Haus aus (wie oben schon beschrieben).
      Zusammenklemmen von Dauerplus vom Auto und Wohnwagenbatterie sollte auf alle Fälle vermieden werden!
      Einfachste Lösung wäre: Dauerplus vom Auto am Dometic abklemmen und isolieren, Batterie (mit einer Sicherung in Batterie-Nähe) an dieser Stelle anklemmen. Dann wird in Pausen ausschließlich die Wohnwagen-Batterie benutzt. Eine zweite Möglichkeit wäre mit einem zusätzlichen Relais eine Vorrang-Schaltung bauen, wenn Auto da, wird Strom vom Auto genommen, wenn nicht vom Wohnwagen (Nachteil: Relais verbraucht auch minimal Strom). Da gibt es hier im Forum auch Beispiele gepostet, einfach mal suchen. Meine Lösung ist ein Nockenschalter mit stabilen Kontakten und einer Null-Stellung. Damit kann ich in Pausen wählen, ob ich Strom vom Auto oder vom Wohnwagen entnehmen möchte bzw. auch 12V ganz abschalten. Ich brauche für meinen Kühlschrank keine 12 Volt für irgendeine Elektronik während der Fahrt. Über Sinn und Unsinn eines solchen Schalters kann man streiten (oder auch nicht). Es gehen halt die Meinungen etwas auseinander, was nicht weiter schlimm ist, jeder hat ja auch etwas andere Ansprüche.
      Ein wenig Licht und Pumpe für die Toilette während einer Rast schafft jede Batterie irgendwie, da muss man sich kein großes Kopfweh machen. Wenn man länger autark stehen möchte, ist nachladen während der Fahrt und/oder per Solar ein Thema. Irgendwas vergessen auszuschalten und am Ziel nicht mehr movern können ist natürlich wiederum ärgerlich. Daher ist ein Unterspannungsschutz für die Batterie kein Fehler. Auch hierzu bitte mal im Forum suchen.

      MfG Rico