Anzeige

Anzeige

Alde oder Combi 6

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Alde oder Combi 6

      Hallo
      Meine Planungen schreiten voran. Nun bin ich beim Thema Heizung....
      Es wird ein dethleffs 560 fmk und eigentlich dachte ich an eine combi 6 und Inet Bedienteil ...

      Für ca. 3000 Euromehr gibt's ein komplettes Winterpaket mit alde, xps und isolierte leitungen...

      Was machen :) :) ... soll man wirklich den Mehrpreis ausgeben,wenn man im Wagen auch Skiurlaube oder Herbstwochenenden verbringt? Umkommen wird man ja mit der Combi 6 auch nicht :)
    • Hallo ben1982,
      mit der Combi 6 kannst Du den Wohnwagen auch auf Temperatur halten. Nachteil keine Elektropatrone und ganz wichtig bei dem Snow-Paket ist auch die Fußbodenheizung dabei (sehr sehr angenehm im Herbst und Winter) Im Paket ist auch die bessere Isolierung.

      Die Alde war bei uns Pflicht bei unserem neuen Wohni. Wir haben unseren jetzt seit Mai 2018 und stehen seit Mitte Oktober zum Überwintern in Spanien und hatten noch nie so eine gleichmäßige Wärme wie mit der Alde die übrigens auch über I-Net Box zu bendienen ist.

      Gruß
      Helmut
      Unterwegs mit Frau, Gauner, Mercedes Benz GLC 220D 4matic
      [Blockierte Grafik: http://www.h-leidinger.de/Unser%20Gespann/thumbs/Unser%20Gespann.jpg][/url]
      verfolgt von einm Dethleffs Nomad Snow 650 ER

    • Die Alde ist der Gebläseheizung vorzuziehen, selbst wenn man kein Wintercamper ist.
      In meinem ehemaligen Wowa mit Truma war die Wärmeverteilung nicht optimal und das Gebläse wirbelt die Luft auf, nicht schön.
      Ein neuer Wowa ist ja an sich schon eine große Investition, da kommt es meiner Meinung auf die paar Euro auch nicht mehr an, zumal mir der Paketpreis für das Winterpaket fair ist.
      LG
    • Peugeotpik schrieb:

      Die Frage ist doch auch, wie viel schwerer ist die ALDE Heizung im Vergleich zur Combi.
      Ein grober Schätzwert könnte bei 20 Kilogramm liegen (ohne FB-Heizung) - ist also - im Vergleich zum Komfort - echt zu vernachlässigen. Ok, die Pflege ist etwas aufwändiger - aber heutzutage wollen ja auch die Wenigsten ein Fahrzeug mit Luftkühlung fahren, oder?
    • Wir haben ebenfalls einen Dethleffs 560 FMK und der steht über die Wintersaison in den Bergen. Wir haben weder die ALDE noch eine Combi 6. Auch mit der serienmäßigen Truma S 5004 wird der Wohnwagen auch letzes Wochenende bei -10 Grad innen schön warm.

      Wir haben eine elektrische Fußbodenerwärmung. Diese ist bei Ankunft ganz angenehm.

      Mit der Wärmeverteilung im Wohnwagen haben wir keine großen Probleme. Den Lüfter im Bereich des Elternschlafzimmers etwas runter drehen und den im Bereich des Stockbettes etwas höher eingestellt. Am ersten Abend, wenn der Wohnwagen noch ausgekühlt ist, dann stellten wir ein Keramikheizgebläse Richtung Etagenbett, dann da wir es am Anfang wirklich etwas langsam warm.

      Die ALDE kenne ich nicht. Wird wohl etwas besser sein, aber auch ohne wird es schön warm im Wohnwagen.
      2017: Hell´s Ferienresort, Levico Therme, Schlosshof Lana, Valle Gaia, Agricampeggio Borghetto Park, Gitzenweiler Hof, Scharzfelder Hof, Grubhof
      2018: Camping Rossatz, Caravanpark Sexten, Villaggio Touristico Internationale, Levico Therme, Grubhof
      2019: Grubhof, Camping Steiner, Villaggio Touristico Internationale, Levico Therme, Grubhof
    • Wir haben gestern auf der CMT den LMC Vivo 530K mit dem Winterpaket Alde bestellt.

      Der Verkäufer hat uns dringend von ihr abgeraten, da diese für unser Nutzungsprofil nicht notwendig sei. Wir haben vor, öfters im Winter unterwegs zu sein, ohne aber Intensiv Wintercamper zu sein.

      Ich habe durch das Lesen vieler Treads für mich mitgenommen, dass die Alde wohl im Winter die komfortablere sei. Am Ende war es eine Bauchentscheidung, auch wenn natürlich knapp 4.000€ einiges an Geld ist. Ich habe lieber am Luxuspaket von LMC gespart.
    • melide1 schrieb:

      Ich habe durch das Lesen vieler Treads für mich mitgenommen, dass die Alde wohl im Winter die komfortablere sei. Am Ende war es eine Bauchentscheidung, auch wenn natürlich knapp 4.000€ einiges an Geld ist. Ich habe lieber am Luxuspaket von LMC gespart.
      Ich hoffe es passt. Das Problem ist glaub ich nicht so sehr die "ALDE" an sich, sonder wie der Rest dazu gemacht wird. Wenn das passt ist es sicher die beste Lösung.
      LG Alfred
    • Wir haben die Auflastung auf 2,0 T genommen.
      Fahrbereit lt. Datenblatt 1.361kg. Unsere Ausstattung liegt bei ca. 145 kg. Ich unterstelle mal die 50 kg Zusatzgewicht gegenüber der Truma. Bleiben ca. 494kg übrig.
      Sollte für zwei Erwachsene und ein Kind reichen. Als Zugwagen fahren wir einen VW Bus. Dieser hat auch noch Reserven.
    • melide1 schrieb:

      Wir haben gestern auf der CMT den LMC Vivo 530K mit dem Winterpaket Alde bestellt.

      Der Verkäufer hat uns dringend von ihr abgeraten, da diese für unser Nutzungsprofil nicht notwendig sei. Wir haben vor, öfters im Winter unterwegs zu sein, ohne aber Intensiv Wintercamper zu sein.

      Ich habe durch das Lesen vieler Treads für mich mitgenommen, dass die Alde wohl im Winter die komfortablere sei. Am Ende war es eine Bauchentscheidung, auch wenn natürlich knapp 4.000€ einiges an Geld ist. Ich habe lieber am Luxuspaket von LMC gespart.
      Na son Schmarrn.
      Die Warmwasser-Fußbodenheizung der Alde ist unvergleichlich, genauso wie die Heizung selbst und die Warmwasserbereitung.
      Mit der letzten hat man fast eine Druckversorgung, da die Alde ein Luftpolster über dem Warmwasser hat.
      Die Nachtabsenkung ist Spitze.
      Das ist nicht nur im Winter phantastisch, sondern auch im Herbst und an kalten Tagen.

      Solche Verkäufer liebe ich........
      LG Blechi
    • Wir nutzen seit Herbst 2017 die Alde-Heizung und sind begeistert. Die Temperatureinstellung funktioniert auch per App. Wir würden uns immer wieder für ein wassergeführte Heizsystem (Alde oder Whale) entscheiden. Und wir können die Heizung über Gas oder Strom betreiben. Wassergeführte Heizungen verteilen die Wärme über Heizkörper und werden daher gern von Allergikern genutzt.
    • Ich bin perse nicht der Überzeugung als Frühsommer- bis Spätsommercamper eine ALDE-Heizung zu benötigen. Wenn ich allerdings schon weiß im Winter wegfahren zu wollen, dann sollte man das schon einmal durchdenken. Wobei man auch mit der Luftheizung nicht frieren wird, wenn diese richtig dimensioniert ist und die Luft flächig verteilt wird. ;)

      Bei uns würde eine ALDE letztlich wahrscheinlich am Gewicht scheitern. Bei 1.500kg WW ist bei uns aktuell aus Prinzip schluss (Führerscheine full pull sind vorhanden!) Wir möchten beim Zugfahrzeug einfach flexibel bleiben und nicht wegen dem WW uns mehr zulegen müssenals für die übrigen 95% der Anwendungsfälle notwendig ist. Bei uns würde es dann die ALDE wahrscheinlich auch aus dem Grund treffen. Zuhause liebe ich übrigens unsere Fußbodenheizung und deren gleichmäßige "Kälte". Hitzeglocken mag ich nicht! :cursing:
    • Bei den Gewichten zur Alde....
      Bei unserem WW sind so 18 l Glykol / Wassergemisch (incl. Fußboden) in den Leitungen.
      Die Alde enthält einen Warmwasserbereiter, damit fällt die Truma-Therme oder was anderes weg.
      Ok, die Heizkörper aus Alu werden auch einiges wiegen.

      Aber.....
      Wenn das ein WW-Hersteller ist, der sein Handwerk versteht und eine Alde Heizung im Programm hat, dann gehört zur Alde auch eine Batterie und das Ladegerät dazu.
      Wenn er sich noch besser auskennt, wird daraus eine autark Version, denn zum Betrieb der Alde benötigt man immer eine Pumpe. die das Wasser durch die Leitungen "schubst".
      Bessere Installationen besitzen einen Temperaturfernfühler außerhalb des Displays und zwei Pumpen, eine Hauptpumpe an der Alde angeflanscht und die 12V Pumpe im Ausgleichsbehälter.
      Noch bessere eine Extra Pumpe für den Fußboden und einen zusätzlichen Wärmefühler und einen Stromwächter.
      (Woran erkennt man einen Hersteller, der sein Handwerk versteht ? In seiner Version hat die Alde eine Warmwasserfußbodenheizung und keine elektrische Erwärmung und die Alde funktioniert auch während der Fahrt)


      Klar bekommt man einen WW auch mit einer Truma warm, aber nach 2*10 Jahre mit jeweils 5000er Truma kann ich sagen, nur in der Alde habe ich keine kalten Füße :)
      LG Blechi