Anzeige

Anzeige

Gaskasten Beleuchtung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Gaskasten Beleuchtung

      Hallo,

      ich bin auf der Suche nach einer zulässigen Beleuchtung für den Gaskasten. Zulässig soll heißen, dass ich keine Probleme bei der Gasprüfung bekommen möchte.

      Angeboten wird diese recht teure Lampe:
      Lampe 4.5V Ex

      Geht das auch günstiger, z.B. im Eigenbau? Was sind dann die Kriterien?

      Die Suche hier im Forum war dazu nur begrenzt hilfreich.
      Braucht so eine Lampe wirklich eine Ex Schutz Zulassung oder reicht der Verzicht auf Steckverbindungen und mechanische Schalter im Gaskasten, um Funkenbildung zu vermeiden?

      Eine Batterielösung wie Taschenlampe oder Schranklampen möchte ich nicht mehr. Ich hätte gerne direkt nach dem Öffnen Licht im Gaskasten.

      Bestimmt gibt es hier ein paar Gasprüfer oder Profis mit der nötigen Sachkenntnis.

      VG
    • WaldSee schrieb:

      Ich hätte gerne direkt nach dem Öffnen Licht im Gaskasten.
      Hallo,

      selbstverständlich hat da jeder seine eigenen Bedürfnisse, welche durchaus legitim sind.
      Ich wüsste aber nicht, was ich bei Dunkelheit im Gaskasten zu suchen habe.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Da im Gaskasten nicht nur dasGas, sondern auch andere Artikel legitim gelagert werden, kann ich den Wunsch nach Licht durchaus nachvollziehen. Insbesondere, wenn man bei Dunkelheit nicht gut sieht.
      Leider gibt die Regelung vor, dass im Bereich von Gas nur Ex-geschützte Produkte verwendet werden dürfen, die in der Regel das 8-10 fache einer normalen Installation kosten.
      Alternativ kann ich zur Festinstallation eine Taschenlampe empfehlen, die den gleichen Zweck erfüllt aber günstiger ist.
      voelkner.de/products/198397/Pa…PARALUX-PX3-60lm-50m.html
    • @Weinsbergfreund
      Danke! Bei der von mir verlinkten Lampe fehlt noch der Schalter im Gaskasten. In der Anzeige steht dann wieder, dass das nicht erlaubt ist. Aber auch Schalter gibt es in einer Ex Ausführung, z.B. Ex Schalter Micro. Müsste doch gehen oder? Günstiger wäre mir aber lieber.

      @Klaus4711
      Normalerweise muss ich da auch nicht bei Dunkelheit dran, denn die DuoC hilft nachts sehr gerne beim Umschalten. Nun kam es in diesem Winter aber öfter dazu, dass ich bei Dunkelheit an mein Werkzeug im Gaskasten musste oder noch die ein oder andere Ersatzflasche anschließen musste. Dabei kam die Idee, dass Licht in dem Kasten doch eine feine Sache wäre.

      @flintcamper
      Diese Schranklampen kenne ich wohl, nur ob sie im Gaskasten erlaubt sind glaube ich erstmal noch nicht. Versuche daher hier aus Glauben Wissen zu machen.
    • WaldSee schrieb:

      @Klaus4711
      Normalerweise muss ich da auch nicht bei Dunkelheit dran, denn die DuoC hilft nachts sehr gerne beim Umschalten.
      So hatte ich das auch gesehen. Deshalb meine Meinung. Ich habe auch die Duo Control verbaut. Diese auf zwei 11kg Flaschen. Somit ist nachts, auch im Winter, nicht zu befürchten, sofern eine voll ist.
      Hinzu den Truma LevelCheck, welcher auch eine Taschenlampe beinhaltet. Andere Sachen, welche man auch bei Dunkelheit brauchen könnte, sind bei mir nicht im Gaskasten.
      Klar hat da jeder seine eigenen Vorstellungen.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Ich habe mir vor einiger Zeit die selben Gedanken gemacht, auf dem Zubehörmarkt habe ich eine spezielle Gaskastenleuchte gefunden. Leidet weis ich nicht mehr welche Fa. diese verkauft.
      Ich bin aber zwischenzeitlich auf eine viel bessere Lösung gekommen, Stirnlampe auf den Kopf das Licht ist immer dort wo der Blick hinfällt, und die Hände sind zum arbeiten frei. Ein weiterer für mich unverzichtbarer Vorteil ist, dass man vom ersten Moment an wenn man den Wowa verlässt bereits über Licht verfügt. Dies wird an den Gaskastenschlössern am deutlichsten.


      Gruß troms
    • Würde ich nicht nehmen, obwohl die mit Bewegungsmelder recht praktisch sind, weil kein Ex-Schutz und deshalb nicht erlaubt was wiederum seine triftigen Gründe hat.
      Freundliche Grüße :w

      Andreas


      Unterwegs mit Sohn im MB E 300 T CDI 10/2015 und Knaus Südwind 550 FSK 08/2007 aber öfter mit dem Kartanhänger am Haken.
      Des Campers größter Fluch sind für mich Birken und Besuch, obwohl der Besuch geht irgendwann wieder. :rolleyes:
    • Naja .. "Ex-Schutz" mit Siegel?

      Sehe ich nicht so.

      Es dürfen keine Schalter oder Funken verursachende Steckverbinder resp. Übergänge vorhanden sein, OK.
      SONST wäre ja das Eis-Ex der Duo oder der Fühleraufsatz für die Fernanzeige auch nicht gestattet.

      Die einfache Jedermannlösung: einen LED-Streifen in der vergossenen wasserdichten Version nehmen, ein passendes Anschlußkabel anlöten UND die Anschlussstelle dicht vergießen!
      Das Kabel in den Innenraum führen (Bohrung versiegeln!) und dort einen Schalter und die 12V Versorgung anschließen.

      So sind alle Vorgaben erfüllt UND es ist echt hell im Gaskasten ... elektrisch meine ich, nicht als Gasblitzlicht 8| :thumbsup: :thumbsup:

      Eines sollte man immer im Auge behalten: Das Propan/Butan-Gemisch ist SCHWERER als die Luft, sinkt also nach unten und durch die Zwangsentlüftung durch den Boden ab. Eine innen an der Decke des Gaskastens wie beschrieben verbaute LED-Leiste ist per se sicher ... natürlich kann man AUCH mit einem Streichholz in den Tank leuchten um den Füllstand zu prüfen :whistling: :lol:
      Gruß,
      Michael und Abby *Pfotenabdruck*, unterwegs mit "Schnucki" :D
      --
      "Der größte Feind des Wissens ist nicht die Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein." (Stephen Hawking)

      "Und mitten in der Milchschnitte, ist 'ne weiße Schicht aus Knilchschitte!" (c) Dieselmitch :saint:
    • So einen LED-Schlauch hat meines Wissens auch Kabe im Gaskasten.
      Ich weiß natürlich nicht welche Bedingungen da erfüllt werden müssen, bin davon ausgegangen das die elektrischen Einrichtungen im Gaskasten EX-geschützt sein müssen wie beim Transport von Gefahrgut die Warnleuchten auch.
      So eine einfache Schrankbeleuchtung würde ich dennoch nicht nehmen.
      Die Sache mit dem Lichtschlauch ist da was anderes sofern es so gemacht wird wie schon beschrieben. PS. Der Schalter sollte aber besser eine Kontrollleuchte haben. Ist nur ärgerlich wenn man draußen am Gaskasten ist und wieder in den Wohnwagen muss zum Einschalten. :xwall:
      Vieleicht dann doch lieber an einer Serviceklappe. Vielleicht kann man da auch mit einem Wasserdichten Schalter arbeiten, ich weiß nicht wie Kabe das löst. Ich fände es halt etwas unpraktisch den Schalter im Wohnwagen für die Beleuchtung des Gaskasten zu haben.
      Freundliche Grüße :w

      Andreas


      Unterwegs mit Sohn im MB E 300 T CDI 10/2015 und Knaus Südwind 550 FSK 08/2007 aber öfter mit dem Kartanhänger am Haken.
      Des Campers größter Fluch sind für mich Birken und Besuch, obwohl der Besuch geht irgendwann wieder. :rolleyes:
    • Klaus4711 schrieb:

      WaldSee schrieb:

      Ich hätte gerne direkt nach dem Öffnen Licht im Gaskasten.
      Hallo,
      selbstverständlich hat da jeder seine eigenen Bedürfnisse, welche durchaus legitim sind.
      Ich wüsste aber nicht, was ich bei Dunkelheit im Gaskasten zu suchen habe.

      Gruß Klaus
      Moin,
      ich wollte auch gerne immer ein Licht in den Kasten basteln. :rolleyes:

      Wenn man aber einmal wirklich schaut, ist es ganz selten so dunkel, das nicht erkannt werden kann.
      Zumindest die Flasche und mein "Ankommens-Zubehör" ( Keile, Unterlagen, Abwasserkanister) bekomme ich mit "Augen zu" gegriffen

      zur rechtl. Lager - nach G607
      In diesen Flaschenkästen oder -schränken dürfen sich keine elektrischen oder andere Zündquellen befinden.

      Hat also nicht nur mit Lampen zu tun.

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Hallo,

      bei Kabe ist ein LED-Lichtschlauch im Gaskasten, der durch eine Bohrung in den Wohni führt, Diese Bohrung ist gedichtet ausgeführt.Über eine Taste am Bedienfeld wird das Licht ein und ausgeschaltet incl. LED Anzeige.

      Ich denke wenn man es so nachbaut dürfte es den Vorschriften entsprechen. Beim Kabe ja auch kein Problem.

      Gruß
      Andreas
      Hier gehts zu meiner Foto-Website
      "Skandinavische Fotografien"
      www.drees.dk
    • Wenn wir autark stehen kommt zur Dämmerung ein Teelicht in den Gaskasten.
      Brennt ungefähr 3-4 Stunden und erlischt dann selbständig.
      Das reicht uns.
      Allerdings suche ich momentan wegen der Feinstaubdebatte nach alternativen Lösungen.
      :) :) :) :undweg:
      :) Gruß Peter :)
    • Die Nachbarn dafür um so mehr. :undweg:
      Freundliche Grüße :w

      Andreas


      Unterwegs mit Sohn im MB E 300 T CDI 10/2015 und Knaus Südwind 550 FSK 08/2007 aber öfter mit dem Kartanhänger am Haken.
      Des Campers größter Fluch sind für mich Birken und Besuch, obwohl der Besuch geht irgendwann wieder. :rolleyes:
    • Quadmaster schrieb:

      Ich denke da wirst du wohl recht wenig merken wenns reichlich Gas ist.

      Dappi schrieb:

      Die Nachbarn dafür um so mehr.
      Nur der Nachbar, der vorne an der Deichsel steht merkt,
      wenn die Gaskastenklappe abgesprengt wird :saint: :D

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze