Anzeige

Anzeige

Gaskasten Beleuchtung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Woge schrieb:

      Camper-Toby schrieb:


      zur rechtl. Lager - nach G607
      In diesen Flaschenkästen oder -schränken dürfen sich keine elektrischen oder
      andere Zündquellen befinden.
      Diese Ausgabe der G607 und damit die Formulierung gilt schon seit ca. 15 Jahren nicht mehr.
      Das ist jetzt in der DIN EN 1949 geregelt und lautet
      Elektrische Ausrüstungsteile einschließlich Kabeln dürfen in Flaschenaufstellräumen nicht installiert werden,
      ausgenommen:
      a) Kleinspannungs-Ausrüstungsteile (ELV) für die Steuerung der Gasanlage;
      b) Kabel ohne Verbindungsstellen , die durch den Flaschenaufstellraum durchgeleitet werden.
      Grußwoge
      O.k.,
      und danke für den Hinweis. :ok :w

      Ich hatte mich auch schon immer gewundert,
      wie der TRUMA Gasfernachalter mit der G607 vereinbar war ?(

      Allerdings ist damit ein konformer Einbau einer Beleuchtung imner noch nicht zugelassen ;(

      BEMERKUNG: ?
      ich habe mal auf das gelbe Heftchen ( ist wohl Druckdatum 2016) geschaut.
      Dort steht aber noch ????

      Gelbes Heftchen.jpg

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Das ist der Fluch des Internets. Nicht mehr gültige Beiträge werden nicht mehr gelöscht und man kann dann nicht unbedingt erkennen ob das noch gültig ist.

      Camper-Toby schrieb:


      Woge schrieb:

      BEMERKUNG: ?
      ich habe mal auf das gelbe Heftchen ( ist wohl Druckdatum 2016) geschaut.
      Dort steht aber noch ????

      Gelbes Heftchen.jpg
      Da steht Betrieb und Prüfung. Die G 607 beschreibt nur wie geprüft oder betrieben wird. Wie es ausgeführt sein muss steht in der DIN EN 1949.
      Die DIN EN 1949 gilt als EN 1949 in ganz Europa. G 607 gilt nur in Deutschland.
      Als es die EN 1949 noch nicht gab war in der alten G 607 auch die Installation geregelt. Bei der neuen G607 ist das nicht mehr enthalten weil es jetzt in der DIN EN 1949 steht.
      Über das Zusammenspiel der verschiedenen Regelwerke gibt es hier einen Artikel.
      wiki.womoverlag.de/wiki/index.…C3%BCssiggase_-_Propangas

      Der Punkt Neuinstallation/Erstabnahme besagt lediglich, dass es sich um eine Erstabnahme nach einer Neuinstallation handelt.

      Gruß
      woge
    • Ich hatte ursprünglich eine Parkdose an einen Starthilfekoffer mit zusätzlichen Schaltern für Beleuchtung Standlicht oder Voll zwecks Lampencheck.

      Dann kam der Mover und ich hab die Batterie direkt abgeklemmt weil ich die Parkdosenidee nicht kannte.

      Heute nochmal umzusetzen ist mir zu aufwendig.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Danke schön an die Runde und auch Danke für die cleveren Alternativvotschläge! Google(leider nicht die Forensuche) führte mich noch zu folgendem Altthread zum Thema, der allerdings auch nicht mehr Infos enthielt.

      Ich glaube wir kommen einer günstigen Lösung für eine Beleuchtung im Gaskaszem schon näher. @DieselMitchs Beitrag harmonierte schon gut mit der von @Dappi und @dreesi beschriebenen Lösung von Kabe und dem alten G607 Auszug von @Camper-Toby. @Woge hat's dann für mich treffend komplettiert. Leider liegt mir die komplette EN 1949 nicht vor. Irgendwo muss es darin doch auch für die Kabe Lösung eine Zulassungsgrundlage geben, oder?

      Von der Kabe Lösung wäre noch eine Detailaufnahmen des LED Bands inkl. Übergang zur Leitung und zum Innenraum für mich interessant. Das könnte ich dann schonmal nachahmen.

      Übrig bleibt noch das Thema Schalter. Gibt die EN 1949 eine Freigabe für Ex-Gesiegelte Geräte bzw. Schalter? Wenn nein, dann würde ich einen wasserdichten Schalter aus der Bucht einfach gut zugänglich unter den Gaskasten kleben. Dann wäre das Thema für einen schmalen Euro und ohne Probleme bei der Gadprüfung gelöst.
    • Neu

      WaldSee schrieb:

      @Woge Siehst du eine formelle Basis für die Kabe Lösung in der EN 1949?
      Was in dieser DIN NORM steht habe ich oben geschrieben. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.
      Hier steht ja auch nichts von EX-Schutz oder Ähnlichem, sondern
      Elektrische Ausrüstungsteile einschließlich Kabeln dürfen in Flaschenaufstellräumen nicht installiert werden,
      ausgenommen:
      a) Kleinspannungs-Ausrüstungsteile (ELV) für die Steuerung der Gasanlage;
      b) Kabel ohne Verbindungsstellen , die durch den Flaschenaufstellraum durchgeleitet werden.
      Die Formulierung ist wohl eindeutig.
      Kabe muss sich von einem Sachverständigen ein positives Gutachten erstellen lassen und dann seine Lösung durchsetzen.
      DIN NORMEN sind keine Gesetze man muss sich nicht unbedingt daran halten. Bei einer Gasanlage im Womo kann man aber sicher sein, dass für persönliche Auslegungen kein Spielraum vorhanden ist. Änderungen sind schon möglich, die müssen aber von einem Sachverständigen mit einem Gutachten abgenommen werden.
      Der Gasanlagenprüfer kann eine nicht genehmigte Änderung ablehnen und spätestens der Staatsanwalt zeigt, dass DIN NORMEN Gesetzescharakter haben können.
      Gruß
      woge
    • Neu

      sinngemäß ausgelegt und ohne Haare zu spalten könnte man einen
      • Lichtschlauch der ohne Verbindungsstelle durch den Gaskasten verläuft
      durchaus unter b) einordnen. Ich meine ein Eis Ex steuert ja auch nichts.
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Neu

      Auf jeden Fall kann beides auch gleich das Staufach ausleuchten...

      mir persönlichh noch wichtiger :)
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Neu

      So, endlich hab ich Fotos gemacht, am WE glatt vergessen :_whistling:

      2019-02-12 08.25.14.jpg
      linke Seite
      2019-02-12 08.25.26.jpg
      rechte Seite
      2019-02-12 08.26.01.jpg
      eingeschaltet

      Das Licht im Gaskasten wird über das Bedienfeld im Wohni geschaltet. So ist jedenfalls keine Klemmstelle im Gaskasten. Sollte keiner meckern können.

      Gruß
      Andreas
      Hier gehts zu meiner Foto-Website
      "Skandinavische Fotografien"
      www.drees.dk
    • Neu

      @Woge
      Danke für deinen Beitrag. Ohne Grundlage werde ich also nichts direkt im Kasten installieren.

      @obi61
      Die Plexiglasidee lässt sich bei mir leider nicht gut umsetzen. Höchstens zu den Seiten hin. Werde darüber nochmal nachdenken.Danke!

      @dreesi
      Vielen vielen Dank für die tollen Bilder! Jetzt sehe ich, dass es wirklich ein runder LED Schlauch mit ordentlichen Gummidurchführungen ist.

      Ich werde Kabe mal anschreiben.

      Vielen Dank auch für die vielen guten Lampentipps. Im Fokus bleibt bei mir aber eine Festinstallation im Gaskasten.
    • Neu

      Mh,

      macht Kabe anschreiben Sinn?

      Ich denke mach es wie es im Kabe ist. Kannst ja statt den Gummidurchführungen den Lichtschlauch auch einkleben. Ist eh nur LED mit 12V. Daher geringe Leistung. Dazu stand weiter oben schon etwas. Und die Vorgabe ist, keine Klemmstellen und Zündquellen im Gaskasten zu haben. Genau das ist damit erschlagen. Sollte niemand bei der Gasprüfung was zu meckern haben.

      Es ist viel Sinnvoller vorher den TÜV oder den Gasprüfer nach dieser Lösung zu fragen, der muss seine Unterschrift drunter setzen, nicht Kabe.

      Gruß
      Andreas
      Hier gehts zu meiner Foto-Website
      "Skandinavische Fotografien"
      www.drees.dk
    • Neu

      Naja...

      es ist doch immer davon Abhängig was den "Flaschenraum" definiert.

      Wenn ich den Flaschenraum mit einer Plexiglas- Scheibe abtrenne dann ist alles was hinter der Scheibe ist eben nicht mehr Flaschenraum.
      D.h. eine Lösung bei der im Gaskasten ein weiterer Raum z.b. durch eine Gasdichte Plexiglas Abdeckung oder eine Gasdichte LED Leiste geschaffen wird, ist durchaus erlaubt.

      Ich würde eine LED Leuchte verbauen, diese mit einer durchsichtigen Abdeckung versehen und die Abdeckung Gasdicht gegen den Flaschenraum montieren. Die Durchführung der Stromleitung durch den Flaschenraum wäre dann legal sofern die Leitung an einem Stück verläuft.

      Zur Not tuts auch ne durchsichtige Tupper Dose die Oben am Gaskasten gasdicht verklebt wird.

      lg Thomas
    • Neu

      oder mit Dichtung verschraubt, Super Einwand :ok
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Neu

      Die Lichterschlauchgeschichte finde ich sehr schön gelöst :thumbup: , auch wenn ich selbst bei meinem Wohnwagen Hemmungen hätte, diese Löcher zu bohren.
      Das einzige Bauchweh, was ich habe, ist die Halbwertszeit einiger Lichtschläuche. Aber auch meine erste LED Deichsellampe ist mir abgesoffen und in die ewigen Jagdgründe eingezogen. Die zweite habe ich vorab nachträglich abgedichtet, man wird sehen, ob es hilft. Das Zeug kostet ja nicht viel, aber es taugt auch zum Teil nur entsprechend des Preises. Die Kunst ist ja heute den besseren vom schlechteren Chinamüll zu trennen.

      :w Gruß Rico
    • Neu

      Ich spinne das Thema mal ein Stück weiter.

      Warum in einem Wohnwagen mit passendem Grundriss nicht gleich einen langen Lichtscchlauch nehmen und

      Ende von einer Seite durch alle Staukästen durchführen?
      Stockbett hinten als U umkreisen,
      dann durch die Sitztruhe mit Batterie und Therme
      durch den Radkastenüberbau in die
      zweite Truhe mit Wassertank und Satschüssel bevor man unter das Bugbett umrundet und
      letzlich mit dem Ende im Gaskasten landet?

      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling: