Anzeige

Anzeige

Enttäuschung über die zeitliche Verzögerung der Behebung von Garantieansprüchen an neuen Tabbert/Knaus Wowa

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Enttäuschung über die zeitliche Verzögerung der Behebung von Garantieansprüchen an neuen Tabbert/Knaus Wowa

      • Seit einem halben Jahr bewegen wir uns in unserem neuen Tabbert Vivaldi E 2,3 550.
      • Wir sind, wir waren begeistert von unserem neuen Wowa ...
      • Nach dem letzten Urlaub löste sich ein Teil des Furniers im Badbereich - die Arbeitsplatte muss ausgetauscht werden. Das ist nicht strittig.
      • Nun, nach mittlerweile 3 Monaten, ist Tabbert/Knaus immer noch nicht in der Lage, das Ersatzteil zu liefern.Unser Händler hat es unmittelbar nach der Schadensermittlung bestellt ...
      • Ausgesprochen ärgerlich finde ich die Tatsache, dass offenbar maximal viele Wowa von Tabbert/Knaus verkauft werden, dann aber, bei auftretendenden Problemen, die Käufer "hängen" gelassen werden.
      • Das ist kein seriöses Verhalten.
      • Schade!

      V.G.
      Dieter
    • Nein, die gibt es nicht!
      Tabbert verweist grundsätzlich auf den Händler und auf dessen Möglichkeit mit Tabbert in Verbindung zu treten.
      Der Händler ist bemüht, die Anforderung des Ersatzteils steht im PC, ...nach drei Monaten noch keine Antwort, keinen Liefertermin ...
      Meine Interpretation: Darum geht's zur Zeit nicht.... es geht um die Produktion und den Verkauf von Neuwagen.
      Im PKW-Bereich wäre das sicherlich unmöglich..
      Gruß
      Dieter
      V.G.
      Dieter
    • Nein, im PKW Bereich bestellst du dir am Besten einen Seat Ateca. Wann der dann kommt wird scheinbar im Werk ausgewürfelt. Von 3 1/2 Monaten bis 1 1/4 Jahre Wartezeit alles dabei.
      Aber ich habe auch eine defkte Klappe bei mir im neuen Südwind entdeckt, die getauscht werden muss irreperabel. Händler weis seit gestern bescheid, mal schauen wie lange es bei mir dauert.
    • Der Händler ist bemüht :D

      Und der Kunde wird hingehalten......weil er es mit sich machen lässt.

      Das Thema ist doch wirklich simpel: Schreib dem Händler eine Mail, zeige den Zeitpunkt der Mangelanzeige auf und rüge den Mangel nochmals, setze eine Frist zur Mangelbeseitigung (14 Tage) und kündige nach Fristablauf Ersatzvornahme an. Das leitet der Händler an den Hersteller weiter, kündigt Schadenersatzforderung von seiner Seite an, und dann kommt Dein bestelltes Teil fristgerecht.

      Ich verstehe nicht, weshalb man sich für so viel Geld einen neuen Wohnwagen kauft und keine 5 Minuten Zeit findet, um sich mit den einfachsten Themen im Schuldrecht, hier Gewährleistung, vertraut zu machen.
    • camp7 schrieb:

      Ich verstehe nicht, weshalb man sich für so viel Geld einen neuen Wohnwagen kauft und keine 5 Minuten Zeit findet, um sich mit den einfachsten Themen im Schuldrecht, hier Gewährleistung, vertraut zu machen.
      Bist Du Dir wirklich sicher, dass das bei Wohnwagen auch funktioniert?
      Sollte so ein Fall bei Dir eintreten, was ich nicht hoffe, wirst Du möglicherweise eines Bessern belehrt.
      Ich habe einen neuen Engländer. Welchen Zeitraum der Nachbesserung, welche der Händler nicht ausführen kann, würdest Du als akzeptabel ansehen?
      Nicht nur Ersatzteil.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • @camp7
      Sei mir nicht böse, das sind doch Stammtisch-Sprüche ...
      Vertragspartner ist der Händler.
      Ersatzteile kommen vom Hersteller.
      Da sitzt man als Käufer zwischen den Stühlen.
      Natürlich ist die Androhung der "Wandlung" möglich ...
      Will ich aber nicht bei diesem relativ kleinem Problem, ich will mit dem Wowa in Urlaub fahren.
      Also, die Kirche im Dorf lassen ...
      ... und deine Ratschläge sind doch völlig realtiätsfern ...
      V.G.
      Dieter
    • camp7 schrieb:

      Wenn du meinst, dann lass Dich weiter an der Nase rumführen. Weißt ja offensichtlich bestens Bescheid. Aber vielleicht liest Du zumindest mal....von Wandlung war nicht die Rede
      Viel Glück.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • Ohne direkt mit Steinen zu werfen würde ich mit dem Händler reden und diese Möglichkeit benennen um den Hersteller etwas unter Druck zu setzen.
      Der, der am schärfsten mahnt wird als erster bezahlt. ;)
      Freundliche Grüße :w

      Andreas


      Unterwegs mit Sohn im MB E 300 T CDI 10/2015 und Knaus Südwind 550 FSK 08/2007 aber öfter mit dem Kartanhänger am Haken.
      Des Campers größter Fluch sind für mich Birken und Besuch, obwohl der Besuch geht irgendwann wieder. :rolleyes:
    • Unsinkbar II schrieb:

      @camp7
      Sei mir nicht böse, das sind doch Stammtisch-Sprüche ...
      Vertragspartner ist der Händler.
      Ersatzteile kommen vom Hersteller.
      Da sitzt man als Käufer zwischen den Stühlen.
      Natürlich ist die Androhung der "Wandlung" möglich ...
      Will ich aber nicht bei diesem relativ kleinem Problem, ich will mit dem Wowa in Urlaub fahren.
      Also, die Kirche im Dorf lassen ...
      ... und deine Ratschläge sind doch völlig realtiätsfern ...
      Wo kommst Du her, bzw wo wurde der Wowa gekauft?

      Wir haben ebenfalls eine Odyssee mit angeblichen Vertragswerkstätten hinter uns gelassen.

      Zum Schluss war es eine Spezial- Werkstatt, die in der Nähe LGs einen Antrag an Knaus gestellt hatte.

      Mit Erfolg!

      freizeit-mobil-erleben.de/werk…qlowvB3pXJvRoCBaAQAvD_BwE

      Anrufen, nachfragen und zur Not ein paar 100 km dorthin fahren.


      Gruß
      Michael
    • Ohh, das würde mich auch ganz fuchsig machen.
      Mir ist während unserer Gebrauchtsuche sehr häufig an 2-4jährigen Puccinis abfallende oder wellige Umleimer aufgefallen. Das hat mich dann vom Virus geheilt.
      @Unsinkbar II, ich hätte schon höfliche aber sehr deutlich Worte zu Papier gebracht, Schmusekurs wäre da nicht.
      Gruß,
      LN
    • Also Hilfen nach @camp7 sind wirklich nur Stammstischparolen ...
      Mir geht es eigentlich auch nicht um Vorschläge wie rechtlich in diesem Fall vorgegangen werden werden kann, sollte ...
      Mich ärgert in meinem Fall die offnsichtliche "Sattheit" der boomenden Unternehmen, hier TABBERT/KNAUS, die nach Verkauf eines Wowa, eines Womo, dem Service nicht mehr nachkommen.
      Natürlich gehe ich davon aus, dass unser Vivaldi "irgendwann" repariert wird - nur wann?
      Diese zeitliche Distanz ist unseriös!
      V.G.
      Dieter
    • Unsinkbar II schrieb:

      @camp7
      ...

      ... und deine Ratschläge sind doch völlig realtiätsfern ...
      Nicht wirklich.
      Ich lebe ganzjährig in meinem Wohnwagen, fällt der aufgrund eines Mangels, der unter Gewährleistung und/oder Garantie fällt, aus, habe ich keine Alternative - dann muß ich für die Zeit ins Hotel.
      Das weiß mein Händler, daher werden notwendige Wartungs-Reparaturtermine so gelegt, daß ich den Wagen möglichst ohne Unterbrechung nutzen kann. Da mein Händler auch keine Lust hat, mir einen mehrmonatigen Hotelaufenthalt zu bezahlen, findet er immer eine gute und schnelle Lösung.
      Ich käme nie auf die Idee, längere Zeit auf meinen Wagen zu verzichten.
    • Klaus4711 schrieb:

      camp7 schrieb:

      Ich verstehe nicht, weshalb man sich für so viel Geld einen neuen Wohnwagen kauft und keine 5 Minuten Zeit findet, um sich mit den einfachsten Themen im Schuldrecht, hier Gewährleistung, vertraut zu machen.
      Bist Du Dir wirklich sicher, dass das bei Wohnwagen auch funktioniert?Sollte so ein Fall bei Dir eintreten, was ich nicht hoffe, wirst Du möglicherweise eines Bessern belehrt.
      Ich habe einen neuen Engländer. Welchen Zeitraum der Nachbesserung, welche der Händler nicht ausführen kann, würdest Du als akzeptabel ansehen?
      Nicht nur Ersatzteil.

      Gruß Klaus
      Selbstverständlich funktioniert das auch bei Wohnwagen. Ich habe das mehr als einmal so gemacht. Zuletzt bei einem Ersatzteil bei Dethleffs. Nach 5 Wochen war die Holztüre immer noch nicht da ("ja, wir warten noch, haben schon nachgefragt, bla bla). Mit Fristsetzung gings plötzlich innerhalb von 4 Tagen (!). Gleiches zu einer Reparatur an der Karosserie. Termin in Isny erst in 3 Monaten möglich.... ein Fax und die Reparatur war nach 5 Wochen durch (was immer noch zu lang ist, aber ich habs akzeptiert).

      Die Angemessenheit der Frist hängt von der Art des Mangels ab, irgendwo zwischen 10 Tagen und 6 Wochen sollte sich das bewegen. Wenn der Wohnwagen wegen eines Karosserieproblems ins Werk muss, sind es also eher 6 Wochen, bei einem defekten Türschloss würde ich höchstens eine Woche ansetzen. Bei Deinem Engländer würde ich da keinen Unterschied machen, wenn der Verkäufer in Deutschland ist. Dann muss er im Zweifel eben eine Expresslieferung aus England anfordern, wenn das Ersatzteil nicht vorhanden ist.

      Und generell ist die Nummer mit den Kapazitätsengpässen hausgemacht. Wer viel produziert / verkauft, muss auch Kapazitäten für Mangelbeseitigungen vorhalten. Das gehört zur Aufgabe eines Geschäftsführers und damit muss man als Kunde auch nicht emotional umgehen. Also keine Drohungen (ich geh zur Presse...) sondern ganz simpel: Mangel benennen, rügen, Nachbesserung einfordern, Frist setzen, zum Ablauf der Frist Ersatzvornahme ankündigen, fertig.
    • camp7 schrieb:

      Wenn der Wohnwagen wegen eines Karosserieproblems ins Werk muss, sind es also eher 4 Wochen
      Meiner steht in England. Ist mir auch egal ob er in der Halle steht oder in England. Mit 4 Wochen, inklusive Transport ist da aber keine Chance.

      Gruß Klaus
      Wenn ich etwas nicht genau weiß, gebe ich nur eine Empfehlung oder meine Erfahrung weiter.

      2014 Schweden zu empfehlen
      http://www.munkeberg.com/
      2015 Norwegen einfacher Platz http://www.longerak.com/
    • LochNess schrieb:

      Ohh, das würde mich auch ganz fuchsig machen.
      Mir ist während unserer Gebrauchtsuche sehr häufig an 2-4jährigen Puccinis abfallende oder wellige Umleimer aufgefallen. Das hat mich dann vom Virus geheilt.
      @Unsinkbar II, ich hätte schon höfliche aber sehr deutlich Worte zu Papier gebracht, Schmusekurs wäre da nicht.
      Glaubst Du wirklich "deutliche Worte" wären in dieser Situation hilfreich?
      Dieser schriftliche Verkehr mt Postzustellungsurkunde ist erfolgt, alles ist dokumentiert ...
      Schmusekurs???
      Nun hat Tabbert eine andere Produktionsvorstellung als ich, Tabbert wird dann liefern, wenn Tabbert einen Produktionsfreiraum hat ...

      Ausgesprochen ärgerlich für mich ist, dass Firmen wie Tabbert/Knaus nach Verkauf ihrer Produkte ihre Käufer mehr oder weniger " im Regen" stehen lassen.
      V.G.
      Dieter
    • Trapper schrieb:

      Unsinkbar II schrieb:

      @camp7
      ...

      ... und deine Ratschläge sind doch völlig realtiätsfern ...
      Nicht wirklich.Ich lebe ganzjährig in meinem Wohnwagen, fällt der aufgrund eines Mangels, der unter Gewährleistung und/oder Garantie fällt, aus, habe ich keine Alternative - dann muß ich für die Zeit ins Hotel.
      Das weiß mein Händler, daher werden notwendige Wartungs-Reparaturtermine so gelegt, daß ich den Wagen möglichst ohne Unterbrechung nutzen kann. Da mein Händler auch keine Lust hat, mir einen mehrmonatigen Hotelaufenthalt zu bezahlen, findet er immer eine gute und schnelle Lösung.
      Ich käme nie auf die Idee, längere Zeit auf meinen Wagen zu verzichten.
      Ich muss wg. des Mangels nicht auf den Wowa verzichten, ich klebe es ab und fahre ...
      Das ist nicht mein Problem..
      V.G.
      Dieter