Anzeige

Anzeige

WLAN Verbindung bricht ab

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • WLAN Verbindung bricht ab

      Eigentlich bricht sie ja gar nicht ab, sondern nur die Internetverbindung. Meine zwei Handys und meinen Giga-Cube nutze ich, als Hotspot für meinen etwas älteren Laptop. Aber obwohl die Empfangsstärke sehr gut ist, gibt es ab und zu mal keinen Internetzugang. Aber nur am Laptop, bei den anderen Geräten nie. Obwohl ich alle Hotspots als meine Heimnetzwerke angemeldet habe. Helfen tut, den Hotspot ab- und wieder anzumelden. Mit LAN, also mit Kabel geht es. Muss also irgendwie an dem Modem im Laptop liegen.
    • Jetzt muss ich nochmal nachfragen: eines der drei Handys wir als Hotspot genutzt, für alle anderen, oder nutzt du immer eines der Geräte als Hotspot für den Lappi???
      Irgendwie ist mir das noch nicht ganz klar!
      Und wenn du jedes Handy als Hotspot nutz, und das Lappi den Fehler bei allen Hotspots macht, wird es zu 95% an deinem Lappi liegen. Interressant wären dann mal die Netzwerkeinstellungen zu sehen, vor allem welche DNS Server eingestellt sind, die Zuweisung sollte ja per DHCP vom Hotspot kommen.
    • Die letze Frage habe ich mir auch gestellt.

      Wenn 3 Handys PLUS cube gleichzeitig die Hotspotfunktion zur Verfügung stellen, habe ich gleichzeitig 4 x W-Lan!
      Da ist es kein Wunder, wenn die sich gegenseitig beharken.
      Da müsste man ja schon fast hergehen und die W-Lan-Frequenzen festlegen, wobei ich mir nicht sicher bin ob das bei einem Handy geht.
      Wenn die Handys den Hotspot aktiviert haben, holen sich diese eh I-net über mobile Daten. Der Lappie aber über den Umweg über das Handy.
      Wir haben zuweilen ähnliche Konstellationen wenn wir mit mehreren Technikern gleichzeitig an einem Job dran sind.
      Da hilft es dann nur EIN Handy als Hotspot zu definieren uns alle anderen darauf zugreifen zu lassen.
      Mittlerweile ist unsere Firma allerdings dazu übergegangen Lappies mit SIM-Modul anzuschaffen und gleich mobile Daten zu nuutzen.
      Seitdem gibt es auch keine Schwierigkeiten solcher Art mehr.

      Aber vielleicht könntest Du die Konstellation noch ein wenig mehr erläutern, nicht das wir auf dem falschen Dampfer sind....
      Gruß,
      lonee
    • Karchi schrieb:

      Jetzt muss ich nochmal nachfragen: eines der drei Handys wir als Hotspot genutzt, für alle anderen, oder nutzt du immer eines der Geräte als Hotspot für den Lappi???
      Natürlich immer nur eines. Ist halt abhängig vom jeweiligen noch vorhandenem Datenvolumen.
      Und selbst wenn alle drei als Hotspot in meiner Liste im Laptop drin wären, ist das doch völlig egal, da da ja immer mehrere Hotspots, von Nachbarn usw., drin sind. Entweder loggt sich dann der Laptop automatisch in einen Hotspot rein oder ich muss einen auswählen.

      Karchi schrieb:

      Und wenn du jedes Handy als Hotspot nutz, und das Lappi den Fehler bei allen Hotspots macht, wird es zu 95% an deinem Lappi liegen.
      Meine Rede. Aber ist der kaputt oder halt nur zu alt oder liegt es an den Einstellungen?

      Karchi schrieb:

      Interressant wären dann mal die Netzwerkeinstellungen zu sehen, vor allem welche DNS Server eingestellt sind, die Zuweisung sollte ja per DHCP vom Hotspot kommen.
      Home-Netzwerk. Der Rest sagt mit nix.
    • lonee schrieb:

      Wenn 3 Handys PLUS cube gleichzeitig die Hotspotfunktion zur Verfügung stellen, habe ich gleichzeitig 4 x W-Lan! Da ist es kein Wunder, wenn die sich gegenseitig beharken.
      Im Moment habe ich in meiner WLAN-Liste sogar 12 Hotspots zur Auswahl und als ich noch in Wiesbaden wohnte, waren das gefühlt bestimmt 100. Jetzt musst du mir mal erklären, wie man mehrere Hotspots gleichzeitig an einem Gerät nutzen kann? Sobald man einen anderen Hotspot auswählt, wird der aktuelle doch automatisch abgeschaltet und rutscht in der Liste nach unten.
    • Naja, die Anzahl der W-Lan-Funkkanäle sind begrenzt. Die normalen Accesspoints würfeln quasi untereinander aus welcher belegt ist und welcher nutzbar ist. Hängst Du nun diese direkt nebeneinander, stören diese sich gegenseitig. Etwas anderes ist es wenn einer auf 2,4Ghz und der andere auf 5Ghz läuft.
      Oder eben ein Dualgerät. Das von Dir beschriebene "Abschalten" ist nur ein Ignorieren dieses Gerätes seitens des Laptops. Das bedeutet aber nicht, dass die anderen aktiven Hotspots bzw. Zugangspunkte nicht weiter um freie Frequenzen zanken. Wenn dann noch irgendwelche W-Lan-Kameras oder Fernsteuersender auch in den Frequenzbereichen herumturnen, wird das Ganze noch einmal schwieriger.

      eine vielleicht bessere Übersicht über die Anwendungen in diesem Frequensbereich:
      -> elektronik-kompendium.de/sites/net/1712061.htm
      Gruß,
      lonee
    • lonee schrieb:

      Naja, die Anzahl der W-Lan-Funkkanäle sind begrenzt. Die normalen Accesspoints würfeln quasi untereinander aus welcher belegt ist und welcher nutzbar ist. Hängst Du nun diese direkt nebeneinander, stören diese sich gegenseitig.
      Wenn du in einem Hochhaus oder in der Innenstadt wohnst, hast du nun mal mehrere Dutzend Hotspots.
      Denn jeder Router, wie Fritzbox und so weiter, welcher sich im selben Haus oder in der Nachbarschaft befindet,
      ist doch auch ein Hotspot. Da stört sich gar nix. Öffne doch mal deine Liste der verfügbaren Hotspots.
      Da werden doch auch, je nach Wohnsituation, mehrere zu sehen sein. Und, stört da was? Nee!
    • bastl-axel schrieb:

      .... Und, stört da was? Nee!
      Doch, tut es. Aber dazu müsstes Du mal einen Spektrum-Analyzer laufen lassen. Dann würdest Du SEHEN was da in der Nachbarschaft los ist und wie oft die Accesspoints die Frequenzen wechseln.
      Zuweilen gibt es auch Software, mit derer man sich die belegten Kanäle der Umgebung anzeigen lassen kann.

      Du vergisst das hier auch die Nähe, also Feldstärke des eigenen Hotspots eine große Rolle spielt. Sofern der eigene stärker und auf anderen Kanälen beim PC ankommt,-> kein Problem. Hier fließt auch das Frequenzband ein.

      Du scheinst aber ein Problem mit der Übertragung selbst zu haben, da laut Deiner Aussage die Funkverbindung zum Hotspot OK ist.
      Die ist natürlich zunächst die Grundlage das W-Lan funktioniert. Danach kommt dann die eigentliche Übertragung des Kommunikationsprotokolls.
      Wenn DA ein Problem entsteht, hast Du zwar eine Funkverbindung, aber die beiden Geräte können trotzdem nicht miteinander schnacken, weil die Kommunikation nicht zustande kommt oder abbricht. Dazu reicht es schon aus wenn mehrere Protokollpakete aufgrund zwischenfunkender Accesspoints verloren gehen.

      Da Du aber nur einen Hotspot nutzt und ich davon ausgehe das Dein Handy nicht Meilen entfernt liegt, sollte das eigentlich kein Thema sein.
      Die Anzeige "Home-Netzwerk" ist eigentlich nur der Name des Netzwerkes. Vermutlich steht das in den SSID-Einstellungen des Handys.
      Hier mal ein paar Tipps bzgl. herausfindens welches Frequenzband man denn gerade nutzt.
      -pcwelt.de/a/so-finden-sie-hera…aet-verbunden-ist,3446533

      Es kann natürlich sein, dass die W-Lan-Hardware des Laptops ein wenig veraltet ist und diese nur eine sehr langsame Verbindung zustande bringt.
      Daher fragte Karchi nach der Übertragungsrate des W-Lan-Moduls. (siehe Tipp oben unter "cmd" bei Win)
      Je nach Hersteller kann man die Module gegen schnellere bzw. Dualbandmodule austauschen. Oftmals ist das aber nur bei sehr teuren Highclass Lappies möglich.
      Hast Du mal ausprobiert ob diese Abbrüche auch auftreten, wenn Du den Laptop mittels Kabel an das Handy anklemmst und diese Verbindung als Netzwerkverbindung definierst? Dazu musst Du natürlich alle anderen Netzwerkverbindungen deaktivieren.


      Nun zu der Frage bzgl. mehrerer Internetverbindungen gleichzeitig. Dazu müsste Dein Rechner zunächst ein zweites W-Lan Modul verbaut haben.
      (oder alternativ W-Lan-Stick)
      Jedes der Module muss sich auf einen eigenen Accesspoint einloggen. Und das statisch.
      Alsdann müsste Dein Betriebssystem in der Lage sein u.a. ein sogenanntes Balance Loading zu unterstützen. Soweit ich informiert bin, kann Win das derzeit mit Bordmitteln nicht. Win kann zwar mit 2 Netzwerkkarten je ein Netzwerk abdecken, aber nicht bündeln. Zumindest war das die letzte Info, die ich von unserer IT bekam, als ich etwas ähnliches beim Kunden vorhatte.
      Gruß,
      lonee
    • lonee schrieb:

      Hast Du mal ausprobiert ob diese Abbrüche auch auftreten, wenn Du den Laptop mittels Kabel an das Handy anklemmst und diese Verbindung als Netzwerkverbindung definierst?
      Ja, dann ist die Verbindung stabil. Deswegen vermute ich ja auch einen Fehler beim Modem im Laptop.
      Aber da der Laptop deutlich älter als 10 Jahre ist und trotz mehrmaliger "Reinigung" mit CCleaner und
      Avast Premium nicht nur, immer noch sau langsam ist, sondern noch mehr Probleme hat,
      werde ich mir nächste Woche erst mal einen neuen Laptop kaufen.
      im Moment ist ja auch noch WIN 7 drauf, aber viele Sachen laufen gar nicht unter WIN 10.
      Dann ist mein Akku auch noch kaputt und ich bin mit meinem Laptop an die 230V-Steckdose "gefessselt".
    • Oha, naja... bei einem Lappie der älter als 10 Jahre ist, wird sich wohl auch kein neuer Akku lohnen (wenn man überhaupt noch einen bekommt).
      Irgendwann ist bei moderneren Betriebsystemen die Hardware zu langsam. Die BS blähen ja auch immer mehr auf.
      Ich habe auch noch ein paar Rechner unter win7 laufen. Aber eben auch nur weil die Software darauf dies verlangt. Ich sehe keinen Sinn darin extra neue Hardware / Software zu kaufen, bloß weil ich dann in der hälfte der Zeit, doppelt soviel Unfug anstellen kann. Einzig Verschleißteile werden erneuert.
      Dann allerdings auch gerne mal eine HDD gegen eine SSD und trotzdem noch ein Backup auf einer separaten HDD und einem NAS.
      Es gab mal von der C´t diverse DVD´s mit Knoppix und Analyseprogrammen mit deren Hilfe man Fehlern der Hardware auf die Schliche kommen konnte.
      Oftmals geben die Speicherriegel auf... zumindest war das hier häufig der Fall.
      Zuweilen auch die Datenbuscontroller, welche nicht einzeln zu wechseln waren.

      Mein Obst-Hardware hat sich jedenfalls, im Vergleich zu Fensterchensoftrechnern, bisher als recht nachhaltig erwiesen.
      Auch dann, wenn man mal mehr Geld in die Hardware für das andere System (win) gesteckt hat.
      Bei älteren Lappies hat sich Linux als gut nutzbar herausgestellt. Nützt einem aber auch nix, wenn man unbedingt Win braucht.
      Gruß,
      lonee
    • bastl-axel schrieb:

      lonee schrieb:

      Hast Du mal ausprobiert ob diese Abbrüche auch auftreten, wenn Du den Laptop mittels Kabel an das Handy anklemmst und diese Verbindung als Netzwerkverbindung definierst?
      Ja, dann ist die Verbindung stabil. Deswegen vermute ich ja auch einen Fehler beim Modem im Laptop.Aber da der Laptop deutlich älter als 10 Jahre ist und trotz mehrmaliger "Reinigung" mit CCleaner und
      Avast Premium nicht nur, immer noch sau langsam ist, sondern noch mehr Probleme hat,
      werde ich mir nächste Woche erst mal einen neuen Laptop kaufen.
      im Moment ist ja auch noch WIN 7 drauf, aber viele Sachen laufen gar nicht unter WIN 10.
      Dann ist mein Akku auch noch kaputt und ich bin mit meinem Laptop an die 230V-Steckdose "gefessselt".
      Du hast Dir die Antwort selber gegeben! Wifi ist ein Shared Medium und der Langsamste Teilnehmer (des 2.4Ghz Bandes) also dein Laptop beeinflusst die Gesamrperformace maßgeblich- Stells die wie beim CB-Funk vor die Schnellsprecher übermitteln in gleicher Zeit mehr Infos als die langsamen. So lange einer Spricht haben die anderen Pause- (Außer die senden auf dem 5Ghz Band) Der langsame wird aber deswegen gerne vom Router/AP pausiert damit die anderen blitzschnell ihre Infos/Daten ausliefern können und dann erst wieder angenommen. Der Reconnect schlägt dann bei so alten Kisten gerne fehl, da das aushandeln suf Protokollebene nicht mehr zuverlässig funktioniert.

      Wir legen unser W-Lan Netze seid 1-3 Jahren so aus, dass lahme oder uralte Hardware warten muss oder gleich abgewiesen wird. Stabilität und Performance profitieren ungemein davon. Vorallem wenn 300-600 Geräte gleichzeitig im Netz sind.

      Mein Tipp kauf dir einen neuen refurbished business Laptop mit SSD und 8 GB Ram dazu ein 64Bit W10- Dann hast Du das Thema nicht mehr. Hier findest du solche Geräte. Dort wo es Gemüse oder TV Werbung mit roten/Weißen Logos gibt kauft man keine IT/Hardware.

      :lol:


      luxnote-hannover.de/notebooks/…kuGQyk7BqagAaAhZCEALw_wcB
    • OnkelR schrieb:

      ...kauf dir einen neuen refurbished business Laptop mit SSD und 8 GB Ram dazu ein 64Bit W10-
      Jo, SSD ist zwar schneller und wenn der Laptop mal runter fällt, auch stabiler, aber die haben doch nur ca 250 GB und wenn ich mir für den Urlaub ca 100 Filme runterlade, brauche ich doch schon ca 400GB. Plus, was sonst noch so gespeichert wird. Naja, da ging zur Not auch ein externer Speicher.

      OnkelR schrieb:

      Hier findest du solche Geräte.
      Jo, danke, aber da ich davon keine Ahnung habe, fällt mir die Auswahl schwer.
    • bastl-axel schrieb:

      OnkelR schrieb:

      ...kauf dir einen neuen refurbished business Laptop mit SSD und 8 GB Ram dazu ein 64Bit W10-
      Jo, SSD ist zwar schneller und wenn der Laptop mal runter fällt, auch stabiler, aber die haben doch nur ca 250 GB und wenn ich mir für den Urlaub ca 100 Filme runterlade, brauche ich doch schon ca 400GB. Plus, was sonst noch so gespeichert wird. Naja, da ging zur Not auch ein externer Speicher.

      OnkelR schrieb:

      Hier findest du solche Geräte.
      Jo, danke, aber da ich davon keine Ahnung habe, fällt mir die Auswahl schwer.
      Es gibt auch 1TB SSDs in Notebooks-Filme auf einer Externen USB 3.0 Platte sind auch ein Rezept.

      Gerade wenn Du Dich nicht so auskennst rufe hier mal an:
      luxnote-hannover.de/shop.html Dort arbeiten Menschen die ans Telefon gehen, die Notebooks können auf oder umgerüstet werden.

      Dort landen hauptsächlich Leasing-Rückläufer!

      Die Kategorie A Geräte sehen aus wie neu.

      Gruss.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher