Anzeige

Anzeige

City-Wasseranschluss nachrüsten

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • City-Wasseranschluss nachrüsten

      Hallo

      Zum Thema Citywasser gibt es ja verschiedenste Methoden und jeweilige Beiträge im Forum.

      Trotzdem möchte ich gerne mein Vorhaben kurz vorstellen um auch sicher zu sein das alles passt.
      Hab da echt keine Lust auf einen Wasserschaden.

      Mein Plan ist folgendes Zubehör zu kaufen und dementsprechend zu montieren.

      Dose mit Druckminderer
      Comet-Schwimmer


      Folgendes Montage vorgehen.
      - Seitenwand Loch bohren und Dose montieren. Neben Einfülldose für Tank.
      - Wassertank Loch bohren, Schwimmer montieren.
      - mit Schlauch verbinden und gut befestigen (Schraubbriden)


      Fertig.
      Wassreversorgung normal über Tank und Pumpe. Mit dem Unterschied das dieser ständig gefüllt wird.


      Ist das so alles richtig?
      Ich gehe davon aus das ich bei der Dose speziell abdichten muss, oder?


      Besten Dank für euren Input.


      Bei meinem Händler wär der Anschluss um die 500.- SFr.
      Wenn ich selbst Hand anlege, ca. 200.-SFr., jedoch ohne Garantie, wenn was schief läuft. :/

      Grüsse Roger
    • Hallo Roger

      Mein City-Wasseranschluss wurde ab Werk genau so gebaut, wie Du vorhast (Ausser, dass der Schlauchanschluss im Gaskasten ist, aber das spielt ja keine Rolle).

      Die neue Dose musst Du mit dauerelastischem Material abdichten.
      wer Ordnung hält ist bloss zu faul zum Suchen
    • Vielleicht noch ein Zusätzliches Magnetventil welches Parallel zur Pumpe schaltet?
      So kann kein Wasser nachlaufen, wenn man keines entnimmt. Und dadurch natürlich auch nicht DURCH den WW.
      Die nachlaufende Menge Wasser ist im Normalfall immer größer als die Förderleistung der WW-Pumpen. Ergo sollte der Tank dann auch voll bleiben bzw. die entnommene Menge wieder aufgefüllt werden.

      Ich würde für unsere Dose auch einen Selbstbau vorziehen, daher grüble ich auch zuweilen über die technische Durchführung...
      In unserem Fendt haben wir auch noch einen Überlauf, funktioniert aber auch nur solange wie die zulaufende Menge Wasser nicht zu groß wird.
      Und hat zu Anfang für Erschrecken gesorgt als bei der ersten Ausfahrt Wasser unten aus dem WW lief.
      Ich bin mit meiner Bastelei noch nicht fertig, aber ich möchte die Füllstandssensoren zur Steuerung des Niveaus im Tank nutzen.
      Einen Anschluss für den Tank habe ich ja in Form eines "Deckels" mit Gardenaanschluss. Ein gekapseltes Magnetventil mit IP67 habe ich allerdings noch nicht gefunden, welches dann zwischen den Deckel und den Schlauch käme.
      Ströme könnte man über eine weitere Buchse gleich neben dem Einfüllstutzen machen. So hätte ich mir den mechanischen Schwimmer gespart und auch dessen mögliche Fehlfunktionen.
      Gruß,
      lonee
    • Habs jetz hier nochmal eingestellt, es gibt aber einen zweiten Tröt welcher schon weiter ist.

      Nimm dir bitte einen ordentlichen Schwimmer. Der Geberit Spülkastenschimmer ist günstig und hält.
      Bild 0049 verkürzter Schwimmer (absägen) im Tank.
      Bild 0050 Bodendurchführung Viega mit angeschlossenen Panzerschlauch
      Bild 0051 Anschluss mit Absperrung hinter den Achsen von unten
      Bild 0047 bessere Aufnahme von Bodendurchführung Viega mit angeschlossenen Panzerschlauch
      Wassertank ist under der Sitzbank.

      Viega Durchführung ist 3/4" und aus Messing, oben und untern mit Dichtscheibe unten zusätzlich mit Dichtmasse abgedichtet. Den Schwimmer habe ich einfach mit der Flex für meinen Tank gekürzt. Vorteil meiner Meinung, sollte der Schimmer undicht sein so kann das Wasser über den Überlauf abfließen. Es sind keine Eingriffe in das bestehende und funktionierende Wassersystem erforderlich und somit auch keine Druckreduzierer usw. Kostenpunkt schätz so 80€.
      lg Alfred
      Dateien
    • Ich bin dafür das Wasser vom WW fernzuhalten.
      Also
      • Magnetventil draußen
        Wird statt der Pumpe geschaltet
        (einfach mal nach Reich Colorado Plus schauen)
      • Dahinter Druckminderer, der auf WW Pumlendruck reduziert
      • Rückschlagventil vor der Pumpe, damit das Wasser nicht in den Tank läuft
      • Umschalter Pumpe/Magnetventil
      • kleiner Druckausgleichbehälter im WW installieren (oder Alde Heizung haben ;) )

      Dabei kommt Wasser nur in den WW, wenn es auch benötigt wird :lol:

      Gleichzeitig hat man einen Aus/Ein-Schalter für die Pumpe bei der Heimreise :)
      LG Blechi
    • Blechi schrieb:

      Ich bin dafür das Wasser vom WW fernzuhalten.
      Also
      • Magnetventil draußen
        Wird statt der Pumpe geschaltet
        (einfach mal nach Reich Colorado Plus schauen)
      • Dahinter Druckminderer, der auf WW Pumlendruck reduziert
      • Rückschlagventil vor der Pumpe, damit das Wasser nicht in den Tank läuft
      • Umschalter Pumpe/Magnetventil
      • kleiner Druckausgleichbehälter im WW installieren (oder Alde Heizung haben ;) )

      Dabei kommt Wasser nur in den WW, wenn es auch benötigt wird :lol:

      Gleichzeitig hat man einen Aus/Ein-Schalter für die Pumpe bei der Heimreise :)
      Wenn ich es richtig verstanden habe, dann hat es einen großen Nachteil.
      Man hat so immer Druck auf den Leitungen.
      Ist mal eine Verbindung im Wowa undicht oder der Wasserhahn ist kaputt gefroren( so war es bei mir),
      dann läuft der ganze Wowa voll Wasser. Teilweise merkt man es erst spät, weil die Leitungen versteckt sind.
      Ich würde das System von Schmitzer bevorzugen.
      Eventuell rüste ich das so nach.


      Viele Grüße

      CaVa
    • nee Du hast keinen Außendruck auf den Leitungen und es kann auch kein Wasser nachfließen.
      Erst wenn Du einen Hahn öffnest, öffnet das Magnetventil und erst dann wird das Wasser in den WW über den Druckminderer geleitet.

      Wenn wir schon über Fehlbedienung reden....
      Wenn der Schwimmer klemmt flutest Du den WW mit Außendruck unaufhaltsam (Wenn denn Überlauf nicht alles wegschaffen kann)
      Ist das nichts?
      LG Blechi
    • Blechi schrieb:

      CamperVentana schrieb:

      Dann hängt das Magnetventil mit den Wasserhähnen zusammen(elektronisch)?
      Nee elektrisch per Schalter und Hohlstecker

      CamperVentana schrieb:

      Und wo wird das Ventil verbaut?
      Wir außen aufgesteckt Bild
      Also hängt das Ventil doch elektronisch an den Wasserhähnen.
      Darüber bekommt das Ventil den Befehl " öffnen ".
      Stromlos ist es dann geschlossen.
      Vielleicht wäre das sinnvoller bei mir.
      Ein Ventil kann man schnell nachrüsten.

      Vielen Dank.

      Gruß
      CaVa
    • Wasserdichte Magnetventile gibt es im Gartenbedarf,
      die steuern Bewässerungsanlagen und können im Garten auch draussen montiert werden.
      Die meisten/alle arbeiten mit 24V anstelle von 12V, ein kleiner Transformer wird da helfen.
      Anschluss ist mit 25mm meist zu gross, Reduzierstücke helfen den Durchmesser auf WW grösse zu reduzieren.
      Chris
      2017 Amarok V6 + Tabbert 560 Private Edition (aka P.E.A.T.) mit Autark, zuviel Gewicht, zuwenig Batterie und noch kein Wechselrichter , aber HAPPY! 8o
    • Hola,

      dank der guten Anleitungen/Beschreibungen hier im Forum :thumbup: habe ich mir auch einen Citywasser-Anschluss an unserem Fendt selbst gebastelt ;)

      Als Schwimmer im Tank habe ich mir dieses Teil im Fachhandel gekauft, der Rest kommt aus dem Baumarkt. Den Kugelhahn nutze ich als eine Art Druckminderer, dass hat im Urlaub jetzt alles wunderbar funktioniert :thumbup: Den 22 mm Holzbohrer für die Bodendurchführung habe ich mir bei meinem Schwager (Schreiner) geliehen.

      Kostenpunkt der Konstruktion ca. 50€
      Dateien
      • P1060961.JPG

        (98,51 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1060962.JPG

        (138,44 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • P1060963.JPG

        (171 kB, 34 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      ......klug war es nicht, aber geil :D
    • Schaut ähnlich aus wie bei mir. Bei Gelegenheit schau, dass du das verzinkte Rohr weg bekommst. Das rostet innen und verdreckt so richtig schön den Tank und die Leitungen.
      Ich habe diese Durchführung genommen. Den Druck kannst du nicht reduzieren nur die Durchflussmenge. Da hast auch Gleich die Dichtscheiben usw. dabei. Ist von Viega Nr. 470913 und und kostet so 20-25€.
      LG Alfred
      Dateien
      • Unbenannt.PNG

        (143,18 kB, 22 mal heruntergeladen, zuletzt: )