Anzeige

Anzeige

Risse im Dach

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Hallo Detlev, wir sind ja nur auf der Suche nach möglichen Ursachen und ich denke auch nicht das der Stercki so empfindlich ist. LG wolli :w
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • dvda0 schrieb:

      Ich haue zwar dann zwei Keile unter das Rad
      Hallo Detlef,

      hierbei fahre ich entspannt mit Mover erst auf einen Keil und lege dann den zweiten in andere Richtung ans Rad, bevor ich den Mover vom Rad entlaste.

      Hierfür ist ein Mover Gold wert. :thumbsup:

      Grüße Matthias :w
    • Wir waren bis vor 5 Jahren reine Camper, so richtig mit Zelt. So gesehen waren wir mit unserem ersten Wohnwagen in Einfachausstattung sehr zufrieden. Als der verhagelt wurde haben wir uns den 420 CP gekauft, auch ohne irgend welche Extras außer der seitlichen Klappe und Leseleuchten über dem Bett. Kannn ja sein, dass so ein Mover ganz lustig ist, wir kamen bisher aber ganz gut ohne zurecht.
      Wenn ich in den anderen Beiträgen sehe, wie viel Probleme viele mit ihren Sonderausstattungen haben bleib ich lieber bei meiner Einfachausstattung.
      Ist ja auch nicht so, dass wir einen PS-Boliden als Zugfahrzeug haben. Unser Lodgy (115 PS) fährt von uns bis nach Kroatien die 950 km durchgehend mit Tempo 100, außer auf ein paar Kilometer starke Steigung, mit dem niedrigen Zuggewicht.

      Grüße Detlef :lol:
      Wohnwagen: Sterckeman Starlett 420 CP

      Zugwagen: Dacia Lodgy :0-0: :prost:
    • dvda0 schrieb:

      Unser Stammcampingplatz in Kroatien hat ein Gefälle zum Meer und wir stellen den Wohnwagen immer so auf, dass das Vorzelt Richtung Meer steht. Man kann zwar das Rad auf der Landseite etwas eingraben, aber um den Wohnwagen ins Wasser zu bringen muss man trotzdem auf der Meerseite hochdrehen. Ich haue zwar dann zwei Keile unter das Rad, aber wenn ich das hier so lese muss ich wohl Angst haben, dass der Wohnwagen irgend wann nicht mehr ganz dicht ist????
      Den 420 CP haben wir erst seit letztem Jahr. Vorher hatten wir einen LMC und da hab ich es immer so gemacht und hatte nie Probleme.

      Viele Grüße
      Detlef

      die Stützen sind nur zum Stützen und nicht zum heben, wenn damit der WW angehoben wird verzieht sich der gesamte Aufbau und geht aus dem Leim. Wenn er undicht wird nicht wundern.
    • Hallo dvdaO

      "Unser Stammcampingplatz in Kroatien hat ein Gefälle zum Meer und wir stellen den Wohnwagen immer so auf, dass das Vorzelt Richtung Meer steht. Man kann zwar das Rad auf der Landseite etwas eingraben, aber um den Wohnwagen ins Wasser zu bringen muss man trotzdem auf der Meerseite hochdrehen. Ich haue zwar dann zwei Keile unter das Rad."


      Um Deinen Wohnwagen ins Wasser zu bringen solltest Du einfach die Keile weglassen, vielleicht rollt er dann von allein ins Meerwasser. :D
      Wir hier in Sachsen bringen den Wohnwagen mit den Stützen in Waage. :w (Wasserwaage ?)
      :w

      Alice 8)
      VCDS Raum Z
      WW - Elektro
      per PN
    • Alice420 schrieb:

      Um Deinen Wohnwagen ins Wasser zu bringen solltest Du einfach die Keile weglassen, vielleicht rollt er dann von allein ins Meerwasser.
      Wir hier in Sachsen bringen den Wohnwagen mit den Stützen in Waage. (Wasserwaage ?)
      Hallo Alice-420,
      an Deinem Kommentar sieht man, dass Deutsch nicht gleich Deutsch ist. Vielleicht solltest Du mal Deinen Horizont mit einem Bayerischen Wörterbuch erweitern. Wasser(waage) bedeutet nun mal hier, dass man den Wohnwagen gerade hinstellt.

      Viele Grüße aus dem Süden

      Detlef :D :saint: :w
      Wohnwagen: Sterckeman Starlett 420 CP

      Zugwagen: Dacia Lodgy :0-0: :prost:
    • Ich nenne es einfach Schätzholz, weil keine Gewichte zum wägen❗️ dran sind
      Etz mal klugsch... Modus an: Stell eine Waage und eine Babywiege vor dich hin. Mit welchem Gerät bekommst das Gewicht von z.B. 4 Äpfeln angezeigt :D Klugsch... Modus wieder of. :lol:
      Schönen Sonntag allen
      Viele Grüße aus Unterfranken

      Holger

      unterwegs mit Jeep Cherokee und Caravelair Allegra 475
    • Hallo Onkel Wolli,

      Es gibt leider noch nichts Neues. Der Händler hat Sterckeman angeschriebenen eben und mir auf meine Nachfrage nach ca. 1,5 Wochen geantwortet, dass ei Sterckeman wohl etwas dauern würde mit der Antwort. Will sich dann aber sofort bei mir melden. Hat auch Bilder der Risse an die E-Mail angehängt.

      Ist im Moment notdürftig geflickt, obwohl der Händler meint, dass dort kein Wasser eindringen könne.
      Also abwarten und Tee trinken.
      Falls Sterckeman dies nicht übernimmt, da gerade aus der Garantie, müssen wir zusammen mit dem Händler überlegen, was zu tun ist.
      Gruß Erika und Co.

      :0-0:
    • Dann drücke ich euch weiter die Daumen. Wenn die Risse nicht durch gehen ist es vielleicht nicht so schlimm.
      Trotzdem sollte man halt die Ursache wissen.
      Grüßle aus dem Schwabenländle vom Onkel Wolli :0-0:
      Reisen und Wohnen mit Schlafkoje und Bobbycar :anbet:
    • Hallo Sterckeminchen,
      bin gestern auf deinen threat zum Thema Risse im GfK-Dach aufmerksam geworden. Mist kann ich dazu nur sagen! Habe ebenfalls einen Alizé 420 CP und bin heute gleich meinem WW "auf's Dach gestiegen". Über die ganze Dachfläche verteilt habe ich feine Haarrisse zwischen 1 und rd. 50 cm Länge entdeckt. Sie sind so fein, dass man sie nur beim genauen hinsehen sieht. Streiche ich mit dem Fingernagel darüber, spüre ich keine Vertiefung. Diese Risse verlaufen in alle Himmelsrichtungen und gehen nicht vom Rand aus. Ich vermute, dass es nur um Haarrisse in der Farbe handelt.
      Hat jemand ebenfalls dieses an seinem GfK-Dach festgestellt?
      Werde bei Gelegenheit diese Rissgeschichte bei meinem Händler hinterfragen und selbstverständlich ab jetzt mein GfK-Dach im Auge behalten.
      Ich bin gespannt wie deine Geschichte ausgehen wird und drücke dir für eine guten Ausgang beide Daumen. Toi! Toi!
      Gruß
      wilbibel
    • Danke fürs Daumendrücken :) .
      Das Problem ist momentan aber bei uns zweitrangig, da ja der Reifen platzer dazwischengekommen ist-siehe Sterckie Trööt Reiseerlebnisse.
      Ersatzteile nach ca. 5 Wochen immer noch nicht da, wird wohl noch dauern.
      Bei uns sind die Risse aber von der Seite aus und deutlich stärker.
      Gruß Erika und Co.

      :0-0: