Anzeige

Anzeige

Rollos ohne Spannung bei Kälte?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Rollos ohne Spannung bei Kälte?

      Hi,

      habe gestern bei Check auf dem Stellplatz mal nach dem Rechten gesehen.
      Dabei musste ich feststellen, das alle Rollos komplett spannungslos sind.
      Alle Rollos lassen sich nicht einrollen.
      Nun hatte wir gestern nur 6 Grad, kann es an der Kälte liegen?
      Allerdings erwarte ich eigentlich, das auch bei Kälte die Funktion gegeben sein sollte.

      Was kann die Ursache sein.
      Bevor ich alle/alles auseinander nehme wären mir eure Erfahrungen sehr hilfreich.

      Gruß leo
      Mein Transit verbraucht -> 9,4 L/100km (immer zügig unterwegs!)

      Verbrauch mit Wohnwagen (1,8t) -> 11,0 L/100km (bei max. Ausnutzung der Geschwindigkeitsbeschränkung!)

      Wo war ich? -> Hier

      Meine Bilder: -> view.stern.de
    • Hallo.
      Es könnte sein, dass mit der Zeit die Federspannung nachlässt. Je nach dem wie alt der WW ist. Das würde bedeuten, dass man alle Rollos ausbauen und die Federn neu spannen müsste. Das es an der Temperatur liegt kann ich mir nicht vorstellen.

      Gruß Rainer
    • Mh,

      er ist gerade 3 Jahre alt und die Rollos wurden vor 1,5 Jahren nachgespannt.
      Vielleicht habe ich ein Montagsmodell ...

      Gruß leo
      Mein Transit verbraucht -> 9,4 L/100km (immer zügig unterwegs!)

      Verbrauch mit Wohnwagen (1,8t) -> 11,0 L/100km (bei max. Ausnutzung der Geschwindigkeitsbeschränkung!)

      Wo war ich? -> Hier

      Meine Bilder: -> view.stern.de
    • Das ist aber nicht normal, dass die Federn bereits nach 1,5 Jahren nachgespannt werden müssen!
      Es ist aber schon möglich, dass die Temperatur eine Rolle spielt, das Problem hatte ich auch bei unserem letzten WW.
      Es bleibt wohl nichts anderes übrig, als die Federn noch einmal nachzuspannen - geht übrigens auch ohne die Rollos auszubauen.

      Gruss Andi
    • Bei Kälte kann das schon passieren.
      Das Rollo muß man übrigens nicht ausbauen, denn am Kasten befindet sich seitlich ein kleines Loch, wo man vorsichtig mit einem passenden Schlitzschraubendreher die Feder über eine Raste nachspannen kann.
      Nicht zu stark spannen, also immer wieder probieren, dann klappt es auch bei Kälte wieder.
    • Das Nachspannen hat bei uns nur einmal geholfen. Nach einer Weile war das Problem wieder da.
      Gerade gerne wenn es kalt ist. Ich habe dann unsere Kassette komplett abgenommen und das Rollo "zerlegt".
      Innen ist dann eine Torsionsfeder in der Hülse, welche mit Fett versehen ist.
      Dummerweise mag Fett keine niedrigen Temperaturen....

      In unserem Fall war da nicht mehr viel mit Fett, sondern eher Rost und Schmutz.
      Ist ja auch logisch, nach den ganzen Jahren.
      Nachdem ich Hülse und Feder gereinigt hatte, habe ich alles mit Teflonspray behandelt.
      Seitdem funktioniert das Rollo auch wieder bei niedrigeren Temperaturen. Speziell der Zapfen welcher für die Spannung zuständig ist, klemmte recht stark in der Plastehülse, so das die Federwirkung quasi gleich null war.
      Gruß,
      lonee
    • leo_b schrieb:

      habe gestern bei Check auf dem Stellplatz mal nach dem Rechten gesehen.
      Dabei musste ich feststellen, das alle Rollos komplett spannungslos sind.
      Alle Rollos lassen sich nicht einrollen.
      Nun hatte wir gestern nur 6 Grad, kann es an der Kälte liegen?
      ja, es wird an der Kälte liegen. Wenn du den Wohnwagen normalerweise nicht bei kalten Temperaturen nutzt und die Rollos ansonsten einwandfrei funktionieren, würde ich nichts nachspannen.
      Denn irgendwann ist das mit dem Spannen "ausgereizt".
      :) Gruß Peter :)
    • Ich bin gar nicht davon ausgegangen, dass die Rollos unten waren, sondern war von einem Funktionstest ausgegangen (wirklich dummer Gedanke von mir)
      Ich frage mich auch, warum Rollos in Abwesenheit unten sein sollten.
      Eventuelle Begierden von potentiellen Dieben werden dadurch ja erst geweckt. :_whistling:
      :) Gruß Peter :)
    • leo_b schrieb:

      ... snip ... die Rollos wurden vor 1,5 Jahren nachgespannt.
      Wenn tatsächlich alle Rollos nachgespannt wurden, könnte darin in Tateinheit mit
      den tiefen Temps der Pudel begraben sein. Zwei meiner Rollos haben nach drei
      Jahren angefangen, zu schwächeln, obwohl immer oben beim überwintern. Richtig
      gefunzt haben die beiden danach aber nicht mehr. Also gehe ich davon aus, daß
      die Innereien was nachhaltig abgekriegt haben, wenn das Nachspannen das vor-
      herige Flutschen nicht wieder herstellt.
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      Wer Sarkasmus findet, ist selber schuld!

    • Rollo oben oder unten bei längerer Abwesenheit ist hier auch eine Glaubensfrage.
      Die meisten haben sie unten, sehr viele sogar auch während der Fahrt.
      Wir haben unsere immer oben und noch nie haben die Rollos rumgezickt. Und in den 16 Jahren mussten die auch noch nie nachgespannt werden.
      Peugeotpik, Kurzform von Peugeot RC PIK
      RC Pik und RC Karo: 2 Konzeptstudien von Peugeot für den Genfer Automobilsalon 2002
    • Erstmal Danke für die vielen Hinweise!

      Ich werde wohl nicht umhin kommen alle Rollos zu zerlegen.
      Denn die Spannung der Federn ist schon recht arg schramm.
      Mehr möchte ich eigentlich nicht mehr vorspannen.

      Mal sehen, ich werde berichten.

      Gruß leo
      Mein Transit verbraucht -> 9,4 L/100km (immer zügig unterwegs!)

      Verbrauch mit Wohnwagen (1,8t) -> 11,0 L/100km (bei max. Ausnutzung der Geschwindigkeitsbeschränkung!)

      Wo war ich? -> Hier

      Meine Bilder: -> view.stern.de
    • Sofern es sich um Seitz-Kassetten handelt, rate ich diese auf einem Tisch zu zerlegen.
      Ich habe unsere komplett abgeschraubt. Die oberen Schrauben verstecken sich unter den Abdeckungen.
      Wenn man den Kram dann zerlegt hat, sitzt der eigentliche Federantrieb in dem Wickelrohr. Man kann das aber komplett aus dem Rohr herausziehen.
      Ist quasi wie ein Stopfen im Rohr.
      Die Feder habe ich mit Fluid Film vom Korrosionsschutzdepot eingesprüht. (Verwenden wir bei den Druckmaschinen um Mechanik vor Wasser zu schützen und Korrosion vorzubeugen)
      Die Stellen wo Metall durch Plaste geht dann mit Interflon pink (dünnes Teflonspray).
      Gruß,
      lonee
    • So,

      heute ein Rollo auseinander genommen.
      Problem ist wohl, das der Hersteller ein Fett zur Schmierung der Spannfeder verwendet, das bei niedrigen Temperaturen so zäh ist, das es die Spannung neutralisiert.

      Werde dann wohl alle zerlegen und das Fett in heißem Wasser auslassen und mit den o.g. Fluids oder Teflon spray behandeln.

      Gruß leo
      Mein Transit verbraucht -> 9,4 L/100km (immer zügig unterwegs!)

      Verbrauch mit Wohnwagen (1,8t) -> 11,0 L/100km (bei max. Ausnutzung der Geschwindigkeitsbeschränkung!)

      Wo war ich? -> Hier

      Meine Bilder: -> view.stern.de
    • Ich mache das so, wenn ich ein Rollo nachspanne. Ich ziehe das Rolle runter, hänge es dann oben aus, rolle es im ausgehängten Zustand wieder hoch, und hänge es wieder ein.
      Ist besser als das mit einer Zange zu spannen.


      Nichts bewegt sich wie ein Citroën

      viele Grüße
      vom Willipitschen
    • Hi,

      so, gestern habe ich meine Rollos (6) alle "gewartet".
      Demontiert, Feder raus, entfettet und mit Schmiermittel versehen.
      Das Schmiermittel habe ich so gewählt, das es das Plastik nicht angreift.

      Und was soll ich sagen, alles wieder tipptopp! 8) :thumbsup:

      Meine Erkenntnis: Da hat wohl jemand im Werk die falsche Tube Fett erwischt ... X(

      Gruß leo
      Mein Transit verbraucht -> 9,4 L/100km (immer zügig unterwegs!)

      Verbrauch mit Wohnwagen (1,8t) -> 11,0 L/100km (bei max. Ausnutzung der Geschwindigkeitsbeschränkung!)

      Wo war ich? -> Hier

      Meine Bilder: -> view.stern.de
    • *Grins* dann müssten die sich im Werk täglich in der Tube Fett vergreifen.
      Bisher war das bei diesen Symptomen eigentlich immer das gleiche.
      Ordentlicher Schmierstoff und alles funktioniert anschließend wieder.
      Das Fett darin schützt maximal vor Rost oder funktioniert nur bei wärmeren Temperaturen.

      Eigentlich gehen vermutlich wir fast alle falsch vor, wenn sich die ersten "Problemchen" mit dem Aufrollen der Rollos zeigen.
      Anstatt die Feder zu spannen, sollte man gleich den Kram entfetten und mit Teflon "schmieren". Vielleicht noch eine dünne Sicht dünneres Teflonfett auf die Feder.
      Übrigens auch mal in die Metallhülse schauen, bei unseren war da mitterweile Flugrost auf der Innenseite.
      Einige Stellen auf der Außenseite zeigten auch schon Ansätze, diese habe ich mittels NeverDull entfernt und innen mittels einer Drahtbürste in der Form einer Flaschenbürste. Mit dem Akkuschrauber ging das recht schnell. Anschließend die Flaschenbürste aus der Küche gemopst und damit Teflonfett auf der Innenseite des Rohres verteilt. Das ist nun etwa 3 Jahre her, aber alles tut noch seinen Dienst wie vorgesehen.
      Gruß,
      lonee
    • morpheus22 schrieb:

      Bukowinawolf schrieb:

      Zwei meiner Rollos haben nach drei
      Jahren angefangen, zu schwächeln
      Das kommt mir bekannt vor :_whistling: Das große Rollo schwächelt bei uns auch, bisher habe ich es mit nachspannen versucht...dann muss ich wohl das Teil mal abmontieren :huh:
      Die Nachspannerei ist nach meiner Erfahrung sehr mit Vorsicht zu genießen.
      Munter drauflos gedreht, hat die Feder irgendwann nen mords Druck drauf.
      Trotzdem wollten sich die Rollos nicht flüssig aufrollen und sind unterwegs
      immer wieder hängen geblieben. Also doch ab und auf. Nach dem Säubern
      und erneutem Schmieren hammse dann wieder gefunzt wie frisch vom Band.lachende-smileys-351.gif
      Grüßle, Micha

      Kein Haar wächst so schnell, wie´s gespalten wird!

      Wer Sarkasmus findet, ist selber schuld!