Anzeige

Anzeige

Wo oder wie schlafen eure Kinder?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Wo oder wie schlafen eure Kinder?

      Hi,
      unser kleiner ist gerade zwei geworden,
      er hat bisher immer in seinem Reisebett in der umgebauten Dinette geschlafen.
      Das ist natürlich etwas umständlich, wenn man z.B. bei einem Zwischenstop extra umbauen muss bzw. die Dinette belegt ist.
      Vielleicht gibt es ja jemandem der seinem Kind ein extra Bett gebaut hat?
      Irgendwie zum einhängen oder wegklappen . :?:
      Vielleicht habt ihr ja ein paar tolle Ideen?

      Grüße
      Zinge :w
    • Wir haben beim Grundriss extra auf Rausfallschutz und Stockbett abseits der Eingangstür geachtet um auf Selbstbauten zu verzichten.

      Im alten hatten wir ein Campingreisebett von Deryan namens Travel Cote. Aber Achtung da wachsen sie zügig raus.
      Dateien
      Eine eigene Meinung ist ein Grundrecht,
      sie auch mal für sich zu behandeln ist Anstand,
      denn das Gegenteil von Ungewissheit ist Fakt und nicht Glauben.

      Da stellt sich die Frage weshalb die Platzordungsfetischisten meist keine CEE Kabel verwenden :whistling:
    • Wir hatten den Rausfallschutz wie Rauschi. Unsere Kinder (Zwillinge) konnten damit in den Etagenbetten schlafen, seit dem sie 4 Jahre alt waren. Vorher waren wir nicht mit dem WoWa unterwegs.
      Alfista

      Die Entwicklung unserer Gesellschaft. Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Und wo steht Du? :ok

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.

      Sei kein Nimby - think global! :w
    • Den gleichen Rausfallschutz wie Rauschi haben wir auch für das untere Stockbett. Damit schläft der Große (2) damit sicher. Der Kleine wird entweder im
      Reisebett auf der umgebauten Mitteldinette schlafen (beinhaltet halt immer etwas Räumerei) - oder dann ggf. im Elternbereich.
      2017: Klosterneuburg/ Wien; Camping Mentl am Ossiacher See; Campingplatz Kasten, Donau; Hegi Camping; Camping Moosbauer, Bozen + Camping Fornella, San Felice d. B.; Camping Piantelle, Moniga d. G.
      2018: Koningshof, Rijnsburg; Mentl, Ossiacher See; Schlosshof, Lana; MdV, Cavallino; Zur Perle, Büsum; ...
      2019: Piantelle, MdV, Berghof, Garden Paradiso, ...
    • Hi,
      okay im Stockbett das wird bei uns natürlich etwas schwierig, wir haben nämlich keins.
      Deshalb auch die Frage nach einer Alternative mit möglichst wenig umbauen.
      Der Schutz zum Rausfallen ist aber schon mal nicht schlecht. :ok
    • Moin,
      mit unserem 1. WoWa, als die Kinder noch klein und krabbelig waren,
      hatten wir die hintere Sitzgruppe immer als Bett umgebaut.

      Die Türe

      Tuere.JPG
      wurde dann nur zum Teil geschlossen und von Innen ein Polster quer vorgestellt.
      Später, als die Kräfte wuchsen, haben wir die beiden Türhälften mit ein Haken verschossen.
      ( so eingestellt, das kein Kopf durchpasste !!!!! )
      Haken.JPG

      Das war stabil und hielt die Kids von Klettertouren in der Nacht ab.
      Tagsüber war die Türe immer geöffnet. Dafür hatten wir ständig das rauskrabbeln geübt....

      Nur aus der halben WoWa-Türe ist unser Sohne mal rausgefallen.
      An der Türe hochgezogen, oben drüber rausgeguckt.
      Zu spät gemerkt, das die Türe nicht verriegelt war und so flog er über den Tritt in den Sand.
      Kratzer und Geschrei - mehr nicht.

      Ab ca. 7/8 Jahre haben beide im Beistellzelt geschlafen.
      Die WoWa Türe war aber nie abgeschossen, so dass die Kids nicht das Gefühl von "Ausgeschlossen" haben musstne
      Falls sie das nicht durften ( Temperaturen ) auf der Anfahrt/Rückfahrt,
      empfanden die das immer als Strafe 8)

      Das war so alles Anfang der 90'er :S :saint:
      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Nur mal als Überlegung.
      Bin letztens über dieses hier gestolpert. uwis.nl/?lang=de
      Finde ich eigentlich ne coole Idee. Wie das in der Praxis ausschaut ?(
      -2018
      Camping Den Driesch, Valkenburg campingdendriesch.nl/de/
      Camping Resort Marina Oolderhuuske, Roermond oolderhuuske.nl/69/camping
      Camping Bella Italia, Peschiera del Garda camping-bellaitalia.it/de/
      Camping Villagio Touristico Internationale, Bibione vti.it/de/
      CampingBad Ossiacher See, Annenheim camping-ossiachersee.at
      Camping de Nollen, Callantsoog denollen.nl/de/
      Camping Het Stoetenslagh, Rheezerveen stoetenslagh.de
      Camping Ons Buiten, Oostkapelle onsbuiten.ardoer.com/de/
      Camping 4 Jahreszeiten Biggesee, Olpe biggesee.freizeit-oasen.de
      -2017
      Solaris Beach Resort, Sibenik de.campingsolaris.com/parzellen/
      Camping am Deich, Upleward camping-am-deich.de
      Camping Tempelhof, Callantsoog tempelhof.nl
    • Rauschi schrieb:

      osch schrieb:

      Nur mal als Überlegung.
      Bin letztens über dieses hier gestolpert. uwis.nl/?lang=de
      Finde ich eigentlich ne coole Idee. Wie das in der Praxis ausschaut ?(
      Das ist echt cool. Aber preislich finde ich echt heftig!! :!:
      Moin,
      funktioniert schon mal ganz schlecht oder nicht im FENDT OPAL :D :thumbdown:

      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Preis ist immer Ansichtssache, klar ist das nicht günstig.
      2017 kostete das 3er Etagenbett mit wenig Kopffreiheit bei Hobby auch einen Aufpreis von 410 €.

      LG Olli
      -2018
      Camping Den Driesch, Valkenburg campingdendriesch.nl/de/
      Camping Resort Marina Oolderhuuske, Roermond oolderhuuske.nl/69/camping
      Camping Bella Italia, Peschiera del Garda camping-bellaitalia.it/de/
      Camping Villagio Touristico Internationale, Bibione vti.it/de/
      CampingBad Ossiacher See, Annenheim camping-ossiachersee.at
      Camping de Nollen, Callantsoog denollen.nl/de/
      Camping Het Stoetenslagh, Rheezerveen stoetenslagh.de
      Camping Ons Buiten, Oostkapelle onsbuiten.ardoer.com/de/
      Camping 4 Jahreszeiten Biggesee, Olpe biggesee.freizeit-oasen.de
      -2017
      Solaris Beach Resort, Sibenik de.campingsolaris.com/parzellen/
      Camping am Deich, Upleward camping-am-deich.de
      Camping Tempelhof, Callantsoog tempelhof.nl
    • Wir haben einen klassischen Grundriss mit 2 Stockbetten und Mitteldinette und sind 5 Personen. Bei uns stand für die Kleinste zu Beginn das Reisebett immer auf der umgelegten Mitteldinette (ohne Polster). Das stand dort stabil. Essen gabs bei uns immer im Vorzelt. Am ersten Tag (Anreise) bzw. am letzten Tag (Abreise) habe ich dann immer im unteren Stockbett geschlafen, die Älteste nach wie vor oben im Stockbett und die beiden jüngsten Kindern mit Mama im Doppelbett (abgeschrägt) der Eltern. Die Kleine hinten, damit sie nicht herausfällt.
    • Rauschi schrieb:

      osch schrieb:

      Nur mal als Überlegung.
      Bin letztens über dieses hier gestolpert. uwis.nl/?lang=de
      Finde ich eigentlich ne coole Idee. Wie das in der Praxis ausschaut ?(
      Das ist echt cool. Aber preislich finde ich echt heftig!! :!:
      Für Babys im Krabbel- und Kletteralter bis 2+ Jahre, wo sie beginnen etwas zu verstehen, hätte ich da große Bedenken. Siehe der jüngere kleine Hopser in dem Video. Mit meiner Tochter wäre das in dem Alter nicht möglich gewesen. Es steht ja auch dabei "Nicht für die unbeaufsichtigte Nutzung durch Kinder unter sechs Jahren geeignet.".
    • Wir legen das Kleinste (jetzt4) zu uns ins Bett ( zu dritt auf 1,6m). Wenn er ganz tief schläf legen wir ihn oft auf eine Kindermatratze mit seiner Decke im Gang auf den Boden ab. Meist gesellt sich der Hund dazu, damit das arme Kind nicht alleine schlafen muss....
      Da kann das Kind nicht rausfallen, die Decke fällt nicht runter und man muss nur aufpassen wenn man aufsteht... Der erste der aufsteht legt das Kind dann wieder um.


      2 Kinder sind in den Stockbetten, ein Kind in der umgebauten Dinette und ein Kind im Gang auf den Boden.
      Im Sommer wenn die große Sitzecke nicht gebraucht wird bauen wir ein großen Bett auf. Dort können dann ein Erwachsener und ein Kind schlafen und die Dinette bleibt als Tisch im Wohnwagen erhalten.
      Viele Grüße

      Müsli
    • Ab welchem alter hat euer Nachwuchs beim campen das weite gesucht? Also in welchem Alter haben sie GERNE draußen in einem Zelt oder im Vorzelt o.ä. geschlafen?
      Wir sind bei uns noch beim Umbau unseres alten Schätzchens und haben zur Zeit zwei Kinder (2,5 Jahre und 0,2 Jahre).
      Der Wohni hat ein Festbett (150/200) und neu eingebaut jetzt ein Doppelstockbett (160/75) wovon erstmal nur das untere eingehängt wird, das obere dann in 1-2 Jahren.
      Die große schläft dann (hoffentlich) in Ihrem unteren Doppelstockbett und die kleine noch bei uns.

      So in zwei Jahren sollte die große dann in das obere Stockbett ziehen können und die kleine unten. ... Wenn es irgendwann noch ein drittes gibt, kann das ja auch 2 Jahre bei uns schlafen. Dann sind die anderen beiden wohl 5 bzw. 7 Jahre alt. Schlafen die da schon gern im Zelt?
    • Mit 5-7 Jahren sind es ja immer noch kleine Mädchen. Die Frage ist, ob IHR dann gut schlaft, wenn die zwei allein draußen im Zelt schlafen. Wenn der Platz knapp wird, wie wäre es denn mit einer Einhänge-Kabine in einer Ecke des Vorzelts? Dann könntet ihr die Wohnwagentür nachts ganz offen stehen lassen und sie sind nicht so ganz allein draußen. Die Kabine ist ja tagsüber schnell weggeräumt.
      Viele Grüße, Christiane


      Freiheit bedeutet …dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen
      – Astrid Lindgren
    • 5 und 7 jährige würde ICH definitiv nicht alleine draußen schlafen lassen.
      Und ich bin mir auch sicher, dass das in dem Alter von den Kindern noch gar nicht gewollt ist.
      Mama und Papa sind mit dem Kleinen drinnen und wir müssen raus? Kein gutes Signal aus meiner Sicht.

      Dann lieber Sitzgruppe umbauen oder einen anderen Wagen kaufen.

      Meine Große ist übrigens 11 und hat noch lange keine Lust draußen zu schlafen.
      Und auch die Jungs von meiner Freundin sind 14 und 11 und schlafen noch sehr gerne im Stockbett.
      Dieses draußen schlafen kenne ich nur hier aus dem Forum.
    • Unser Kleinster wollte mit 4 Jahren schon bei seinen Brüdern im Zelt schlafen. Haben dies aber noch etwas hinausgezögert und ihn erst ab 6 umquartiert.
      Funktionierte bisher recht gut, aber die wachsen zu schnell, wir brauchen schon wieder ein größeres Zelt ;(
      Camping Historie:

      1977 - 1992 I, H, DK, NL, L, D, A
      2003 Camping Aquileia (I)
      2013 Orsingen (D)
      2014 Comfortcamping Grän (A), Marina di Venezia (I)
      2015 Landal Sonnenberg (D), Marina di Venezia (I)
      2016 Dreiländercamping Gugel (D), Mediterraneo (I)
      2017 Landal Sonnenberg (D), Marina di Venezia (I)
      2018 Camping de Paal (NL), Marina di Venezia (I)
      2019 Fortuna Camping (D), AlpinFitness Waldcamping Völlan (I), Camping Aquileia (I), Marina di Venezia (I)
      2020 geplant: Fortuna Camping (D), Italien/Kroatien?

      2021 ?

      ... :rolleyes:
    • Christiane59 schrieb:

      Mit 5-7 Jahren sind es ja immer noch kleine Mädchen. Die Frage ist, ob IHR dann gut schlaft, wenn die zwei allein draußen im Zelt schlafen.

      Campling schrieb:

      5 und 7 jährige würde ICH definitiv nicht alleine draußen schlafen lassen.
      Und ich bin mir auch sicher, dass das in dem Alter von den Kindern noch gar nicht gewollt ist.

      Wie gesagt: Noch sind die zwei Mädel gute 2 Jahre und frisch geschlüpft - Erfahrung mit Schulkindern hält sich bei mir bisher sehr in Grenzen. Daher ja meine Frage wie die kleinen dann so drauf sind bzw. wie das bei euch ist/war. Ich würde sie niemals dazu auffordern oder sie bitten, draußen zu schlafen, egal in welchem Alter. Ich habe hier nur öfter gelesen, dass der Nachwuchs irgendwann auch lieber draußen schläft, als bei den Eltern im WW. Aber das ist wahrscheinlich auch stark Typabhängig. Noch schlafen wir alle in einem Zimmer, auch zu Haus.

      Ob wir dann selber gut schlafen können, ist auch ein guter Punkt, kann ich jetzt noch gar nicht sagen.

      Einen anderen Kaufen müssen wir nicht, wenn es doch mehr werden. Zu dem Festbett im Bug, gibt es im Heck noch die große Sitzgruppe, welche umgebaut werden kann. Das möchte ich aber vermeiden, je mehr Kinder, desto mehr Platz braucht es auch drinnen mal bei schlechtem Wetter zum Aufenthalt. Aber auch ohne Sitzgruppenumbau geht noch was:
      Über dem Elterndoppelbett haben wir schon alles vorbereitet, dass man dort auch noch ein ca. 1,2m*2m Bett anbringen kann, quasi als extrabreites Doppelstockbett. Da kommt man dann nur nicht mehr so gut an die Oberschränke bzw. da müssten wir dann wohl noch 1-2 Hängeschränke irgendwo einbauen. Ab er frühestens, wenn überhaupt, in 4-5 Jahren.
    • Die Kids sind ab dem Alter von 6-7 in der Lage alleine im Zelt vor dem Wohnwagen zu schlafen. Sind ältere Geschwister dabei, dann geht es auch schon früher, wenn die Kleinen es wollen. Das einzige Problem sind die Eltern. Ist der WW offen und sie können nachts zu den Eltern kommen, wenn sie wollen, wächst der Mut der Kinder nocheinmal. Das ist Abenteuer und stärkt das Selbstvertrauen. Richtet Euch darauf ein, das sie in der ersten Nacht ab halb 5 wach sind.
      Beati pauperes spiritu, quoniam ipsorum est regnum caelorum.