Anzeige

Anzeige

Wo oder wie schlafen eure Kinder?

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Campling schrieb:

      Es ist eine Horrorvorstellung für dich mit deinen Kindern (im Teenageralter) im Wohnwagen zu schlafen?
      :huh:

      Na dann...
      Nein, es war aber für alle Seiten deutlich entspannter. Ich habe nicht alles mitbekommen was er machte und umgekehrt auch. Das nennt sich Vertrauensbildung.

      Campling schrieb:

      Wieso soll ich mein Kind zu etwas ermutigen was ich völlig schwachsinnig finde?
      Wir haben 5 Schlafplätze im Wohnwagen und sind 5 Personen.
      Es wäre also völliger Quatsch meinem Kind das draußen schlafen schmackhaft zu machen, wo es drinnen ein Bett hat.
      Was ist an einem Zelt so grauenvoll dass du es so vehement ablehnst? Nur weil du es schwachsinnig findest dürfen es deine Kinder nicht? Machst es ihnen eventuell sogar madig? Für mich ist das egoistisch. Mein Kind hatte bis zum Auszug fast 40 qm, eine ganze Etage, für sich. Trotzdem hat er auch im Garten im Zelt oder in der Hängematte auf der Terasse geschlafen. Mit und ohne Kumpels dabei, hat ihn gestärkt und selbstständiger gemacht. Wir hatten eher Probleme damit als er, aber das war eben unser Problem. Auf alle Fälle ist er kein Nesthocker geworden und lebt jetzt mit der Freundin zusammen, und der Kontakt ist mehr als gut zwischen ihm und uns.

      Peter
      Diesellandy


      It's never the fall that kills, it's the sudden stop at the end!!!!!


      :motz: Freude ist nur ein Mangel an Information :motz:

      (Nico Semsrott, MdE und Demotivationstrainer)

      #401GE


      Korruption muss bezahlbar bleiben!!!

      Die erbarmungsloseste Waffe ist die gelassene Darlegung von Fakten!
      (Raymond Barre)
    • Chris1980 schrieb:

      Noch vor 150 bis 200 Jahren haben noch die Familien alle zusammen in einem Raum geschlafen und da wurden jede Menge Kinder gemacht.
      Ja, funktionierte. Wenn man damit zufrieden ist, dass Sex nur unter der Bettdecke stattfindet und ausschließlich mit dem Ziel Kinder zu bekommen, dann passt das natürlich.

      Alfista schrieb:

      Zeit und Raum für Intimitäten schaffen wir uns unsere Räume. Ging bisher immer, und wird auch weiterhin irgendwie gehen.
      Warum mit "irgendwie" zufrieden geben, wenn es so einfach wäre, die Kinder im Zelt schlafen zu lassen, wo sie das doch offensichtlich gerne machen. (Pfadfinder...)
      Naja, so setzt halt jeder seine Prioritäten. :w
      :) Gruß Peter :)
    • Peter schrieb:

      Chris1980 schrieb:

      Noch vor 150 bis 200 Jahren haben noch die Familien alle zusammen in einem Raum geschlafen und da wurden jede Menge Kinder gemacht.
      Ja, funktionierte. Wenn man damit zufrieden ist, dass Sex nur unter der Bettdecke stattfindet und ausschließlich mit dem Ziel Kinder zu bekommen, dann passt das natürlich.
      ich glaube kaum, dass früher das Ziel war möglichst viele Kinder zu zeugen. Damals wie heute ist das Ziel von Sex nur in den seltensten Fällen Kinder
      Viele Grüße

      Christian

      seit 2017 mit dem Wohnwagen und unseren Kindern unterwegs in/auf:
      2017 Gardasee, Apulien, Schwarzwald (8 Campingplätze, 5200 km)
      2018 Sardinien, Kroatien (7 Campingplätze 3500 km)
      2019 Spanien, Frankreich, Sardinien (8 Campingplätze, 5000 km)
      2020 Griechenland gebucht, Italien geplant (8 Campingplätze, überschlagen 5000 km)
    • Peter schrieb:

      Warum mit "irgendwie" zufrieden geben, wenn es so einfach wäre, die Kinder im Zelt schlafen zu lassen, wo sie das doch offensichtlich gerne machen. (Pfadfinder...)
      Weil das mit Kindern nicht so einfach ist.

      Tochter geht gerne zu den Pfadfindern und schläft dort im Zelt, auf dem CP schläft sie nicht im Zelt.

      Sohn geht aktuell nicht zu den Pfadfindern, hat aber mit seinem Kumpel gerne im Zelt neben dem WoWa geschlafen.

      Sie sind beide 10 und dürfen gerne im Wohnwagen schlafen, da gibt es keinen Druck, im Zelt zu schlafen. Wir werden es aber auch nicht verhindern, wenn es die Kinder wollen. Warum auch?
      Alfista

      Die Entwicklung unserer Gesellschaft. Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Und wo steht Du? :ok

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.

      Sei kein Nimby - think global! :w
    • Mal von der ganz anderen Seite aufgerollt. Letztes Jahr im Sommerurlaub: Familie aus den Niederlanden mit zwei Kindern im Teenageralter denke mal zwischen 14 und 17 irgendwo.

      Die Kids haben im Wohnwagen geschlafen und die Eltern jeweils in einem Zelt von der Größe einer "Dackelgarage" bei Y-Tours. :lol: :undweg:

      Nein im Ernst, lasst doch jeden seine Kinder da schlafen, wo er es für richtig hält. Die einen im Zelt, die andern im Wowa, der nächste lässt Sie mit 14 Jahren vielleicht daheim, weil die Großeltern nebenan wohnen.

      Jedes Kind ist anders und so auch die Schlafgewohnheiten. Das ist viel zu individuell anstatt das man eine gleiche Meinung finden würde. :0-0:

      Und mit dem "zwischenmenschlichen" ist auch bei jedem anders. Dem einen reicht es nach Blümchenart und der nächste schreit lauter als bei Wacken die Musik spielt. :saint:
      Von daher, jeder findet was ihm Spaß machen tut.
    • Moin,

      unsere Kinder pennen im WW und in dem Schlafdach. Auf Zelt haben sie kein Bock, daher ist auch das Schlafdach grenzwertig. Die Kinder sind 11, 13, 16 und 18 (joh fahren noch gerne mit).

      Es ist doch Urlaub, da muss man doch nicht sich sexuell betätigen, das kann man doch den Rest des Jahres to hus machen :rolleyes:
    • cheffe2010 schrieb:



      Es ist doch Urlaub, da muss man doch nicht sich sexuell betätigen, das kann man doch den Rest des Jahres to hus machen :rolleyes:
      der eine kann es,
      der andere kann es nicht,
      der eine will es,
      der andere will es nicht,

      wenn das für euch die beste Lösung ist, dann ist das doch super. Lese ich jetzt so zum ersten mal, dass ein Paar Urlaub macht vom Sex :undweg:
      Viele Grüße

      Christian

      seit 2017 mit dem Wohnwagen und unseren Kindern unterwegs in/auf:
      2017 Gardasee, Apulien, Schwarzwald (8 Campingplätze, 5200 km)
      2018 Sardinien, Kroatien (7 Campingplätze 3500 km)
      2019 Spanien, Frankreich, Sardinien (8 Campingplätze, 5000 km)
      2020 Griechenland gebucht, Italien geplant (8 Campingplätze, überschlagen 5000 km)
    • Chris1980 schrieb:

      Lese ich jetzt so zum ersten mal, dass ein Paar Urlaub macht vom Sex
      Wem es gefällt... bitte.
      Für uns nicht vorstellbar.
      Jung....Urlaub....und kein Sex?
      Kann ich mich nicht wirklich reinversetzen. Auch nicht, obwohl ich inzwischen mit fast 55 ein wenig älter bin.
      :) Gruß Peter :)
    • Wo ein Wille ist, findet sich auch ein Gebüsch...

      Unser Kleiner hat jetzt auch endlich sein festes Bett, er schläft im oberen Stockbett. Das findet er auch ziemlich cool, wie das Campen überhaupt. Dass er mit 8 auch noch öfter in unser Bett will, ist für mich okay, auch wenn das schon eng wird. Aber das ist es im WW doch eh überall...

      Gruß Mirko
      Das Zitieren ganzer Beiträge oder großer Teile davon ist oft völlig unnötig und macht einen Thread schnell sehr unübersichtlich. :w
    • Hallo,

      bei uns stellte sich auch die Frage wo unser Kinder schlafen. Unserem Großen (3 Jahre) haben wir die 2. Sitzgruppe mit einer neuen Matratze versehen. Da er auch zuhause in einem normalen Bett schläft war das kein Problem und dieses Thema schnell erledigt. Unsere Zwillinge sind zu beginn der Session etwas über ein Jahr gewesen. Dennoch wollten wir nicht zu 4 im Elternbett pennen. Die beiden mussten also in Stockbett. In meiner Zeit als Segler habe ich so genannte Leesegel kennen gelernt. Diese dienen normalerweise dazu die Kojen auch bei Schräglage nutzbar zu mache. Was aber einen 80 KG Erwachsenen auf dem Meer aushält, muss auch mit 10kg Kleinkind zurecht kommen.

      So habe ich mit 2 Stück bestellt:
      svb.de/de/g-nautics-sturm-bett-fallschutz.html

      Im 1. Versuch habe ich das integrierte Spannband benutz. Da die Zwillinge aber meinten, dieses könne man ja irgendwie so runter drücken, dass dort der Kopf und somit auch das ganze Kind über diesen Schutz passen, musste eine neue Idee her. Also habe ich das Spannband durch eine Alustange aus dem Baumarkt ersetzt und an beiden Seiten eine Öse montiert, in die ich dieses Alurohr fixieren kann. Die untere Seite des Netzes ist mit Schrauben fix am Bettgestell befestigt.

      Die beiden haben sehr intensiv versucht diese Hürde zu überwinden. Ohne Erfolg. So haben die Zwillinge je ein Bett mit 1,8 x 0,7m was mehr als ausreichend für sie ist. Durch das Netz fühlt es sich auch nicht ganz so eingesperrt an. Um die Kinder aus den Betten zu nehmen schiebt man die Stangen aus den Ösen und und kann das Netz dann auf die vordere Bettkante legen. Zudem kann man das ganze auch unter die Matratze verstauen, sollte doch mal ein Erwachsener in dem Bett nächtigen.

      Auf den Bildern zu sehen ist unser Großer, der die Konstruktion erst begutachten und zur Nutzung freigeben musste.

      k-2019-01-20 15.49.29.jpgk-2019-03-09 13.43.18 - Kopie.jpg
      Planung ersetzt Zufall durch Irtum
    • Wir kommen theoretisch alle 5 im Wohnwagen unter, was uns für ein oder zwei Übernachtungen vollkommen reichen wird.

      Da wir ein großes Vorzelt haben, nutzen wir in diesem ein Schlafinnenzelt (140x220), ebenso haben wir ein klassisches Wurfzelt(Iglo) mit dabei.

      Somit haben wir zum einen Schlafplätze als auch Rückzugsorte für alle geschaffen, wenn man mal gerade nicht planscht oder unterwegs ist.

      Unsere Kinder sind 3-7-9 und gerade die beiden großen brauchen auch mal räumliche Trennung und einen Rückzugsort.

      Ich selbst habe früher auch im Vorzelt geschlafen, bzw. bin später in ein Zelt umgezogen damit man sich nicht in die Quere kommt.

      Wir sind allerdings "Schönwetter" Camper das heißt wir fahren zumeist im Sommer, oder im Frühjahr da sind die Temperaturen auch im Zelt erträglich.

      Der Kleine schläft im Wohnwagen, die großen dürfen sich frei entscheiden, zur Not schläft Papa im Zelt *g*