Anzeige

Anzeige

Waterline gegen Gardena tauschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Waterline gegen Gardena tauschen

      Hallo,
      ich hab nun , so meine ich, alle Beiträge zur Waterline gelesen, aber keinen Hinweis gefunden, ob man den Waterlineanschluß am Cruzer durch einen Gardena ersetzen könnte.
      Ich habe zwar alle Waterline Anschlüsse, die ich brauche (zum Ansaugen von einem Wassertank und auch den Ultraflow Schlauch mit Druckreduzierer, hab aber Sorge wegen Ersatzteilen.

      An sich funktioniert alles auch sehr gut.
      Allerdings sind mir schon 2 Anschlüsse kaputt gegangen. Die blaue Lasche mir der Feder war gebrochen und dann macht Wasserbeschaffung keinen Spaß mehr...
      Ersatz ist ja nicht unbedingt überall verfügbar ...

      Ich überlege deshalb prophylaktisch den Waterline-Anschluss (Ultraflow Range) gegen eine Gardena-Aussendose zu tauschen
      Den Ultraflow "Citywasser"-Schlauch würde ich dann natürlich auch auf Gardena umstellen, um den Druckminderer weiter zu verwenden.
      Gardena Zubehör und Ersatz ist halt deutlich besser zu bekommen.

      Macht das Sinn oder wie seht ihr die Sache?

      Vielen Dank für Eure Meinungen/Erfahrungen
    • Ist bestimmt möglich . Habe ich mir bis jetzt noch nie Gedanken drüber gemacht , habe die Waterline bei einem UK Händler gekauft . Mir ist noch nie was gebrochen , wäre aber nicht so schlimm , wir können das Wasser direkt in den Tank kippen , wenn das passieren sollte . Kommen ja immer an den Tank dran , wir haben ja kein Tischchen sondern Polster an der Stelle .HBRC3188.JPG
      LG Axel :0-0:
    • Du kannst bis zum Druckminderer machen was Du willst, ob es sinnvoll ist, weiß ich nicht. Den Schlauchanschluß am Wasserhahn kannst Du am leichtesten tauschen, es ist ja ein 1/2"-Wasserschlauch. Das, was an der Waterline an Technik vorhanden ist, ist der Druckminderer und der Anschluß am Wagen selbst. Und das muß bleiben. Du könntest aber den nächsten Inspektionstermin nutzen und die proprietären Teile als Ersatz vorausschauend als Ersatz bestellen, getreu der Devise: "Redundant vorhandene Teile gehen nicht kaputt."

      Am Anfang habe ich mir über Wasserdruck überhaupt keinen Kopf gemacht und einfach am Saugschlauch einen Gardena-Schlauch angeschlossen. Bis ich ins Virgental gekommen bin und dort eine Wasserversorgung mit 7(!) bar Eingangsdruck vorgefunden habe. Auch den habe ich einmal ans Wägelchen angeschlossen. Als ich dann von den 7 bar hörte, habe ich das sofort beendet. Ich habe mir dann bei uns im Geschäft einen Druckminderer gekauft, und den mit dazwischen geschaltet. Aber auch das schien mir unnötig kompliziert und so habe ich mir dann die Waterline bestellt.

      Der Schlauch der Waterline gefällt mir überhaupt nicht, weil er eine Flexibilität hat wie eine Rolle Stacheldraht. Ich habe schon x-mal überlegt, den Schlauch bis zum Druckminerder gegen einen vernünftigen zu tauschen, hab's aber bisher noch nicht gemacht.
      Best regards

      Christoph






      Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.
      Albert Camus
      1913-1960, franz. Schrifsteller und Philosoph
    • ich werde noch einen herkömmlichen Tankeinfüllstutzen nachrüsten.Da kann man zur Not auch mit der Gießkanne einfüllen.ich hoffe das klappt vom Platz her.Werde sobald Zeit und Wetterlage es zulassen den Einbau angehen und berichten
    • Und wenn der übersehen oder übergangen wird ist die drucktechnische Seite zum Schutze des Boilers nicht mehr gegeben.
      Nicht umsonst ist es eine selbstansaugende Druckwasser Anlage.
      Die Truma Ultraflow ist selbstansaugend und so auch erfunden worden.
      Deshalb ist der Waterline Anschluss und seine Schlauchbeschaffenheit auf diese saugfähige Unterdruck Stabilität ausgeführt.
      Nicht umsonst ist die Waterline dann so sperrig.
    • Gegen das englische System hatte ich-andy als solches gar nichts gesagt sowie ich es verstanden habe ging es ihm nur um den Anschluss Schlauch Wohnwagen.
      @ottikess, hast bestimmt in der Eröffnung überlesen das er den Druckminderer weiter verwenden möchte.
    • Die Waterline ist in meinen Augen der Stadtwasseranschluß -so heißt das bei den deutschen Fabrikaten -, hat einen Druckminderer verbaut und ist somit auf Über- und nicht auf Unterdruck ausgelegt. Warum der Schlauch lebensmittelecht sein muß, erschließt sich mir zunächst nicht. Das Wasser in meinem Wohnwagen benutzen wir zum Waschen und Spülen, und zum Kochen. Wenn ich da Sorgen hätte, dürfte ich auch nicht zum Schwimmen gehen.
      Best regards

      Christoph






      Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.
      Albert Camus
      1913-1960, franz. Schrifsteller und Philosoph
    • Das englische Wassersystem ist leider am Wagen verbaut Otti , deshalb möchte ich keinen englischen Wohnwagen mit einem deutschen Wohnwagen tauschen, da muss man das dusselige Wassersystem in Kauf nehmen, oder umbauen
      LG Axel :0-0:
    • Ich habe halt keine Lust irgendwelche Weichmacher die ich vermeiden kann zu trinken oder mit dem Essen zu mir zu nehmen und Wasser was einen halben Tag im Schlauch gestanden hat der vielleicht aus gummi oder ähnlichen ist und dann noch die ganze in der Sonne war geht gar nicht.
    • Wie macht man das denn bei deutschen Wohnwgen, die einen Stadtwasseranschluß haben? Der macht doch nur Sinn, wenn irgendein Schlauch permanent mit dem Wohnwagen verbunden ist. Der kostet in der Rehgel auch noch Aufpreis und zwar wenn ich mich recht erinnere um die 200 Euronen.

      Die investiere ich doch nicht, wenn ich Bedenken hinsichtlich der Wasserqualität habe. Oder habe ich da was falsch verstanden?
      Best regards

      Christoph






      Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.
      Albert Camus
      1913-1960, franz. Schrifsteller und Philosoph
    • ob im Süden Auf dem Plätzen der deutsche Hygiene Standard eingehalten wird wäre ich mal zu bezweifeln.Das Wasser wird oft stark gechlort.Der Schlauch ist da sicher das kleinste Problem
      Ich mach immer Silberionen zusätzlich rein.Sicher ist sicher
      Sprite Cruzer 520 SR
      Isuzu D-Max 3,0l AT Doka