Anzeige

Anzeige

Knaus Sport 500 KD und was wir da so eingebaut haben...

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Scherzkeks!
      Damit wär das Camperleben ja nur noch langweilig und wir hätten nichts mehr zu basteln. Neeee, dat will ick nich.
      Und wenn du drauf trittst, gibt's ne thermonukleare Explosion. Sowas kann Kriege lostreten. Dann lieber PPP und doofes Suchen nach der optimalen USB-Steckdose. ;(

      Gruß Mirko
    • Neu

      Mirko schrieb:

      Danke für den Link. Ich werde mich mal im WW umsehen und überlegen, wo das Teil platziert werden könnte.

      Gruß Mirko
      Ich hab die hier verbaut, fand ich leichter sinnvoll unterzubringen:
      amazon.de/gp/product/B00K5PR2BK

      Hab sie in die offenen Ablagefächer unter den Staufächern eingebaut:
      IMG_20190307_192820.jpg
      Bisher 32 Nächte in unserem Wohnwagen geschlafen und 4641km damit unterwegs gewesen :0-0:
      2018: Camping Stein, Bad Endorf (D); Campingplatz Kesselberg, Kochel am See (D); Camping De Duinpan, Noordwijk (NL); Campingplatz Wiehltal, Wiehl-Bielstein (D); Caravan Camping Sassabanek, Iseo (I); Le Esperidi Village, Marina di Bibbona (I); Camping San Benedetto Vecchio Mulino, Peschiera del Garda (I)
      2017: Camping Bergamini, Peschiera del Garda (I); Camping Valle Gaia, Casale Marittimo (I); Camping Fossalta, Lazise (I)
    • Neu

      Die Teile zum Aufschrauben hatte ich auch schon im Blick, weil ich keine fetten Durchbrüche bohren müsste. Wie hast du die Dose da in die Ecke bekommen? Von oben gebohrt und dann durchgeschraubt?

      Wir machen übrigens gerade den ersten Wohntest übers Wochenende. Ich werde noch ausführlich berichten. Aber am ersten Abend passt alles. Wir sind gerade ganz happy... :thumbsup:

      Gruß Mirko
    • Neu

      Mirko schrieb:

      Von oben gebohrt und dann durchgeschraubt?
      Genau so :) Metrische Schraube mit Senkkopf, in der Dose ist in beiden Schraublöchern auch schon ein Sechskant-Loch als Verdrehschutz für die Mutter :)
      Bisher 32 Nächte in unserem Wohnwagen geschlafen und 4641km damit unterwegs gewesen :0-0:
      2018: Camping Stein, Bad Endorf (D); Campingplatz Kesselberg, Kochel am See (D); Camping De Duinpan, Noordwijk (NL); Campingplatz Wiehltal, Wiehl-Bielstein (D); Caravan Camping Sassabanek, Iseo (I); Le Esperidi Village, Marina di Bibbona (I); Camping San Benedetto Vecchio Mulino, Peschiera del Garda (I)
      2017: Camping Bergamini, Peschiera del Garda (I); Camping Valle Gaia, Casale Marittimo (I); Camping Fossalta, Lazise (I)
    • Neu

      @ Kaindl
      Vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich werde das mal aufgreifen, weil die Aufbaudose wohl einbaufreundlicher ist. Es macht in jedem Falle Sinn, diese Dosen auch dort einzubauen, wo man die Geräte auch ablegen kann. Die meisten Ladekabel sind doch von begrenzter Länge... Also werden die Ablagen unter den Oberschränken ganz geeignet dafür sein.

      Sooo, ich hatte ja schon geschrieben, dass an diesem WE der erste große Praxistest anstand. Wir können auf unserem Modellflugplatz ganz nett stehen und haben dort nicht nur Ruhe und einen wunderschönen Ausblick. Es ist vor allem nicht so weit weg von zu Hause, so dass im Ernstfall Hilfe nie weit ist. Aber was soll eigentlich passieren?
      IMG_1525.JPG

      Ich hatte zum Transport das Solarmodul noch einmal vom Dach genommen und es hier jetzt endgültig verklebt. Das dauerte mit Abkleben, Anschleifen und Säubern keine Stunde. Jetzt sind wir echte Bauern, also Strombauern. Die Ernte ist schon fleißig im Gange, da die Sonne scheint. Aber klar, bei dem Sonnenstand und liegender Dachmontage kommen die Leitungen nicht ins Glühen.
      IMG_1518.JPG
      PS: Die Fuge habe ich noch schön gemacht...
      IMG_1522.JPG

      Aber was soll`s, die Anlage funktioniert und lädt, wenn auch sehr gemächlich, den Akku wieder nach. Als Neuling im Betrieb von Solaranlagen ist es schon interessant, wie weit die Spannung doch einbricht, wenn auch nur der geringste Ladestrom fließt. Im Moment kommt das Modul nicht über 11V hinaus, der Strom liegt bei 1-3 A.
      IMG_1567.JPG

      Aber gut, der Sommer kommt und dann wird abgerechnet. Hier ist unsere Hauptreisezeit und hier stehen wir auch frei, ohne Strom.
    • Neu

      Ein wenig OT mal noch folgende Eindrücke von unserem 500 KD:

      Was uns auffiel, die Heizung braucht doch eine ganze Weile, die Bude wirklich warm zu bekommen. Das ging in unserer alten Bude deutlich schneller, aber die war auch genauso deutlich kleiner...
      Der große Kühlschrank läuft auf Gas absolut unauffällig und ist für unsere Ansprüche nur praxistauglich. Was einige Leute da mit dem Licht herummeckern, kann ich nicht nachvollziehen. Der größte Brüller ist die Kritik, man könne keinen Tetrapack Milch mehr in die Türe stellen, weil das zu schmal wäre...

      IMG_1568.JPG
      Ich frage mich dann, wer sich immer so`n Mist ausdenkt.

      Die Matratzen im Elternbett sind sicher billigerer Natur, aber wir schlafen sehr gut darauf. Ist vielleicht auch eine Frage des Gewichts, was man mitbringt.

      Die Toilette ist wirklich nicht groß. Es passt alles geradeso. Wenn man die Dusche komplett wegließe und dort die Toilette hinstellen würde, wäre die Sache schon wieder luxuriös. Aber dann gäbe es keine Dusche. Die Therme macht das Wasser wirklich schnell warm, hält diese aber nicht sehr lange. Schade. Da wäre ein richtig gut gedämmter Boiler echt besser! Gut, auf dem Campingplatz mit Dauerstrom ist das wohl wieder wurscht. ABER: Meine erste Dusche im WW funktionierte sehr gut. Der Rest des Raumes bleibt trocken, der Kampf mit dem Duschvorhang bleibt aus, Mirko bleibt wohlriechend. Also auch hier soweit alles tutti.

      Was bleibt dann noch an Ausbauideen? Die USB-Steckdosen kommen demnächst. Dazu wird es noch 1-2 gut platzierte 12V-Steckdosen geben, für die Glotze. Wir wollen den TV aber nicht irgendwo hinhängen. Der wird herausgeholt, wenn wir ihn brauchen. Ansonsten verleitet das Ding nur, vor allem unser Kind. Und ich werde wohl ein neues Gerät kaufen, was etwas schmaler ist und vor allem die Empfänger schon integriert hat. Das Gerödel mit dem Receiver geht mir echt auf den Puffer!

      Dann wird noch mit den Klappenscharnieren experimentiert. Wobei ich echt noch nicht so überzeugt bin, ob dieses Softclose so der Oberbrüller ist. Also ich kann auch jetzt die Klappen ganz normal schließen, ohne dass etwas passiert, die Schubladen auch. Mhm, ist vielleicht auch so ein wenig ein Trend, dass alles, was zu Hause die Küchen sau teuer macht, auch unbedingt in den WW muss. Dabei ginge es wahrscheinlich auch ganz cool ohne den ganzen Kram. Zumindest überlege ich noch, ob es Sinn macht, jeden Mist einzubauen, und damit natürlich auch Geld zu investieren, ohne dass es einen wirklich guten Grund (Notwendigkeit) dafür gibt.

      Ach ja, was ich unbedingt noch erzählen muss:
      Die Zufahrt zu unserem Flugplatz geht natürlich über einen landwirtchaftlichen Plattenweg. Der ist nicht so dolle sodass dort im 1. Gang mit etwas erhöhter Drehzahl gefahren wird. Nach 100 Metern gab es einen Ruck im Gespann und die Karre stand mit abgewürgtem Motor. Hui dachte ich, was nun? Motor wieder an, losgerollt und nach 50 Metern wieder das gleiche Spiel. Und dann kam der entscheidende Gedanke. Das ATC erkennt das Wanken und Rumpeln des WW als kritische Situation und langt in die Bremse. Und da ich mit sehr geringer Geschwindigkeit und wenig Leistung rolle, reicht es aus, das Gespann mal eben auszubremsen und den Motor stillzulegen...
      Was sagt uns das? Wir sollten die Technik beherrschen und nicht die Technik uns. Ich werde jedenfalls bis runter zur Straße das Kabel vom WW nicht anschließen und somit dem ATC den Strom entziehen. Darf dann nur das Anhalten und Anstecken nicht vergessen...
      Aber eigentlich schon doof. Es wäre cooler, wenn das ATC erst ab einer bestimmten Geschwindigkeit eingreifen würde, denn bei Schrittgeschwindigkeit wird der WW wohl kaum unkontrollierbar zu schlingern beginnen.

      Gruß Mirko
    • Neu

      Hallo Mirko,

      schöner Ausflug :) . Ein bisschen beneide ich dich ja darum, weil ich nicht weg kann. Aber ich gönne es euch auch, und auch die Freude am Ausprobieren und dem neuen WW. Was hast du denn da für ein schönes Anzeigepanel? Sowas möchte ich auch haben, wenn meine Möbel fertig sind.
    • Neu

      Ja Christiane, wir hatten ein echt schönes Wochenende mit viel frischer Luft und Luxus im WW (für uns Luxus...). Jetzt steht die Kiste bis morgen früh auf unserem Hinterhof, den ich wirklich nur mit dem Mover entern kann. Da komme ich mit dem Gespann nie um die Ecke und schieben ist nicht, da es ansteigend ist. Aber mal ehrlich: Movern ist doch wirklich was für absolute Phlegmatiker. Oder? Bis sich die Karre 5 Meter bewegt hat, bin ich ja eingeschlafen... Also für hyperaktive Zeitgenossen ist das mal nichts.

      Christiane, das Anzeigepanel habe ich in der Ladeleitung vom Solarpanel. Problem ist, dass die Verarbeitung echt mies ist und du einen max. Leitungsquerschnitt von 2,5 mm² angekemmt bekommst. Ich hatte das weiter oben schon beschrieben. Ich würde mir dieses Modell sicher nicht noch einmal kaufen, auch wenn es billig war. Oder besser, WEIL es billig war/ist.
      Dann doch lieber mal 20 € mehr ausgeben und nicht anfangen zu basteln. Ob die Anzeige genau ist, kann ich auch nicht sagen, da ich es nicht nachgemessen habe. Ich will daraus aber auch keine Wissenschaft machen, weil ich weiß, dass ich spätestens am Ende des Sommers nicht mehr danach schauen werde.

      Gruß Mirko
    • Neu

      Mirko schrieb:



      Ach ja, was ich unbedingt noch erzählen muss:
      Die Zufahrt zu unserem Flugplatz geht natürlich über einen landwirtchaftlichen Plattenweg. Der ist nicht so dolle sodass dort im 1. Gang mit etwas erhöhter Drehzahl gefahren wird. Nach 100 Metern gab es einen Ruck im Gespann und die Karre stand mit abgewürgtem Motor. Hui dachte ich, was nun? Motor wieder an, losgerollt und nach 50 Metern wieder das gleiche Spiel. Und dann kam der entscheidende Gedanke. Das ATC erkennt das Wanken und Rumpeln des WW als kritische Situation und langt in die Bremse. Und da ich mit sehr geringer Geschwindigkeit und wenig Leistung rolle, reicht es aus, das Gespann mal eben auszubremsen und den Motor stillzulegen...
      Was sagt uns das? Wir sollten die Technik beherrschen und nicht die Technik uns. Ich werde jedenfalls bis runter zur Straße das Kabel vom WW nicht anschließen und somit dem ATC den Strom entziehen. Darf dann nur das Anhalten und Anstecken nicht vergessen...
      Aber eigentlich schon doof. Es wäre cooler, wenn das ATC erst ab einer bestimmten Geschwindigkeit eingreifen würde, denn bei Schrittgeschwindigkeit wird der WW wohl kaum unkontrollierbar zu schlingern beginnen.

      Gruß Mirko
      Deswegen habe ich das ATC ausgebaut und verkauft. Die m.E. zu frühen Eingriffe haben micht genervt.

      Bubi
    • Neu

      bubilein79 schrieb:

      Mirko schrieb:



      Aber eigentlich schon doof. Es wäre cooler, wenn das ATC erst ab einer bestimmten Geschwindigkeit eingreifen würde, denn bei Schrittgeschwindigkeit wird der WW wohl kaum unkontrollierbar zu schlingern beginnen.
      Deswegen habe ich das ATC ausgebaut und verkauft. Die m.E. zu frühen Eingriffe haben micht genervt.
      Bubi
      Damit das ATC die Geschwindigkeit berücksichtigen könnte, bräuchte es erst Mal Sensoren für die Geschwindigkeit, das würde das System wesentlich aufwändiger, teurer und schwieriger nachzurüsten machen.
      Ich glaube kaum, dass es genug Kunden gäbe, die den Aufpreis für das teurere System zahlen würden, nur für den Vorteil der gesenkten Fehlerkennungen bei niedrigen Geschwindigkeiten, die wohl bei den meisten eher sehr selten vorkommen..
      Bisher 32 Nächte in unserem Wohnwagen geschlafen und 4641km damit unterwegs gewesen :0-0:
      2018: Camping Stein, Bad Endorf (D); Campingplatz Kesselberg, Kochel am See (D); Camping De Duinpan, Noordwijk (NL); Campingplatz Wiehltal, Wiehl-Bielstein (D); Caravan Camping Sassabanek, Iseo (I); Le Esperidi Village, Marina di Bibbona (I); Camping San Benedetto Vecchio Mulino, Peschiera del Garda (I)
      2017: Camping Bergamini, Peschiera del Garda (I); Camping Valle Gaia, Casale Marittimo (I); Camping Fossalta, Lazise (I)
    • Neu

      Hey Mirko,

      einen schönen Erfahrungsbericht hast Du hier geschrieben. Ich lese sehr interessiert mit, da ich noch in der Findungsphase zwischen Sport 500 KD und 540 FDK bin (mit einigen Verbesserungen im Kopf).
      Weiter so! :)

      Gruß,
      Heiko
    • Neu

      Dass das ATC nicht unnötig verteuert werden muss, nur weil ich auch mal Feldwege nutze, ist schon okay. Ich war nur ziemlich überrascht, dass das System das Wanken des WW als Schlingern interpretiert und mal eben in die Bremse tritt. Das wirkt bei den geringen Geschwindigkeiten natürlich viel heftiger, als vielleicht bei 95 auf der Autobahn. Hier habe ich es noch nicht bemerkt, dass es eingegriffen hätte. Aber da fehlt mir auch schlicht noch die praktische Erfahrung mit dem ATC. Aber ausbauen? Neee, das Ding soll doch den Wohnwagen einfangen, bevor ich Schnappatmung kriege. Ich finde die Idee hinter dem ATC echt genial.

      Heiko,
      schön, wenn dir mein Bericht gefällt. Ich versuche hier, die ganz praktischen Seiten zu beleuchten. Natürlich muss sich jeder auch seine Sicht auf die Dinge erhalten oder eben gewinnen, da ich ja nur mit meiner ganz subjektiven Brille drauf schaue. Aber so wirds ja letztlich immer sein. Was mir gefällt, finden andere doof. Oder sie kommen auf Gedanken, die vorher noch nicht da waren. Mir macht das Schreiben Spaß und es freut mich natürlich, wenn andere Camper daran teilhaben.

      Leider ist der 500 KD auch nur eine große Ansammlung von Kompromissen. Und natürlich könnte man einige Dinge echt besser lösen. Aber das werde ich wohl bei jedem Grundriss finden. Es ärgert mich auch, nicht überall die perfekten Materialien zu finden. So hätte ich z.B. echt gern eine platzsparendere Lösung für die Duschtüre gefunden. Ideal wäre eine 2-teilige Klapptür gewesen, welche nach innen öffnet. Habe ich aber nicht aufgetrieben, zumindest nicht in den Maßen, wie ich sie brauche. So ist der EInstieg eben recht schmal. Beim Duschen ist das wieder okay und ich habe drin mehr Platz, als ich erst vermutet hatte. Eine echt geile Nummer wäre eine Thermostatmischbatterie. Dann müsste ich beim Duschen nicht ständig nachregulieren. Aber was soll`s, perfekt wird es eh nie.
      Wir saßen am Sonntag beim Frühstück, haben uns umgeschaut und waren uns wirklich einig, dass es für uns ein richtig schöner Wohnwagen ist. Und mehr geht eigentlich nicht. Oder?

      Von dem her werdet auch ihr euren Grundriss finden und den genau so hinbiegen, wie ihr es wollt.

      Gruß Mirko
    • Neu

      Wie, die Therme ist nicht mal ein wenig isoliert? Ich hatte ja schon darüber nachgedacht, außen herum nochmal richtig Dämmmaterial anzuhäufen. ?( Aber gleich einen Karton Armaflex? Da muss ich erstmal in Ruhe nach lieferbaren Kleinmengen suchen. Danke für den Tipp.

      Die USB-Dosen sollen ja aus der Batterie versorgt werden. Ich möchte so wenig Stecker wie möglich verwenden, um autark bleiben zu können. Ich würde auch lieber an 2-3 Stellen jeweils eine Doppelsteckdose anbringen, ist wohl flexibler. Aber hier bin ich noch nicht so recht einig mit mir. Ich würde auch ungern mehr Leitungen durch den WW ziehen wollen, als nötig. Da lässt die Faulheit wieder etwas grüßen... :w

      Gruß Mirko
    • Neu

      Mirko schrieb:

      Wie, die Therme ist nicht mal ein wenig isoliert? Ich hatte ja schon darüber nachgedacht, außen herum nochmal richtig Dämmmaterial anzuhäufen. ?( Aber gleich einen Karton Armaflex? Da muss ich erstmal in Ruhe nach lieferbaren Kleinmengen suchen. Danke für den Tipp.
      die Therme ist nicht isoliert. Armaflex Kleinmengen gibt es bei EBay, habe ich auch dort gekauft. die 10mm passen genau in die Schalen rein.
    • Neu

      Wer baut denn so`n Mist? Ja, ich weiß, Truma. Aber mal ganz ehrlich, das kann doch nicht sein.
      Mir ist, als hätte ich sowas mal am alten Mondeo unter die Motorabdeckung geklebt. Muss mal schauen, ob ich sogar noch was habe. Nur wo wieder...? :_whistling:
      Aber gut, schon habe ich wieder eine Baustelle.

      Gruß Mirko