Anzeige

Anzeige

Magic Earth, Navi App OSM Basis - Erfahrungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Liebe Mitglieder und Teilnehmer des Wohnwagen-Forum.de,

    am 25. Mai 2018 tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
    Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.
    Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

    Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

    Euer Team von Wohnwagen-Forum.de

    • Musste heute dann doch noch mal mit dem Auto kurz was erledigen, also Navi mitgenommen.

      Erste Erfahrungen:

      Sprachausgabe mit TTS ist genauso wie die von Navigon, sowohl von der Sprache als auch von der Lautstärke.

      Grafische Darstellung ist TOP, sowohl graphisch als auch inhaltlich. Es werden sogar die Notrufsäulen auf der BAB angezeigt.

      Zum Routing lässt sich wenig sagen bei einer Strecke von 11 km. Die Strecke wäre ich aber auch ohne Navi gefahren. Re-Routing bei Verlassen der vorgegeben Route ist rasend schnell, wow.

      Nervig ist der Piepser für die Blitzanlagen, das piepst zu häufig hier in DA :rolleyes: Da ich mich an die Limits halte, ist das für mich verzichtbar.

      Habe mir 4 Favoriten angelegt, die (Home, Arbeit, Großeltern), funktioniert, ist aber nicht nötig, da ich die Adressen in den Kontakten hinterlegt habe und auch daraus auswählen kann.

      BIsher kann ich die Kritikpunkte nicht nachvollziehen, das Navi erfüllt die Kernaufgaben sehr gut.
      Alfista

      Die Entwicklung unserer Gesellschaft. Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Und wo steht Du? :ok

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.

      Sei kein Nimby - think global! :w
    • x-file schrieb:

      Ich hab auch schon einige Apps durch und lande immer wieder, besonders im Ausland, bei GoogleMaps. Klar, kostet Traffic, aber dafür hab ich eine 2.te SIM Karte im Handy (von Orange).
      Ich auch. Deshalb meine Frage an alle, die lieber andere Apps bzw. Geräte verwenden: Macht ihr das nur weil euch die offline-Verfügbarkeit wichtig ist, oder sind andere Produkte auch besser, wenn man das Problem des Datenverkehrs bzw. mangelnden Empfangs außer acht lässt?

      lg
      Gernot
    • Moin,

      tng schrieb:

      x-file schrieb:

      Ich hab auch schon einige Apps durch und lande immer wieder, besonders im Ausland, bei GoogleMaps. Klar, kostet Traffic, aber dafür hab ich eine 2.te SIM Karte im Handy (von Orange).
      Ich auch. Deshalb meine Frage an alle, die lieber andere Apps bzw. Geräte verwenden: Macht ihr das nur weil euch die offline-Verfügbarkeit wichtig ist, oder sind andere Produkte auch besser, wenn man das Problem des Datenverkehrs bzw. mangelnden Empfangs außer acht lässt?
      lg
      Gernot
      GoogleMaps kommt aus dem Hause Google.
      Ich habe keine Lust Google meine Fahrrouten verknüpft mit meinem Handy und damit Namen mitzuteilen.
      Deren Sammelwut ist bekanntlich unersättlich.
      Was andere Programme/Apps mit den empfangenen Daten anfangen kann ich aber auch nicht beurteilen.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • @tng
      1.Ich verwende keine App mehr, weil ich das Smartphone anderweitig nutze
      2. Ich nutze kein online, weil ich Datenpakete nur kaufe, wenn ich länger unterwegs bin.
      3. Alle 3..4 Jahre 35 EUR für ein neues Navi mit aktuellen Karten kann ich mir leisten. Staus sitze ich aus - außer das RADIO sagt 8 Std. Vollsperrung. Das hat sich die letzte 60 Jahre gut bewährt.
      4. Das ganze Datengedöns beachte ich wenig.
      Viele Grüße
      Helmut
    • tng schrieb:

      ... Macht ihr das nur weil euch die offline-Verfügbarkeit wichtig ist, oder sind andere Produkte auch besser, wenn man das Problem des Datenverkehrs bzw. mangelnden Empfangs außer acht lässt ...
      Ob andere Produkte als die von mir verwendete Tomtom-App besser oder schlechter sind, kann ich naturgemäß nur für die Geräte beurteilen, die ich selber genutzt habe. Da nimmt es sich meiner Meinung nach nichts mit den bisherigen Navis. Aber die Verkehrsinfos sind einfach spitze, auch die großräumigen Umfahrungsmöglichkeiten sind besser als die TMCpro verwendenden Navis.

      Wenn man allerdings mit einer reinen Online-App im Stau bei überlastetem Netz steht, ist das ganze Navi, na ja, irgendwie doof. Mit der Offlinekarte sehe ich, wie ich selbst die Behelfsausfahrt zur Stauumfahrung sinnvoll nutzen kann :whistling:
      BG
      O
    • Camper-Toby schrieb:

      noch mal "probefahren
      Mache ich, kann aber ein wenig dauern.
      Alfista

      Die Entwicklung unserer Gesellschaft. Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Und wo steht Du? :ok

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.

      Sei kein Nimby - think global! :w
    • Alfista schrieb:

      Camper-Toby schrieb:

      noch mal "probefahren
      Mache ich, kann aber ein wenig dauern.
      Meinte eigentlich mich.......... :D

      Habe das MagicEarth gestern installiert und nur im "Nahbereich" getestet.
      Am Samstag geht's weiter raus - lasse die SW mal mitlaufen

      Einstellungen sind gut, allerdings klappt die BT Übertragung nicht auf mein Radio :thumbdown:
      ( ich glaube, das war auch der Hauptgrund, warum ich die SW schon mal runtergeschmissen hatte ?( )

      1. Die deutschen Stimmen sind schon o.k.
      2. Anzeige ist auch befriedigend, da hat aber wohl jeder andere Vorlieben.
      3. Kartenmaterial ist zur genüge und auch in kleineren Teilen erhältlich ( Speicherplatz auf der Karte !!!! )
      4. startet schnell
      5. Favoriten sind schnell erfasst und auch gut zu bearbeiten - viele extra Infos speicherbar
      6. um aus der Navigation auf die Einstellungen zu kommen, sind mehrere Schritte nötig :thumbdown:


      Gruß Thomas
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Moin,

      habe die App gestern und heute auf dem Weg zur Arbeit getestet.
      Positiv ist mir aufgefallen gegenüber HERE:
      - besseres Kartenwerk

      Negativ kommen doch einige Punkte mehr dazu:
      - keine Verkehrsauslastung
      - keine Verspätungsangabe
      - blecherne Stimme
      - sehr lange wird darauf bestanden umzudrehen, wenn man die Route verlässt (obwohl sie günstiger ist)
      - kein Buttom für "Zuhause" auf dem Startbild

      Ich werde diese Woche mit ME fahren.
      Danach gibt es ein Gesamtresumee.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Camper-Toby schrieb:

      Am Samstag geht's weiter raus - lasse die SW mal mitlaufen
      Moin,
      habe ME am Sonntag wieder runtergeschmissen, da mir folgende Dinge
      gefehlt haben:

      • Ansage via Radio klappte nicht
      • Keine Zoomfunktion einstellbar
      • um während der Navigation auf die Einstellungen zu kommen, sind viele Display-Berührungen nötig



      Evtl. habe ich die Einstellungen auch einfach nicht gefunden ?( :rolleyes:

      Gruß Thomas
      der weiter bei Sygic (Telefon) Igo-Primo ( TAB ) bleibt
      das verbrennt der KUGA seit 2012 im Durchschnitt: KLICKST DU HIER
      hier klicken = besuchte Campingplätze
    • Camper-Toby schrieb:

      Ansage via Radio klappte nicht

      Keine Zoomfunktion einstellbar

      um während der Navigation auf die Einstellungen zu kommen, sind viele Display-Berührungen nötig
      1. kenne ich, hatte ich aber auch bei Navigon. Ein einzelner Anruf reichte aber, um die Verbindung des Telefons mit dem Auto wieder herzustellen.

      2. OK, richtig. Mir gefällt die Vergrößerung der Karte im Kreuzungsbereich und dann das Draufschauen auf die Strecke bei der Weiterfahrt gut, ist für mich ausreichend. Fahrspurassistent ist auch da.

      3. Reicht da nicht aus, den Bildschirm anzutippen und dann unten rechts auf die Einstellungen zu drücken?

      Mir hat am Wochenende gefallen, dass ich auch Sehenswürdigkeiten wie "Auerbacher Schloß" als Zielpunkt eingeben konnte, das ging beim Navigon nicht.
      Alfista

      Die Entwicklung unserer Gesellschaft. Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Und wo steht Du? :ok

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.

      Sei kein Nimby - think global! :w
    • Hallo,

      meine aktuellen Erfahrungen mit Magic Earth sind kurz zusammengefasst: absolut negativ!
      Dieses zeichnete sich bereits vor Ostern auf dem Weg von und zum Arbeitsplatz ab (jeweils 70km).
      Jetzt Karfreitag auf dem Weg in den Belgien-Urlaub kamen recht sonderbare Routenempfehlen.
      Parallel zur App liefen das Garmin und HERE auf dem Tablet.
      Empfohlen wurde uns z.B. gestern auf der Rückfahrt ein bis zu 140km langer Umweg nördlich um das Ruhrgebiet herum, trotz freier Strecke ohne einen Stau.

      Ergebnis: Magic Earth deinstalliert. Die Karten sind allerdings schöner als bei HERE.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Habe das Navi jetzt an Ostern genutzt für Fahrten zum Main und in den Spessart.

      Routenwahl gleich oder besser wie das MB-Garmin.

      Toll ist die Eingabe eines Ziels als POI ("Schloss Mespelbrunn") anstelle die Adresse. Nur die letzten 300 m wollte uns das Navi über einen einspurigen geteerten Weg führen, der Zuweg für Fußgänger und Radfahrer war.

      Auf der Weiterfahrt nach Marktheidenfeld bot uns das Navi die B und die BAB an und empfahl die B-Straße.

      Ich kann die Erfahrung von @Erni - bisher - nicht teilen. Das Navi zeigt doch 3 Routen an, unter denen ich dann auswählen kann, da sehe ich doch die längere Strecke...

      Bisher bin ich zufrieden.
      Alfista

      Die Entwicklung unserer Gesellschaft. Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Und wo steht Du? :ok

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.

      Sei kein Nimby - think global! :w
    • Hallo @Alfista,

      angeboten wurde für die Rücktour gestern nur eine Route, keine Auswahl.
      Auf dem Handy eine 550km lange Tour genau zu lokalisieren ist quasi unmöglich.
      Ich habe die Route so übernommen.
      Bis Antwerpen liefen die Routen konform.
      Danach die gewollte Umfahrung des Ruhrgebiets, warum auch immer.
      Bis zur niederländischen Grenze sollte ich ständig wenden und auf die weite Strecke fahren.
      Danach hatte ich genug und habe die App abgeschaltet und durch GoogleMaps ersetzt.
      So sind wir problemlos ohne Stau auf direktem Weg zuhause angekommen.

      Auf meinem Arbeitsweg wollte die App mich ständig (nicht immer) als besten Vorschlag durch die Innenstadt von Hannover lotsen.
      Gruß Erni

      Jedem sein Hobby, ich habe mein(en) "Hobby". :0-0:
    • Seit dem etzten Eintrag bin ich reichlich mit dem Magic Earthunterwegs gewesen und habe gute Erfahrungen gesammelt.

      Vorsichtshalber habe ich immer das Navi im Auto - Garmin - mitlaufen lassen.

      Ich bin mit dem Magic Earth sehr zufrieden. Die Routenführung ist besser als beim Garmin und kommt an die Qualität vom Navigon heran. Gefahren sind wir zum Campen an den Pfäffikonsee, auf die Schwäbische Alb und nach Südfrankreich. Weiterer Ausflüge in die tiefste Pfalz etc. oder Geschäftstermine waren auch dabei. Die Routenführung ist sehr gut.

      Kleine Ausnahme: die letzte Meile von der Hauptstraße zum Ziel, das nicht an einer Hauptstraße liegt, wird gelegentlich über Straßen mit einer niedrigeren Kategorie geführt, das Garmin bleibt länger auf der Straße mit der höheren Kategorie.

      Ich kann während der Navigation immer in die Übersicht wechseln und mir auch 2 Alternativrouten anzeigen lassen. Die Funktion hatte ich doch anfangs sehr vermisst.

      Die Stauansagen sind sehr genau. Autoamtische Umfarhrungen habe ich ausgeschaltet, ich lasse mir dann in der Übersicht Alternativen anzeigen.

      @Camper-Toby

      Kann Deine Kritik aus #31 kann ich nicht bestätigen.

      Ja, die Verbindung zum Auto klappt manchmal nicht, das liegt doch aber am Telefon. Mache ich einen Anruf, ist die Verbindung wieder da. Zoom-Funktion brauche ich nicht, macht das Navi automatisch, reicht mir. und die Einstellungen sind mit 1-2 Klicks erreicht, aber ich muss während der Fahrt nichts einstellen.

      @Erni
      Kann auch Deine Kritik nicht bestätigen. Wenn das Navi eine lange Umfahrung vorschlägt, hat das oft mit Staus zu tun. Diese werden aber schon in die Navigation eingeblendet und bieten Anlass, sich über die Vorschau-Ansicht die Routenführung und die Alternativen anzeigen zu lassen.

      Ich bin aktuell sehr zufrieden.
      Alfista

      Die Entwicklung unserer Gesellschaft. Selbsterkenntnis und Selbstverwirklichung. Und wo steht Du? :ok

      Erinnern, nicht vergessen! Unser Leben und Handeln einfach mal in Frage stellen.

      Die Erinnerung wach halten.

      Ich weiß, dass ich nichts weiß. Wenn das mehr Menschen wüssten, gäbe es mehr Respekt.

      Sei kein Nimby - think global! :w